Kellerfussbodensanierung - Aufsteigende Feuchtigkeit

Diskutiere Kellerfussbodensanierung - Aufsteigende Feuchtigkeit im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; In unserem 1922er Altbau wurde der Klinker Naturfussboden im Keller entfernt. Idealerweise möchten wir gerne später mal Fliesen legen, sind uns...

  1. tiro03

    tiro03

    Dabei seit:
    02.05.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Stuttgart
    In unserem 1922er Altbau wurde der Klinker Naturfussboden im Keller entfernt.
    Idealerweise möchten wir gerne später mal Fliesen legen, sind uns aber nicht sicher wegen aufsteigender Feuchtigkeit.
    Der Estrichleger schlägt folgende Lagen von unten nach oben vor: Bitumen, Styrodur, PVC, Estrich.

    Da dann kein Wasser mehr aufsteigen kann, befürchte ich, dass das Wasser dann in der Wand aufsteigt und ggf. das EG erreicht (welches nun trocken ist). Bisher haben die Kellerwände eine leichte Feuchtigkeit bis etwa 90cm Höhe ab Boden.
    Was schlagt Ihr vor, ist der Aufbau so gut, oder handeln wir uns damit Feuchtigkeitsprobleme in den Wänden/EG ein?
     
  2. tiro03

    tiro03

    Dabei seit:
    02.05.2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen, hat hierzu keiner von Euch ne Meinung? Wäre glücklich über jegliche Hinweise/Ideen.
    Danke!
     
  3. allsax

    allsax

    Dabei seit:
    31.07.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Kamenz
    aufsteigende Nässe kann immer bis zu 2 m gehen. Abhängig von vielem. zum Beispiel wie tief der Keller in der Erde ist.
    Ich denke versiegelt man sen Boden kann es höher steigen.
    Ich nehme gern 4 cm Splitt und darauf Betonpflaster. Ein schöner Boden und er kann wie die letzten 100 Jahre weiteratmen.
     
Thema:

Kellerfussbodensanierung - Aufsteigende Feuchtigkeit

Die Seite wird geladen...

Kellerfussbodensanierung - Aufsteigende Feuchtigkeit - Ähnliche Themen

  1. Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?)

    Altbau: Rohr in Hohlstein-Wand und aufsteigende Feuchte (Was tun?): Hallo zusammen, folgende Situation: Die Außenwände des Untergeschosses meines gekauften Hauses (BJ 1980) besteht aus Betonhohlsteinen. Diese...
  2. Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Keller

    Kapillar aufsteigende Feuchtigkeit im Keller: Guten Tag, mein Haus ist Bj 1950 und im Keller ist es sehr feucht. Am größten ist das Problem der kapillaren aufsteigenden Feuchtigkeit. Ich...
  3. Mauerwerkssperre zum Schutz des Mauerwerks vor aufsteigender Feuchtigkeit

    Mauerwerkssperre zum Schutz des Mauerwerks vor aufsteigender Feuchtigkeit: Guten Abend, uns wurde von der Baufirma gesagt, dass eine Sperrbahn auf der Bodenplatte ausreichend ist (36,5 Poroton). Meine Frage: Müssen es...
  4. *klassiker* Keller Undicht bei aufsteigenden Sickerwasser

    *klassiker* Keller Undicht bei aufsteigenden Sickerwasser: Hallo , ich schildere das Problem so konkret wie möglich: Unser Haus ist teil-unterkellert und der Kellerbereich ist Feucht und an 2-3 Stellen...
  5. Abdichtung aufsteigende Feuchtigkeit

    Abdichtung aufsteigende Feuchtigkeit: Hallo zusammen, zunächst mal herzlichen Dank an alle, die hier Ihr Fachwissen einbringen! Ich habe nun schon einige Beiträge gelesen und möchte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden