KfW - welche Laufzeit?

Diskutiere KfW - welche Laufzeit? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Bei KfW40 hängen die Zinsen ja von der Laufzeit ab. Zwei Bankberater meinten, das schenke sich nichts. Ich nehme mal an, das ist so berechnet, daß...

  1. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Bei KfW40 hängen die Zinsen ja von der Laufzeit ab. Zwei Bankberater meinten, das schenke sich nichts. Ich nehme mal an, das ist so berechnet, daß die absolute Zinssubvention über die 10 Jahre konstant bleibt. Hat das mal jemand nachgerechnet?

    Dann sollte man ja möglichst die 30 jährige Laufzeit wählen und die Tilgung lieber in die teureren normalen Kredite stecken. Wie sieht es mit der Anschlußfinanzierung aus, gibt die KfW da erfahrungsgemäß wieder gute (wenn auch nicht mehr so stark subventionierte) Konditionen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Wenn die Banken die Unterlagen nicht rüberreichen: Man kann sich direkt bei der KfW die Informationen schicken lassen.

    Evtl auf deren Internetseite anfordern. Ich weiß den Weg heute nicht mehr so genau.

    Die Vergleichsrechnungen sollte man mit EXCEL durchführen. Da wird mancher Fehler sichtbar, den man mit der KIP-Formel macht.

    pauline

    PS Mit FAX-Nummer schicke ich ggf. einen guten Beitrag zur Finanzierung aus der Zeitung.
     
  4. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Hat das schon jemand mit den neuen Zinsen durchgekaspert?

    Die sind für 10/20/30 Jahre Laufzeit 2,25 / 2,55 / 2,80%

    Leider hatte ich mir von den alten Zinsen nur die 30 jährige Laufzeit aufgeschrieben, aber von dem, was ich noch im Kopf habe ist der 10er ist deutlich mehr als die anderen runtergegangen.
     
  5. Dungan

    Dungan

    Dabei seit:
    19. Oktober 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Personalberater
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    noch blutiger angehender Bauherr
    Und das ist noch nicht alles, was derzeit noch möglich ist. Die EZB wird jetzt im März nochmal senken. Ab Sommer bekommst Du wahrscheinlich eine Zinsgutschrift von der KFW wenn Du baust... ;-) :bounce::bounce::bounce:
     
  6. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Also für 10/20/30 Jahre Laufzeit 2,25 / 2,55 / 2,80% hab ich es jetzt noch nicht simuliert. Aber in den letzten 4 Jahren war es eigentlich immer so, dass man mit 30J. Laufzeit und weniger Tilgung ein paar Hunderter besser wegkommt. Deshalb vermute ich, dass es mit den neuen Zinsen auch wieder so ist.
     
  7. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Mal 'ne Nebenfrage: warum beträgt der Unterschied zwischen Nominal- und Effektivzins bei KfW40 nur 2 - 3 Punkte statt sonst um die 7?
     
  8. #7 hausbauer2008, 3. März 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Mal 'ne andere Frage: Warum sollte es besser sein, Kfw mit 20 oder 30 Jahren zu wählen, wenn doch die Zinsbindung immer nur 10 Jahre ist? Dann nehme ich doch lieber die 10 Jahre Laufzeit und mach die mit einem günstigen Zinssatz fertig, oder?
     
  9. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    @capslock:

    Das liegt zum einen daran, dass bei der KFW die Ratenzahlungen vierteljährlich gezahlt werden. Das macht im Vergleich zu monatlicher Zahlung den Eff.Zinssatz etwa 1-2 Punkte niedriger.

    Zum anderen liegt das Zins- und Tilgungsverrechnungsterminen; bzw. daran dass gewöhnliche Banken die Ratenzahlung vorfällig stellen.
    Einige Banken wollen die Raten z.B. am Monatsanfang haben und verbuchen die Leistungen erst am Monatsende. In diesem Fall hätte man 30 Tage Vorfälligkeit. Die Rate musste 30 Tage vor Gutschrift gezahlt werden. Diese vorschüssige oder vorfällige Zahlung erhöht den Effektivzins. Manchmal sind es auch 15 Tage oder nur wenige Tage. Hier ist die KFW (noch) großzügiger als gwöhnliche Banken.
    Ganz wenige Banken, aber einige Versicherungen, erwarten die Ratenzahlung am Anfang des Quartals und schreiben die Zins- und Tilgungsleistung erst 90 Tage später (Quartalsende) dem Darlehenskonto gut. Bausparkassen machen das ganz gern bis zum maximum.
     
  10. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest

    Weil ich die freiwerdende Tilgung dann lieber in die teureren regulären Kredite stecken kann.

    Und die KfW nimmt für die geringere Laufzeit höhere Zinsen, weil das Integral Restschuld über Zeit größer ist, sie also effektiv einen größeren Betrag subventionieren müssen.

    Die Frage ist also: tilge ich lieber KfW zu 2,2% schnell oder halte ich KfW zu 2,8% möglichst lange, um einen Bankkredit zu 3,8% schneller abzuzahlen.
     
  11. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Ja, wenn es dir einfach darauf ankommt möglilchst wenig Zinsen an die Bank zu zahlen, dann ist das richtig.

    Schau, das ist so:
    - Der Capslock ist ein Schwabe von der Ostalb. Für den zählt wieviel Zinsen er sparen kann im Vergleich zu einem normalen Darlehen. Er wählt die lange Laufzeit wo er wenig tilgen muss, weil sich hier das Verhältnis Zins/Tilgung bei der Annuität nur langsam verschiebt. Nach 10 Jahren hat er eine Menge Zinsen eingespart.
    - Du hingegen bist ein Nordlicht aus Hamburg. Für dich zählt, dass du unterm Strich möglichst wenig Zinsen an die Bank zahlst. Du wählst die kurze Laufzeit, tilgst schnell und hoch und zahlst damit auch weniger Zinsen. Nach 10 Jahren hast du zwar weniger Zinsaufwand, aber relativ gesehen hast du weniger eingespart.

    Jeder so wie er mag . . .
    Herrllich, oder?
     
  12. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Wenn noch andere Kredite mit höheren Zinssätzen im Spiel sind, dann ist es immer besser zuerst die Kredite mit den höchsten Zinsen zu tilgen. Also Sondertilgungen immer in den Kredit mit dem höchsten Zinssatz stecken.
    BTW: Das ist auch noch ein Grund warum BSV als Finanzierungsbaustein nicht taugen. Man wird gezwungen das Niedrigzinsdarlehen sehr hoch zu tilgen. Dabei würde man das Geld doch lieber in den teuren Kredit stecken . . .
     
  13. #12 hausbauer2008, 3. März 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Hallo sk8goat,

    das ist mal 'ne Superantwort :). Trotzdem denke ich, dass auch capslock als Schwabe absolut gesehen wenig Zinsen zahlen möchte. Ansonsten erinnert mich das ganze an Loriot und die 500 Senfgläser, bei dem relativ gesehen am meisten gespart aber absolut am meisten ausgegeben wird.

    Also noch mal: was nutzt es mir, wenn die Zinsen bei der Kfw in 10 Jahren auf 8% stehen. Dann doch lieber bei der Kfw die 10 Jahre fest machen und dann auch fertig, und parallel dazu 20 oder 25 fest machen bei der Hann. Leben als Volltilger. Dann habe ich Nullzinsrisiko.
     
  14. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Die KfW macht der durchleitenden Bank vor Ablauf der 10 Jahre ein Prolongationsangebot. Leider steht nicht, ob das irgendwie günstiger als der Marktzins ist.

    Der Herr von der Sparda meinte, häufig könne er günstiger anbieten als KfW. Aber ich weiß nicht, was es vor 10 Jahren für KfW-Darlehen gab, die heute auslaufen. Wenn es sowas wie das Wohneigentumsprogramm ist, dann wundert es mich nicht, denn das ist ja heute schon teurer als Marktpreis.
     
  15. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    übrigens bin ich Nordlicht im Exil...
     
  16. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Beispiel A:
    - KFW 100.000€ (2WE); 5 Tilgungsfreie Jahre; Zins 2,8%: Laufzeit 30 Jahre
    Restschuld nach 10 Jahren: 85.160,02
    Aufwand: 41.877,20

    - Darlehen 250.000€ Zins 4,2%; Tilgung 3,8%:
    Restschuld nach 10 Jahren: 132.080,45
    Aufwand: 200.073,60

    Gesamtrestschuld: 217.240,47
    Gesamtaufwand: 241.950,80


    Beispiel B:
    - KFW 100.000€ (2WE); 0 Tilgungsfreie Jahre; Zins 2,25%: Laufzeit 10 Jahre
    Restschuld nach 10 Jahren: 0,00
    Aufwand: 111.951,20

    - Darlehen 250.000€ Zins 4,2%; Tilgung 1%
    Restschuld nach 10 Jahren: 218.997,78
    Aufwand: 129.999,60

    Gesamtrestschuld: 218.997,78
    Gesamtaufwand: 241.950,80


    Varainte A ist also bei gleichem Aufwand um €1.757,31 besser. Nicht viel, aber immerhin.
    Und das obwohle der KFW Zinssatz bei Variante B deutlich niedriger ist.
     
  17. #16 hausbauer2008, 3. März 2009
    hausbauer2008

    hausbauer2008

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburger Umland (SH)
    Ok, gutes Beispiel. Ich interpretiere es so: Im Beispiel A bleibt es bei der Zinsunsicherheit nach 10 Jahren hinsichtlich der ausstehenden 85.160 aus dem Kfw-Kredit. Und diese Sicherheit "erkaufe" ich mir im Beispiel B mit den besagten 1.757 Euro.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. sk8goat

    sk8goat

    Dabei seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    BW
    Ja, genau so ist es.
    Und sollte die Anschlussfinanzierung, wie von dir befürtchtet, bei 8% liegen, dann sollte Variante B deutlich besser sein.
     
  20. capslock

    capslock

    Dabei seit:
    12. August 2008
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Phys.
    Ort:
    Südwest
    Innerhalb jeder Laufzeit gibt es ja dann auch noch die Möglichkeit, unterschiedlich viele tilgungsfreie Anlaufjahre zu nehmen. Unter der Idee, die freiwerdende Tilgung in die normalen Bankkredite zu stecken, würde man die in jedem einzelnen Programm wohl auch noch maximieren?
     
Thema:

KfW - welche Laufzeit?

Die Seite wird geladen...

KfW - welche Laufzeit? - Ähnliche Themen

  1. KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen

    KfW 430 - Unklarheiten und ungewöhnliche Konstellationen: Ich habe ein paar Fragen zur KfW-Förderung beim Einzelmaßnamen im Bestand (430). (1) Ich möchte zunächst von Heizkörpern auf Flächenheizung...
  2. Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird

    Müssen alle Fenster erneuert werden, wenn KfW Förderung in Anspruch genommen wird: Hallo zusammen, wir planen den Erwerb einer Bestandsimmobilie aus dem Jahre 1960 und sind uns gerade unschlüssig, ob eine KfW Förderung...
  3. Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???

    Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???: Hallo zusammen, ich weiss nicht, ob alle Angaben die ich mache wirklich korrekt sind, daher bitte ich um Korrektur, falls ich was falsches...
  4. Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55

    Mauerdurchwurf-Briefkasten bei KfW 55: Hallo ihr Lieben, noch in diesem Jahr sollen zwei KfW 55 Rohbauten hochgezogen werden. Wie so oft haben Männlein und Weiblein unterschiedliche...
  5. Bungalow KFW 55 Aussenwände

    Bungalow KFW 55 Aussenwände: Hallo, ich bin gerade dabei mir einen Bongalow 110 m2 KFW 55 planen zu lassen. Jetzt ist mir bei den Angeboten aufgefallen das die meisten...