kleiner Wasserschaden im Bad, bitte um Meinungen

Diskutiere kleiner Wasserschaden im Bad, bitte um Meinungen im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Guten Tag, ich hätte gerne Meinungen von euch. ich bin weibliche Bankangestellte und mässig handwerklich begabt, versuche aber mein Bestes....

  1. cilly

    cilly

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    biberg
    Guten Tag,

    ich hätte gerne Meinungen von euch. ich bin weibliche Bankangestellte und mässig handwerklich begabt, versuche aber mein Bestes.

    Folgendes ist passiert:
    im Bad meiner Tocher ist Wasser aus einer Dichtung des Toilettenablaufrohres gesickert, das Rohr ist wegen einer Schräge gestückelt und eine der Dichtungen hat ihren Namen keine Ehre gemacht ? Ich kann nicht sagen wie lange das schon geht, das Bad wurde 09/2010 neu gemacht, also längstens so lange.
    Wie meine Tochter es bemerkt hat, ist regelmässig tropfenmässig Wasser rausgekommen, da dort fast genau die tiefste STelle des Rohres war, also immer Syphonwasser drin.
    Das Wasser ist anscheinend gleich unter den Schüsselrand gelaufen, sonst hätte sie es wohl schon eher gesehen.
    die zwei Fliesen neben der Toilette haben sich minimal angehoben , kann dies alleine durch aufquellen des Fliesenklebers geschehen? ca 1-2 mm.

    Nachfrage beim Hausverkäufer (privat, der hat das Bad zum Verkauf neu gemacht), ergaben den Bodenaufbau von oben nach unten.
    Feinsteinzeugfliesen
    Flexkleber,
    so ein grünlicher Isolieranstrich
    Faserplatte
    Lattung mit Dämmung dazwischen
    Beton

    ich habe jetzt die beiden Fliesen, die sich gehoben haben entfernt, und es war erkennbar dass der Flexkleber und die Fugen Feuchtigkeit gesaugt hatten.
    Nach entfernen der Toilettenschrauben, konnte ich sehen, dass die Schrauben im unteren Teil rostig sind.
    ich muss also davon ausgehen, dass Wasser durch die beiden Schraublöcher in den Untergrund gelaufen ist.
    Das Abflussrohr geht in die Wand, also nicht in den Boden, die einzige nicht wasserdichte Öffnung wären also diese beiden schraublöcher.(ich gehe davon aus, dass dieser Grüne Anstrich wasserfest machen sollte).

    Wie gesagt, ich weis nicht wie lange das schon getropft hat und wieviel durch so zwei Schraublöcher mit Schrauben drin durchsickern kann. um die beiden Schrauben rum war auch noch ein Ring aus Dichtungsmasse gelegt, der hätte eigentlich auch noch einiges abhalten können. Evtl. haben die Fugen und der Kleber unter den Fliesen das meiste Wasser aufgesaugt.
    Da meine Tocher reicht einheizt zum duschen kann da auch eine Menge verdunstet sein.

    Was würdet Ihr machen?
    ich möchte natürlich nicht alles aufreissen nur um dann evtl. festzustellen, dass da gar nichts ist.
    Besteht bei dem Bodenaufbau die Möglichkeit, dass eventuelle Feuchtigkeit die sich jetzt unter den Fliesen (in der Dämmung und den Holzlatten) befinden könnte, nach unten durch den Beton abtrocknen kann?.

