Kellerdecke dämmen

Diskutiere Kellerdecke dämmen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, für den Energieausweis bzw. für die Förderung ist es notwendig die Kellerdecke zu dämmen. Nun haben wir mehrere Angebote bzw....

  1. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Hallo,

    für den Energieausweis bzw. für die Förderung ist es notwendig die Kellerdecke zu dämmen.

    Nun haben wir mehrere Angebote bzw. Varianten vorgeschlagen bekommen:

    Variante 1:

    Fertigelemente, auf der einen Seite Dämmaterial auf der anderen Seite eine feste, brandbeständige Platte
    Vorteil, die sind schnell verlegt, Nachteil die Platten sind sehr teuer

    Variante 2:

    Holzunterkonstruktion, dazwischen Dämmwolle (Steinwolle, Tellwolle wie auch immer) darüber Rigips
    Vorteil: Günstiger, Nachteil: angeblich dämmt es nicht so gut wie die Fertigelemente

    Variante 3:

    XPS Platten direkt an die Kellerdecke mit Flexkleber
    Vorteil: Günstig, Nachteil: angeblich Brandschutztechnisch nicht erlaubt (weiß da jemand mehr ob das in allen Räumen so ist oder nur in Heizräumen?)

    Meine Frage, was haltet ihr von diesen Varianten? Welche würdet ihr empfehlen? Ist Variante 1 gegen über Variante 2 wärmetechnisch wirklich so viel besser?


    Kann man eigentlich Dachbodendämmelemente für die Kellerdecke verwenden?
    Preislich wären die ja unschlagbar.

    Grüße
     
  2. #2 Andybaut, 03.04.2015
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    bevor du mit der Dämmerei beginnst.

    Was ist das Ziel.
    Für welche Förderung brauchst du das und was hat das mit dem Energieausweis zu tun?
     
  3. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Das ganze ist für den Planungsenergieausweis (Ö).
    Ich muss mind. 20% Einsparung haben um eine Förderung zu bekommen. Fenster sind ein Teil. Kellerdecke sollte den Effekt bringen, dass der Boden im Wohnraum besser isoliert ist und das wir eben über die 20% Einsparung kommen.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und ohne Angabe der jeweiligen Wärmeleitfähigkeit UND Dämmstoffdicke ist ein Vergleich erst gar nicht möglich!

    Woraus besteht die Kellerdecke? Wie ist deren Oberfläche?
     
  5. #5 Andybaut, 03.04.2015
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.128
    Zustimmungen:
    317
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    OK Planungsenergieausweis sagt mir nichts

    Ich kenne nur die KfW Programme aus Deutschland.
    Da kann man vereinfachend sagen, dass der Stadt weniger Geld gibt, wie die Sanierung kostet.
    Ob sich sowas bei den aktuellen Zinsen rechnet. Ich habe so meine Zweifel.

    Keller dämmen ist ohnehin immer recht fragwürdig. Die meiste Wärme geht nach oben. Das Dach hat also den größten Einfluss,
    dannn kommen die Wände und die Fenster und dann auch noch der Keller.

    Vergiss nicht, dass da auch meistens Installationen hängen, die man verlegen muss und dieKopffreiheit ist im Keller vermutlich auch nicht mehr üppig.
     
  6. #6 rechter Winkel, 03.04.2015
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28.10.2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Ja, aber meist ist das nachträgliche dämmen der Kellerdecke kostengünstiger im Bezug auf Material und Montage. Und der Komforteffekt ist oft auch nicht zu vernachlässigen.
     
  7. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    also wenn der Vogel tatsächlich ein Architekt ist, dann weiß ich auch nicht :irre:irre:irre
    bei dem ganzen Gefasel was der hier die letzten Tage abgibt :yikes
     
  8. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25.12.2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Es handelt sich um eine Betondecke, Oberfläche ist nur mit Farbe gestrichen.

    Ich würde gerne 10 cm drauf geben. Wärmeleitfähigkeitsindex oder so hab ich leider nichts, die Firmen haben da noch nichts genaues gesagt sondern nur gemeint das die Dämmplatten sehr gut sind. Wie ist das generell im Vergleich diese Dämmplatten gegen Stein- oder Tellwolle.

    Höhe ist grundsätzlich egal, ich habe im Keller relativ hohe Decken, also 20 cm gingen auch.

    Danke.
     
  9. #9 Alfons Fischer, 04.04.2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    entscheidend für die Frage, was es bringt ist doch, was im Bestand vorhanden ist.
    Und welche Anforderungen bei diesem Förderprogramm gestellt werden.

    Leider kann ich zu Ö nix sagen, da wird schon ein Kollege aus der Alpenrepublik einspringen müssen...
     
  10. #10 Anda2012, 04.04.2015
    Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Lasss Dir mal die Materialstärken und Wärmeleitgruppen geben, dann kann man was genaueres sagen.

    PS: ich persönlich finde Kellerdeckendämmung oft gar nicht so unnütz, kommt auf den jeweiligen Baukörper drauf an. Finde, das kannm an nur vor Ort sagen, was nun sinnvoll ist.
     
Thema:

Kellerdecke dämmen

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke dämmen - Ähnliche Themen

  1. Kellerdecke dämmen mit PUR/PIR-Hartschaum (DIN 13165 - WLG 030 < 80mm)

    Kellerdecke dämmen mit PUR/PIR-Hartschaum (DIN 13165 - WLG 030 < 80mm): Hallo liebe Bauexperten, folgender Aufbau soll bei der Decke von Keller zu EG umgesetzt werden: 1 Asphalt (DIN 12524), 3cm 2 Polystyrol PS...
  2. Kellerdecke dämmen

    Kellerdecke dämmen: Hallo alle, zur Kellerdeckendämmung werden ja gerne Styropor, Styrodur, EPS oder PUR/PIR Platten benutzt. Bin davon wegen der Brandlast die...
  3. Kellerdecke dämmen - Abhängung?

    Kellerdecke dämmen - Abhängung?: Ich muss mir langsam Gedanken machen wie ich meine Kellerdecke dämme. Es ist eine Beton-Hohlkörperdecke, die in sich relativ eben ist, leider...
  4. Kellerdecke sanieren und dämmen?

    Kellerdecke sanieren und dämmen?: Hallo, haben uns ein Haus gekauft, welches voll unterkellert ist. Ich möchte nun die Kellerdecke dämmen. Es ist eine Kappendecke mit...
  5. Kellerdecke dämmen

    Kellerdecke dämmen: In den kalten Tagen der letzten Woche ist uns wieder die noch offene Baustelle der Kellerdämmung in den Sinn gekommen. (gibt leider noch andere...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden