Kleines Haus mit Keller oder Großes ohne Keller?

Diskutiere Kleines Haus mit Keller oder Großes ohne Keller? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Moin Moin, nach viel lesen bin ich der eigentlichen Antwort noch nicht so ganz auf den Grund gekommen, wobei hier das erste Forum ist, wo ich...

  1. #1 HottenTotten, 2. Februar 2008
    HottenTotten

    HottenTotten

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Ostfriesland
    Moin Moin,

    nach viel lesen bin ich der eigentlichen Antwort noch nicht so ganz auf den Grund gekommen, wobei hier das erste Forum ist, wo ich das Gefühl habe nicht nur Fanatiker zu haben sondern wirklich neutrale Kompetenzen (leider bei vielen Foren nicht vorhanenden.. aber das ist was anderes).. So aber nun genug Honig verschmiert :p

    Also die Grundsätzliche Frage die ich habe:

    Die Rahmendedinnungen:

    Wasserdichter gedämmter Keller muß sein (Ostfriesland, zumindest hier ist es feucht und wird sicherlich nicht trockener. Grundwasser bei ca. 160-130cm) .. Kann jemanden ein Bauunternehmen für Keller aus der PLZ Gegend 264.. empfehlen?
    KfW40, durch hohen Dämmstandart
    Gebäude einfach Würfel, Kniestock vermutlich 1,6m, 2 Vollgeschoße wird wohl zu teuer,
    keine Erker Gauben etc. Satteldach

    Die Grundplanungen für das Wunsch ud Traumhaus:
    120m²
    oben noch Platz für 2 Kinder+Eltern+Bad(durch den höheren Kniestock versprechen wir uns mehr Raumgewinn ohen größere Grundfläche für den Keller)
    unten nur WohnEßzimmer in Küche übergehen, Bad. Es würden dann defentiv Abstellflächen fehlen
    Keller (, Wärmegedämmt,Unterbgringung Technik, Abstellräume, Vorrat, Arbeitszimmer und weiteres Zimmer)

    Oder doch großes Haus mit allen Räumen wäre ca. 160-170m²

    Nun stellen sich mir 2 Fragen.

    1.
    Kosten (ich habe schon diverse Angebot erfragt, aber eigentlich habe ich es noch nicht so erkennen können) Gut der Teil ließe sichüber ein Haufen Angebote erfragen erreichen, aber vielleicht kann hier jemand grobe Anhaltswerte sagen, ohne das ich bei jedem Bauanbieter mehrere Angebote einholen muß, zumal die sich alle recht viel Zeit lassen

    2.
    Energietechnisch.
    Die Daten:
    Der Keller würde zu 50-70% beheizt werden, bzw das wäre der Teil, der als Wohnraum genutz werden würde. Niedertemeraturheizung.
    Die Idee wäre, Technik, Vorrat und evtl Hauswirtschaftsraum durch wärmegedämmte Zwischenwände von dem Rest zu trennen. KWL wäre im Wohnhaus vorhanden und würde im Keller ebenfalls ihre Dienste verrichten.(Zumindest sieht es in meiner laienhaften Theorie entsprechend so aus :lock , lasse mich aber gerne jederzeit eines Besseren Belehren)

    Ist es Energieeffizienter also ein kleines Haus (weniger Fläche nach Außenluft)mit so einem Keller (Mehr Fläche zu Boden) zu unterhalten oder ein großes Haus

    Ich befürchte ja es gibt keinen klaren Sieger... deswegen bin ich über alle Anregungen, Tips Ratschläge, Erfahrungen dankbar


    Grüße aus Ostfriesland
    Rudi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ob man die Haustechnik nicht doch besser dem beheizten Teil zuschlägt...?

    Und die Vergleichsrechnung bezüglich der Erstellungskosten hängt z.B. auch davon ab, wie aufwendig die Gründung würde, wenn man ohne Keller baute (Bodengutachten?).

    Reine untergeordnete Abstellräume kann man oft auch neben dam Haus oberirdisch preiswert errichten.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ob mit mit Keller oder mit ohne Keller wurde schon heftigst diskutiert. ICH würde immer MIT Keller bauen und hab´ dafür auch schon (verbal) Prügel bezogen. Für mich gehört ein vollwertiger Keller einfach zu einem Haus dazu.

