Kellerdecke dämmen

Diskutiere Kellerdecke dämmen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, für den Energieausweis bzw. für die Förderung ist es notwendig die Kellerdecke zu dämmen. Nun haben wir mehrere Angebote bzw....

  1. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Hallo,

    für den Energieausweis bzw. für die Förderung ist es notwendig die Kellerdecke zu dämmen.

    Nun haben wir mehrere Angebote bzw. Varianten vorgeschlagen bekommen:

    Variante 1:

    Fertigelemente, auf der einen Seite Dämmaterial auf der anderen Seite eine feste, brandbeständige Platte
    Vorteil, die sind schnell verlegt, Nachteil die Platten sind sehr teuer

    Variante 2:

    Holzunterkonstruktion, dazwischen Dämmwolle (Steinwolle, Tellwolle wie auch immer) darüber Rigips
    Vorteil: Günstiger, Nachteil: angeblich dämmt es nicht so gut wie die Fertigelemente

    Variante 3:

    XPS Platten direkt an die Kellerdecke mit Flexkleber
    Vorteil: Günstig, Nachteil: angeblich Brandschutztechnisch nicht erlaubt (weiß da jemand mehr ob das in allen Räumen so ist oder nur in Heizräumen?)

    Meine Frage, was haltet ihr von diesen Varianten? Welche würdet ihr empfehlen? Ist Variante 1 gegen über Variante 2 wärmetechnisch wirklich so viel besser?


    Kann man eigentlich Dachbodendämmelemente für die Kellerdecke verwenden?
    Preislich wären die ja unschlagbar.

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.792
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    bevor du mit der Dämmerei beginnst.

    Was ist das Ziel.
    Für welche Förderung brauchst du das und was hat das mit dem Energieausweis zu tun?
     
  4. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Das ganze ist für den Planungsenergieausweis (Ö).
    Ich muss mind. 20% Einsparung haben um eine Förderung zu bekommen. Fenster sind ein Teil. Kellerdecke sollte den Effekt bringen, dass der Boden im Wohnraum besser isoliert ist und das wir eben über die 20% Einsparung kommen.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und ohne Angabe der jeweiligen Wärmeleitfähigkeit UND Dämmstoffdicke ist ein Vergleich erst gar nicht möglich!

    Woraus besteht die Kellerdecke? Wie ist deren Oberfläche?
     
  6. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.792
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    OK Planungsenergieausweis sagt mir nichts

    Ich kenne nur die KfW Programme aus Deutschland.
    Da kann man vereinfachend sagen, dass der Stadt weniger Geld gibt, wie die Sanierung kostet.
    Ob sich sowas bei den aktuellen Zinsen rechnet. Ich habe so meine Zweifel.

    Keller dämmen ist ohnehin immer recht fragwürdig. Die meiste Wärme geht nach oben. Das Dach hat also den größten Einfluss,
    dannn kommen die Wände und die Fenster und dann auch noch der Keller.

    Vergiss nicht, dass da auch meistens Installationen hängen, die man verlegen muss und dieKopffreiheit ist im Keller vermutlich auch nicht mehr üppig.
     
  7. #6 rechter Winkel, 3. April 2015
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Ja, aber meist ist das nachträgliche dämmen der Kellerdecke kostengünstiger im Bezug auf Material und Montage. Und der Komforteffekt ist oft auch nicht zu vernachlässigen.
     
  8. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    also wenn der Vogel tatsächlich ein Architekt ist, dann weiß ich auch nicht :irre:irre:irre
    bei dem ganzen Gefasel was der hier die letzten Tage abgibt :yikes
     
  9. Renoo

    Renoo

    Dabei seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    DE
    Es handelt sich um eine Betondecke, Oberfläche ist nur mit Farbe gestrichen.

    Ich würde gerne 10 cm drauf geben. Wärmeleitfähigkeitsindex oder so hab ich leider nichts, die Firmen haben da noch nichts genaues gesagt sondern nur gemeint das die Dämmplatten sehr gut sind. Wie ist das generell im Vergleich diese Dämmplatten gegen Stein- oder Tellwolle.

    Höhe ist grundsätzlich egal, ich habe im Keller relativ hohe Decken, also 20 cm gingen auch.

    Danke.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Alfons Fischer, 4. April 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    entscheidend für die Frage, was es bringt ist doch, was im Bestand vorhanden ist.
    Und welche Anforderungen bei diesem Förderprogramm gestellt werden.

    Leider kann ich zu Ö nix sagen, da wird schon ein Kollege aus der Alpenrepublik einspringen müssen...
     
  12. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Lasss Dir mal die Materialstärken und Wärmeleitgruppen geben, dann kann man was genaueres sagen.

    PS: ich persönlich finde Kellerdeckendämmung oft gar nicht so unnütz, kommt auf den jeweiligen Baukörper drauf an. Finde, das kannm an nur vor Ort sagen, was nun sinnvoll ist.
     
Thema:

Kellerdecke dämmen

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke dämmen - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...