Klimawandel

Diskutiere Klimawandel im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hi Leute, wir sind gerade dabei in der Nähe von Berlin unser Haus zu bauen - demnächst geht es los :) Soweit ist das auch ganz nett und wir...

  1. StefanK

    StefanK

    Dabei seit:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Volkswirt
    Ort:
    Berlin
    Hi Leute,

    wir sind gerade dabei in der Nähe von Berlin unser Haus zu bauen - demnächst geht es los :)

    Soweit ist das auch ganz nett und wir freuen uns schon sehr. Aber leider haben wir auch nicht die große Ahnung vom Bauen :( Lange Rede kurzer Sinn, ich zermarter mir schon seit ein paar Wochen den Kopf darüber, ob man angesichts des Klimawandels (mehr Sturm + Regen etc.) bautechnisch irgendwas anders machen sollte?!

    Mir fällt da nur das Klammern der Dachziegel ein. Ist das nötig? Gibt es sonst noch was, was ich berücksichtigen könnte/müßte?

    Dank Euch + Gruß,
    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi!

    Am besten baust Du einen Klimawandelgang(TM) ein.

    Gruß Lukas

    Musste nicht ganz ernst nehmen.
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    eigenheimbau + klimawandel
    .. schon mal über ein bauen out of space nachdacht?? :think
     
  5. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Und dann? bauste auf dem Mars, kommt die NASA und macht terraforming :motz
    dann doch lieber hier, da ist das Klima besser abschätzbar.

    @Fragesteller
    Stabile Bauweise, guten Dämmstandard und ein bisschen auf's Hochwasser achten, weil wie der Klimawandel ausfällt ist noch nicht ganz klar.

    Grüsse
    Jonny
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    .. wie gehabt :biggthumpup:
     
  7. #6 dr brocker, 29. Januar 2008
    dr brocker

    dr brocker

    Dabei seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prof.-Dr. selbstständig
    Ort:
    Deutschland
    Das Abzocken der Politik gegenüber seinen Bürgern und das Einreden von Katastrophen zur Ablenkung von wahren Problemen treibt schon starke Früchte!

    Klammern von Dachziegeln wg. Klimawandel?

    Ich würde noch CO2 frei bauen, dann kann nichts mehr schief gehen:sleeping
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Der erste vernünftige Beitrag von Prof. Dr. Brocker hier im Forum! :28:
     
  9. AlbertD

    AlbertD

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Alfter
    Wie wäre es mit einem Passivhaus um der Panikmache nicht weiter eine Grundlage zu geben :konfusius

    Wir bauen ein ebensolches. Was wir dabei erleben kannst Du unserer Website nachlesen

    :winken, Albert

    PS:
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    hallo albert:)

    ..einer der passiven widerstand gegner im drohenden klimawandel.
     
  11. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Allein schon die Großschreibung könnte dem Beitrag helfen. :confused:
     
  12. jman

    jman

    Dabei seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Webdesigner
    Ort:
    Berlin
    Ich bau auch gerade und hatte erst überlegt ob ich es wie Noah mache und mir nen ordentlichen Berg im Garten aufschütten lasse und da dann ne Arche drauf bastel. Aber da uns ja das abschelzen der Eismassen am Nordpol bald die Heizung im Atlantik abstellt wird es wohl eher ein Eisbrecher werden.:D

    PS: Zum Thema CO2 Neutral!
    Das geht ja eigentlich nur durch ne Pelletsanlage doch die produziert wieder Feinstaub!:mauer
     
  13. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Man sollte die Zäune klammern. Sind sie aus Metall kommen die Altmetalljunkies und sind sie aus Holz die Nachbarn mit Kachelofen. Vielleicht auch die Ehefrau am Herd anbinden :)

    Und ganz im Ernst. Einfach solide bauen wie immer aber mit Blick auf die Energieeffizienz. Eine solide Befestigung der Dachhaut ist bei den Sturmprognosen sicher eine gute Idee. Über den Hochwasserständen HQ100 - HQ1000 bauen.
     
  14. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Stefan hat sich Gedanken gemacht und gefragt und das ist gut so. Kein Grund sich drüber lustig zu machen.

    Ich denke auch: Möglichst energiesparend, weg vom Hochwasser und auf solide Sturmklammern auf dem Dach setzen ist schon viel geholfen.