    In Eurem Fall mit Wasser knapp unter der Grasnarbe, wäre ich mir nicht so sicher. Der Aufwand für Planung, Umsetzung und Überwachung des Kellers ist dann nicht zu unterschätzen. Es genügt hier eben nicht einen 0815 Standard-Keller aus dem Bausatzprogramm im Boden zu verbuddeln.

    Vorausgesetzt die Grundstücksgröße gibt´s her, dann würde ich das Haus größer machen. Ob 160qm oder 120qm wird unter´m Strich vermutlich günstiger als der Keller im Grundwasser (Laienmeinung).

    Gruß
    Ralf
     
  5. #4 Jürgen Jung, 2. Februar 2008
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    hehehe

    na das wird ja eine Diskussion losgetreten, aus der er tatsächlich, wie richtig erkannt, wohl kein Sieger hervorgehen wird.

    Aber persönliche Meinungen wird es sicherlich jede Menge geben, so auch meine:

    Ich würde nie mit Keller bauen, unter den o.g. Rahmenbedingungen schon gar nicht. Mehr Geld versenken kann man eigentlich nicht, aber das ist meine Meinung.

    Und im Keller stehen immer Dinge rum, die man eh nicht braucht oder schon lang vergessen hat. OK, das ist polemisch ausgedrückt :p .

    Wenn aufs Grundstück passt, dann würde ich ebenerdig und groß bauen, wenn Geld über ist, denke dran, das Alter kommt und jede Stufe und Schwelle verflucht man dann wohl.

    Gruß
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    mhhhhh, ich bin ein Kellerfreund...

    Immer Keller gehabt und jetzt lebe ich mit 3 Kindern in einem Doppelhaus ohne Keller. Ich bekomm noch die Krise, wo soll ich meine Sachen unterbringen? Werkzeug, Hobbyausrüstung, Büro...

    ich brauch immer so mindestens 30 m ² an Lagerfläche plus einer kleinen Werkstatt...
    Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Scheune...

    Wenn das Grundstück das hergibt, würde ich die auch daneben stellen, aber niemals ohne diesen Platz bauen...

    Gruß Holger
     
  7. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Kann man pauschal nicht beantworten
    Ist dien Hobby Malen, wirst du ein helles Atelier mit vielen Fenster wollen.
    Ist dein Hobby Heimkino, ist dafür der beste Platz unter der Erde.
    Weinkeller dito.

    Deine Frage: "Kleines Haus mit Keller oder Großes ohne Keller?"

    Ich nehme Antwort c: Großes Haus mit Keller :biggthumpup:
     
  8. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wir haben mit Keller gebaut. Der wird teilweise als ELW genutzt, sowie für Haustechnik und Hobby (dafür ist immer zu wenig Platz da).
    Aus Grundwassergründen und wegen der ELW steckt der Keller allerdings nur etwa halb im Boden (Rest teilweise angeschüttet).
    In einem "wasserdichten Keller" (sprich: Weisse Wanne), der nur zu Hobby und Lagerzwecken genutzt wird, sehe ich allerdings keinen Sinn.
    Dafür sind die Kosten zu hoch....
    gruss
     
  9. #8 Shai Hulud, 2. Februar 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Jürgen,

    Genau. Wir werden ohne Keller bauen. Das EG ist so ausgelegt, daß dort zwei Leute ebenerdig und barrierefrei (Bad, Schwellen) wohnen können. Das Dachgeschoß ist Zusatzfläche, damit der Wohnraum für alle im Moment drei Familienmitglieder ausreicht. Wenig Platzbedarf für Haustechnik, da keine fossile Verbrennung.

    Außerdem haben wir laut Bodengutachten Grundwasser auf 1,8m, das ca. noch 1m ansteigen kann. Ich möchte mit eventellem Wasser oder Feuchte im Keller nichts zu tun haben.

    Im Moment haben wir noch Keller. Obwohl wir wohl frühestens in einem Jahr einziehen können, habe ich schon mal angefangen, großzügig auszusortieren... :Roll

    Also Antwort b: Groß, ohne Keller.
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    hast du ne ahnung... fanatismus ist zulassungsvoraussetzung ;)

    deshalb natürlich ohne keller.
    200m² hochregallager plus a/v/panic-room plus wohnklo :p
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :28:
    ..auch wir können uns mal von unserer guten Seite zeigen!
     
  12. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @mls

    Fahnartismus oder Enthuschiasmus ?
     
  13. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    groß und ohne keller. hier haben nur 10 % einen keller und ja, alle hatten irgendwie schon ärger damit. feuchte kann zum alptraum werden. brrrrr. und dann der muff in der betonhöhle.
     
  14. Coolchen

    Coolchen

    Dabei seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Audio Tontechniker
    Ort:
    Immenstadt
    Ein bisschen verrückt mein Vorschlag, aber nicht ohne.

    Bei einem Grundwasserspiegel von 130 – 160 cm und dem Vorhaben doch einen Keller haben zu wollen, würde ich den Keller auf die Landebene bauen und das Haus darüber.
    Die 250 – 270 cm würde ich durch Erde und einen netten kleinen Hügel aufschütten. Fertig.

    LG Coolchen.
     
  15. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    30 kubik per LBP, mehr net.
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Und für den Eingang dann ne Freitreppe oder eher nen gewendelten Weg um die "Hallig"...? :respekt
     
  17. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
  18. #17 HottenTotten, 3. Februar 2008
    HottenTotten

    HottenTotten

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zeichner
    Ort:
    Ostfriesland
    Danke für die vielen Antworten.

    Also obwohl es früher ja üblich war, die Häuser auf angeschüttet Erdhaufen zu errichten wollten wir nicht diese Tradition aufgreifen. Obwohl wenn mal Land unter ist, wäre es eines der wenigen noch bewohnbaren Häuser.


    Der Hauptgrund für die Zusatzräume ist so überlegt, wirklich Hobbyflächen, die in dem kleineren GRundriss Oben nicht unterzubringen waren. Ein Verzicht wäre aber ins eigene Fleisch zu schneiden. Menschen, die kein Hobby haben, keinen Platz dazu sind doch immer eher weniger gut drauf. Mein Hobby ist ähnlich dem modellbau also 15m² müssen es sein. Technik... Wird wohl KWL, Wärmepumpe evtl Platz für Speicher (falls man irgendwann solar nachgerüstet wird) und etwaiige Reserven für die Zukunft. Was mauß man da veranschlagen?ca. 10m² oder in Kombination mit Hauswirtschaftsraum, Waschmaschine, Trockner, Stellplätze für dies und das. Alles in einem Raum ca. 14m². Wenn ich einen Hobbyraum habe, sollmeine Frau auch einen Rückzugsort bekommen.. also nochmal 15m²Dazu noch die Wandflächen.

    Der hinweis mit Ebenerdig wohnen udn Zb zu berücksichtigen, das im späteren Alter nicht jeder mehr Treppen mag... Der Teil wurde gar nicht mit einbezogen. ...:yikes

    Wieder bestätigt sich lieber viel vorher fragen und später sich das dumm aus der Wäsche gucken sparen.. hätte ich mal.


    Großes Haus mti Keller fällt aus... das wäre unbezhaltbar :( Es sei den jemand hier besitzt unendlich Reichtümer und ist willig etwas davon abzugeben) :lock
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 fribbich2006, 3. Februar 2008
    fribbich2006

    fribbich2006

    Dabei seit:
    11. Februar 2006
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherrin und Hausfrau ;-)
    Ort:
    Wetterau
    ich hab grad keine lust zu suchen, aber es gab schon einmal einen ähnlichen thread, in dem gut beschrieben wurde, dass es MEIST sehr wohl auch ohne keller geht. vorratskammer, abstellkammern, serverraum, wäscheraum etc. lassen sich bei guter planung sehr wohl in einem haus ohne keller unterbringen, verteilt auf die restlichen etagen. platz zum wohnen bleibt trotzdem genug. und die lästigen wege in den keller bleiben einem erspart.
    deswegen von mir ein ja zum großen haus ohne keller :-)

    gruß von frib
     
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    den thread habe ich auch schon gesucht. Damals habe ich Prügel bezogen weil ich meinen Keller verteidigt habe..:fleen

    Aber beim Fragesteller würde ich auch auf den Keller verzichten. Wird das Haus erst 30mx20m, dann braucht man keinen Keller mehr. Da ist genug Platz..:biggthumpup:

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Kleines Haus mit Keller oder Großes ohne Keller?

Die Seite wird geladen...

Kleines Haus mit Keller oder Großes ohne Keller? - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  3. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  4. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...