Klammern für Dachziegel

Diskutiere Klammern für Dachziegel im Dach Forum im Bereich Neubau; Gibt es eine bestimmte Norm, was die Stückzahl der Klammern betrifft, mit denen Dachziegel befestigt werden müssen? Dachdecker war da und hat sich...

  1. #1 Bauling, 3. Mai 2011
    Bauling

    Bauling

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremerhaven
    Gibt es eine bestimmte Norm, was die Stückzahl der Klammern betrifft, mit denen Dachziegel befestigt werden müssen? Dachdecker war da und hat sich das Werk meiner Baufirma angesehen. Er meinte, dass diese speziellen Haken, die die Dachziegel bei Sturm vor dem Runterfallen bewahren sollen, nicht in ausreichender Stückzahl da sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Vielfach gibt es diese Infos und Festlegungen seitens des Herstellers.
    Je nach Art der Eindeckung, Dachziegel, Dachneigung und Belastung (Schnee, Windlastzonen, etc.)sind solche Informationen dann in den entsprechendenTabellen zu finden.
     
  4. #3 Bauing24, 3. Mai 2011
    Bauing24

    Bauing24

    Dabei seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Franken
    Änderung März 2011

    Die Anforderungen an die Verklammerungen von Dacheindeckungen haben sich im März deutlich geändert. Bei den Herstellern der Ziegel bzw. auch der Sturmklammern gibt es ein Bemessungsprogramm zur Anordnung der Klammern.
     
  5. #4 Bauling, 3. Mai 2011
    Bauling

    Bauling

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremerhaven
    Was ist mit Neubauten, bei denen das Dach kurz davor fertig geworden ist?
     
  6. #5 ecobauer, 3. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Die Regelung gilt ab März d.J. - und macht das Bauen mal wieder ein bisserl teurer.......

    Was würden wir nur ohne die ganzen Regelungen, Verordnungen.......machen......:motz
     
  7. #6 Bauling, 4. Mai 2011
    Bauling

    Bauling

    Dabei seit:
    10. April 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bremerhaven
    Ist die neue Regelung so ein erheblicher Unterschied zur alten?
     
  8. #7 ecobauer, 4. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Soweit mir bekannt, gab es vorher keine allgemeine Regelung dazu. Wo es erforderlich war, wurden die Ziegel hat verklammert, wo nicht, eben nicht.
    Offensichtlich haben die in Brüssel öfter Durchzug in den Büros und daher Angst vor vermehrten Wirbelstürmen in Deutschland bekommen.
     
  9. Henric

    Henric

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    BW, Sa
    Benutzertitelzusatz:
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Hallo Bauling,

    Ich würde ruhig bleiben. Solange der Dachdecker nicht rechnerisch den Beweiß vorgelegt hat, bleibt das ganze nur eine Behauptung.
    Je nach Lage, Höhe, Windzone, Deckungsart des Gebäudes können Berechnungen nach DIN 1055 nur die Sicherung durch Sturmklammern im Rand- (Ort), Trauf- sowie Firstbereich erforderlich machen, jedoch nicht die Dachflächenmitte.

    Ich würde jedem abraten Berechnungen mit Berechnungshilfen der Industrie durchführen zu lassen. Man beachte das Kleingedruckte (Haftungsausschluss).

    Gruß, Kay
     
  10. Henric

    Henric

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    BW, Sa
    Benutzertitelzusatz:
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Brüssel hat damit nichts zu tun. Die Normenausschüsse sowie der Technische Ausschuss des ZVDH (Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerkes) sind maßgeblich an den Änderungen beteiligt. Diese Ausschüsse bestehen aus verschiedenen Vertretern der Industrie, Bauherrenvertretungen, Dachhandwerkern, Gutachtern, etc.
    Diese Fachregel / Normenänderungen haben weniger damit zu tun, den Handwerker zu schikanieren oder dem Kunden sein hart verdientes Geld aus der Tasche zu ziehen. Vielmehr dienen die Fachregeln für klare Verarbeitungs- und Einbaurichtlinien und Rechtsicherheit für Planer, Dachdecker, Architekten oder Gutachter.

    Im Fall der DIN 1055 (DIN EN 1991-1-4) kamen die Impulse aus der Versicherungsbranche, hierbei ging es in der ersten Line um Vermeidung von Sach- und ganz wichtig um Personenschäden.

    Gruß, Kay
     
  11. #10 ecobauer, 9. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Fakt ist aber doch, dass seit März d.J. vorgeschrieben ist, die Dachziegel zu verklammern.
    Mein Dachi hat mir sofort schon mal schriftlich mitgeteilt, dass das den Dach so zwischen 250 und 1250€ teurer machen wird.
     
  12. Henric

    Henric

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    BW, Sa
    Benutzertitelzusatz:
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Das stimmt nicht, die Windsogsicherung wurde schon in der DIN 1055-4 (März 2005) sowie in der „Fachregel für Deckung mit Dachziegeln und Dachsteinen (09.2007)“ geregelt. Bei der DIN 1055-4 (DIN EN 1991-1-4) März 2011 handelt es sich um eine Überarbeitung dieser.
    Diese Teuerungsrate kann ich nicht nachvollziehen, da ich Ihr Dach nicht kenne.
     
