Klinker direkt auf der Betonkellerwand

Diskutiere Klinker direkt auf der Betonkellerwand im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Experten, ich bin gerade dabei zu verzweifeln und such hier kompetenten Rat. Ich lasse momentan ein Haus mit Keller bauen (KFW55)....

  1. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    Hallo Experten,

    ich bin gerade dabei zu verzweifeln und such hier kompetenten Rat.

    Ich lasse momentan ein Haus mit Keller bauen (KFW55).
    Unter der Bodenplatte wurde mit 5cm Foamglas gedämmt.
    Die Perimeterdämmung wurde mit 14cm Styrodur 3035CS ausgeführt.
    Bei dem Keller handelt es sich um einen Betonkeller mit 36,5cm breiten
    Aussenwände.

    Die Aussenwände vom EG und OG sind mit 30cm breiten W14 Porotonsteinen
    ausgeführt.
    Vor den Porotonsteinen kommt noch 14cm Glaswolle WLG032 1cm Luftspalt
    und dann 10cm Klinker.

    Im Bereich wo der Klinker direkt auf den Beton aufsteht habe ich somit eine
    Kältebrücke.
    Zwischen dem oberen Innenbereich des Kellers und der Aussenluft liegt von
    innen gesehen nur der Putz, Beton, Z-Abdichtung (Schweißbahn), Mörtel und
    Klinker.
    Dies wäre auf einer Länge von ca. 32 Metern der Fall.

    Und jetzt kommt Perinsul SL ins Spiel, welcher für diesen Bereich sicherlich nicht schlecht ist. Aber folgendes spricht für mich momentan etwas dagegen:

    - teuer
    - nicht so massiv wie direkt den Klinker zu setzen
    - die Zellen (Schnittkanten) sind mit Bitumen abgestrichen um angeblich
    Frostschäden zu verhindern. Kann das Metrial also „Kaputtfrieren“!?


    Andererseits habe ich Bedenken dass sich im Keller an der Decke später Kondenswasser und Schimmel bilden wenn kein Perinsul eingebaut wird.

    Und ich habe nicht annäherungsweise eine Vorstellung davon wiviel Energie bzw. Geld mir durch die Kältebrücke jährlich in etwa verloren gehen.

    Ach ja, eine Kontrollierte Wohnraumlüftung (auch für den Keller) ist eingeplant.

    Meinen Statiker habe ich wegen der Thematik schon gefragt, aber eine richtig klare Antwort habe ich bislang leider nicht bekommen. (Müsste, könnte)

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    hier kann dir nur dein planer weiterhelfen, der muss die notwendigen detailzeichnungen auf der grundlage der vorliegenden wärmeschutzberechnung und den erfordernissen nach din 18195 sowie den materialeigenschaften entwickeln.
     
  4. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    Danke für die schnelle Antwort.

    Wie schon geschrieben kommt da leider aus Richtung des Statikers keine

    definitive Aussage. Deshalb hier meine Frage.

    Kann das denn nicht "einfach" berechnet werden?
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Durch Wiederholung der Frage wird sich die Antwort nicht ändern: Nein.
     
  6. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    das ist nicht aufgabe des statikers, hier muss der architekt ran. der statiker wirkt hier in der planung allenfalls mit.
     
  7. StefanXXX

    StefanXXX

    Dabei seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektant
    Ort:
    Heinsberg
    ok, dann werde ich wohl dem Architekten noch einmal

    auf die Füße steigen.
     
  8. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich habe das Problem mal mit weiteren Angaben des Fragestellers durchsimuliert. Vielen Dank Stefan!

    Der Einbau von Perinsul SL 115/50 mm (= Schaumglas WLG 055) unter den Klinker bringt eine deutliche Verbesserung. Allerdings nur, wenn die Perimeterdämmung des Kellers um weitere 6,5 cm nach oben gezogen wird und den Perinsul-Dämmstein voll überdeckt.

    Die Innentemperatur in der kritischen Ecke steigt von 16,6° auf 18,1°C.
    Sonstige Randbedingungen der Berechnung (nach DIN):

    EG und Keller innen +20°C
    Außenluft -5°C
    Erdreich in 3 m Tiefe +9°C
    Wärmeübergangswiderstand innen Rsi = 0,25
    Wärmeübergangswiderstand außen Rse = 0,04

    Hier ist eine Animation der Gesamtsituation, die folgende Schritte zeigt:
    - ohne Perinsul
    - mit Perinsul, Perimeterdämmung nicht hochgezogen
    - mit Perinsul, Perimeterdämmung hochgezogen.

