Klärgrube Einsturzgefahr ?

Diskutiere Klärgrube Einsturzgefahr ? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle Bauexperten, in meinem Vorgarten befindet sich eine alte 3m tiefe DDR Klärgrube mit einem Durchmesser von 2,50m . Vom Boden bis...

  1. #1 green81, 23.03.2014
    green81

    green81

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Hallo an alle Bauexperten,

    in meinem Vorgarten befindet sich eine alte 3m tiefe DDR Klärgrube mit einem Durchmesser von 2,50m . Vom Boden bis zur Decke sind es 2,5m und dann noch mal nen 1/2 Meter Erde drauf.
    Es befindet sich noch eine Mauer ( Kreuz) mit 1,5 m Höhe in der Grube. An einer Stelle liegt dort mein Kanalrohr drauf, bzw. hängt es in der Luft.
    Ich nutze die Grube als Regenwasserzisterne, muss nur aufpassen, das der Füllstand nicht über das Abwasserrohr geht.

    Ich habe die Grube schon 2x mit Bitumen gestrichen, sie fängt aber innen immer wieder an zu blühen ( siehe Fotos ). Der Beton löst sich regelrecht auf. Ich habe keine Ahnung wie das kommt, vielleicht hat hier jemand eine Erklärung. Vielleicht Feuchtigkeit von außen. Auf jeden Fall hab Angst, dass der Beton irgendwann nachgibt und Frau und Kinder in der Grube liegen. Der Deckel besteht aus zwei Trägern mit aufgesetzten Betonplatten.

    Ich könnte jetzt den Deckel erneuern lassen, was aber sicher nicht billig wird, da schwere Hebetechnik erforderlich ist, und das auch noch nah am Haus ist. Vielleicht stehts sogar nen Stück drauf, scheint knapp.

    Einfach so die Grube zuzuschütten und Boden aufhacken ist zu schade, da die Grube im unteren Bereich dicht ist. Außerdem muss ich noch an die Rückstauklappe kommen.

    Meine Idee ist, die Grube mit sehr grobem Kies ( Steine ) auf 2 m Höhe zu verfüllen und in die Ecken vom Betonkreuz senkrecht DN200 KG-Rohre reinzustellen.
    Ich könnte die Grube so weiter als Zisterne nutzen nur mit vermindertem Volumen. Für meine 600 m² Garten brauch ich keine 8 m³ zum gießen. Das Wasser sammelt sich ja zwischen den Steinen, daher möglichst grobe Steine um nicht zu viel Volumen zu verlieren. Die Rohre dienen zum Wasser abpumpen, es würde ein Rohr reichen, da die Kammern verbunden sind. Frau und Kinder würden nur nen 1/2 Meter einbrechen und ich könnte das Abwasserrohr im Falle des Einbruchs besser schützen. Durch den Stahl im Beton, glaub ich auch nicht, das man dort schlagartig einbricht.

    Wäre das machbar, oder sieht hier jemand noch Probleme, die auf mich zukommen würden. Oder einige Hinweise. zb. Löcher in die KG Rohre machen ?
    Bilder im Anhang, hoffentlich !
    P1170269.jpg P1170270.jpg P1170271.jpg P1170274.jpg
     
  2. #2 ars vivendi, 23.03.2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Als erstes kann ich dir sagen, die Gruben bzw deren Abdeckungen sind nicht dafür ausgelegt Erdreich zu tragen.(Sofern es sich hier um die typische DDR Kläranlagen handelt) Deswegen dies bitte beachten!!!!
    Ansonsten, dem Befüllen mit Kies und Saugrohr drin, dem steht nichts im Wege, allzuviel Wasservorrat wird, je nach Kieskörnung, aber nicht bleiben.
     
  3. #3 green81, 23.03.2014
    green81

    green81

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Ja, ich denke es ist eine DDR typische Kläranlage. Auf den Trägern liegen nur Platten ( 2 x Halbmond usw. )
    Das mit dem Erdreich macht das ganze noch kritischer. Wahrscheinlich ist Decke durch das Erdreich auch noch zusätzlich feucht und deswegen in dem schlechtem Zustand.
    Ich schau mal ,ob ich nach dem Befüllen das ganze noch irgendwie von unten abstützen kann.
     
  4. #4 JamesTKirk, 23.03.2014
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das muss sich ein Fachmann, der sich in der Instandsetzung von Abwasserbauwerken auskennt, anschauen.
    Theoretisch könnte im Gasraum der Grube biogene Schwefelsäurekorrosion, ggfs. in Verbindung mit Treiberscheinungen durch Sulfatbildung, ablaufen, das ist aber anhand der Bilder nicht eindeutig erkennbar. In jedem Fall ist das weiter zu untersuchen - zeitnah.
     
  5. #5 ars vivendi, 23.03.2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25.07.2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Die gesamte Deckenkonstruktion ist bei typ. DDR Kläranlagen nicht tragfähig. Diese besteht aus ca 7 cm Betonplatten mit Armierung. Und absolut nicht geeignet zum überfüllen. Wenn ich mich recht erinner, gerade zum begehen zugelassen. Gleichzeitig mußten diese aber trotzdem, wegen geringer Tragfähigkeit noch eingezäunt werden um unbefugtes Betreten zu verhindern.
     
  6. #6 green81, 24.03.2014
    green81

    green81

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Der Nachbar hat die gleiche Grube, bei ihm stehen da Autos drauf. Werd ihn mal drauf hinweisen. Ich hab das Haus erst vor 5 Jahren gekauft, er hatte die Gruben für unsere beiden Häuser in den 80er Jahren beschafft.

    Kann die Grube noch nachsacken ?