    Was würdet Ihr machen? ich könnte evtl. ein -zwei größere Löcher bohren, um die Durchlüftung zu verbessern, und die Löcher dann später mti Silikon abdichten?
    (schlagt mich nicht, ich suche die günstigste, von Laien machbare Lösung)

    meine zweite Frage geht dann in die Zukunft, wenn das erstere geklärt ist.
    beim anheben der beiden Fliesen ist der ganze Flexkleber auf dem Boden geblieben, also die Fliesen sind absolut sauber.
    ich kann die aber ja jetzt da nicht draufkleben weil das mit neuem Kleber ja dann zu hoch wird.
    ich könnte den Kleber am Boden abschleifen,dann werd ich aber wohl auch diese grüne Isolierschicht beschädigen. Das Zeug gibts aber wohl nicht in kleinen Fläschchen für Flächen unter 1 qm?

    ich bin jetzt für jeden Tipp dankbar.
    Gottseidank haben wir noch ein Klo, da kann ich die Baustelle da etwas stehen lassen :-).

    danke
    cilly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Seegertson

    Seegertson

    Dabei seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Berlin
    Versuch mal bitte ein halbwegs aussagekräftiges Foto zu machen.

    Ansonsten"Glaskugelmodus an"

    1. Ursache beseitigen d.h. Rohr fachgerecht abdichten/ Dichtung erneuern u.s.w.
    2. Ich denke das dieser grünliche Anstrich eher eine Grundierung war. Grundierung ist keine Abdichtung. Üblicherweise wird um die toilette herum auch eher selten bis gar nicht, eine Abdichtung eingebracht.
    3. Der Fliesenkleber hebt sich nicht an wenn er mal feucht wird. Beschreib mal bitte die im FuBo-Aufbau geschilderte Faserplatte. Wenn es dann eine Fußbodenverlegeplatte ist (Spanplatte) wird wahrscheinlich eher diese durch den Feuchteeintrag in diesem Bereich aufgequollen sein.
    4. Wenn der Feuchteeintrag so gering ist/war, wie Du beschreibst sind vermutlich keine weiteren Trocknungsmaßnahmen erforderlich. Aber Achtung um wirklich sicher zugehen wäre es sinnvoll jetzt lieber einen Euro mehr in die Hand zunehmen und denn Boden in diesem Bereich zu öffnen um Folgeschäden vorzubeugen.
    5. Und zur letzten Frage, da würde ich zum Ortsansässigen Fliesenleger gehen und mir mal einen halben Topf holen, ob nun Grundierung oder abdichtung. Dann brauchst du kein großes Gebinde kaufen.


    "Glaskugelmodus aus"

    Die Qualität der Antworten steigt mit dem Input, also eventuell doch noch ein paar Foto´s.

    LG Andi
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    Keine Versicherung für Rohrbruch?

    Falls doch: Die schicken jemand, der Bestandsaufnahme macht und Sanierungsumfang feststellt. Oft kennen diese SV auch Firmen, die es beheben.

    Falls nicht: Ups, die ist wichtig!
     
  5. cilly

    cilly

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    biberg
    Hallo

    Versicherung für Rohrbruch hab ich natürlich, aber .. eine undichte Dichtung ist ja kein rohrbruch, da werden die sich ganz sicher ganz schnell rausreden, so wie ich es von denen gewohnt bin :-(, oder habt ihr da andere Erfahrungen?



    ich hab jetzt schon auch die Faserplatte in Verdacht, wie dieselbe aussieht weis ich nicht ,da ist ja der Fliesenkleber drüber und das grüne Zeugs :-)
    Fotos bringen daher auch gar ncihts, weil man beim besten Willen nichts sieht.
    es ist uns nur beim Putzen aufgefallen, dass die Fugen bei den beiden Platten Risse hatten und sich die Fliesen um 1-2 mm gehoben haben, beim rumtasten haben wir dann die Wassertropfen gefunden, die am Rohr entlang langsam runterliefen, bis zum unteren Schüsselrand.
    Und dann sieht man noch dass die beiden Schrauben,die ja erst 1 jahr alt sind, im unteren Bereich rostig sind.

    Das mit dem paar Euro in die Hand nehmen ist gut.
    Ich hab noch 3 Baustellen im Haus, -ein kleines dachfenster, 25 qm Rigigs verkleiden, ohne Dämmung, und 4 Armaturen auswechseln.
    Die Aufträge sind für die ortsansässigen Handwerker anscheinend zu gering, entweder kommen die gar nicht vorbei zum anschauen, oder sie waren hier, sehen dass nichts großes wird , und melden sich nicht mehr.

