Kellerdecke als Stahlbetonfiligrandecke

Diskutiere Kellerdecke als Stahlbetonfiligrandecke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich lese bereits seit einiger Zeit hier interessiert mit und haben bei unserem Hausbauprojekt jetzt auch mal eine Frage. Unser Bauträger...

  1. cdeman2000

    cdeman2000

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Lage
    Hallo,

    ich lese bereits seit einiger Zeit hier interessiert mit und haben bei unserem Hausbauprojekt jetzt auch mal eine Frage. Unser Bauträger legt gerade die Fertigteile auf unseren Keller. Diese liegen teilweise nicht auf den Innenwänden auf. Laut unserem Bauträger wär das kein Problem und kann problemlos abgestützt und zusätzlich "unterschalt" werden. Ist das wirklich machbar oder erzählt er mir da wieder völligen Blödsinn? ( leider schon häufig so gewesen )
    Ich hätte jetzt da was die Statik angeht doch einige Bedenken.....
    Wie weit müssen die Teile auf den Wänden aufliegen? Gibt da eine DIN einen bestimmten Wert vor?

    Vielen Dank schonmal...

    Gruß
    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es sollte projektbezogen stat. ber. und pläne geben ..
     
  4. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...das wird man dann schon sehen...wenn die Hütte zusammenbricht.

    Ersnthaft: siehe mls: statische Berechnungen, die den jeweiligen Lasten Rechnung tragen muß es ja geben. Oder wird hier nach gefühl armiert?

    Zudem: Wenn Du wirklich mit einem Bauträger baust sieht Deine rechtliche Möglichkeit nach Einflußnahme auf die dort fabrizierten Leistungen sehr dünn aus. Mal hier die Suchfunktion bemühen! Oder ist es doch ein generalunternehmer?

    Grüße

    Thomas
     
  5. cdeman2000

    cdeman2000

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Lage
    Ja statische Berechnungen gibt es wohl...aber ich habe diese noch nie gesehen bzw. in Kopie bekommen. Die Statik war jedoch auch noch nicht berechnet als er schon drauflos gebaut hat! ( hat er selbst zugegeben )

    Ist denn in den Statikplänen ( für einen Laien ) zu ersehen, ob das mit den Deckenplatten so vorgesehen bzw. erlaubt ist? Ist die Lage der Platten da genau zu erkennen? Bei 2 Kellerräume ist es so, dass die Platten über den ganzen Raum liegen, jedoch nur auf einer Seite aufliegen und auf der anderen 10cm fehlen. Das hat er jetzt abgestützt und will ein Schalbrett drunterbauen um die fehlenden 10cm anzuflicken....kommt mir eher so vor wie falsch gemessen bzw. bestellt! Aber wenn das mit dem anflicken möglich wäre will ich nicht gleich wieder nen Baustopp draus machen.

    In seinem Impressum steht "Bauträgergesellschaft"!

    Gruß
    Florian
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Im Impressum....schön........und in Deinem Vertrag????

    Foto zur Hand?????

    Die untere Bewehrungslage sollte aber schon bis zum Auflager reichen, oder?

    Thomas
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn du meiner signatur folgst, landest du entweder bei heizölpreisen - oder bei einer
    linksammlung inkl. "wer baut mit wem".

    solltest du letzteres verdaut haben, wird -vielleicht- klar, ob du anspruch auf vorlage der
    statik und der pläne haben kannst.

    wie auch immer, eine gscheite betreuung (parteiisch für den bauherrn, objektiv in der sache) wär´
    zu überlegen.
    damit meine ich nicht überteuerte einmal-persilschein-verteiler ohne jegliche haftung ..
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ich kenne es bei Filigrandecken meist so, dass der Beton der Filigrandecken nicht auf der Wand aufliegt; sondern die untere Bewehrung 'rausschaut' und über das Auflager gelegt wird. Das muss natürlich schon sein; Thomas schrieb es bereits.

    Ist aber von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich (wie bereits geschrieben sollten die Pläne zur Aufklärung beitragen).

    [Wenn der Beton der Filigrandecke auf der Wand aufliegt, kann es passieren, dass es im Auflagerbereich zu Abplatzungen der Filigrandecke kommt; ist also nicht unbedingt gut wenn dies so ist.]
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    genau...aber bei einem 10 cm Loch bezweifle ich, daß die untere Bewehrung auf der Wand (dem Auflager) aufliegen wird......

    daher: Foto???????
     
  10. Wieland

    Wieland Gast

    Fotos !

    :hammer:
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Blödsinn... also mal bei den technischen Tatsachen bleiben.

    Wenn keine Mindest- /Maximal-Auflagertiefe eingehalten wird, dann gibt es einen Mehraufwand in der Bewehrung und Ausführung.

    Wenn die Platte zu kurz ist, dann ist Zulagebewehrung (untere Lage und ggf. Querkraftbewehrung) notwendig.
     
  12. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    PeMu:
    Wenn in der Praxis Filgranelemente auf Wände oder bereits betonierte Unterzüge gelegt werden, dann sind diese Auflager nicht immer 100% eben. Gerade bei Betonauflagern ist dann der Bereich wo das Filigranelement aufliegt nicht immer so 'ordentlich' vorbereitet wie es sollte. Durch die Frischbetonlast kann es dann logischerweise an solchen Unebenheiten zu Rissbildungen und Abplatzungen kommen.

