KfW 55 oder nicht?

Diskutiere KfW 55 oder nicht? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo. Wir wollen nächstes Jahr ein EFH bauen. Soweit so gut... Allerdings stellt sich neben der Frage wie und was vor allem wie weit man beim...

  1. #1 Rafaelsen, 27.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Hallo.

    Wir wollen nächstes Jahr ein EFH bauen. Soweit so gut...
    Allerdings stellt sich neben der Frage wie und was vor allem wie weit man beim Energiesparen gehen will.

    Meine Konkrete Frage ist wie viel höher sind die Mehrkosten um die KfW 55 Anforderungen zu erfüllen im Vergleich zur Enev 2016 Minimalanforderung?

    Einige Eckdaten zum geplanten Haus.
    Wir planen 150 m² zzgl. Keller. Massivbauweise, voll verklinkert.

    Heizen möchten wir mit Gas. Brennwerttherme mit Fussbodenheizung. Um Solar kommt man wohl nicht mehr herum bei Gas.
    Eine Wärmepumpe wollen wir eigentlich nicht. Nach den Erfahrungen die wir in unserer Mietwohnung machen, die mit einer LWWP ausgerüstet ist, kommt eine Wärmepumpe eher nicht in frage. Eine Jaz von 3,07. Angeblich richtig eingestellt. Erd oder Grundwasserwärmepumpe sind von den Anschaffungskosten viel zu teuer.
    Wir würden allerdings nochmal darüber nachdenken uns auf eine Wärmepumpe einzulassen, wenn es den Weg zu KfW 55 in einem angemessenen Maß verbilligt.

    Eine kontrollierte be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung wäre ganz schön.

    Also wieviel mehr muss man rechnen? 10% 20%?

    Viele Grüße
    Rafael
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Cglan05, 27.10.2016
    Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Meine Erfahrung als KFW55 Hausbesitzer allerdings von 2013:Mein Arichtekt war auch mein Energieberater. Um KFW55 zu erreichen benötigte ich einen bestimmten Wert auf einem Blatt Papier. Also wurde das so hingerechnet. Nachgemessen hat da keiner.
    Die Dinge die ich dafür eingebaut hab, hätte ich so oder so eingebaut.

    - Gasbrennwert / Nur Fußbodenheizung
    - 3 Fach Verglasung
    - KWL
    - Solar für Brauchwasser
    - Wandaufbau außen -> innen: Klinker, Luftspalt, 16cm Mineralwolle, 17,5cm Porenbeton, Putz

    Bei mir hätte es keinen unterschied gemacht ob KFW 55 oder nicht.
     
  4. #3 Rafaelsen, 27.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Hallo Cglan,

    danke für die schnelle Antwort.
    Mir geht es hauptsächlich darum ob es sich finanziell lohnt den Aufwand zu betreiben um auf KfW 55 zu kommen um den günstigen Kredit mit den 5000 Tilgungszuschuss zu bekommen.
    Bei den Konditionen meiner Hausbank bieten die 100000 von der KfW ca. 19000€ Zinsersparnis und Tilgungszuschuss. Ist der Aufpreis zu KfW 55 niedriger als dieser Wert, dann lohnt sich das. Sonst nicht.
    Einsparungen beim Heizen sind bei den Energiebedarfswerten kaum der Rede wert. Da sind vielleicht 10 kWh/m² p.a. Bei 150 m² sind das 60€ im Jahr an Erdgas. :bef1007:
     
  5. #4 Cglan05, 27.10.2016
    Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    Sparen kann man nur durch weglassen, nur was? ich weiß jetzt nicht was in der ENEV 2016 steht, aber für mich war KFW 55 nach ENEV 2013 mit keinen Mehrkosten verbunden. Ob das Haus jetzt real KFW55 ist oder nur auf dem Papier ist mir sch.... egal. Bei den Heizkosten holste eh nicht viel raus. Bei mir: 190m² , Gasverbrauch so ca. 9000kw/h. In meinem Energieausweis steht was von 27,9 kwh/m² Primärenergieverbrauch. Die meiste Energie geht wohl für warmes Wasser drauf.
     
  6. #5 Rafaelsen, 27.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ja stimmt schon.

    Aber mal zurück zu der Ausgangsfrage.
    Wie viel mehr muss man für KfW 55 investieren?
     
  7. #6 jodler2014, 27.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Nur für das Haus mit Keller ?

    Was für ein Keller ?
    Wohnkeller ,Nutzkeller ?

    Sagen wir mal Nutzkeller

    3000-10000€ mehr
     
  8. #7 Cglan05, 28.10.2016
    Cglan05

    Cglan05

    Dabei seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Niedersachsen
    An Isolierung und Mauerwerksaufbau wirst du nichts sparen weil du ob KFW oder nicht, genauso baust
    Gasbrennwerttherme kostet dasselbe
    KWL würde ich nicht rausnehmen. Klar könnte man lüften, aber die notwendigen Intervalle wird man nie halten können
    Fenster: 3 Fach Verglasung ist stand der Technik, und zumindest hier in der Region gleichteuer wie 2-Fach.
    Also wird im Aufbau ein Haus, das einem modernen isolierungsstandart entspricht, vergleichbar teuer sein wie ein KFW Haus.
    Ich weiß jetzt nicht was das messen, prüfen (Blower door test etc. ) kostet, ich hab es nicht gemacht.

    Du kannst sparen wenn du dir ein Haus baust mit dem Isolierungsstandart von vor 10 Jahren.
     
  9. #8 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wird da nur ein KFW Darlehen in Anspruch genommen und der Rest ist mit Eigenmitteln zu stemmen oder wie ?:bef1007:
     
  10. #9 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Hallo,

    wir wollen erstmal einen Nutzkeller zum späteren Ausbau zum Wohnkeller. Ich habe gehört, dass wenn man direkt einen Wohnkeller baut es andere Vorschriften in Bezug auf Isolierung, Fenster, etc gibt. Das wollen wir umgehen.
     
