Kellerfenster innen mit Flacheisen sichern

Diskutiere Kellerfenster innen mit Flacheisen sichern im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Schönen guten Tag zusammen. Zur Absicherung meiner Kellerfenster möchte ich diese nach Empfehlung der Polizei von innen mit jeweils zwei...

  1. #1 Frankie1980, 4. November 2015
    Frankie1980

    Frankie1980

    Dabei seit:
    4. November 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    Schönen guten Tag zusammen.

    Zur Absicherung meiner Kellerfenster möchte ich diese nach Empfehlung der Polizei von innen mit jeweils zwei Flacheisen (1250 mm lang, 150 mm hoch, 5 mm stark) sichern. Die Flacheisen möchte ich links und rechts der Fensterlaibung auf die Wand schrauben. Dann kann man das Fenster nur wenige cm weit öffnen. Aufgrund der Tiefe der Laibung kann ich die Fenster auch mit vorgelegten Flacheisen kippen.

    Dazu habe ich folgende Fragen:

    Wie schraube ich die Flacheisen am stabilsten und sichersten auf die Wand? Einfach auf jeder Seite des Fensters zwei Bohrungen in das Flacheisen und dieses dann mit 10er Dübel und passender dicker (Sicherheits)schraube festziehen?

    Eine Alternative - vor allem zum Entfernen zwischendurch zum Lüften - wäre der Einsatz von Gewindestangen, die ich in die Wand einsetze. Dann könnte man die Flacheisen mit Flügelmuttern befestigen. Das wäre wiederum nicht so sicher, weil man theoretisch die Schreibe einschlagen und dann die Flügelmuttern entfernen kann. Wie würde ich die Gewindestangen am besten einsetzen? Einfach in einen Dübel drehen? Wenn ja, wie mache ich das?

    Habt jemand von Euch das ähnlich umgesetzt und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?

    Vielen Dank im Voraus.

    Viele Grüße

    Frankie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es gibt auch noch Injektionsanker. Loch bohren, Glasampulle rein, Gewindestange einschlagen, aushärten lassen.
     
  4. #3 Dachschaden, 4. November 2015
    Dachschaden

    Dachschaden

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Verwaltungsbeamter
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Noch einfacher:
    Stockschrauben. Auf der einen Seite Gewinde für Dübel, auf der anderen Seite "normales" M 8 oder M10.
    Hält prima und man kann die Sache leicht wieder demontieren.
    (u.a. Sanitärbeedarf für Waschbecken)
     
  5. #4 Manfred Abt, 4. November 2015
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Mal abseits von der Befestigungsfrage:

    Sicherheitstechnisch besser als Flacheisen sind Stahlrohre, die sich auf Gewindestange frei drehen. Kann man schwerer durchsägen/-flexen, da sie sich einfach wegdrehen.
    Noch besser Stahlrohr mit eingelegtem rollenden Stahlstab.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW

    :28:

    und dann nicht nur einzelne Kellerfenster absichern, sondern auch andere Schwachstellen unter die Lupe nehmen (Türen, Terrasse, Balkon, Garage etc.).
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 4. November 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vor allem aber - die Raumnutzung beachten. 1,25 m Fensterbreite klingt für mich nicht nach einfachem Kellerfenster (80/60), sondern eher nach wohnraumnaher Nutzung.
    Dann aber sind die Fluchtwege freizuhalten von Sperren, die nicht, nur mit Werkzeug oder erheblichem Zeitaufwand (4 Flügelmuttern) zu entfernen sind.

    Dann wären Fenster WK/RC II (III) mit entsprechendem Griff (nicht abschließbar, sondern mit Druckknopfentriegelung) die gebotene Maßnahme zum Einbruchschutz.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Frankie1980, 4. November 2015
    Frankie1980

    Frankie1980

    Dabei seit:
    4. November 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    Schönen guten Abend.

    Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

    @R.B., Dachschaden
    Danke für den Hinweis auf die Injektionsanker und die Stockschrauben. Zu welchen Größen würdet ihr denn hier raten? Reicht M10 aus?

    @Manfred Abt
    Sehr guter Hinweis, vielen Dank.

    Dann würde es doch reichen, wenn ich z.B. ein Stahlrohr (120 cm) nehme, einen rollenden Stahlstab (100 cm) einlege und dann links und rechts vom Fenster mit jeweils zwei Schrauben sichere, so dass der Stahlstab nicht aus dem Rohr raus kann, oder?

    @R.B. und Ralf Dühlmeyer
    Danke fürs Mitdenken, der Rest des Hauses ist abgesichert und es ist keine Wohnraumnutzung sondern nur Lagerkeller. Die Kellerfenster sind aber leider die beiden neuralgischen Punkte weil ebenerdig und nicht einsehbar.

    Vielen Dank im Voraus viele Grüße

    Frankie
     
  10. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Wie wäre den folgender Vorschlag.

    Man nehme ein Stahlrohr z.B 1 ¼ Zoll. Verschließe die enden mit Kappen.
    Dann lässt man sich von einem Schlosser Stabile Schellen mit entsprechenden Bohrungen herstellen um Ober und Unterteil miteinander zu verbinden. Die Schellen dann fest in der Wand verankert. Rohr reinlegen und die Schellen teile dann mit Schrauben oder Schloss sichern das sie nicht so ohne weiteres von Gaunern geöffnet werden können. Wenn die Schellen gut passend zu dem Rohr gefertigt sind so verhindern die Kappen auch ein seitliches herausschieben des Rohres.
     
Thema:

Kellerfenster innen mit Flacheisen sichern

Die Seite wird geladen...

Kellerfenster innen mit Flacheisen sichern - Ähnliche Themen

  1. Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen)

    Fenster - gesprungene Scheibe (nur innen, ausgehend vom Rahmen): Guten abend, wie der Titel schon sagt habe ich einen Sprung in der Scheibe (besser als in der Platte aber trotzdem ärgerlich) einer Terrassentür...
  2. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...
  3. Stahl- Kellerfenster austauschen?

    Stahl- Kellerfenster austauschen?: Hallo zusammen, wäre es aus ökologischer Sicht sinnvoll das Stahl- Kellerfenster gegen ein "normales" Fenster (z.B. zweifach verglast)...
  4. Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?

    Widerstandsfähige (Tritte, Ramme...) Türe, günstig? "Metalltüren" statt Holztüren?: Hallo. Gibt es Türen die Gewalt standhalten, ohne dass man eine Spezialtüre mit "Panzerlegierung" braucht? Also so wie hier:...
  5. Rissen im Kalkputz (Innen)

    Rissen im Kalkputz (Innen): Hallo Zusammen, das Thema gab / gibt es ja recht oft hier im Forum. Im Grunde mache ich mir auch nicht wirklich sorgen, nur habe ich ein...