Kellerdecke

Diskutiere Kellerdecke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Bald kommen die Filigrandecken für die Kellerdecke. Bauspriesen sind gar kein Problem. Hier bekomme ich das Stück gebraucht für 6-8€. Dies ist...

  1. #1 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Bald kommen die Filigrandecken für die Kellerdecke.

    Bauspriesen sind gar kein Problem. Hier bekomme ich das Stück gebraucht für 6-8€. Dies ist sogar günstiger als die Miete.

    Was mir jedoch sorgen macht sind die Dokaträger.

    Gebraucht bekommt man sie nicht und neu sind die ganz schön teuer.
    Einen Verleih gibt es bei uns irgendwie auch nicht.

    Welche Möglichkeiten gibt es noch?
     
  2. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kanthölzer gehen...
     
  3. bemi

    bemi

    Dabei seit:
    11.01.2007
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    NRW
    Kanthölzer verwenden wurde früher immer gemacht.
    bemi
     
  4. #4 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Welche Stärke nimmt man dann hier normal? 80x80 in Fichte?
     
  5. jhd

    jhd

    Dabei seit:
    13.05.2003
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauinschenör
    Ort:
    Im schönsten Bundesland der Welt!
    In Abhängigkeit von Stützweite, Belastung, etc.
    ja - wohl eher aber NEIN
     
  6. #6 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    hab ich nicht ganz verstanden.

    Sprießen stehen im Abstand von 1,5m in beiden Richtungen.
    Filligrandecken sind 5cm Stark + 13cm Ortbeton.

    Welche Stärke nimmt man normalerweise für solch eine Decke?
     
  7. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    wer hat die Stützweiten denn angegeben?
     
  8. #8 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Ich hab den Filigrandeckenhersteller gefragt dieser sagte 1,5-1,8m.
    Statiker hat dann nur gesagt aber bitte dann nicht noch weiter auseinander.
    Lieber bei 1,5.
     
  9. #9 Klenkes, 28.04.2008
    Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    Dann fragen Sie doch Ihren Statiker welche Kanthölzer und Stützen Sie nehmen sollen. Bei normalen Bauvorhanben macht das die Bauunternehmung.
    Wenn das in Eigenarbeit ausgeführt wird, sollten Sie jemand mit der Bemessung
    der Schalung beauftragen, der dann auch die Haftung übernimm

    Klenkes
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hast Du jemanden der dich dazu einweist?

    80x80 -> die gucken doch noch nicht mal über die Stützenköpfe (Gabelkopf) hinaus? 80/80 sind starke Dachlatten ...
    Doka - Träger sind von der Größe eine Orientierung.
    Verwendest Du normale Sprieße?
    Aussteifen der Joche sagt dir was?
     
  11. #11 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Das Vertrauen ist hier weg.
    Ich zweifel ob der Statiker/Architekt auch fähig sind.
    Wenn ich z.B. ihn Frage welche Stärke bei Kanthölzern, kommt die Aussage, das dies der Filigrandeckenhersteller wissen sollte. Wenn ich dann sage der Filligranddeckenhersteller mein z.b. 80x80 dann kommt wieder die Aussage ja, müsste gehen aber lieber 100x100.

    Kurz. Mir kommts so vor als hat er keine Ahnung.

    Mit der Haftung ist gut. Auf jeden Fall soll er alles absegnen aber ich würd gern unabhänig davon (zur Sicherheit) wissen, was üblich eingesetzte wird.
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Das ganze Bauvorhaben ist als solches aks sehr zweifelhaft anzusehen!

    Wann nehmt ihr euch eigenen Sachverstand?
     
  13. #13 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Ja, ganz normale Sprießen.

    mit Aussteifen der Joche ist wohl die Aussteifung gemeint die unten an die Dokaträger genagelt wird gemeint?
     
  14. #14 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Dann freut sich wenigstens die Kategorie Muks über Bilder. :(
     
  15. #15 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Aussage vom Statiker,

    Kanthölzer 12x12 nehmen,nur müsste man dann wesentl.mehr Sprießen stellen

    Das wesentlich mehr wollte er nicht genau definieren.

    Dann doch lieber die teuren Dokas?
     