  11. #10 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Aber Unterschiede in der Isolierung etc. muss es doch geben, denn sonst wäre ja kein Unterschied zwischen Enev als Minimalstandard und den Anforderungen für die KfW als 55 Haus.
     
  12. #11 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Dann sparst Du am falschen Ende
     
  13. #12 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Weil?
     
  14. #13 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    wir wollen erstmal einen Nutzkeller zum späteren Ausbau zum Wohnkeller. Ich habe gehört, dass wenn man direkt einen Wohnkeller baut es andere Vorschriften in Bezug auf Isolierung, Fenster, etc gibt. Das wollen wir umgehen.

    Die Frage ist ja ob man die KfW Förderung nutzen will.
    Das sind 100000€ zu 1,3% über 20 Jahre. Mit dem Tilgungszuschuss von 5000€ ist das ca. 19000€ günstiger als 100000€ bei meiner Hausbank die für die 20 Jahre 2,3% und keinen Tilgungszuschuss bietet.
    Wenn mich das erreichen der Anforderungen für dieses KfW 55 Darlehn jetzt weniger als 19000€ Kostet, dann habe ich ja was gespart.

    Wenn wie du schreibst das nur ca. 3000 bis 10000€ Euro kostet wäre das ja eine gute Sache.
    Oder sehe ich das falsch?
     
  15. #14 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Wenn Du einen Wohnkeller möchtest aber energetisch betrachtet einen Nutzkeller baust ....
     
  16. #15 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    #8 ?

    Man mag es kaum glauben ...
     
  17. #16 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Das ist ja schon klar.
    Aber wieviel macht das aus? In kWh oder in €.
    Wenn man den Unterschied zwischen Enev Minimalstandard und den Anforderungen von KfW 55 betrachtet kommt man auf einen Unterschied von 10 kWh/m² p.a. am Heizenergiebedarf. Was wird da ein Nutzkeller mehr schlucken als ein Wohnkeller? Ich habe es oben schonmal geschrieben 10 kWh mehr an Wärme bei 150 m² Wohnfläche im Jahr sind mit einer Gasbrennwerttherme für 60€ zu haben. Darum muss man ja die ganzen Zuschüsse zahlen, weil es sich anders garnicht lohnt mehr zu investieren.

    Du schreibst ja oben Aufpreis für KfW sind ca. 3000 bis 10000€.
    Ohne Förderung und bei Nullzins würde es 50 bis 166 Jahre Dauern bis man das wieder drin hat. Darum auch mein :bef1007:
     
  18. #17 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Was jetzt genau?
     
  19. #18 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    .....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rafaelsen, 28.10.2016
    Rafaelsen

    Rafaelsen

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Broker
    Ort:
    47918
    Ich habe doch eine ganz einfache Frage gestellt.
    Mit schick oder nicht hat das herzlich wenig zu tun, sondern nur damit, was sich lohnt und was nicht.
    Bei uns kostet das Grundstück schon 330€ den m², da will man nicht noch zusätzlich einen haufen Geld für nutzlose Technik ausgeben, die einem vielleicht eine Einsparung von 5 € im Monat bringt und sich erst amotisiert wenn ich schon 80 Jahre im Grab liege.
    Wenn du nichts dazu beizutragen hast außer Phrasen aus Werbeprospekten, dann halt dich doch ganz raus.
     
  22. #20 jodler2014, 28.10.2016
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Die Zahlen der Bank usw. hast Du doch auf den Tisch gelegt und ich habe geschrieben was es kosten kann ...

    Außerdem hast du die göttliche Gabe auf Beiträge zu antworten die mal da waren und jetzt nicht mehr da sind:konfusius
     
Thema: KfW 55 oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nach enev 2016 oder kfw bauen

    ,
  2. Bauphysik Holste

    ,
  3. kfw 55 zinsersparnis

    ,
  4. kfw55 oder.com nicht,
  5. KfW mail
Die Seite wird geladen...

KfW 55 oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Kaminofen im KfW-Effizienzhaus: Q(P) vs. Q(H,E)

    Kaminofen im KfW-Effizienzhaus: Q(P) vs. Q(H,E): Wir haben mit zwei Energieberatern (der erste hat den Bericht erstellt und hört nun altersbedingt auf, der zweite soll die Baubegleitung machen)...
  2. Auslegung Sole WÜ für EFH als KfW 55 Haus mit ca. 160 m² Wohnfläche

    Auslegung Sole WÜ für EFH als KfW 55 Haus mit ca. 160 m² Wohnfläche: Hallo zusammen, meine Familie und ich haben einen Hausvertrag mit einem regional agierenden GÜ abgeschlossen. Aktuell befinden wir uns mitten in...
  3. Kfw Zuschuss?

    Kfw Zuschuss?: Hallo, wir kaufen gerade ein Haus (Finanzierungsantrag ist raus und kommt die Tage von der Bank zurück). Wir haben uns vorerst gegen die...
  4. Kombination von KfW-Förderung für Einbruchschutz und effiziente Fenster?

    Kombination von KfW-Förderung für Einbruchschutz und effiziente Fenster?: Hallo zusammen! Meine Kundin möchte ihre Fenster tauschen und in diesem Zuge gleich einen Einbruchschutz vorsehen. Wie ist hier die...
  5. KFW oder doch lieber selber Zahlen?

    KFW oder doch lieber selber Zahlen?: Hallo, ich bin gerade dabei mein Haus zu renovieren und habe ein kleines "Problem" mit der Finanzierung meines Dachs. Ich muss meie Dachziegel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden