Klimaschonender Zement

Diskutiere Klimaschonender Zement im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; vielleicht auch mal ganz interessant. http://www.heise.de/newsticker/meldung/Klimaschonender-Zement-991925.html

  1. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
  2. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Verstehe ich nicht. Der Typ will Calciumoxid im Zement durch Magnesiumoxid ersetzen? Was sollte das an der CO2-Bilanz ändern?
     
  3. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
  4. #4 Headhunter2, 06.05.2010
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Lehmziegel?
     
  5. #5 ReihenhausMax, 06.05.2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Der kritische Punkt sind die 1450 Grad für CaCO3 zu CaO+CO2
    Bei MgCO3 reichen da wohl so 800-900 Grad nach kurzem Googlen.
    Die CO2 Ersparnis entspricht einfach der eingesparten Energie.
    Das abgespaltene CO2 wird ja so oder so wieder gebunden.
     
  6. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich dachte, "Lehmziegel" wäre "Adobe"?
     
  7. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Nein, der Artikel stellt die Freisetzung durch die chemische Reaktion heraus, nicht durch die Heizung.

    Der Artikel tut so, als würde das nur in dem einen Falle geschehen.

    Gut, eine herkömmliche Stahlbetonplatte ist nicht bis ins Innere durchcarbonatisiert, aber daran ändert sich nichts nur weil man Ca durch Mg ersetzt.
     
  8. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30.06.2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Student der Chemie

    biste nicht, gell. CaO + CO2 -> CaCO3 bzw. umgekehrt bei der Zementherstellung. Unabhängig vom hohen Energiebedarf bei der Zementherstellung wird durch die chemische Reaktion nahezu die Hälfte (40%) des Kalkgewichts als CO2 freigesetzt.
    Kalk ist der Kohlenstoffspeicher auf der Welt, weit bedeutender als Biomasse, aber nicht so leicht zu steuern.
     
  9. remark

    remark

    Dabei seit:
    22.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Wo habe ich etwas anderes behauptet?

    Und bei der Herstellung von MgO nicht?

    Das ist mir bekannt. Und "Kalk" ist in der Natur oft eine Mischung aus CaCO3 und MgCO3. Das erklärt immernoch nicht, was es bringen soll, Ca durch Mg zu ersetzen.

    Irgendwo muss ein Missverständnis vorliegen:
    Entweder du hast meine Aussage nicht verstanden oder ich habe im Artikel etwas falsch gelesen. Oder einer von uns geht von falschen Grundannahmen aus. (Ich z.B. gehe davon aus, dass das MgO ebenso aus einem Carbonat gewonnen werden muss wie das CaO. Vielleicht gehst du ja davon aus, dass man das Zeug abbaggern kann?)
    An meinen Chemiekenntnissen liegt es jedenfalls garantiert nicht...
     
  10. #10 ReihenhausMax, 06.05.2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25.09.2009
    Beiträge:
    1.973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Na ja, es ist nicht so einfach ...
    Im bei Heise zitierten Technology Artikel steht:

    Vor allem bei der chemischen Reaktion des Kalks zu Kalziumoxid wird enorm viel CO2 freigesetzt: für eine Tonne Portland-Zement – die verbreitetste Art – zwischen 650 und 920 Kilogramm

    Da CaCO3 zu 56 Gewichtsprozent aus CaO und zu 44 % aus CO2 besteht,
    kann pro Tonne Kalk aus dem abgespalteten CO2 maximal 440 kg stammen.

    Andererseits steht da:
    Er arbeitet an einem Verfahren, das der Atmosphäre unter dem Strich Kohlendioxid entziehen soll: In jeder Tonne Zement will er 100 Kilogramm Kohlendioxid einschließen.

    Das ist natürlich Schwachsinn, solange er keine MgO Mine bei der Hand hat
    oder vermutlich wasserlösliches Mg(HCO3)2 im Beton vorliegen soll, geht das einfach nicht.
     
Thema:

Klimaschonender Zement

Die Seite wird geladen...

Klimaschonender Zement - Ähnliche Themen

  1. Untergrund für Kalk-Zement-Putz

    Untergrund für Kalk-Zement-Putz: Hallo zusammen. Ich muss Betonflächen "sanieren", die anschließend mit Kalk-Zement-Putz verputzt werden sollen. Stellt sich die Frage, ob zum...
  2. Zement Estrich auf Dachboden einbauen

    Zement Estrich auf Dachboden einbauen: Ich Möchte in meinem Dachboden ein Zementestrich mit Fußbodenheizung einbauen . Das Gewicht liegt bei ca 100 kg pro qm ! Balken sind 14x7.5 und 70...
  3. Kalk-Zement-Putz

    Kalk-Zement-Putz: Hallo zusammen, mein Sohn baut derzeit ein neues Fachwerkhaus. Nun wurde der Schornstein von uns in Eigenregie verputzt. Es wurde ein...
  4. Drainagemörtel/Einkornmörtel für Terrasse aus Zement?

    Drainagemörtel/Einkornmörtel für Terrasse aus Zement?: Hallo, ich beginne aktuell mit dem Verlegen von 2cm Feinsteinzeugplatten (60x60cm) auf meiner Terasse. Jetzt mische ich immer fleißig...
  5. Spontan Zement- statt Calciumsulfatestrich eingebaut?

    Spontan Zement- statt Calciumsulfatestrich eingebaut?: Hallo Bauexperten, ich lese schon eine Weile hier im Subforum mit, da das Thema für mich aktuell ist. Gestern wurde bei mir dann Estrich gelegt,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden