Kellerdecke... mal wieder!

Diskutiere Kellerdecke... mal wieder! im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll. Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa...

  1. #1 zumfelsen1, 08.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll.

    Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa 100- 120 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft. Der Keller ist aus Bruchstein mit Gewölbedecke. Die Stahlträger, die die Gewölbe halten sind an der Mauer zur Straße hin (wo der Keller auch unterhalb des Erdreiches liegt) gut angerostet. Nach hinten Hin sind die noch TOP.

    Wie soll ich damit jetzt umgehen, hatte ich gar nicht in meine Sanierung mit eingeplant... aber ich wusste schon das es eh teurer wird als am Anfang "geplant"

    Natürlich bin ich auch bereit selbst was zu machen, dennoch brauche ich dazu Fachkundige Unterstützung.


    20171008_164903.JPG 20171008_164921.JPG 20171008_164928.JPG 20171008_164943.JPG 20171008_164951.JPG 20171008_165001.JPG 20171008_165016.JPG 20171008_165021.JPG 20171008_165034.JPG
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manufact, 08.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Wie Du die Träger entrostest und mit welcher Farbe gegen Korrosion schützt könnte ich Dir beantworten.

    Ob die Tragfähigkeit der Träger noch gewährleistet ist - dazu benötigst Du definitiv einen Statiker.
     
  4. #3 simon84, 08.10.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.470
    Zustimmungen:
    280
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Was ich auf jeden Fall anhand der Fotos sagen kann, man kann hier nicht mehr von "stark angerostet" reden.

    Die Träger haben _massive_ Korrosionsschäden ! Die statische Funktion der Metallträger ist eingeschränkt.

    Ob ein akuter Handlungsbedarf (oder ggf. sogar Einsturzgefahr) besteht, kann dir nur ein Statiker beantworten, der sich mit solchen Konstruktionen auskennt. So eine Gewölbedecke ist auch nicht so einfach zu rechnen und es kommt auch nicht nur auf die Träger an.
     
  5. #4 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok habe ich auch gedacht. Werde jetzt einen Statiker beauftragen. Noch ist die Kaufpreissumme nicht gezahlt...
     
  6. #5 Lexmaul, 09.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    259
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Beim Notar denn besiegelt?
     
  7. #6 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Leider ja... aber kein Wort von Einsturzgefährdet..
     
  8. #7 Lexmaul, 09.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    259
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Naja, ob er das wusste? Sind ja keine verdeckten Mängel, dass die so rostig sind.

    Und 120 Jahre heißt normal, dass ein Haus sein Lebensende (kalkulatorisch) erreicht hat.
     
  9. #8 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne Ihn persönlich.

    Er hat es sicherlich nicht mit absicht verschwiegen...
     
  10. #9 Manufact, 09.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Ich würde dringend einen Statiker hinzuziehen.

    Vorab würde ich raten, an einer nicht stark korrodierten Stelle die originale Dicke der "Waagerechten" des Doppel-T-Trägers zu messen.

    Dann den Blattrost an den Auflagepunkten entfernen - und dort die verbliebene Stärke ebenfalls messen.
    (Hintergrund: Rost hat ein Vielfaches des Volumens von blankem Stahl - weswegen die tatsächliches Stärke des Restmaterials oftmals unterschätzt wird).
     
  11. #10 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich werde einen Statiker kontaktieren.

    Gruß
     
  12. #11 Manufact, 09.10.2017
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    113
    Beruf:
    Bautenschutz
    Ort:
    Fürth
    Benutzertitelzusatz:
    Bautenschutz / Schimmelsanierung
    Vorher Rost entfernen mit der Bohrmaschine und Drahtbürste (dann sieht man die Realität und nicht die riesigen Blatt-Rost-Gebilde)
     
  13. #12 Andybaut, 09.10.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.830
    Zustimmungen:
    202
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
  14. #13 thejack, 09.10.2017
    thejack

    thejack

    Dabei seit:
    12.09.2017
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    41
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Hunsrück
    Verschweigen? Also dieser Zustand ist ja offensichtlich und nicht irgendwie versteckt.
    Nicht extra drauf hingewiesen triffts, wenn überhaupt, wohl eher.
    Gabs vorm Kauf überhaupt ne Baubegehung?
     
  15. #14 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja habe mir das Haus angeschaut. Aber bin eben auch kein Profi
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Lexmaul, 09.10.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    259
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Nicht mehr zu ändern, aber trotzdem: Sowas macht man NIE ohne Profi - gerade so ein Uralthaus!
     
  18. #16 zumfelsen1, 09.10.2017
    zumfelsen1

    zumfelsen1

    Dabei seit:
    08.10.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Am Freitag kommt der Statiker und Maurer... dann klären wir das ;-)
     
Thema: Kellerdecke... mal wieder!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kappendecke rost

    ,
  2. unterstützung kappendecke

    ,
  3. kappendecke auflager

    ,
  4. gewölbedecke entfernen,
  5. kappendecke rost steg,
  6. korrodierte stahlträger keller auflager,
  7. kellerdecke rostet,
  8. kappendecke stahlträger rost,
  9. best cameras
Die Seite wird geladen...

Kellerdecke... mal wieder! - Ähnliche Themen

  1. Fertighaus - Isolationsarbeiten Kellerdecke und Holzständerwerk

    Fertighaus - Isolationsarbeiten Kellerdecke und Holzständerwerk: Moin liebe Community, ich brächte aktuell bitte Rat, bei der Durchführungen von Isolationsarbeiten zwischen Beton - Kellerdecke und...
  2. gebundene Schüttung zwischen alter und neuer Kellerdecke

    gebundene Schüttung zwischen alter und neuer Kellerdecke: Guten morgen zusammen, ich bräuchte mal euren Rat. wir sind dabei auf einem Altbaukeller neu aufzubauen und müssen auf der Kellerdecke eine...
  3. Maler-Anstrich auf feinem Reibeputz bei Neubau

    Maler-Anstrich auf feinem Reibeputz bei Neubau: Hallo, unser Neubau steht kurz vor der Übergabe (innen). Wir haben in unserem gesamten Landhaus-Neubau an den Wänden feinen Reibeputz, der schon...
  4. Dämmung Kellerdecke Phenolharz Hartschaum

    Dämmung Kellerdecke Phenolharz Hartschaum: Hallo, Es geht um die Sanierung eines Altbaus (Bj. 1957). Aufgrund der geringen Deckenhöhe im Keller hat der Energieberater zur Dämmung der...
  5. Tragende Wand von Kellerdecke abgerissen. Wie neu unterfüttern

    Tragende Wand von Kellerdecke abgerissen. Wie neu unterfüttern: Hallo zusammen, in einer Doppelhaushälfte hat sich im Keller eine Tragende Wand gesenkt und ist natürlich von der Kellerdecke abgerissen. Es ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden