Kennt jemand Funktürklingeln, die länger als ein paar Monate halten?

Diskutiere Kennt jemand Funktürklingeln, die länger als ein paar Monate halten? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ein nettes Hallo, Ich habe eine Einliegerwohnung in das UG meines Hauses gebaut. Für die Haustüre dort benötige ich eine Funktürklingel und...

  1. sonycom007

    sonycom007

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieanlagenelektroniker
    Ort:
    Osterburken
    Ein nettes Hallo,

    Ich habe eine Einliegerwohnung in das UG meines Hauses gebaut. Für die Haustüre dort benötige ich eine Funktürklingel und wollte euch mal nach Erfahrungen fragen.

    Sie sollte möglichst Batterien in einer Nicht-exotischen Größe verwenden und vor allem sollte sie nicht nach wenigen Jahren kaputt sein.

    Die Türklingel selbst wird überdacht in einer Nische angebracht.

    Hat jemand Empfehlungen für mich?

    Meine Erfahrungen mit diesen Teilen sind nicht so besonders gut, allerdings habe ich sie auch jedesmal beim Discounter gekauft.

    Vielen Dank und Gruß, Sony
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte an die Nutzungsbedingungen denken, und das Thema Produktbesprechungen nicht ignorieren.
     
  4. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Batterien im Aussenbereich sind keine gute Idee. Schau dir mal batterielose Funktechnik an. Da sollten sich Funktaster und Module zum Schalten finden.
     
  5. sonycom007

    sonycom007

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieanlagenelektroniker
    Ort:
    Osterburken
    Wie meinen ?

    Versteh ich jetzt wirklich nicht.
     
  6. sonycom007

    sonycom007

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieanlagenelektroniker
    Ort:
    Osterburken
    Interessante Idee, wusste gar nicht, dass es so etwas gibt.

    OK, werde mal danach googeln. Danke.
     
  7. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Die von karo beschriebene ,sog. En Ocean -Technologie ,ist zu empfehlen und eigentlich "unschlagbar"
    Aber was ist gegen ein Markenprodukt mit Batterien im Klingeltaster(Sender ) und im Funkgong(Empfänger) einzuwenden?
    M.M.n. die kostengünstigste Lösung.
    Bei solchen Systemen werden i.d.R. CR- Knopfzellen im Sender verbaut.
    Viele Handsender-Anwendungen z.B. von Torantrieben werden so auch versorgt.
    Und im Gong werden Baby-Zellen oder Mignon-Zellen benötigt.
     
  8. #7 nolu13, 28. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2014
    nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Die von karo beschriebene ,sog. En Ocean -Technologie ,ist zu empfehlen und eigentlich "unschlagbar"
    Aber was ist gegen ein Markenprodukt mit Batterien im Klingeltaster(Sender ) und im Funkgong(Empfänger) einzuwenden?
    M.M.n. die kostengünstigste Lösung.
    Bei solchen Systemen werden i.d.R. CR- Knopfzellen im Sender verbaut.
    Viele Handsender-Anwendungen z.B. von Torantrieben werden auch mit CR-Typen betrieben .
    Und im Gong werden Baby-Zellen oder Mignon-Zellen benötigt.
     
  9. #8 sonycom007, 1. März 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. März 2014
    sonycom007

    sonycom007

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieanlagenelektroniker
    Ort:
    Osterburken
    Eigentlich favorosiere ich auch die "Batterie-Technik", für 50,-- € sscheint man schon eine ordentliche Klingel zu bekommen.

    Die batterielose Technik hat aber etwas für sich, werde ich mir noch näher ansehen, bzw. habe ich schon, siehe weiter unten. Das gefällt mir schon sehr sehr gut, wenn es dann wirklich funktioniert und preislich nicht utopisch ist.

    Zurück zur Batterietechnik:

    Gerade diese Knopfzellen scheinen Probleme zu machen. Die erste Klingel, die ich damals hatte, bei der war die Knopfzelle nach einem halben Jahr leer. Eine neue Knopfzelle kostete mehr als die ganze Klingel.

    Bei der zweiten Anlage waren keine Knopfzellen verbaut sondern eine "normale" Minibatterie, die aber auch eine solch exotische Größe hatte, dass ich den gleichen Effekt hatte.

    OK, das waren, wie gesagt, Klingeln vom Discounter für rund 20,-- €.

    Deswegen möchte ich mir nun etwas "gescheites" kaufen und bitte um Meinungen. Das darf dann ruhig etwas mehr kosten.

    Ich bin z.B. auf diese Klingel gestoßen

    isdochegal

    ... bin mir aber unsicher, ob das genau diese batterielose Technik ist, es geht aus der Beschreibung nicht eindeutig hervor. Könnte sein, dass sich der Begriff "batterielos" auf den Gong und nicht auf den Taster bezieht.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nutzungsbedingungen Kap. 5 am Ende:

    d.h. im Klartext, Produktbesprechungen sind hier nicht erwünscht. Wenn es um die Klärung technischer Fragen geht und hierfür die Nennung erforderlich ist, wird das üblicherweise toleriert, aber nicht im Zusammenhang mit "was ist gut" oder "was könnt ihr empfehlen".
     
  11. #10 sonycom007, 1. März 2014
    sonycom007

    sonycom007

    Dabei seit:
    19. September 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industrieanlagenelektroniker
    Ort:
    Osterburken
    Ok, verstehe,

    Vielleicht kann man die Sache ja insofern extensiv verstehen, dass ich wissen möchte, welche ART von Funkklingeln zu empfehlen ist.

    Falls aber nicht, dann bitte ich einen Moderator, den Thread komplett zu löschen. Ich möchte hier auf keinen Fall für Unmut sorgen und/oder die Forenregeln versehentlich verletzen.

    Sorry such wegen dem Link vorhin, der wurde ja schon gelöscht.
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du kannst die Modelle dir als PN zukommen lassen. Das ist völlig in Ordnung... Den Rest kannst du ja im Öffentlichen abkaspern, gibt da bestimmt noch Dinge die sonst geklärt werden müssen
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Man sollte darauf achten,das die Systeme mit 864MHz arbeiten.
    Sind weniger störanfällig und die Reichweite ist besser .
    Bei einigen Herstellern ist es möglich ,den Gong mit einem Stecker-Netzteil zu versorgen.
    Dann spart man sich die Batterien im Gong.
    "Nachteil" :Wenn man den Gong mal z.B. mit in den Garten nehmen will,braucht man eine Steckdose.
     
  15. #13 Gast036816, 2. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die hier hält sehr lange und funktioniert ohne funk. ist eben eine türklingel im sinne des wortes!

    türklingel-9313.jpg
     
Thema:

Kennt jemand Funktürklingeln, die länger als ein paar Monate halten?

Die Seite wird geladen...

Kennt jemand Funktürklingeln, die länger als ein paar Monate halten? - Ähnliche Themen

  1. Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?

    Treppengeländer aufhübschen jemand Ideen?: Hallo Bin gerade dabei nen Plan zu machen für die Sanierung und gerade dabei zu überlegen ob das alte Geländer raus soll Oder ob man es ein...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  4. Gehwegplatten Fundament für 6 Monate

    Gehwegplatten Fundament für 6 Monate: Hallo liebe Bauexperten, als Übergangslösung muss ich im Garten eine Fläche von 3x3 Metern mit Gehwegplatten pflastern. Die Fläche dient als...
  5. Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?

    Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?: Moin, die Decke eines Badezimmers wurde geöffnet, und der Balken der u.A. zum Vorschein kam, sieht nicht mehr ganz gut aus ;). Kann jemand...