    Aber okay, wenn ordentlich gearbeitet wird, wird dies beschriebene nicht passieren. Blödsinn ist es aber dennoch nicht; die Bauleitung sollte also bei Filigrandecken, die mit der Betonschale aufliegen, auf besonders akurate Ausbildung des Auflagerbereichs achten.
     
  13. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hmm, ????
    Das vertiefen wir jetzt nicht mehr.
     
  14. cdeman2000

    cdeman2000

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Lage
    Hallo,

    so jetzt auch mal ein Foto...sorry hat leider etwas gedauert...aber ist eben schon immer dunkel wenn ich nach Hause komme ;-)

    Es ist natürlich genauso wie mls das vermutet hat....es ist kein BT sonder eher ein GU bzw. GÜ ( Architektin ist die Frau des GU ).

    Die Platten hat er jetzt nochmal etwas verschoben, so das auf der einen Seite das Loch etwas geschrumpft ist. Man sieht jedoch das die linken Platten nicht auf der Wand aufliegen und die rechte Platte vom Betonwerk schief abgeschnitten wurde. ( Die darunterliegende Wand ist gerade )
    GU meinte es würden dort eben ein paar zusätzliche Stahlstangen draufgelegt bevor betoniert wird und fertig.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß
     
  15. Lebski

    Lebski Gast

    Elektrorohre sind schon mal Murks. Die Gittertträger (was da oben an Eisen rausschaut) sind keine zugelassen Abstandshalter für die obere Bewehrungslage! Demnach müssen erst noch Abstandshalter gelegt werden. Wohin? So wie die Rohre da liegen. Ausserdem können die Rohre aufschwimmen.
    Ich würde auf eine Bewehrungsabnahme durch einen Statiker bestehen. Der sagt dann auch, was an solchen Stellen an Zulagen eingebaut wird.

    Dringende Empfehlung: Hol dir eigenen Sachverstand hinzu, der dem GU auf die Finger schaut. Rentiert sich, deine Nerven werden es dir danken.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Allerdings!
    Und das dringend.
     
  17. cdeman2000

    cdeman2000

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Lage
    Die Elektrorohre wurden schon korrigiert. Die hat der Lehrling der Elektrofirma gelegt...als der Geselle das gesehen hat musste er alle nochmal neu legen :D ...war aber nach meinen Fotos!

    Die Elektriker machen die Grundverkabelung im Haus ( für den Preis kriege ich nicht mal das Material ) und ich lege die ganzen zusätzlichen Leitungen für alle Zusatzdosen.

    Ich werde mir wohl jetzt zusätzlich wegen der Statik noch ein wenig zusätzlichen Sachverstand ins Boot holen...mal schauen was der sagt...

    Gruß
     
  18. cdeman2000

    cdeman2000

    Dabei seit:
    8. November 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Lage
    ...noch eine kurze Frage an die Experten...

    Ist die Pappbahn auf der linken Wand ein MUSS oder ein KANN...?...weil Sie eben auf der tragenden dickeren Wand fehlt..?
    Müssen die da drunter oder ist das nicht zwingend erforderlich?

    [​IMG]

    Gruß
     
  19. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Also nochmals:

    Die Platten haben eine Mindest- und max Auflagertiefe im Standardfall.
    Die ist auf den Verlegeplänen eingetragen.
    Das gilt auch nur für die Mindestwanddicken.

    Bei allen anderen Fällen sind weitere Maßnahmen erforderlich. Es gibt auch planmäßig Stellen, bei den Platten nicht aufliegen können.
    Maßnahmen betreffen Zualgebewehrung, Plattenbewehrung und Gitterträger.

    Auf den Bildern sind man einige Themen noch gar nicht, außer dem üblichen Elektrokrempel - Rohr in der Betonauflagerfuge parallel.
    Vieles sieht man erst, wenn Elektro und HLS die Platten bearbeitet haben und die Zulagebewehrung verlegt ist.

    Für die Abstandhalter obere Lage gibt es auch noch andere Lösungen.


    Hol dir jemanden vor Ort.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monti

    Monti

    Dabei seit:
    11. Dezember 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    F&E
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Kannst du bitte genauer erläutern, wie das aussehen sollte? Bei uns wurde die obere Lage auch auf die Gitterträger gelegt. Rohbauer, Bauleiter und Gutachter haben da keine Probleme gesehen.
     
  22. Lebski

    Lebski Gast

    Gibt ein DBV-Merkblatt dafür, da steht alles drin. Auch wie Abstandshalter aussehen.

    Wobei ich auch Prüfstatiker kenne, die es so abnehmen. Obs richtig ist? Wer weiss?
     
Thema:

Kellerdecke als Stahlbetonfiligrandecke

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke als Stahlbetonfiligrandecke - Ähnliche Themen

  1. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  2. Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum

    Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum: Hallo, ich isoliere gerade unsere Kellerdecke mit 100mm isover Platten. Der Hersteller empfiehl Klebemörtel den ich auch gekauft habe. Das Problem...
  3. Kellerdecke... mal wieder!

    Kellerdecke... mal wieder!: Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll. Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa...
  4. Hohlstein Kellerdecke bei Renovierung beschädigt.

    Hohlstein Kellerdecke bei Renovierung beschädigt.: Siehe Bild
  5. Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?

    Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?: Hallo, zu aller erst möchte ich sagen dass es mir klar ist dass irgendwo / irgendwie entwässert werden muss. Wir haben heute unseren...