Kellerschächte entwässern

Diskutiere Kellerschächte entwässern im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bin gerade beim Rohbau, gestern wurden die Kunststoff-Lichtschächte montiert. Mir ist aufgefallen, dass die...

  1. lxha

    lxha

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Haar
    Hallo zusammen,

    bin gerade beim Rohbau, gestern wurden die Kunststoff-Lichtschächte montiert. Mir ist aufgefallen, dass die Entwässerungsöffnung unten nur ca. 5-6cm von der Fensterlaibung (Rohbauausschnitt Fenster unten) entfernt ist.

    Wir haben zwar überall Kiesboden (Münchner Osten), meine Frage ist aber ob die Entwässerung bei starkem Regen ausreichend ist. In einer Woche wir voraussichtlich Hinterfüllung. Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kaktus

    kaktus

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Chemnitz
    Warum nicht an die Entwässerung angeschlossen?:eek:
     
  4. #3 wasweissich, 19. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht , weil erst in einer woche verfüllt wird , und die siemens lufthaken im moment einen lieferengpass haben ??
     
  5. lxha

    lxha

    Dabei seit:
    21. Januar 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Haar
    Vielen Dank für die kompetenten Antworten. Meine Frage ist anscheinend zu kompliziert für dieses Forum.
     
  6. #5 wasweissich, 20. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    lieber lxha , da du mich pessönlich meinst will ich dir antworten :

    wenn dir aufgefallen ist dass die entwässerungsöfnungen einpaar cm unter dem fenster sind , kann ich dich beruhigen , das ist gut so , über der fensterunterkante wäre nämlich falsch .

    falls der anschluss an die entwässerung geplant ist (genaues sollte der auführende sagen können), was nach deiner sehr detailierten ausführung nicht ausgeschlossen ist , aber auch nicht zwingend gegeben sein muss , könnte es sein , dass der ausführende genau dieses anschliessen erst machen kann/will , wenn mit dem verfüllen begonnen wird , weil er sonst je nach der situation in deiner baugrube ( die ich mir nach deiner exakten beschreibung suuuuuper vorstellen kann) gezwungen ist , die rohre an der hoffentlich fachgerecht abgedichteten wand anzudübeln (da siemens lufthaken gerade aus sind) , was für die abdichtung eher schlecht wäre.....

    ich würde ertmal den fragen , der das macht , der war nämlich schon in der baugrube , weiss wie es da aussieht , und wird warscheinlich auch wissen was/warum/warum nicht/und wie........

    ich hoffe dich diesmal nicht so überfordert zu haben , wie mit meinem ersten beitrag.....

    schönen sonntag
    j.p.
     
  7. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich hab die Frage vorhin schon gelesen (!) ... mein 1ter. gedanke
    wer Plastikschächte anschraubt braucht nicht zu meckern wenn
    einem das Loch unten zu klein ist (!)

    ich der heutigen Zeit verbaut man Betonlichtschächte in der
    Lage "Haar bei München" unten offen und an die Brüstung
    der Kellerfenster bis zur Bodenplatte verbaut man Drainplatten
    weil mitunter in Haar die Kiesböden soviel Feinanteile haben
    das sie wasserstauend wirken (!)

    ansonsten kannste Deine Komentare stecken lassen :motz
     
  8. JuergenH

    JuergenH

    Dabei seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    SÜDEN
    Hallo,

    ich würde den Lichtschacht an die Drainage (falls vorhanden) anschließen. Wenn nicht dann zumindest mit einem Rohr in die Filterschicht ableiten, oder ins Abwasser, falls genehmigt.
     
