Kellerdecke (Zechdecke) dämmen

Diskutiere Kellerdecke (Zechdecke) dämmen im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, in meinem Haus (Baujahr 58) ist die Kellerdecke eine sogenannte Zechdecke. Man findet leider nicht viel über diese Deckenart. Es ist...

  1. langh

    langh

    Dabei seit:
    16. November 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Leiter Projektmanagement
    Ort:
    Schwaig
    Hallo,
    in meinem Haus (Baujahr 58) ist die Kellerdecke eine sogenannte Zechdecke. Man findet leider nicht viel über diese Deckenart. Es ist scheinbar eine Betonträger Fertigdecke.
    Das heißt ich habe im Abstand von 50 cm verlaufende Betonträger die etwa 15cm hoch sind. In den Zwischenräumen sind Betonelemente ca. (10cm dick).
    Ich möchte nun diese Kellerdecke von unten dämmen.
    Ich hatte mir überlegt in die Trägerzwischenräume 15cm Styropor zu kleben und darüber dann auf die Träger nochmals ein paar cm Styropor.
    Ist das ein denkbarer Aufbau ? Gibt es sinnvolle Alternativen ?
    Ich danke im voraus.
    Gruß
    harald
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 schwarzmeier, 9. März 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    Es erfüllt den Zweck wenn Du auf die Optik keinen grossen Wert legst .
     
  4. baumac

    baumac

    Dabei seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo langh,

    ich habe eine ähnliche Aufgabe und bin über die google Suche auf Deine Frage gestoßen.

    Bei ausreichender Raumhöhe im Keller hätte ich vorgeschlagen, die Dämmung unter den Trägern in einer gleichmäßigen Dicke anzubringen. Bei mir sieht es so aus, dass unter der Decke eine Art Abhängung ausgeführt wurde, die verputzt ist (ziemlich rauh). Stellenweise lössen sich die Platten schon und hängen bis zu 10 cm durch. Leider liegt die Raumhöhe im Keller bei nur 2,00 Metern.

    Mich würde interessieren, wie Du das Problem bei Dir gelöst hast.

    Danke und Gruß
    baumac
     
  5. heifei

    heifei

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Informatiker
    Ort:
    Oldenburg
    Gleiche Problemstellung

    Ich stehe vor der gleichen Aufgabenstellung. Habe ebenfalls eine Deckenhöhe, die eine komplette Dämmschicht auf den Balken nicht zulässt. Gibt es Erfahrungen zu dem zuerst genannten Ansatz? - Mich würde interessieren ob eine Dämmung zwischen den Betonbalken die Arbeit Wert ist oder ob die Balken als Wärmebrücke den Effekt zunichte machen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Eine Dämmung auch nur der Felder bringt durchaus schon einen erheblichen Effekt!
    Wenn also die Raumhöhe nicht ausreicht, um die Dämmung auch unter den Trägern durchzuführen, kann man dies ganz auslassen oder nur mit einer dünneren Dämmung versehen.

    Bei der Verwendung von unverkleidetem Polystyrol an der Decke ist das Verhalten im Brandfall zu beachten. Ich würde das dort nicht haben wollen (Fluchwege mit von der Decke tropfendem brennenden Material sind nicht gut!).
     
  7. heifei

    heifei

    Dabei seit:
    24. Februar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Informatiker
    Ort:
    Oldenburg
    Danke für die schnelle Antwort Julius. Das ist schon mal gut zu wissen, dass sich die Arbeit auch lohnt. Dann werde ich mich im Forum mal umschauen, welche Materialien noch in Frage kommen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Z.B. Mineralfasermatten.
     
  10. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
Thema:

Kellerdecke (Zechdecke) dämmen

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke (Zechdecke) dämmen - Ähnliche Themen

  1. Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden

    Oberste Geschoßdecke mit Sichtbalken dämmen und verkleiden: Hallo zusammen, ich baue gerade neu und habe mich dazu hinreißen lassen ob des Geizes die Dachdämmung selbst zu erledigen. Der Dachstuhl wurde...
  2. Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?

    Zwischendecke dämmen via Einblasdämmung?: Hallo, wir wohnen nun knapp 1 Jahr in unserem Haus und so langsam findet man die ein oder andere Schwachstelle. Die Zwischendecken zwischen dem...
  3. Gaube mit Styropor dämmen

    Gaube mit Styropor dämmen: Hallo, meine Dachgaube bietet seitlich nur 120mm Platz für die Dämmung, daher musste ich statt 00,32-er Wolle 00,23-er Polyurethan...
  4. Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.

    Ca 50 cm Bruchsteinwand außen Dämmen.: Guten morgen Experten. Will meine Fassade aus Bruchstein mit 8 cm Steinwolle dämmen. Da ich selber Fassadenbauer bin mache ich die arbeit...
  5. Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung

    Heizkörpernische dämmen und schließen für neue Fußbodenheizung: Hallo zusammen, wir bauen ein 70er Jahre Massivhaus um, haben die Heizkörper entfernt und legen im ganzen Haus Fußbodenheizung. Es gibt 2 alte...