Kellerfenster - Perimeterdämmung - Abdeckrahmen - Putz gerissen

Diskutiere Kellerfenster - Perimeterdämmung - Abdeckrahmen - Putz gerissen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir haben Kellerfenster im Beton eingegossen und 20cm Perimeterdämmung, an der Garage nur 6cm. Aussen wurde um die Fenster ein...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    wir haben Kellerfenster im Beton eingegossen und 20cm Perimeterdämmung, an der Garage nur 6cm.

    Aussen wurde um die Fenster ein Kunststoff-Rahmen geschoben, damit die Perimeterdämmung in der Laibung abgedeckt ist.
    Das wurde alles verputzt, damit die Lichtschächte später nicht näher an der Wand sind als der Oberputz.

    Da wir Hanglage haben, sind die Lichtschächte zwar montiert, aber noch komplett aus der Erde, bis aufgefüllt wird.


    Heute war mein Verputzer wegen was anderem da und ich hab ihm das gezeigt. Der Übergang Rahmen zu Putz/Dämmung ist überall gerissen.

    Er meinte: Die Rahmen entfernen, Laibung mit XPS schön machen, alles mit APU-Leisten usw. anständig verputzen und abdichten, unten evtl. Granitplatte, Fensterbrett oder sowas anbringen.

    Was meint ihr? Es sind nur Fenster an Süd und West.


    Das hier sind die Rahmen:
    http://www.mea-bausysteme.com/assets/images/0/Permiterabdeckrahmen_einteilig-6b755ab0.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 20. Juni 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und den mist haste dir bei 20 cm perimeterdämmung einbauen lassen?

    gruss aus de pfalz
     
  4. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ich bin da garnicht gefragt worden... Ich hab mich ja wirklich um jeden noch so kleinen Sch... informiert und mich erkundigt und nicht nur auf die Aussagen der Profis verlassen, aber alles kann man als Laie halt auch nicht wissen. Und wenn die Leute, die Geld dafür bekommen, sowas einbauen lassen...


    Ist aber bei den 6cm Dämmung genauso gerissen.


    Also hat mein Putzer recht? Den Müll herausreissen und das so machen wie man es oberirdisch an der Fassade auch macht?
     
  5. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Soll ich auf meinen Putzer hören und die Perimeterabdeckrahmen rausreissen und das von ihm dann anständig mit XPS, APU-Leiste, Dichtbänder usw machen lassen?


    Ansich finde ich den Rahmen ganz gut, kann man super putzen, wenns mal verspritzt ist, aber dicht soll es natürlich sein und kein Wasser später hinter die Dämmung laufen.
     
  6. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo, leider wurde es letztes Jahr nichts mehr mit der Fassade, aber jetzt wirds dann bald losgehen. Darum ist die Frage immer noch aktuell.

    Ich habe jetzt einen der Perimeterabdeckrahmen rundherum freigebrochen, also den Putz entfernt. Der Rahmen wurde mit Kartuschenkleber jeweils ans Fenster geklebt, der Rest des Rahmens war nicht befestigt.

    Montagereihenfolge war folgende:
    1. Rahmen an der Fensterseite mit Kleberwulst ans Fenster gedrückt
    2. XPS bis an den Rahmen montiert, jedoch nur am Beton geklebt, zwischen Rahmen und XPS ist nichts bzw. jetzt ein kleiner Zwischenraum, weil der Rahmen allseitig jeweils in der Mitte durchhängt
    3. verputzt bis an den Rahmen


    Was ist hier die bestmögliche Lösung für die Beseitigung des Problems?

    Ich schätze mal, alle Rahmen rundherum freibrechen, dann PU-Schaum in den Spalt rundherum und den Rahmen aussteifen, bis der Schaum hart ist? Dann wieder alles neu verputzen?


    Da wir Hanglage haben und noch nicht aufgefüllt ist, waren die Lichtschächte noch komplett frei. Die hab ich jetzt alle entfernt, damit der Fassadenbauer den Bereich auch nochmal schön mit verputzen kann. Also derzeit kommt man sehr gut dran.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klären, wer das so geplant hatte!
    Und ob man den in Regreß nehmen kann.

    Was Verputz an einer Betonwand unter Erdgleiche überhaupt zu suchen hat, erschließt sich mir auch nicht.
    Bin aber nur Laie.
     
  8. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Ich hab in der Einbauanleitung nachgeschaut, da steht es genau so drin, wie es ausgeführt wurde. Rahmen wird nur am Fenster direkt angeklebt.
    Somit liegt kein Einbaufehler vor.

    Ich will da jetzt auch keinen großen Tamtam veranstalten. Der Putzer ist ja die nächste Zeit eh da und kann das nochmal schön machen.

    Wie oben schon erwähnt, die Perimeterabdeckrahmen ansich würden mir schon gefallen, weil man die einfach sauberhalten kann. Aber wenn das totaler Müll ist und immer wieder zu Problemen damit kommt, müssten wir evtl. die Rahmen entfernen und alles "herkömmlich" verputzen?

    An der Garage mit 6cm XPS und auch am Haus mit 20cm XPS ist es so.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo klemmt es bei der Beantwortung der Frage:
    Wer hat das so geplant???