  9. #8 Manfred Abt, 23. Juli 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    bevor hier weiter so irre tolle Tipps kommen, deren Befolgung zu einem Desaster erster Güte führen können:
    • wer hat geplant? Hat der davon Ahnung?
    • wer führt aus?
    • wie sieht die Planung aus, was sieht die Planung vor?
    • liegt der Bemessungswasserstand unterhalb der UK Fenster?
    • was ist genehmigt?
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und mal anmerken das ein direktes anschliessen von den Lichtschächten an den Drän nicht richtig wäre :)
     
  11. JuergenH

    JuergenH

    Dabei seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    SÜDEN
    Darf ich fragen wiso ein direkter Anschluss an die Drainleitung nicht richtig ist?
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DIN 4095 4.2. :" Direkte Einleitung von Oberflächenwasser, z.B. Regenfallleitungen, Hofsinkkästen, Speier ...) ist unzulässig"
     
  13. #12 wasweissich, 23. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    jürgenH
    die frage ist jetzt fake , oder??
     
  14. #13 Carden. Mark, 23. Juli 2008
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Nö - normales Allgemeinwissen da draußen.
    Was die alles an die Dränanlagen und wo die alles das Dränwasser einleiten - ich sach Dir - da könnten man Bänder mit füllen.
     
  15. #14 wasweissich, 23. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :bounce:ich hab in meinem leben schon verdammt viel blödsinn verzapft , aber das noch nicht , wird mal zeit , neue wege zu gehen , oder war das jetzt haben wir schon immer so gemacht...:p
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Neee Krönung dabei ist:" ISt gleichzeitig der Kontollschacht" und " Das ist gut zum ablüften der Drainage" :cry
     
  17. JuergenH

    JuergenH

    Dabei seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    SÜDEN
    Ah ja,
    gut das ich das dann auch weiß.
    damit weiß ich jetzt das ca. 80 Prozent der Lichtschächte in Deutschland nicht nach Din entwässert werden. Aber bei fast allen funtioniert es.
    :)
     
  18. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ein Großteil der Lichtschächte ist eh nicht dem Lastfall entsprechend. Ich bezweifele das 80 % der Gebäude eine Dränanlage haben.
     
  19. JuergenH

    JuergenH

    Dabei seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    SÜDEN
    Tschuldigung, ich sprach von den Neubauten.
    Ich denke nur das dies die einfachste und für den Bauherr die günstigste Möglichkeit ist einen Lichtschacht zu entwässern.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber gibt es denn dort auch eine Dränanlage entsprechend DIN 4095 und das gerade bei Neubauten? Wo kein Drän da kein falscher Anschluss. Wo Drän erforderlich aufstauendes Sickerwasser. Aufstauendes Sickerwasser Druckwasserdicht Lichtschächte... eigentlich ganz einfach
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 24. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die einfachste und günstigste Wegeverbindung meiner Nachbarin (und aller Hinterlieger) zur Strapazenbahn führt diagonal über mein Grundstück.
    Merken Sie was?

    MfG
     
Thema:

Kellerschächte entwässern

Die Seite wird geladen...

Kellerschächte entwässern - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Beet hinter Gartenmauer entwässern

    Beet hinter Gartenmauer entwässern: Hallo beisammen, mein Haus steht am Hang, nach hinten abfallend. Davor habe ich ein Beet, links vom Gehweg begrenzt und rechts durch eine...
  3. Kellerschacht als Paketeinwurf

    Kellerschacht als Paketeinwurf: Hallo zusammen, ich möchte meinen Kellerschacht irgendwie als Paketeinwurf umbauen. Eine Art Deckel drauf und eine Rutsche nach unten. Hat...
  4. Was machen mit den Kellerschächten?

    Was machen mit den Kellerschächten?: Servus und erstmal schöne Ostern, da es bei meinem Anbau jetzt langsam ernst wird, stellt sich für mich noch eine Frage, bei der euch wie ich...
  5. Wiese entwässern (in Senke)

    Wiese entwässern (in Senke): Hallo! Wir möchten uns eine Wiese kaufen, die direkt neben unserem GS liegt (ca. 1000 m[SUP]2[/SUP]). Wir möchten unser Haus ausbauen, und dazu...