Kleber von Estrich entfernen, starker Geruch

Diskutiere Kleber von Estrich entfernen, starker Geruch im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich quäle mich nun schon seit 2 Jahren mit einem Fußboden herum, der sehr stark riecht und ein Bewohnen der Wohnung unmöglich macht....

  1. quovadis

    quovadis

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Hennef
    Hallo,

    ich quäle mich nun schon seit 2 Jahren mit einem Fußboden herum, der sehr stark riecht und ein Bewohnen der Wohnung unmöglich macht. Durch schwere Krankheit konnte ich mich auch nicht weiter darum kümmern, muss jedoch nun aus finanziellen Gründen in aller Kürze die Wohnung bewohnbar und somit vermietbar machen.

    Vor 2 Jahren habe ich notdürftig die obere Schicht von Teppichfliesen (ca. 20 m²) entfernt. Dabei verblieb die Unterschicht dieser Teppichfliesen mit samt dem Kleber auf bzw. in dem Estrich - diese haben sich sozusagen miteinander verbunden und sind nicht zu entfernen, ohne den gesamten Estrich herauszuschlagen. Ich musste alles allein machen und habe ganze 2 Tage meine Finger blutig geschabt.

    Nun habe ich auch noch unglücklicher Weise gelesen, dass alte Kleber und auch alte Teppichfliesen (ca. 35 Jahre) Asbest enthalten können, was mich fix und fertig macht, denn nun weiß ich nicht, ob ich mir nicht den Rest meiner Gesundheit auch noch ruiniert habe

    Da in einem solchen Falle ein Abschleifen mit einer Estrichfräse ohne größte Vorsichtsmaßnahmen und hohem Kostenaufwand unmöglich ist, dachte ich an ein Überstreichen bzw. Überschütten mit Ausgleichsmasse. Oder vielleicht ist ein Anstrich mit einem bestimmten Mittel (keine Ahnung was) möglich, der zumindest alles versiegelt und den Geruch eindämmt. Dies scheint mir die einzige Möglichkeit. Natürlich kann ich auch Proben analysieren lasen, um ganz sicher zu sein, doch das kostet auch wieder...

    Bitte, vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen, es ist wirklich sehr dringend und wichtig. Bei allem Schlamassel muss ich auch zusehen, dass ich möglichst allein zurechtkomme und in Eigenleistung vornehme, da mir nur äußerst wenig Geld zur Verfügung steht. Von daher wäre eine Versiegelung - diese muss aber auch halten - vielleicht die beste Methode.

    Vielen Dank für alle Tipps!
    Ulrike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Hast du Fotos?
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Ulrike,

    das mit der Krankheit tut mir sehr leid.

    Aber auch die ändert nichts an der Herangehensweise.

    Einem Asbestverdacht kannst Du nur mit einer Analyse nachgehen. Diese ist so teuer nicht, schafft aber Gewissheit und auch eine vernünftige Basis für weiteres Vorgehen.

    Auch ohne Bildchen kann ich Dir sagen, daß Belagsreste für einen weiteren Aufbau eher problematisch sind. Das Entfernen ist nicht nur technisch besser, sondern im Endeffekt auch kostengünstiger.

    Gruß Lukas
     
  5. quovadis

    quovadis

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Hennef
    Hallo Lebski,

    nein, ich habe leider keine Fotos, doch ich kann versuchen welche zu machen. Ich stelle diese dann hier ein.

    Danke!

    quovadis
     
  6. quovadis

    quovadis

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Hennef
    Hallo Lukas,

    ja, das habe ich mir schon gedacht. Ist ein Entfernen der Reste eher wegen des Geruchs problematisch oder gibt es noch andere Gründe?

    Ich dachte, wenn man eine Art Ausgleichsmasse oder irgendeine andere Versiegelung aufschüttet, wäre auch der Geruch weg und falls es Asbest gibt, wären diese Fasern auch verschlossen.

    Danke!

    quovadis
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Du musst auch einen Schritt weiter denken. Du brauchst einen verlegereifen Untergrund.

    Es gibt verschiedene Dinge, die man da draufschmieren oder kippen kann. Die kosten auch alle richtig Geld und es gibt durchaus Risiken auf Altbelägen und deren Resten.
    Von Deinen individuellen Möglichkeiten rede ich noch gar nicht. Ich kenne sie ja nicht.

    Einfach mal ein paar Säcke irgendwas kaufen und auskippen ists eher nicht. Da verbrennste Geld.

    Gruß Lukas
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 7. März 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Asbest in Teppichfliesen wäre sehr ungewöhnlich. Einige Kleber hat es mit Asbest als Füllstoff gegeben.
    Lass das prüfen, dann ist auch klar, ob Du die Reste z.B. mit einem Stripper (nein, das ist kein wenig bekleideter Herr ;)) maschinell entfernen kannst oder nicht. (Bei Asbest eher nein).

    geklärt werden sollte auch, ob der Geruch an den Teppichresten haftet oder aus dem Untergrund kommt. Nicht dass Du viel Geld für Teppichentfernung und Grundierungen ausgegeben hast und es stinkt weiter, weil z.B. Feuchte in der Dämmung muffelt und der Estrich raus muss :wow
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    d.h. der komplette Teppichrücken klebt noch auf dem Estrich?

    Ich habe bei mir vor einigen Jahren solche Teppichfliesen entsorgt. Glücklicherweise waren diese nicht flächig verklebt.
    Den "Gestank" kann ich also nachfühlen, wobei ich den Eindruck hatte, dass der (gummierte?) Teppichrücken dafür verantwortlich war.

    An Asbest möchte ich nicht glauben. Zur Sicherheit könnte man aber eine Probe analysieren lassen.

    Ansonsten, Google mal nach "Teppich Stripper" oder "Teppichentferner". Vielleicht kannst Du ja irgendwo so ein Teil ausleihen. Das wäre die einfachste Lösung. Von Hand mit einem Schaber ist das eine ziemlich nervige Angelegenheit.

    Gruß
    Ralf
     
  10. quovadis

    quovadis

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Hennef
    Hallo an alle,

    zunächst einmal herzlichen Dank für Eure Antworten.

    Mein Schwiegersohn hat es mit dem "Stripper" versucht, jedoch nach 1 Stunde Schwerstarbeit aufgegeben. Das Resultat waren dicke Risse und Löcher im Estrich und nicht mal 1 m² entfernte Oberschicht der Teppichfliesen. Ich bin für diese Stripper eher nicht geeignet, die sind mir zu schwer.

    Der Geruch kommt definitiv von den Teppichfliesen bzw. dem Rücken der Teppichfliesen. Diese fingen nach 35 Jahren in einem heißen Sommer (Dachwohnung) plötzlich an zu stinken. Ich nehme an, dass es sich um eine chemische Reaktion gehandelt hat, die durch die enorme Hitze (bestimmt 50 Grad) entstand - aber das ist nur eine Vermutung.

    Da sich ja noch die Reste dieser Teppichfliesen auf dem Boden befinden, stinkt es in der ganzen Wohnung. Wenn man die Zimmertür verschließt, dringt der Geruch nur noch schwach nach außen, daher auch mein Gedanke mit dem Versiegeln.

    Hier sind noch ein paar Fotos. Ich hoffe, diese helfen weiter.


    [​IMG] [​IMG]

    [​IMG] [​IMG]
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. quovadis

    quovadis

    Dabei seit:
    7. März 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Hennef
    Ach ja, ich hatte übrigens vor, den Boden am Ende mit Laminat zu verlegen.
     
  13. Lebski

    Lebski Gast

    Die meisten Geruchsteilchen würden durch eine Abdeckung durchwandern. Da man nicht weiss was da stinkt, bleibt nur mechanisch entfernen.

    Die Arbeit ist wirklich nervig, versuch einen Profi zu finden. Mit entsprechenden Geräten und Übung gehts schneller als per Hand.
     
Thema: Kleber von Estrich entfernen, starker Geruch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geruch estrich entfernen

    ,
  2. geruch aus estrich entfernen

    ,
  3. Esstrich grundierung gegen gestank

    ,
  4. alter bodenkleber stinkt was tun,
  5. Teppichkleber versiegeln,
  6. teppichklebergestank loswerden,
  7. bodenausgleichsmasse über kleberreste,
  8. kleber geruch entfernen,
  9. estrich grundieren vor teppich,
  10. bodenkleber stinkt,
  11. klebereste auf estrich stinken,
  12. geruch parkettkleber,
  13. ausgleichsmasse stinkt
Die Seite wird geladen...

Kleber von Estrich entfernen, starker Geruch - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  3. Holzbalkendecke dauerhaft entfernen

    Holzbalkendecke dauerhaft entfernen: Guten Tag, entschuldigen sie meine vielleicht etwas naive Frage. Wir überlegen uns ein konkretes Haus (Ziegel oder Bimsstein) 1940ger Baujahr zu...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...