  16. damy

    damy

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Das ist doch ganz einfach...

    ... der Abstand der Joche ergibt sich durch die eingebauten Gitterträger und dem Gewicht der Decke + Verkehrslast (Personen die auf der Decke stehen und Fallhöhe des Betons). Die Abmessungen des Kantholzes ergibt sich aus dem Abstand der Joche und gleichzeitig aus der Tragfähigkeit der eingesetzten Stahlspriese. Die erforderlich Tragfähigkeit der Stahlspriese ergibt sich aus dem eingesetzten Kantholz/Schalträger. Alles klar :confused:

    Der Deckenhersteller gibt nur den max. Abstand der Joche an.
     
  17. #17 Ralf Dühlmeyer, 28.04.2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Den genauen Jochabstand und die Kantholzdimensionen muss eine Architekt und ein Statiker auch gar nicht kennen. Beide sollten zwar merken, das 3 m Abstand zuviel sind. Aber ob nun 1,5 oder 1,4 oder 1,6 m ist Sache des BU.
    Ist er Bauherr BU, muss er halt dafür sorgen, dass ER das Fachwissen hat.

    MfG
     
  18. #18 pauline10, 28.04.2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17.05.2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Das ist doch ganz einfach...

    Jedes Holz biegt sich durch!! Auch wenn sich nur eine Fliege darauf setzt!

    Wenn ich das Holz zu dünn nehme, biegt sich auch die Decke darauf durch. Das 80 x 80 wäre mir da zu dünn. auch wenn es halten wird.

    Aber 120 x 120 wäre mir zu schwer. Das fällt beim Aufbau ja auch mal runter. Das gibt dann schon mehr als nur einen blauen Fleck.

    Also 100 x 100 ist ein guter Wert. Wenn man das Gefühl hat, es biegt sich zu stark, einfach die Stützen enger stellen.

    Gruß

    pauline
     
  19. damy

    damy

    Dabei seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Ort:
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Hoffentlich hat man das Gefühl noch rechtzeitig :irre
    Beim Stützuenabstand von max. 50 cm hab ich ein sehr gutes Gefühl.
     
  20. #20 ibiza1425, 28.04.2008
    ibiza1425

    ibiza1425

    Dabei seit:
    20.02.2008
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IEPR
    Ort:
    Haßloch
    Dacht sowas könnte mein Architekt/Statiker mir sagen.

    ok, ich merk schon ich nehm doka.
    fehlendes Fachwissen meinerseits muss dann hat durch die teuen doka ausgeglichen werden.
     
Thema: Kellerdecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. belastung von bauspriesen abstände

    ,
  2. Abstand bauspriese

Die Seite wird geladen...

Kellerdecke - Ähnliche Themen

  1. Kellerdecke BJ 1935

    Kellerdecke BJ 1935: Guten Abend Zusammen, vorab möchte ich mich entschuldigen, da ich totaler Laie auf dem Gebiet bin. Anbei findet ihr ein Bild unserer Kellerdecke...
  2. Kellerdecke verputzen - Schnellputzleisten möglich?

    Kellerdecke verputzen - Schnellputzleisten möglich?: Hallo zusammen, nachdem meine Kellerrenovierung Gestalt annimmt muss ich mich wohl oder übel langsam der Kellerdecke zuwenden. Diese ist eine auf...
  3. Kellerdecke Dämmen

    Kellerdecke Dämmen: Hey :) Als aller erstes bin ich mega zufrieden mit diesem Forum. Man hat hier echt Chancen Informationen zu sammeln. Ich habe ein Kellerraum (...
  4. Betonabplatzung Kellerdecke

    Betonabplatzung Kellerdecke: Hallo zusammen, ich habe ein Haus, Baujahr 1937, gekauft. Den alten Fußboden im EG habe ich bis auf die Stahlbetondecke entfernt, da wir eine...
  5. Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser

    Risse Kellerdecke und Abdichtung gegen drückendes Wasser: Hallo Zusammen, wir hatten die Tage mal wieder einen Ortstermin mit unserem Gutachter. Übrigens der 2. innerhalb einer Woche. Dieses mal geht es...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden