Klimaanlage o. Luftenfeuchter besser?!

Diskutiere Klimaanlage o. Luftenfeuchter besser?! im Werkzeuge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo. KURZFASSUNG FÜR FAULE FETT GESCHRIEBEN! Ich habe einen sehr feuchten Kellerraum mit Schimmelproblemen. Er hat keine Fenster, das...

  1. CRONOS

    CRONOS

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    4xxxx
    Hallo.


    KURZFASSUNG FÜR FAULE FETT GESCHRIEBEN!

    Ich habe einen sehr feuchten Kellerraum mit Schimmelproblemen.
    Er hat keine Fenster, das heißt viel Lüften im Winter und zu lassen im Sommer geht nicht. Trotzdem schimmeln im Sommer einige Sachen.
    Ich kann den Raum natürlich nicht ewig trocknen. Jedoch muss ich mir zumindest die nächsten Monate noch etwas Zeit "erkaufen" um ihn leer zu machen.
    (Außerdem gab es zum Winter hin bisher keine "Schimmelprobleme", obwohl er Salzausblühungen das Ganze Jahr hat.)

    Jetzt möchte Ich den Raum also "mittelfristig" versuchen zu trocknen.
    Eine "mobile" Klimaanlage habe ich.
    Die zieht jedoch 1000w die Stunde und hat kein Hygrometer.
    ( Braucht aber auch "nur" 60 min. um den Raum von 85% auf 60% zu bringen. )

    Jetzt gibt es spezielle Luftentfeuchter überall zu kaufen.
    z.B. HIER

    Die haben zwar etwas weniger Entfeuchterleistung als meine Klimaanlage, aber nehmen viel weniger Strom auf. ( So zwischen 200 & 400Watt.)

    Dazu laufen sie auch noch automatisch, je nach Luftfeuchtigkeit.

    Laufen spezielle Luftentfeuchter, durch die geringere Leistungsaufnahme, effizienter als eine normale Klimaanlage?
    Wenn nein, dann kann ich wohl einen Feuchtigkeitswächter vor meine Klimaanlage schalten, der sie ab einer bestimmten Luftfeuchtigkeit einschaltet.


    Danke schon mal!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, tun sie.

    Übrigens:
    "1000w die Stunde" ist Unsinn. So eine Einheit (Arbeit durch Quadratzeit) gibt es nicht.
    Richtig muß es lauten entweder "1000Wh/h" (also 1kWh pro Stunde) oder schlicht (gekürzt) "1000W" (also Leistung, das ist Arbeit pro Zeit).

    In der Schule wohl Fühsikk geschwänzt...?
    Und den Techniker dann an der Lottobude gewonnen?

    Bitte nicht krummnehmen, aber dieser weitverbreitete Dummfug geht mir inzwischen schon im Schlaf nach.
     
  4. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    einfachste Möglichkeit wäre eine Zeitschlatur Klima alle 2h 30Minuten laufen lassen?

    Im Fachmarkt gibt es ein Hygrostat, mit diesem kannst du einen Verbraucher auf Basis der Luftfeuchte schalten. (ggf. auf eine Hysterese achten)

    Zum Stromverbrauch 1kW is zwar einiges aber wenn ich die Daten der Klimageräte ansehe ist die Kondensationsleistung um 1,5 l/h was 36l am Tag wären. Die Klima sollte auf kleinster Lüfterstufe laufen.

    Die 100€ Klasse an Entfeuchter schaft 10l pro Tag und benötigen 300W.
    Wenn die Angaben gleichen Rahmenbedingungen zu Grunde liegen würden wäre die Klima Verbrauchsgleich, aber halt höhere Entwässerungsleistung.
    kWh pro Liter Kondensat is entscheidend.

    Angaben bei Entfeuchtern werden bei 30°C und 80% Luftfeuchtigkeit gemacht, bei Klimageräten hab ich bis jetzt nichts über die Rahmenbedingungen gefunden. (Würde mich aber interessieren)

    Die Entwässerungsleistung sinkt mit der Temperatur, wenn die Lufttemparatur nicht über der Temperatur des Kondensators liegt funktioniert es garnicht mehr. Oder arbeiten Entfeuchter mit einem Kompressor?
     
  5. CRONOS

    CRONOS

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    4xxxx
    ja genau das ist die frage.
    ein 200watt luftentfeuchter schafft ca. 10l.
    einer mit 400watt um die 20l.

    soweit ist es noch genormt...

    auf meiner klimaanlage stehen 30l entfeuchterleistung in 24h.
    aber unter was für bedingungen?


    das wäre bei gleichen rahmendaten und 1000w um einiges schlechter...
     
  6. JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Solche Angaben wie 10l und 20l beruhen doch „nur“ auf theoretischen Annahmen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit) und die Praxis ist ja bekanntlich immer anders.

    Entweder spendieren Sie Ihrer Klimaanlage eine Zeitschaltuhr und passen die Laufzeit händisch mit einem Hydrometer an oder aber besorgen sich einen an Ihrem Bedarf ausgerichteten Entfeuchter eines vernünftigen Herstellers. Die sind nämlich gar nicht so teuer – spreche da aus eigener Erfahrung, seit über drei Jahren habe ich da so ein kleines Ding im Einsatz, die Anschaffungs- und Betriebskosten sind in meinem Fall überschaubar, die Kellerräume sind trocken – trotz hohem Feuchteeintrag durch Dusche, Trockner und Waschmaschine – und vor allem seitdem schimmelfrei.

    Noch eine Anmerkung dazu, einfache Klimageräte sind darauf ausgelegt, eine bestimmte Raumtemperatur zu erzielen, einem Entfeuchter ist die Temperatur quasi egal, er reagiert nur auf das Überschreiten einer bestimmten Luftfeuchtigkeit. Und darauf ist halt seine Funktionsweise optimiert.

    mfG

    Jaquestati
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. gonso

    gonso

    Dabei seit:
    16. Mai 2011
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Schön wäre es, komme gerade vom Baumarkt. Neues Gerät 10l bei 30°C und 70% rel. Luftfeuchtigkeit.

    Der Bautrockner des Häuslebauers arbeitet ab 0°C. Die Klima die ich getestet hab schaltet sich bei 10°C automatisch ab, nichts davon in der Dokumentation.

    Sieht so aus als könnte man die Geräte mit den Angeben einfach nicht vergleichen.

    Schade
    Gonso

    JaquesTati: Auto A 3L/100km, Auto B 10L/100km, beides Durchschnittswerte aus dem Verkaufsprospekt. Die Werte werden in der Praxis nicht erreicht, aber der Käufer kann ablesen Auto B braucht mehr als Auto A.
     
  9. JaquesTati

    JaquesTati

    Dabei seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    beratend tätig
    Ort:
    50354
    Gonso: Ihr Vergleich hinkt ein wenig, Sie vergleichen Äpfel mit Birnen. Auto A scheint zwar einen geringeren Verbrauch zu haben, bietet aber nur zwei Sitzplätze, B hingegen sieben, somit hat B auf die Anzahl der Sitzplätze bezogen einen niedrigeren Verbrauch.

    Worauf ich hinaus will ist Folgendes, die theoretische Angabe x Liter bei y Grad und z Prozent Luftfeuchtigkeit ist überspitzt formuliert Banane. Neben weiteren Rahmenbedingungen wie beispielsweise Temperaturbereich und Volumen ist die Kennlinie über den gesamten Arbeitsbereich ausschlaggebend und nicht ein einzelner Wert. Denn nur so ist es möglich, ein für genau diesen Zweck entsprechend geeignetes Gerät zu finden.

    Noch eine persönliche Frage aus reiner Neugierde, wo steht geschrieben, dass die Entfeuchtungsleistung immer bei 30 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit angegeben wird – analog zu Ihrem Autobeispiel?

    Und noch eine Anmerkung am Rande, ein Baumarkt ist vielleicht nicht der beste Referenzwert für die Auswahl und Beschaffung eines Entfeuchters.

    Nichts für Ungut.

    mfG

    Jaquestati
     
Thema: Klimaanlage o. Luftenfeuchter besser?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klimaanlage als luftentfeuchter nutzen

    ,
  2. keller trocknen mit klimaanlage

Die Seite wird geladen...

Klimaanlage o. Luftenfeuchter besser?! - Ähnliche Themen

  1. KG 2000, SML o. TML für Grundleitung

    KG 2000, SML o. TML für Grundleitung: Hallo, wir müssen im Kellerboden eine neue Grundleitung legen. Die Überdeckung beträgt 5 bis 20 cm Schüttung + 5 cm Estrich. Keine...
  2. Hauskühlung durch Klimaanlage im Sommer oder Alternativvorschläge gesucht

    Hauskühlung durch Klimaanlage im Sommer oder Alternativvorschläge gesucht: Hallo, es geht um einen sanierten Altbau mit Vollwärmeschutz, DG ist ausgebaut und auch ausreichend gedämmt, Fenster dreifachverglasung, alles...
  3. Auf Hallendach besser Lichtband oder Kuppeln mit RWA

    Auf Hallendach besser Lichtband oder Kuppeln mit RWA: Hallo, 1.600m² (25x64m) Halle Stahlträgergerüst mit 5 Meter Abstand 2,5 Grad Sattel-Warmdach. Sollte man besser ein langes Lichtband den...
  4. Terrassenplatten kleben oder besser in Splitt verlegen (auf Betondecke) ?

    Terrassenplatten kleben oder besser in Splitt verlegen (auf Betondecke) ?: Hi zusammen. Wer kann mir gute Tipps geben ? Meine Terrasse ca 25 qm ist betoniert, ca. 10 - 15 cm dick mit Armierung, Gefälle ca 2%. Terrasse...
  5. Decke Badezimmer GK oder besser Spanndecke?

    Decke Badezimmer GK oder besser Spanndecke?: Hallo Leute, ich zerbreche mir gerade den Kopf, eine geeignete Methode für mich zu finden unsere Decke im Bad für den Einbau von Spots...