    Und dann weis ich ja auch nicht, welcher Handwerker das macht, Fliesenleger-Sanitärinstallateur,-Innenausbau?

    Ich werde dann wohl, noch ein paar Fliesen wegmachen, die Platte aufsägen, und ggf. ein neues Stück einsetzen, dann hab ich auch das Problem mit dem Fliesenkleber auf der Platte nicht, (hört sich gut an, wie ich das so leicht sage).

    wenn ich sicher wüsste, dass es wenig Wasser war hätte ich kein Problem damit, aber wenn der stete Tropfen schon seit ein paar Monaten gelaufen ist, dann kann da ne ganze Menge zusammen gekommen sein.

    Dieser Raum war bis jetzt der einzige in meinem gebrauchte-gekauften Haus, der "fertig" und schön war , und jetzt muss ich den auch noch zerlegen, noch bevor alle Wände gestrichen und alle Bilder und Lampen aufgehängt sind :(

    Vielen Dank für die Antworten

    wenn noch jemand einen willigen, kompetenten Allroundhandwerker im Bereich Ingolstadt-Kipfenberg kennt ?

    cilly
     
  6. Lebski

    Lebski Gast

    Ja, normal ist sowas versichert:
    Leitungswasser: Wasser, das bestimmungswidrig aus dem Rohrsystem der Wasserversorgung oder damit verbundenen Einrichtungen ausgetreten ist.

    Genauer musst du das schon selbst abklären. :think
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau:
    Üblicherweise hat man keine Versicherungen nur gegen Rohrbruch, sondern gegen Leitungswasserschäden.
    Und damit wäre solch ein Fall mit abgedeckt!

    So arg viel wird da nicht herausgelaufen sein. Das ist nicht die unterste Stelle (der Geruchsverschluß liegt vollständig und nahtlos im Porzellanbereich), daher konnte es nur während der Spülvorgänge tropfen!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. cilly

    cilly

    Dabei seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    biberg
    Hallo Julius,

    dass Abwasser auch Leitungswasser ist, da denkt man gar nicht dran :o
    werd mal meine Versicherung durchlesen, ist nur 1cm dick der Klotz.

    hier ist leider doch auch nach dem Spülen was gelaufen, weil da mit zwei Rohrstücken ein Knick eingebaut wurde, da das Loch in die Wand viel tiefer liegt.
    in diesem Knick ist wohl immer eine Pfütze gestanden,
    aber beruhigt mich schonmal,dass da nicht noch mehr von der Schüssel nachlaufen konnte, hab ich noch nicht gewusst/bedacht.

    danke schonmal allen
    cilly
     
  10. azalee0108

    azalee0108

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix-mit-Bauen
    Ort:
    Main-Tauber
    Hallo Cily,

    wir hatten 2010 einen kapitalen Wasserschaden durch eine sich auflösende Silikonfuge an der Duschwanne. Unsere Versicherung hat die Ursachensuche und Wasserschadensbehebung problemlos übernommen, ebenso die Folgerenovierungskosten.

    Wir mussten nur die Behebung des ursächlichen Schadens übernehmen. Dabei handelte es sich um knapp 200 Euro. Eine Kleinigkeit im Vergleich zu Ursachenforschung, 5 Wochen professionellen Trocknens und Renovierungskosten.

    Also unbedingt den Versicherungsmenschen anrufen. :winken

    anja
     
Thema:

kleiner Wasserschaden im Bad, bitte um Meinungen

Die Seite wird geladen...

kleiner Wasserschaden im Bad, bitte um Meinungen - Ähnliche Themen

  1. Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?

    Terrassenanschluss nicht Normenkonform - Eure Meinung?: Hallo Leute! Hätte eine Frage an euch. Es geht um den Sockelanschluss an ein Fertigteilhaus. Ich kenne - leider erst jetzt in Nachhinein- die...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...