Kellerwände laut Baubeschriebung...ist das ok so?

Diskutiere Kellerwände laut Baubeschriebung...ist das ok so? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Morgen zusammen, wir haben in einem 6-Familienhaus eine ETW gekauft. In unserer Baubeschreibung steht folgender Satz zu unserem...

  1. katjae

    katjae

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    bochum
    Guten Morgen zusammen,

    wir haben in einem 6-Familienhaus eine ETW gekauft.

    In unserer Baubeschreibung steht folgender Satz zu unserem Keller:"Kellertüren als Holztüren in Verbindung mit den Montagewänden der Keller."

    Ich gehe davon aus, dass mit den Montagewänden die Abtrennung der einzelnen Keller zueinander gemeint sind.

    Am Wochenende habe ich mir dann mal angesehen was genau im Keller montiert wurde und ich dachte ich stehe in Oma´s Kartoffelkiste. Die angeblichen Montagewänden bestehen aus einer Holzlattenkonstruktion. Ich nehme mal an, dass es Fichte/Tanne Hölzer sind, unbehandelt, ca. 4-5 cm breit und ca. 1,5 cm stark. Zwischen den einzelnen Hölzern sind die Abstände so breit, dass man locker in den Keller des Nachbarn greifen kann. Die Hölzer sind dann jeweils mit einer Querverstrebung aus Metall verbunden.

    Ehrlich gesagt habe ich mir Montagewände anders vorgestellt. Gibt es dazu eine DIN Vorschrift wie eine Montagewand im Keller auszusehen hat wenn diese laut Baubeschreibung erwähnt werden? Kann er uns dann tatsächlich eine "Kartoffelkiste" vor die Nase setzen?

    Danke für Antworten
    Katja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    DEr Begriff Montgewände ist nicht rechtlich oder fachsprachlich definiert, daher heisst es nix anderes als montierte Wände.
    Hättest Du die Bauleistungsbeschreibung vorher fachlich prüfen lassen, wäre der Fachmensch vielleicht darüber gestolpert. Aber eben nur vielleicht, weil er ja nicht unbedingt wissen kann/muss, was DU Dir darunter vorstellst.

    Du hast bekommen, was bestellt wurde. Das sind übliche Konstruktionen für die Raumteilung in MFH-Kellern. Du hast weder ein Anrecht auf blickdichte noch auf durchgriffsverhindernde Raumteiler.

    Mit eigenen "Nachrüstungen" sollte man/frau auch vorsichtig sein, da diese ggf. die Luftzirkulation behindern. Auch bei den Nachbarn!
     
Thema:

Kellerwände laut Baubeschriebung...ist das ok so?

Die Seite wird geladen...

Kellerwände laut Baubeschriebung...ist das ok so? - Ähnliche Themen

  1. Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?

    Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?: Hallo zusammen, unsere Dacharbeiten sind beendet. Allerdings sind bei der Gaube überall löscher wo man nach aussen schauen kann. Ich fragte den...
  2. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  3. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
  4. Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe

    Kellerwände feucht Sperrschicht auf 1 Steinreihe: Guten Tag bevor ich jetzt Sanieren lasse möchte ich kurz Rückfragen welches die beste Lösung ist da es verschiedene Lösungsansätze gibt. Das...
  5. Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten

    Nicht geschützte Kellerwand mit Hohlkehle nachträglich mit Bitum beschichten: Hallo, ich habe ein Einfamilienhaus (BJ 2001, von mir im Jahr 2006 vom damaligen Eigentümer abgekauft) und habe seit Jahren feuchte Kellerwände,...