    [​IMG]

    Weitere Bildchen und Animationen im Anhang:

    Das zweite, violette Bild zeigt die Wärmeströme als Animation.
    Das dritte Bild zeigt die Isothermen vergrößert als Animation.
    Die weiteren drei Bilder sind Standbilder der vergrößerten Isothermen.
     
  9. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Jetzt noch die Energieeinsparung:

    Die lückenlose Dämmung bringt 0,30 W/mK, also 0,30 Watt Einsparung pro lfm Sockel und Grad Temperaturdifferenz.

    Für die Fachleute: der Psi-Wert verbessert sich um 0,30 W/mK, das ist viel.

    Per Faustformel umgerechnet auf 32 lfm Sockel beträgt die Einsparung zwischen 80 und 100 Liter Heizöl (oder äquivalenten Energieträger) im Jahr bzw. 70 bis 90 Euro p.a. bei heutigen Energiepreisen.

    Genaue Preise für den Perinsul-Dämmstein kenne ich nicht. Über 30 Euro/lfm dürfte die Ausführung aber nicht kosten, also Gesamtkosten von rund 1.000 Euro. Wenn es dafür zu haben ist, amortisiert sich die Investition in gut 10 Jahren.
     
  10. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Noch eine Ergänzung auf Wunsch des Fragestellers: ohne Perinsul, Perimeterdämmung über den Klinker bis OK Gelände gezogen.

    Das Gelände ist im Gegensatz zu den oberen Grafiken nur 5 cm über UK Kellerdecke angefüllt statt 18 cm. Darum hat hier die ungedämmte Lösung nur 16,3°C statt 16,6°C.

    [​IMG]

    Die weiteren Grafiken:

    1 bis 3: 20°C Kellerinnentemperatur (1 animiert)
    4 bis 6: 16°C Kellerinnentemperatur (4 animiert)
     
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ergänzung: Das Prinzip des bis OK Gelände überdämmten Klinkersockels entspricht Bild 32 des Beiblatt 2 der DIN 4108.

    [​IMG]
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    wieder mal ein echtes Highlight :28:... Danke Bruno (!)

    des Din-Beiblatt hast Du nach dessen Zeichnung untersucht Bruno ?

    ich stelle mir die Frage wenn man den Beton der Kellerwand
    ca. 60cm tiefer belässt und den Klinker diese 60cm aussen
    überdämmt ob dessen Wert nicht auch um einiges besser wäre ?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ich sehe gerade in den DIN-Lösung sind nur 50mm Dämmung
    intus ... "naja" auch nimmer zeitgemäss des Teil :eek:
     
  15. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    @Bruno: Perinsul hat nach meiner Info derzeit keine Zulassung. Lief Ende 2008 aus. Wie geht man damit um?
     
Thema:

Klinker direkt auf der Betonkellerwand

Die Seite wird geladen...

Klinker direkt auf der Betonkellerwand - Ähnliche Themen

  1. Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus

    Z-Folie schaut an mehreren Stellen beim Klinker/Fuge heraus: Hallo zusammen, ich bräuchte Euren Rat, bzw. Eure Erfahrungen. Mein Neubau wurde vergangene Woche verklinkert und verfugt. Gestern habe ich...
  2. Trockenbauwand direkt an Rohbauwand verschrauben?

    Trockenbauwand direkt an Rohbauwand verschrauben?: Hallo zusammen, wir beginnen mit dem Innenausbau in einem neugebauten Mittelreihenhaus. Kann man die Trockenbauwände (Ständerwerk aus Metall)...
  3. Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?

    Riegips unter Holzdekor direkt auf die Wand?: Ich plane eine Vorsatzschale mit einer größeren Nische im Wohnzimmer. Es sind keine Außenwände betroffen. Die Nische soll mit einem Holzdekor...
  4. Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???

    Poroton TV-10 36,5 + Klinker oder 17,5 T? + Kerndämmung und Klinker???: Hallo, ich stehe bei einem Neubau vor der Entscheidung des Wandaufbaus. Was ist hier nach ENEV 2016 üblich und sinnvoll? KFW-55 Werte sehe ich...
  5. Baugenehmigung ohne direkten Zugang zum Grundstück

    Baugenehmigung ohne direkten Zugang zum Grundstück: Hallo liebe Foristen, ich habe zur Zeit eine Immobilie plus Garten (gleiches Flurstück) zum Erwerb im Auge. Der Garten ist größer als 1000qm...