    Zusatzfrage:
    Welche Vertragskonstellation liegt überhaupt vor?
     
  10. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Unsere Baufirma. Wir haben darüber gesprochen, wie man das machen. Ich kannte das von Bekannten, dass sie solche Kunststoffrahmen haben und die waren mir eigentlich ganz sympathisch. Ich hab schon öfter total verdreckte Laibungen in Lichtschächten gesehen und da kam mir das gerade recht. Und dann wurde das dementsprechend fachgerecht eingebaut, streng nach Montageanleitung vom Hersteller.

    Vertragskonstellation: Wir haben der Baufimra unsere Pläne gegeben und nach einem passenden Angebot wurde der Auftrag (Rohbau) von uns an die Baufirma vergeben. Die Detailpläne hat dann der Chef der Baufirma (Maurermeister und Ingenieur - Hochbau denke ich) erstellt und seine Arbeiter haben das entsprechend ausgeführt.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was für eine Art von Plänen (Genehmigungs- oder umfangreiche und detaillierte echte Ausführungspläne)?
     
  12. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Wir sind mit dem Genehmigungsplan zum Angebot erstellen lassen. Für das Bauvorhaben selbst wurden dann für die notwendigen Details richtige Detailpläne gezeichnet. Ist ja jetzt aber auch egal. Fakt ist, dass die Perimeterabdeckrahmen laut Anleitung verbaut wurden, es jedoch so nicht bleiben soll/kann. Für die Rahmen gibts extra eine Einbauanleitung. Was kann man noch mehr machen, als sie genau nach Vorschrift einzubauen?

    Ich will mich auch nicht ewig mit dem Bauunternehmer rumstreiten sondern eine schnelle Lösung. Die paar Euro Mehrkosten sind mir jetzt egal, ich bin in den Endzügen des Hausbaus und langsam hab ich keine Lust mehr... Akku ist leer.

    Also könnte mir bitte jemand einen kleinen Tipp geben, ob die von mir angedachte Lösung so funktionieren könnte oder ob die Perimeterabdeckrahmen per se Mist sind und ich das Zeug doch besser komplett rausreissen und alles vom Putzer schön machen lassen soll.

    Mir wäre am liebsten, wenn die Rahmen drin bleiben könnten (ich finde sie schön und praktisch) und irgendwie an der Perimeterdämmung angeklebt werden können, damit sie in Form bleiben und nicht mittig wieder absacken.

    Normalerweise ist das doch eine gängige Lösung mit dem Kunststoffrahmen, ich hab das schon öfter jetzt gesehen.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum erarbeitet dann nicht Dein Planer dieses Detail?
     
  14. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Der kommt die Tage mal vorbei uns sieht sich die Misere an.

    Ich will aber nicht wie ein Depp dastehen, sondern ein klein wenig mitreden können.


    Gibt es mit den Rahmen jetzt ein grundsätzliches Problem oder ist das bei mir ein Einzelfall? Oder sind sie - trotz Einhaltung der Montageanleitung - vielleicht sogar falsch eingebaut worden?

    Und kann man das - ggf. wie - leicht reparieren?
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. aladini

    aladini

    Dabei seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Augsburg
    Ich kann mir dahinter ganz schwer vorstellen. könntest du bitte das Bild erneut reinstellen?
    Die Rahmen die ich kenne, sind nur für 14/16cm Perimeterdämmung zugelassen.
     
  17. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Die Rahmen gibts in allen Breiten.

    Du meinst ein Bild vom Schaden? Hab jetzt gerade keines da. Aber man sieht nichts aussergewöhnliches. Rahmen ist eigentlich bündig eingeputzt, aber überall da wo Putz und Rahmen aufeinandertreffen ist ein Riss. Der Rahmen hat in der Mitte rundum nachgegeben und ist etwas nach Innen Richtung Fenster gegangen bzw. hängt durch. Man kann den Rahmen weiter runterdrücken und den Finger reinstecken - zumindest da, wo ich den Putz rundherum abgeschlagen habe.

    Wenn ich heute Abend dazukomme, mache ich ein neues Foto.
     
Thema:

Kellerfenster - Perimeterdämmung - Abdeckrahmen - Putz gerissen

Die Seite wird geladen...

Kellerfenster - Perimeterdämmung - Abdeckrahmen - Putz gerissen - Ähnliche Themen

  1. Riss im Putz

    Riss im Putz: Guten Tag liebe Experten, ich hätte eine Frage: in meinem Außenputz, Alter des Hauses ca. 16 Jahre, befindet sich ein Riss, der mir zumindest...
  2. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...
  3. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  4. gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?

    gerissenes Kalksandstein eingebaut - so fachgerecht?: Sehr geehrtes Forum, ich habe 3 Dateinen hochgeladen. Wir bauen ein Reihenmittelhaus. Ein Stein (Kalksandstein) ist offensichtlich beim Transport...
  5. Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton

    Edelstahlgitter (Kellerfenster) richtig befestigen am Kellermauerwerk aus Porenbeton: Hallo Miteinander, ich versuche verzweifelt nun mehr als 5 Monate ein Verbindungsmittel (Dübel mit Schraube) für die Montage unserer...