    Schöne Verschwörungstheorie. Was sind denn die "wahren Probleme"? Dein Viertwagen, Herr Prof. Dr. ? (Bestimmt auch noch so kinder- wie verantwortunglos)

    etwas genervt

    Thomas
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Unstrittig ist nur der Klimawandel als solcher.
    Aber der ist weder neu noch unerwartet (Schließlich leben wir am Ende einer kleinen Eiszeit. Und dann kommt eben ne neue Warmzeit...).
    Nur ist die Behauptung, daß er menschengemacht sei, so abstrus wie unbewiesen!

    Aber darüber brauchen wir eigentlich gar nicht zu streiten, denn es ist egal:
    Wenn ich recht habe (und die Temperaturänderung von der Sonnenaktivität abhängt), können die Menschen nichts daran ändern.
    Wenn Du Recht hast (und es am CO2-Ausstoß liegen sollte) werden die Menschen (aus vielerlei Gründen) nichts daran ändern. Wir können Deutschland und Europa komplett stillegen, das wird durch den Anstieg in anderen Regionen der Welt locker überkompensiert...

    Insofern kann die einzig sinnvolle Strategie nicht sein, hier irgendwelche teuren Placebo-Mäntelchen zu stricken. Sondern die (begrenzten) Mittel allein darauf zu verwenden, die Fähigkeit des Menschen zu steigern, mit den Folgen der Erwärmung umzugehen!

    Denn die Kriege, zu welchen es bei Einsetzen von massiven Fluchtbewegungen kommen wird, dürften weit mehr Leute das Leben kosten als alle "Naturkatastrohen"!

    Auch heute schon sterben vorsätzlich durch Menschenhand mehr Personen als durch sämtliche ach so "gefährlichen" Technologien vom Kraftfahrzeugverkehr bis zu Kernkraftwerken zusammen.
     
  16. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Warten wir es doch einfach ab und sprechen in 20 Jahren noch mal darüber. Dann werden wir alle schlauer sein, ... vielleicht.

    Bis dahin bleibt festzustellen, dass Stefan eine durchaus begründete Frage gestellt hat.

    Und wer es nicht glauben will, sollte sich mal mit Risc-managern der grossen Versicherungen unterhalten, oder einfach nur lesen.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sag ich doch! Nämlich genau die richtige.

    Nicht etwa "Ist es im Angesicht des ach so bösen anthropogenen Klimawandels überhaupt zu verantworten, heutzutage neu zu bauen?".

    Denn dann müßte die Antwort klar lauten: Keinesfalls, Neubauten sind nämlich extrem energieintensiv, klimaschädlich und umweltbelastend. Erst recht in der Form freistehender Einfamilienhäuser, noch dazu in der Pampa!
    Höchstens eine kleine Wohnung in einem bestehenden, aber sinnvoll ertüchtigten Mehrfamilienhaus in der Stadt ist vertretbar.

    Stattdessen fragt er, was er bei seinem Bau (den er offenbar gar nicht in Frage gestellt haben möchte...) alles berücksichtigen soll, um gegen die Folgen des Klimawandels möglichst gewappnet zu sein.

    Gut so! :28:
     
  18. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    dem stimme ich zu ... wenn man´s zum bitteren ende durchdenkt, entfällt das bauen von einfamilienhäusern komplett
     
  19. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Und die, die sich das "Wappnen gegen die Folgen des Klimawandels" nicht leisten können sind halt selbst schuld. Oder Wie?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    nicht schuld, aber die opfer.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Da frage ich mich doch, muß ich ein Bill Gates sein damit ich mir den Klimawandel leisten kann? :confused:

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Klimawandel

Die Seite wird geladen...

Klimawandel - Ähnliche Themen

  1. Klimawandel: auf welche Extremwetter sind heutige Bauwerke ausgelegt?

    Klimawandel: auf welche Extremwetter sind heutige Bauwerke ausgelegt?: Hallo Forum, nachdem es dieses Jahr schon mindestens zwei schadensträchtige Tornados in Deutschland gab, wollte ich fragen, auf welche...
  2. Ich möchte noch etwas ÖL ins Feuer des Klimawandels gießen:

    Ich möchte noch etwas ÖL ins Feuer des Klimawandels gießen:: Wie mir aufgefallen ist gibt es hier eine Art überregionalen Ortsvereins der Partei der Klimawandelleugner und Weiter-so-Fetischisten. Für die...