  13. #12 ecobauer, 9. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Hallo Henric,
    und was wurde da nach der Überarbeitung neu aufgenommen??
    Für mich hat sich das Schreibens meines Dachi so gelesen, dass es seit März d.J. vorgeschrieben sei, dass die Ziegel gegen Windsog mit Klammern zu sichern seien.
    Die genannten Mehrkosten fallen je nach Dach an.
    Mein zu bauendes Dach wird ein Satteldach auf einem Kubus von 8,5x8,5m
     
  14. #13 ecobauer, 9. Mai 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Hallo Henric,
    und was wurde da nach der Überarbeitung neu aufgenommen??
    Für mich hat sich das Schreibens meines Dachi so gelesen, dass es seit März d.J. vorgeschrieben sei, dass die Ziegel gegen Windsog mit Klammern zu sichern seien.
    Die genannten Mehrkosten fallen je nach Dach an.
    Mein zu bauendes Dach wird ein Satteldach auf einem Kubus von 8,5x8,5m bei einer Dachneigung von 38°
     
  15. Henric

    Henric

    Dabei seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    BW, Sa
    Benutzertitelzusatz:
    Stellv. Landesinnungsmeister
    Hallo ecobauer,

    überarbeitet wurden Berechnungsgrundsätze, d.h. das Steildächer mit Dachziegeln oder/und Dachsteine heute nach verschiedenen Kriterien betrachtet werden. So spielt der Standort des Gebäudes (wie früher), die Traufhöhe, die Dachgeometrie, die Dachneigung, Deckungsart, Gebäudeart (offenes/geschlossenes Gebäude) für die Berechnung eine wichtige Bedeutung.
    Die Verklammerung eines Daches war früher für bestimmte Windzonen bzw. exponierte Gebäudelagen vorgesehen. Es kann durch aus möglich sein, dass Ihr Dach vor dem März 2011 nicht in einer zur Zone lag, wo eine Sturmsicherung erforderlich war und somit die Aussage Ihres „Dachi“ zutreffend ist.
    Eine Berechnung anhand der mir vorliegenden Daten sowie der o. g. Berechnungskriterien kann und werde ich nicht durchführen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Dachdecker.

    Viele Grüße, Kay
     
  16. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Na ja, ich kann dann ja davon ausgehen, dass es wie früher standortabhängig ist, ob geklammert werden muss oder halt eben ned, weil mit entsprechenden Windsogen in der Gegend nicht zu rechnen ist.
    Auf jeden Fall werde ich die Sache mit dem Dachi besprechen, bevor der sich da einen kleinen Zusatzauftrag reinholt..........-und auch die rechtlichen Grundlagen einfordern!
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. robtrop

    robtrop

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Bremerhaven
    Ihr Haus liegt in der Windlastzone 4. Damit müssen in der Regel im Randbereich alle Ziegel geklammert werden. In der Fläche wahrscheinlich jeder zweite oder drittte.
    Auskunft darüber geben die meisten Ziegelhersteller auf ihrer Webseite mit einem online-Tool.
     
  19. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Wenn die Ziegel geklammert werden bekommt man die Später auch wieder ab?
    Ich denke fals mal wegen PV Dachhacken gesetzt werden müssen.
    Oder bekommt man da Probleme?
     
Thema:

Klammern für Dachziegel

Die Seite wird geladen...

Klammern für Dachziegel - Ähnliche Themen

  1. Klammern bei Gipsfaserplatten stehen hervor. Versenken und Rostschutz

    Klammern bei Gipsfaserplatten stehen hervor. Versenken und Rostschutz: Hallo zusammen, bei mir wurden und werden Gipsfaserplatten mit Klammern an Wänden befestigt. Nun ist mir aufgefallen, dass einige Klammern...
  2. Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?

    Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?: Wo ich schon sicher war, bei der Neueindeckung des Daches wegen defekter Ziegel, zumindest eine Folie mit Konterlattung und Lattung einziehen zu...
  3. Photovoltaikmodule an Stelle von Dachziegel / Tegalitdach?

    Photovoltaikmodule an Stelle von Dachziegel / Tegalitdach?: Hallo zusammen, 10 Jahre nach dem Bau unseres Hauses wollen meine Frau und ich es noch einmal wagen und freuen uns sehr auf unser neues Haus....
  4. Dachziegel mit abgebrochen Ecken: mangel?

    Dachziegel mit abgebrochen Ecken: mangel?: Hallo, stellt es einen Baumangel dar, wenn bei einigen der Dachziegel die Ecken abgebrochen sind? Oder ist das noch im Rahmen? Es sind nur ein...
  5. Dachziegel von ABC-Klinker/ Modena 11

    Dachziegel von ABC-Klinker/ Modena 11: Hat jemand Erfahrungen mit Ton Dachziegeln von ABBC-Klinker? Mich Interessieren die Modena 11 mit edelengobe. Was mich jedoch stutzig mach ist der...