    Steine sind ja noch nen Stück schwerer als Wasser und bei 8 m3 sind das auch mal schnell über 10 t.
    Die Grube selbst wiegt aber auch einiges
    Wäre nicht so günstig für mein neu saniertes Abwasserrohr ( Inliner )
     
  7. #7 Manfred Abt, 24.03.2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Wenn ich das bisher so lese drängt sich mir eigentlich folgende Frage auf:

    Ein Zwang, die Grube zugänglich zu erhalten ergibt sich doch ausschließlich aus dem Wunsch, die darin montierte Rückstauklappe erreichen zu können.
    Nutzung als Zisterne wäre nett, ist aber sicher nicht zwingend notwendig.

    Stellt sich mir doch erstmal die Frage, ob die RSK dort überhaupt korrekt platziert ist. Konkrete Frage: wo kommt das Wasser her, was durch die Leitung fließt.
     
  8. #8 green81, 24.03.2014
    green81

    green81

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Das ist die Abwasserleitung aus dem Haus, durch die alte Grube, zum Kanal.
    Es ist ein Bungalow mit Keller und Erdgeschoss. Ich habe eine Sammelleitung an der Kellerdecke, welche dann im Keller mittels Fallrohr in den Boden, bzw. zur Grube geht.
    Alles Abwasser was im Keller anfällt, wird mit Hebeanlage in diese Sammelleitung gepumpt. Meine Kellerdecke ist 1/2 Meter über der Straße, wenn das Fallrohr im Keller dicht ist wird da nichts passieren. Es steht dann nur Wasser im Fallrohr, wenn der Kanal überläuft.
    Dann wäre dann die Lösung Rückstauklappe raus und komplett zuschütten. Da müsste ich aber noch den Boden der Grube aufhacken. Mhmm.
    Es ist aber trotzdem noch ein etwas sichereres Gefühl mit so einer Rückstauklappe.
     
  9. #9 green81, 24.03.2014
    green81

    green81

    Dabei seit:
    29.03.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Noch eine Anmwerkung: Ich habe keinen Übergabeschacht. Ohne die Rückstauklappe wäre eine Inlinersanierung nie möglich gewesen. Ich hätte das halbe Haus wegreißen müssen um die alten Steinzeugrohre auszutauschen.
     
  10. #10 Manfred Abt, 24.03.2014
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    gut, dass du die RSK eigentlich nicht brauchst und nach Norm nicht haben sollst hast du offenbar verstanden
    magst hier nur nicht Klartext reden und redest um den Brei herum
    Fragt sich nun, ob dein "etwas sichereres Gefühl" stimmt.

    • Es läuft also das gesamte Abwasser des Hauses durch die RSK.
    • Ausweislich der Lage in der alten Klärgrube wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine RSK sein, die für fäkalienhaltiges Abwasser geeignet ist.
    • Technisch bedeutet dies, die Klappe hängt im Normalfall immer in den Knödeln, Hygieneartikeln etc. rum
    • bei Rückstau funktioniert sie dann vielleicht, wenn gerade mal zufällig kein Knödel oder sonstwas unter der Klappe liegt


    Ein sichereres Gefühl hätte ich nur, wenn ich wüsste, dass das Fallrohr bei Rückstau dicht bleibt.
     
Thema: Klärgrube Einsturzgefahr ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ddr klärgrube bauplan

    ,
  2. ddr klärgrube größe

    ,
  3. alte sickergrube

    ,
  4. wie tief ist eine klärgrube haus,
  5. 3 kammer klärgrube bauplan,
  6. alte klärgrube nutzen,
  7. Alte beton Grube Belastbarkeit,
  8. Bilder von Garten Klärgruben,
  9. funktion alte sickergrube,
  10. sichergrube deckel,
  11. kann alte klärgrube für fäkalien überlaufen,
  12. Dreikammer sanierung,
  13. sickergrube als Zisterne nutzen,
  14. alte klärgrube sanieren,
  15. Klärgrube eine Grundmauer mit?,
  16. Klärgruben richtig sanieren,
  17. betonabdeckung klärgrube,
  18. abdeckung sickergrube,
  19. klärgrube zuschütten leipzihg ,
  20. warum ist meine dreikammernklärgrube nicht dicht?,
  21. klärgrube überlaufen,
  22. was macht man mit alter klärgrube,
  23. volumen sickergrube,
  24. fäkaliengrube im keller,
  25. klärgrube ddr deckel erneuern
Die Seite wird geladen...

Klärgrube Einsturzgefahr ? - Ähnliche Themen

  1. Geruch durch Abflussrohr zur Klärgrube

    Geruch durch Abflussrohr zur Klärgrube: Hallo, ich habe einen Altbau im Aussenbereich mit einer Klärgrube gekauft. Obwohl von der Klärgrube ein Entlüftungsrohr verlegt wurde, gibt es...
  2. Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m

    Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m: Hallo, unser alter Kanalanschluss eines MFH (11 Parteien) lief über eine Grube, die ursprünglich regelm. ausgepumpt wurde. Vor ca. 30 Jahren...
  3. Aktive Klärgrube überbauen?

    Aktive Klärgrube überbauen?: Hey, habe schon versucht informationen im Netz zu finden. Folgendes: Eine aktive Klärgrube aus Beton, Wandstärke zwischen 5 und 10 cm (Beton)!...
  4. Abwasserrohr in stillgelegter Klärgrube gebrochen

    Abwasserrohr in stillgelegter Klärgrube gebrochen: Hallo zusammen, unser Abwasser läuft durch eine seinerzeit stillgelegte und verfüllte Klärgrube hinter dem Haus. Das durch die Grube führende...
  5. Brunnen in einer alten Klärgrube

    Brunnen in einer alten Klärgrube: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr unsere Klärgube stillgelegt und sind nun direkt an ein neues Abwassersystem angeschlossen. Die Klärgrube...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden