Klärgrube & Hochwasser = stinkendes Haus

Diskutiere Klärgrube & Hochwasser = stinkendes Haus im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Liebes Expertenteam, es stinkt. Deshalb bleibt auch grad keine Zeit um mich lange vorzustellen (mache ich später). Ich lese schon eine Weile...

  1. #1 Wunderlich, 19.01.2010
    Wunderlich

    Wunderlich

    Dabei seit:
    19.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Elbtalaue
    Liebes Expertenteam,

    es stinkt. Deshalb bleibt auch grad keine Zeit um mich lange vorzustellen (mache ich später).

    Ich lese schon eine Weile hier mit und informiere mich. Aber jetzt ist es akut.

    Die Sachlage: wir haben ein Haus hinterm Deich gekauft. Es gibt zwei mal im Jahr Hochwasser, wodurch der Grundwasserspiegel am haus enorm steigt. Was für das haus eigentlich kein Problem ist. Es steht schon seit 1900 hier und ist topfit laut Energieberater und Bauexperte.

    Jetzt kommts: seit drei Tagen stinkt es bestialisch im Bad. Ich hab alles Syphons volllaufen lassen, weil ich dachte dass es ein Problem in der Belüftung der Zulaufrohre sein könnte. Das hat nichts gebracht. Und auch draussen am Klärgrubendeckel stinkt es.

    Laut Klärgrubenbetreuer sollte die Anlage aber gar nicht stinken.

    Der war im November als wir das haus kauften hier. Da war die Grube nur wenig gefüllt, so dass sie nicht abgefahren werden musste. er sagte noch wir sollen eventuell mal Löcher in den Deckel bohren, da das besser für die Grubenwand ist wenn die mehr Belüftet wird. Und er sagte dazu dass wir keine angst haben müssten dass es dann stinkt.

    Jetzt stinkt das aber doch.

    Die Nachbarin erzählte dass der Mieter der hier 30 Jahre wohnte eventuell bei Hochwasser die Grube (illegal ? ) in die Wiese abgepumpt hat. Ich werde den mal fragen (bin gar nicht so scharf drauf den anzusprechen).

    Was mach ich denn jetzt?

    Habt ihr Ideen?

    Ich hab jetzt die Laienschlussfolgerung: Hochwasser, die Grube ist randvoll mit Grundwasser und stinkt.

    Hilfe!


    Lieben hoffnungsvollen Gruß, Frl. Wunderlich.
     
  2. #2 ThomasMD, 19.01.2010
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn das so ist, dann hast Du jetzt ein ganz dickes Problem an der Backe.
    Auf dem gleichen Wege, auf dem ein hoher Grundwasserstand in die Grube gelangt, suchen sich die Exkremente den Weg in den Boden bei niedrigem Wasserstand. So ganz abwegig ist das nicht.
    Ich kannte Landwirte, die haben ihre abflußlose Sammelgrube mal eben ein wenig durchlöchert, weil sie es leid waren, dass die Dinger nach dem Einbau von Bädern so schnell voll waren. Ich drücke Dir die Daumen, daß Dein Vorgänger nicht so ein Ferkel war.
    Ob die Grube voll ist, können wir von hier aus natürlich nicht sehen. Warum schaust Du nicht selbst mal nach?
    Was ist eigentlich ein Klärgrubenbetreuer?

    Der Gestank im Haus ist damit aber noch nicht zu erklären. Vielleicht ist irgendwo noch ein ausgetrockneter Bodeneinlauf unter dem Teppich oder Laminat? Früher wurden für die Abwasserleitungen auch muffen- und dichtungslose PVC-Rohre genommen, die vor Ort mit der Lötlampe erhitzt und gemufft wurden. Vielleicht ist da am Belüftungsrohr eine Verbindung nicht ganz dicht? Oder, oder, oder...
     
  3. #3 Manfred Abt, 19.01.2010
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Einen Lösungsansatz habe ich natürlich auch nicht.

    Aber sicherlich braucht man erst mal eine genauere Beschreibung von Aufbau und Funktion der Klärgrube.

    • Abflusslose Grube, die regelmäßig auszufahren ist?
    • Oder Kleinkläranlage, wo nur der Schlamm ausgefahren wird und der Rest dann in eine Versickerung geht?
     
  4. #4 Wunderlich, 19.01.2010
    Wunderlich

    Wunderlich

    Dabei seit:
    19.01.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Elbtalaue
    Sie haben ja recht. Mehr Informationen:

    Es ist eine genehmigte Klärgrube. So weit ich das verstanden habe hat sie eine Kammer in der alles ankommt und von da aus geht es in eine weitere Kammer wo dann das Wasser versickert. Und es gibt eine Ent-/Belüftung von einer der Kammern. Es ist noch eine mit unkontrollierter Versickerung und hat eine Genehmigung bis 2014. dann muss so eine pumpe eingebaut werden damit das Wasser nicht mehr unkontrolliert versickert.

    Unser Klärgrubenbetreuer ist die Firma die immer kommt und den Pegel kontrolliert und bei Bedarf abfährt. Wir müssen, um die Klärgrube betreiben zu dürfen, so einen Wartungsvertrag haben.

    Reinschauen würd ich auch gern. Allerdings sitze ich mit zwei Kleinkindern allein im Haus. Der werte Gatte renoviert grad die Ex-Wohnung und kommt erst am Wochenende.

    Dann werden wir sicherlich den Deckel öffnen.

    Im Bad haben wir 5 zugänge zur Klärgrube. Das Waschbecken, den Duschablauf (ebenerdige Dusche, so dass das auch der Bodenablauf ist), die Badewanne, das Klo und einen Waschmaschinenablauf.

    Es stinkt so weit meine Nase das hergibt am Waschbecken und an der Badewanne und an der Dusche. der Waschmaschinenablauf, der zur Zeit ungenutzt ist, stinkt nicht. Was mich wundert. Aber vielleicht hat meine Nase auch ihren Dienst eingestellt weil es eh nur stinkt.

    Der Vormieter hat die letzten 10 Jahre mit der Klärgrube gelebt. Und der Plan ist 2014 eben so eine Bio-erweiterung bauen zu lassen.

    Wär schön wenn wir jetzt die 4 Jahre noch eine lebbare Lösung finden könnten...
     
Thema: Klärgrube & Hochwasser = stinkendes Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. voll klärgrube probleme mit Abfluss

    ,
  2. klärgrube stinkt im bad

    ,
  3. sickerGrube Campingplatz stinkt

    ,
  4. warum stinkt die klärgrube nach dem duschen,
  5. Klärgrube abdichten,
  6. Hochwasser in der Klärgrube
Die Seite wird geladen...

Klärgrube & Hochwasser = stinkendes Haus - Ähnliche Themen

  1. Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m

    Umbau von Klärgrube an Kanal, 50cm Höhendifferenz auf 2,x m: Hallo, unser alter Kanalanschluss eines MFH (11 Parteien) lief über eine Grube, die ursprünglich regelm. ausgepumpt wurde. Vor ca. 30 Jahren...
  2. Aktive Klärgrube überbauen?

    Aktive Klärgrube überbauen?: Hey, habe schon versucht informationen im Netz zu finden. Folgendes: Eine aktive Klärgrube aus Beton, Wandstärke zwischen 5 und 10 cm (Beton)!...
  3. Klärgrube Einsturzgefahr ?

    Klärgrube Einsturzgefahr ?: Hallo an alle Bauexperten, in meinem Vorgarten befindet sich eine alte 3m tiefe DDR Klärgrube mit einem Durchmesser von 2,50m . Vom Boden bis...
  4. Abwasserrohr in stillgelegter Klärgrube gebrochen

    Abwasserrohr in stillgelegter Klärgrube gebrochen: Hallo zusammen, unser Abwasser läuft durch eine seinerzeit stillgelegte und verfüllte Klärgrube hinter dem Haus. Das durch die Grube führende...
  5. Brunnen in einer alten Klärgrube

    Brunnen in einer alten Klärgrube: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr unsere Klärgube stillgelegt und sind nun direkt an ein neues Abwassersystem angeschlossen. Die Klärgrube...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden