Kleine Ziegelkunde???

Diskutiere Kleine Ziegelkunde??? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hihi, ein guter Freund von mir möchte nächstes Frühjahr ein EFH bauen. Gebiet PLZ 96... Er möchte massiv bauen, monolitisch und aus Ziegel....

  1. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Hihi,

    ein guter Freund von mir möchte nächstes Frühjahr ein EFH bauen. Gebiet PLZ 96... Er möchte massiv bauen, monolitisch und aus Ziegel. Die Wände sollen so 36,50 stark sein. Kfw-Standards oder Darlehen spielen keine Rolle. Heizung soll Pellets plus FBH werden. Fenster, Boden Dach alles guter Standard.

    Nun sucht er nach einem Ziegel der ralativ gut dämmt und wirtschaftlich sowohl beim Preis als auch bei der Verarbeitung ist.

    Drei Hersteller sind uns in den Sinn gekommen. Schlagmann T8, Wienerberger auch T8 (entweder mit Perlit oder neu mit Miwo?) Werk wäre hier in der Nähe oder Bellenb. MZ7 oder 8. Die sind ja Miwo gefüllt. Dann gibts ja noch ungefüllte Steine die aber aufgrund ihrer Strutur ja auch nicht so leicht zu verarbeiten sein sollen.

    Nun eine Frage an die Ziegelspezis hier (Josef usw.) Welcher Stein wäre empfehlenswert vom Preis her und leicht zu verarbeiten, da den Rohbau ein örtliches Unternehmen ausführen soll. Die mauern scho Ziegel aber meist mit WDVS davor und das ist 100% nicht gewünscht.

    Haben scho viel dazu hier gelesen, aber wissen immer noch nicht genau wann man Gewebespachtelung, V-Plus oder so braucht. Is da ein Unterschied zwischen Perlit und Miwo? Auch von der Verarbeitungszeit her?

    Sagen scho mal danke für die Antworten.

    Gruß Flo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Moin flo79:

    Ich gehe mal davon aus, daß nicht DU, sondern Dein BU das Haus hochziegeln wird...richtig?

    Insofern kann man über den Preis nicht viel sagen. Entscheidend sollte die Qualität (Material + Verarbeitung) sein. Was nützt Dir ein günstiger T9, wenn Dein BU aber den T8 gerade noch günstiger kriegt....und sei dir sicher: Dein BU kriegt sowieso jeden Stein günstiger als Du.

    Was wird benötigt? Egal ob nun T9, T8 oder T7...die erfüllen alle die EnEV spielend. Du kommst auch mit dem T10 hin...ob man den aber will?

    "Zeitgemäß" wäre sicher der T9 (hiermit ist, vorausgesetzt die anderen Bauteil und die Haustechnik passen!), mit dem Eff. 70 zu erreichen wäre. Mit entsprechend besser dämmenden Steinen, wird es natürlich noch besser.

    Der T8 mit Miwo-Füllung ist wirklich brandneu. Über die Verarbeitung kann ich da nicht viel sagen, symphatisch wäre er mir schon. Viel rausbröseln kann da nicht.

    Letztendlich würde ich Deinem Planer empfehlen erstmal zu definieren welcher Stein sinnvoll ist (benötigt wird um den gewünschten Energiestandard zu erfüllen) und welcher evtl. nüch wünschenswerter wäre, weil er -bei geringem bis keinem Aufpreis- noch besser ist, also z.B. zur Statndardposition auch noch eine Alternativposition mit reinnehmen.

    Beim T7 hätte ich persönlich etwas Bauchschmerzen, da hier m.E. die Grenze zur Wirstchaftlichkeit schon überschritten ist. Er benötigt diverse Sonderdetaillösungen (Fensterstürze, Auflager), die natürlich lösbar sind, ich bezweifle jedoch, daß der energetische Mehrwert in einem vernünftigen Verhältnis zum pekuniären Mehraufwand steht.

    Grüße und viel Erfolg

    Thomas
     
  4. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Danke für die Antwort.

    Is nicht mein Bauvorhaben (das schaut biserl anders aus) sonders das eines Freundes und klar macht er das nicht selber.

    Er hat drei Angebote von Bauunternehmen. Eines will nur mit Porenbeton (scheidet aus), eines blöder Entwurf (auch nichts) und eines macht sehr guten Eindruck. Allerdings mauern die Ziegel und WDVS drauf. Monolitisch würden sie auch machen.

    3 Steine würden in die nähere Auswahl kommen was ich bisher gelesen habe.


    Schlagmann T8 36,5 (mit oder ohne V-Plus, braucht man das?)

    Wienerberger der neue T8 mit Miwo (is Perlit oder Miwo besser? Wird schlagmann auch Miwo anbieten oder bleiben die bei Perlit?

    Bellenberger MZ8 (gibts da auch sowas wie V-Plus oder braucht man das nicht?)

    Oder sind alle diese Steine vergleichbar gut und es einfach dem BU überlassen was er am günstigsten besorgen kann?
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Womit Dein Kumpel schon bei der Abwägung zwischen Birnen und Äpfeln, vielleicht sogar zwischen Kartoffeln und Kürbissen angekommen ist:

    Naja...wird schon gut gehen...oder eher nicht.

    Einen guten Rutsch nach Ofr.

    Thomas
     
  6. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Thomas.

    Beim 3. Unternehmen gefällt der Entwurf, die Haustechnik und die Ausstattung sowie der Preis. Auch sind viele gute Referenzen in der Gegend vorhanden. Nur das mitm monolitisch machen die sonst nicht so.

    Welche Herangehensweise wäre sinnvoll? Sind für alle Infos dankbar. Bisher is ja noch nichts passiert außer dem Grundstückskauf.

    Danke und guten Rutsch.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Sinnvoll? Nun überlege doch mal: Ihr (oder wer auch immer) habt 3 angebote mit 3 unterschiedlichen Steinen und drei Entwürfen. Das wäre so als wenn Du vergleichen würdest:

    1. Volvo, Metallic, 90 PS: 25.000
    2. VW, Standardfarbe + Alufelgen, 75 PS: 30.000
    3. Renault, Metallic, innen mit Echtleder, 80 PS: 35.000

    welches Angebot ist das beste (Preis - Leistung)?

    Richtiger wäre es:

    Auto, 90 PS, Farbe: metallic xy, innen Leder mit Navi und Sitzheizung.

    Anbieter 1, Anbieter 2, Anbieter 3,....

    Aufs Haus umgemünzt:

    Ihr kommt mit einem Entwurf und definerten Materialien (Poroton T8...9...10), Dachziegel XY, Kunststoff-Fenster und laßt mehrere Unternehmer auf Basis eines Entwurfes anbieten.

    Thomas
     
  8. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Also du meinst Archi nehmen und alles planen lassen und dann vergeben.

    Wäre auch ne Option. Allerdings bräuchte man doch ne Firma die den Rohbau monolitisch (mit gefüllten Ziegeln) sauber hinstellt.

    Des weiteren wären wir für Infos zur Ziegelwahl und der Verarbeitung/Verputzung aber trotzdem dankbar. Damit man auch biserl versteht was das BU einem anbietet und ob das aktueller Stand der Technik ist.

    Danke.
     
  9. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja das meine ich.

    Das verstehe ich nicht ganz. Eigentlich sollte jede Rohbaufirma dies können. Klar...die eine macht dies öfter, die andere weniger häufig (da andere Systeme verbaut werden, KS, PB,..). Dennoch: Das Kleben dieser Ziegel unterscheidet sich handwerklich auch kaum vom Kleben von z.B. Porenbeton oder dem Kleben von KS.

    Wo soll denn der Bau entstehen...vielleicht kann ich Dir die ein oder andere Firma nennen. Einfach mal eine PN rüberjagen....

    Grüße

    Thomas
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie kommst´n auf die idee?
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...welche ghewaltigen Unterschiede siehst Du? O.K., PB kann man mit der Laubsäge sägen, für Poroton braucht's da größere Gerätschaften. Das sind doch aber Dinge, die für eine Rohbaufirma kein Problem sein sollten. Rein handwerklich (was die fachlich korekte Umsetzung anbelangt) sollte das eine Rohbaufirma aber aus dem ff können....
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich seh die unterschiede im kleben - wenn ich "kleben" erweitere, in der möglichkeit, e. gewebe zu verwenden.
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ja...ja...aber es geht doch -so hatte ich es verstanden- um die "Fähigkeit" monolithisch bauen zu können. Manche -so der TE- meinen wohl, daß sie dies nicht können (wollen?). und ein Maurer, der Ziegel schneiden und kleben kann, sollte auch PB schneiden u. kleben können. Und umgekehrt. Ich will die beiden Baustoffe nicht gleichsetzen! Wahrhaft nicht! Aber von einem BU muß ich erwarten können, daß er das kann. Ich würde ja auch erwarten, daß er eien Betonkeller beuan kann. Kann er dies, kann er auch WW (mit den entsprechenden Vorgaben/ Angaben). Sollte er zumindest....

    Thomas
     
  14. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Meine ich auch (wie Thomas B).

    Irgendwie ist mir für die Festlegung auf den Rohbauer aber im Moment noch zu viel ungeklärt.

    - Entwurf steht noch nicht fest
    - Baugenehmigung folglich noch nicht da
    - Bodengutachten, Statik, EnEV, etc.?

    ... und jetzt schon "binden"?

    Ich würde Arch.leistung und Ausführung trennen!

    Also erst den Entwurf mit Festlegung der Materialien (=massiv, egal ob T7, T8, T9...), dann Statik, etc., und wenn die Vorbereitung abgeschlossen ist mit Beschreibung/LV, mehrere Angebote einholen.

    Sonst ist auch die Gefahr von Nachträgen m.E. gross...
     
  15. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "aber" bitte dazu die Verarbeitungsrichtlinie von Schlagmann
    bzw. Wienerberger dazu lesen ... ich sag bloss faustdicke Überraschung :)
     
  16. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    Das Haus wird in Coburg stehen. Das Grundstück (ca. 800 qm) ist vorhanden und bezahlt. Bodengutachten auch.

    Weitere Bindungen gibt es noch nicht. Die Angebote der BU waren ja unverbindlich und kostenlos.

    Aber es ist wie mls geschrieben hat. Keine der BU hat viel Erfahrung mit gefüllten Ziegeln und von z.B. V-Plus (keine Ahnung ob das gebraucht wird) auch nichts gehört oder nur wenig.

    Dem Kumpel kommt es nicht auf den Euro an und er will einen sauberen Rohbau aus dem Material.

    Deswegen suchen wir eine Firma die so sauber mauert wie der Josef hier (keine Ahnung ob er bis Oberfranken arbeitet) oder was Vergleichbares.

    Ob eines der 3 BU sich damit so auskennt bzw. so genau arbeitet is genau die Frage die sich stellt.

    Empfehlungen, gerne auch per mail, schauen wir uns gerne an.
     
  17. flo79

    flo79

    Dabei seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Kronach
    josef. Was isn die faustdicke Überraschung?

    Mal ne allgemeine Frage? Die Steine haben den selben Dämmwert. Egal ob mit Steinwolle oder Perlit. Warum is das so? Steinwolle gibts doch bis 0,035 Perlit bis 0,045 oder so?
     
  18. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Josef: laß mich raten, T8-Miwo braucht kein V-plus mehr

    Hat der Stein irgendwelche technischen Vorteile gegenüber dem perlitgefüllten?

    Gruß
    Frank Martin
     
  19. loennermo

    loennermo

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    Osthessen
    @fmw:

    Heisst im Umkehrschluss T8-P braucht zwingend V-plus? Gilt das nur für Schlagmann oder auch für Wienerberger (wir bauen im Bereich von W)...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo Loenermo,
    das brauchen bitte nicht im juristischen oder technisch zwingenden Sinne verstehen. ;)
    Zum Thema Wienerberger und V.plus gab es schon einige threads, z.B. hier

    Gruß
    Frank Martin
     
  22. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    ich bin doch auch soooooo neugierig Josef :D büdde büdde ;)
     
Thema:

Kleine Ziegelkunde???

Die Seite wird geladen...

Kleine Ziegelkunde??? - Ähnliche Themen

  1. Wie und welche kleine Pöller an unserer Straßengrenze setzen für Parkplatz

    Wie und welche kleine Pöller an unserer Straßengrenze setzen für Parkplatz: Hallo, wir möchten unseren Vordergarten pflastern um da von links kommend seitlich ein kleinen Parkplatz zu haben. Da der Vorgarten bis zur...
  2. Software für kleines Bauuunternehmen gesucht

    Software für kleines Bauuunternehmen gesucht: Hallo, ich suche eine Bausoftware für folgende Aufgaben: Angebote aus Massenermittlung erstellen, Angebote erstellen, Rechnungen schreiben,...
  3. Kleine Poren in der Wandfarbe

    Kleine Poren in der Wandfarbe: Liebe Forengemeinde, ich habe eine Frage zu dem Anstrich meiner Wand. So habe ich vor 5 Tagen eine neue Wohnung bezogen, welche vor der...
  4. Haus kleiner bauen und dafür höher

    Haus kleiner bauen und dafür höher: Hallo, bei uns ist § 34 BauGB gültig, sodass wir per Bauvoranfragen zu klären hatten, was gebaut werden kann, bzw. sich hinsichtlich der...
  5. Kleine Betonmauer machen

    Kleine Betonmauer machen: Hi zusammen , Ich habe wenig Erfahrung mit Beton und habe nun eine Kleinigkeit zu erledigen. Ich soll für ein Blumenbeet eine kleine...