Kellerisolierung wie??????

Diskutiere Kellerisolierung wie?????? im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Da ich ein altes Haus habe Bj. 1907 und es komplett ausbaue habe ich ein paar Fragen bevor ich Fehler begehe. Mein Keller soll komplett als...

  1. Saerdnast

    Saerdnast

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Mülheim
    Da ich ein altes Haus habe Bj. 1907 und es komplett ausbaue habe ich ein paar Fragen bevor ich Fehler begehe.


    Mein Keller soll komplett als genutzter Raum entstehen, denn dort will ich ein Badezimmer und in dem anderen ein Wohnraum schaffen.
    Also habe ich als allerestes alle Steine raus genommen damit ich tiefer komme.

    Dann habe ich an den Aussenwänden und ca. 2m nach innen im Abstand von ca. 10cm Löcher gebohrt(auch versetzt/ 2.Reihig/ schräg gebohrt)und mit Hilfe einer Pumpe und das Abdichtmittel(Injektionsverfahren)rein gepumpt. Dann habe ich auf dem Boden eine dicke Folie ausgelegt und darauf Styropor und alles mit PE Rohr ausgelegt für die Fußbodenheizung. Dort kam dann ca. 6 cm Heizestrich Schwimmend verlegt drauf.
    Jetzt werde ich hingehen von innen die Aussenwände mit Maxseal(Wasserdichte Putzschlämme) bearbeiten.
    Jetzt meine Frage ich will alles mit Regips(Feuchtraumplatten) verkleiden und die Aussenwände aber gegen Kälte Isolieren wie gehe ich am besten vor? Meine Idee wäre Lattung auf die Wand. Dann Konterlattung mit 6er Balken dann dort Isolierung rein(Ich würde Styropor nehmen, keine Ahnung ob dies gut wäre. Dann würde ich Dampfbremsfolie drauf machen dann wieder eine Dachlatte und dann erst Regips. Ist es so richtig???? Wäre für jede Hilfe und Hinweis Dankbar. Besten Dank im Vorraus für Eure Bemühungen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So wird das nichts!

    Erst planen, dann bauen!!!

    Und Gipsplatten auf Holzkonstuktion an derartigen Wänden dürfte ein Garant für geschlossene Schimmelzucht sein...
     
  4. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wie jetzt alle steine herausgenommen, Tiefergelgt den Raum?
    Desweiteren was hast du denn dann als Untergrund für den Bodenaufbau? Erde?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Fehler 1?

    Nachträgliche Horizontalabdichtung unten?
     
  6. Saerdnast

    Saerdnast

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Mülheim
    Steine rausgenommen und als Untergrund hatte ich Sand!

    Wie kann ich denn am besten Isolieren?
     
  7. #6 LiBa Hannover, 20. Januar 2009
    LiBa Hannover

    LiBa Hannover

    Dabei seit:
    14. Januar 2009
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt und Bauunternehmer
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    planen und bauen fängt an, wo andere aufhören
    den keller bitte von aussen sperren, dennoch innen sanierputz ( z. B. Hydroment ) und KEINEN Gipskarton!!!!
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Geht auch von innen wenn die Grundlagen passen.
     
  9. Saerdnast

    Saerdnast

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Mülheim
    Ein Fachmann sagte zu mir ich könnte Gips nehmen auf einer Konterlattung aber darf nicht isolieren und die Wand sollte dann so hinterlüftet werden. Oben und unten mindestens 1cm Luft lassen damit die Luft zirkulieren kann.
    Schöner wäre doch Holz Fichte Tanne und da sollte ich auch Luft lassen wie eine Schattenfuge sieht toll aus und es passiert nichts.

    Was meint ihr dazu???
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Soll das nachher so aussehen?

    Eventuell? Hinter den Platten war übrigens Schimmel
     
  11. Saerdnast

    Saerdnast

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Mülheim
    Da ich jetzt Zeit habe den Keller auszubauen wäre ich für Eure Hilfe Dankbar.
    Ich vergaß auch zu sagen das ich im Frühjahr Sommer ausgraben möchte und von aussen Dämmen/Abdichten möchte. Also ist jetzt die Frage muss ich überhaupt dann von innen dämmen???Ich würde jetzt von innen Dichtschlämme auftragen und dann eine Lattung auf den Roten Ziegelsteinen bringen darauf eine Kreuzlattung zum hinterlüften und zum Ausgleichen der Unebenheiten und dann Fermacell oder grünen Regips im Badezimmer und in dem anderen Raum Holz?
    Werde oben eine Holzdecke reinmachen dann kann ich oben an den Wänden Luft lassen damit hinterlüftet werden kann und unten fast überall 1cm Luft lassen damit die Luft dort auch zirkulieren kann.(Ausser dort wo bis unten gefliest wird ist aber nur ein kleiner Bereich)

    Kann ich es so machen oder geht dieses in die Hose????
    Möchte nicht nach ein paar Jahren wieder anfangen!
     
  12. Meizter

    Meizter

    Dabei seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u.Betonbauermeister
    Ort:
    Kaiserslautern
    Da du in einem Jahr keine Böse Überraschnung haben möchtest Rate ich dir zuallerst also als erstes das Problem Feuchtigkeit in den Griff zu bekommen. Denn bringt ja nichts darüber nachzudenken, kann man das dran machen oder jenes oder vll. doch das.... Erstmal ne Grundlage also Dichten keller haben dann kannste weiter Planen. So würde ich es machen. Denn wenn du jetzt anfängst innendrinn zu werken, Konterlattung anbringen etc.pp und dann kommt die Feuchtigkeit, dann haste den Salat mit der "nässe" und einem Eventuellen Schimmelbefall und alles muss wieder Runter etc.pp. Nehme mal an das möchtest du genauso wenig wie in eiem Jahr alles neu machen. Wie gesagt ist meine Meinung und so würde ich es machen. Erstmal das schlimmste Problem wegschaffen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Cardiologist, 4. Februar 2009
    Cardiologist

    Cardiologist

    Dabei seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Internist
    Ort:
    Paderborn
    Nachträgliche Verklinkerung- Fundamente

    Wenn ich für ein 1972 gebautes Haus Vorder-und Giebelseite nachträglich verklinkere, reichen 120 cm eingedolte Fundamente an dem Kellerfundament eingebohrt oder ist es besser bis zur Sohle auszuschachten und das Haus nicht anzubohren.
    Haus ist in Bad Lippspringe Nähe Schlangen. Kein Grundwasser im Baubereich.
     
  15. #13 Ralf Dühlmeyer, 4. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Sollte das eine Frage sein, dann lautet die Antwort:
    Es gibt X verschiedene Varianten, eine Verblendfassade vor einer bestehenden Fassade aufzulagern.
    Welche die für das Haus beste ist und ob eine nachträgliche Verblendung überhaupt machbar ist, muss für die speziellen örtlichen Gegebenheiten entschieden werden.
    Alternativ ist noch ein WDV mit Kleberiemchen (Verblenderoptik) denk- und machbar.

    MfG
     
Thema:

Kellerisolierung wie??????

Die Seite wird geladen...

Kellerisolierung wie?????? - Ähnliche Themen

  1. Statik bei der Kellerisolierung von außen

    Statik bei der Kellerisolierung von außen: Hallo, da ich durch die in letzter Zeit massiven Regenfälle im Keller feuchte und somit schimmlige Wände bekommen habe, möchte ich nun meinen...
  2. Abschluss Kellerisolierung mit Noppenbahn

    Abschluss Kellerisolierung mit Noppenbahn: Hallo, Ich habe eine Frage zum Thema Abschluss einer Noppenbahn an der Hauswand. Wir haben bei einem Altbau nachträglich eine Kellerwand von...
  3. Kellerisolierung

    Kellerisolierung: Hallo, an meinem Haus (40 Jahre alt) wurde der Wasseranschluss von den Stadtwerken neu gelegt. Dabei wurde die Kelleraussenwand freigelegt. Die...
  4. Kellerisolierung erneuern???

    Kellerisolierung erneuern???: Hallo Leute, ich habe folgendes Problem, was eigentlich keins ist... Ich bin gerade dabei meine Terasse neu zugestalten! Habe das alte Plaster...
  5. Kellerisolierung erhöhen

    Kellerisolierung erhöhen: Hallo, ich plane die Anlage einer neuen Terrasse. Derzeit ist unmittelbar am Haus ein ca. 50cm breiter Kiesstreifen. Der Keller ist vor 3 Jahren...