KfW-70 Nachweis Solar trotz LW-Wärmepumpe und KWL?

Diskutiere KfW-70 Nachweis Solar trotz LW-Wärmepumpe und KWL? im EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009 Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, leider habe ich zu diesem Thema nur widersprüchliches gefunden. Frage: Wenn in einem Wärmeschutznachweis eine Solarthermie für...

  1. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Hallo zusammen,

    leider habe ich zu diesem Thema nur widersprüchliches gefunden.
    Frage: Wenn in einem Wärmeschutznachweis eine Solarthermie für die Unterstützung der Warmwasserbereitung aufgeführt ist, wird es für den KfW70-Nachweis ebenfalls gefordert, trotz einer LW-Wärmepumpe und einer kontrollierten Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung?

    Wenn Solar erforderlich ist, geht auch eigengenutzter Photovoltaik? Ist ja im Prinzip auch eine solarunterstützte Warmwasserbereitung, halt indirekt über den Heizstab der Wärmepumpe, statt direkt über Solarkollektoren.

    Mein Dank im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas Traut, 10. April 2013
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Was soll das für ein Haus sein, dass trotz LWP und KWL noch eine Solarthermie braucht? KfW 70 geht damit mit großer Wahrscheinlichkeit nicht, weil die Hülle zu schlecht ist.
     
  4. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Die LWP ist zu schlecht oder zu schlechte Hülle. Nur in meinen Augen macht Solartherme und LWP keinen Sinn. Lieber ein PV Anlage und vielleicht reicht das auch aus für KfW 70?
     
  5. #4 ralph12345, 10. April 2013
    ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    Weder Solar-Wassererwärmung noch PV sind Konzepte, die oft Sinn machen, oder sich rechnen. In der Regel ist das dem Erneuerbaren Energien Gesetz geschuldet, daß das Zeug verbaut werden muss. Aber EEG das läßt Ersatzmaßnahmen zu und normalerweise kommt ein LWP / KWL Haus ohne Solar aus.

    Mit PV heizen ist wirkungsgradtechnisch Unsinn. Und mit PV die LWP Pumpe betreiben... Wenns mal genug Sonne gäbe wenn Du gerade heizen willst...

    Frag halt einfach mal den, der das plant, warum er da eine Solaranlage mit einplant.
     
  6. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Wie gesagt, ich bekomme hierzu ständig widersprüchliche Angaben. Laut Wärmeschutzbeauftragten ist die Solarthermie für den KFW-Nachweis pflicht, oder alternativ eine Erdwärmepumpe statt einer LW/Wärmepumpe.
    So gut wie alle angefragten Heizungsbaufirmen sagen aber dass eine LW-Wärmepumpe bisher für einen Nachweis immer ausgereicht hätte.

    Die zentrale Frage ist, ob für den Nachweis ausreicht wie viel Primärenergie benötigt wird (ergo 70% des Referenzhauses) oder ob auch die Herkunft der Energie (Gas, Strom, erneuerbare Energien, etc.) mit eine Rolle spielt!?
    Sprich, wenn durch bessere Dämmung, dichtere Fenster, etc. der Energiebedarf gesenkt wird, die (fehlende Ökö-)Energiebeschaffung nicht mehr so wichtig ist, oder ob dies zwei völlig getrennt zu betrachtende Teilaspekte des KFW-Nachweises sind.

    Wenn dies getrennte Aspekte sind, wäre die zweite Frage, ob die Photovoltaik dann nicht auch als "erneuerbare Energie" gilt und somit der Nachweis gebracht werden kann.

    Hängt es aber vielleicht von der LW-Wärmepumpe an sich ab? Sprich wenn man eine WP mit einem guten COP-Wert beschafft, ist es für den Nachweis dann doch wieder ausreichend?

    Meine Hülle ist nicht soo schlecht:
    - Aussenwand und Dach U = 0,18
    - Boden: 0,34
    - Fenster: Uw < 0,9

    Lt. Wärmeschutznachweis werden 60% der Warmwasserbereitung durch Solar erzeugt und die Wärmerückgewinnung des Belüftungssystems hat einen Wirkungsgrad von 60%.
    Eventuell kann man hier mit einem Enthalpietauscher auf 80-90% kommen.

    Ich will einfach nur den unrentablen Solarmist raus haben und dafür von mir aus paar Prozent mehr in die Dämmung stecken.
     
  7. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Dafür kennt die EnEV entsprechende Faktoren.

    Warum schmeisst du nicht die Solarthermie raus und setzt auf Erdwärme? Wenn das das Problem löst :-P

    Deine Wand und dein Dach sind nicht wirklich berauschend (aber auch nicht ganz schlecht) - was steht denn zu Wärmebrücken drin? Und wie ist dein H'_t?
     
  8. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Ja dafür müsste ich dann einen neuen Thread aufmachen, was eher rentabel ist, Solarthermie mit 4000 Euro Aufpreis oder Erdwärmepumpe mit 7000 Euro Aufpreis.
    Ideal wäre aber wenn Photovoltaik auch reichen würde. Was dann zwar 10.000 Euro bedeutet, aber dafür dann so gut wie keine monatlichen Kosten mehr.

    Wärmebrücken sind bei mir pauschal mit einem Zuschlag von deltaU=0,05 W/m²K bzw. 15,7% eingerechnet.
    Mein H'_T beträgt 0,32 W/m²K
     
  9. ultra79

    ultra79

    Dabei seit:
    12. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Halle
    Kannst du den gesamten EnEV-Nachweis hier reinstellen? Anonymisiert? ICh denke dann kann man relativ schnell den Schwachpunkt finden...

    Ich hab einen H'_T von 0.225 und mit Erdwärme auch "nur" KfW70 ereicht...
     
  10. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    Das kann ich mal versuchen, müsste aber aus 40 Seiten den Footer entfernen, mal schauen ob ichs hinkrieg.
    Ansonsten kann man sicher noch die Bodendämmung verbessern und evtl. noch etwas an der Aussenwanddämmung optimieren, aber viel wirds nicht bringen.
    Das Problem sind die vielen Fensterflächen, die natürlich den Ht enorm erhöhen. Dazu noch die Rollädenkästen die alle ebenfalls mit der pauschalen Wärmebrückenzuschlag versehen wurden.

    Ändert leider nichts an der Grundfrage: Solarthermie raus und womit ersetzen?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
    So hier mal mein Wärmeschutznachweis komplett:
     
  13. McCorc

    McCorc

    Dabei seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Duisburg
Thema:

KfW-70 Nachweis Solar trotz LW-Wärmepumpe und KWL?

Die Seite wird geladen...

KfW-70 Nachweis Solar trotz LW-Wärmepumpe und KWL? - Ähnliche Themen

  1. Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung

    Luftauslässe in Decken- oder Bodennähe bei KWL / Luftheizung: Vorgesehen ist eine KWL mit WRG und Luft(vor)heizung. Die zugeführte Luft ist also wärmer als die Raumluft. Sollten zwecks idealem Luftaustausch...
  2. KWL Entscheidung - Luftbedarf

    KWL Entscheidung - Luftbedarf: Sagt mir mal bitte, ob die folgende Milchmädchenrechnung total an der Realität vorbeigeht und wenn ja, wo meine Denkfehler liegen. Unser Haus...
  3. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  4. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...
  5. effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?

    effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe?: Hallo! Welche ist die effizienteste Warmwassererzeugung mit Wärmepumpe (modulierende Wasser-Wasser Wärmepumpe mit 2 Brunnen)? Ist ein System...