Klinkerfassade welche DIN Norm für Verfugung?

Diskutiere Klinkerfassade welche DIN Norm für Verfugung? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei uns wurde das Haus mi Klinkersteinen verblendet. Die Fugen sind unterschiedlich breit, tief und zudem sandig verfugt....

  1. Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    bei uns wurde das Haus mi Klinkersteinen verblendet.
    Die Fugen sind unterschiedlich breit, tief und zudem sandig verfugt.

    Stellenweise kann man die Fugen mit dem Schlüssel herauskratzen.

    Hat jemand eine Idee, welche Norm hier eine Rolle spielt?


    Beste Grüße
    Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wieland

    Wieland Gast

    Die Norm der erforderlichen Mörtelgruppe.

    :hammer:
     
  4. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Auswendig weiß ich die DIN-Norm jetzt auch nicht
    Aber ich würde Mörtelgruppe III für Klinker vermuten. Den kratzt man nicht mit dem Schlüssel heraus.

    Aber was sagt denn der Hersteller der Klinkersteine dazu?
    Die haben auch Außendienstmitarbeiter, die sich das mal kostenlos ansehen. Aber sie machen ungern Krieg mit den Handwerkern. Es sind ja ihre Kunden. Aber Falschaussagen machen sie auch nicht.

    Also man muß sich ihre Aussagen genau anhören.

    pauline
     
  5. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    unterschiedliche fugenmaße können von unterschiedlichen maßen der steine resultieren.

    die erforderliche mörtelfestigkeit hängt von der festigkeit der ziegel ab. also datenblatt vom ziegelhersteller anschauen welche mörtelgruppe empfohlen wird. hat dein unternehmer denn nachträglich verfugt oder nur die fugen abgestrichen?
     
  6. #5 Carden. Mark, 14. September 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    MG III im Verblenderbau?? Nö
    Dieses ist maximal für das nachträglich verfugen zulässig. Siehe DIN 1053 und DIN 18330.
    Zu den Fugenmaßen hat Rolf ja schon was geschrieben. Das ist eine Wissenschaft für sich unter zuhilfenahme von ca 17 Normen.
     
  7. #6 Carden. Mark, 14. September 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
  8. Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    danke für die Linksammlung und die Bilder dazu.
    Man kann als Laie deutlich erkennen, daß bei uns gepfuscht wurde.

    Stellenweise bröckeln die Fugen heraus (falscher Mörtel), und auch die Fugen sind höchst unterschiedlich...

    Ausserdem ist der Mörtel relativ grobkörnig vom Kies wahrscheinlich.
    Würden Fotos zur Bewertung helfen?


    Bete Grüße
    Steffen
     
  9. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Ja, bitte mal Fotos rein stellen, Nahaufnahme und von ca. 6-10m
    Entfernung. Und den Verblender benennen.

    Mfg Biker
     
  10. #9 Carden. Mark, 19. September 2011
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wenn Fugen herausbröckeln liegt es meist an zu trockenen Fugmörtel und / oder an zu geringer Krafteintragung beim einbügeln des Mörtels. Meist.....
     
  11. Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Steffen114

    Danke für Eure Ratschläge.
    Ich werde die Tage mal ein paar Fotos machen und hier ins Netz stellen.
    Mir scheint die Körnung vom angemachten Mörtel als zu grob.

    Beste Grüße
    Steffen
     
  12. Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    Hallo,

    anbei mal einige Fotos.

    [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG]
     
  13. Steffen114

    Steffen114

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Rostock
    [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG] - [​IMG]


    Meiner Meinung nach zu grob, schlecht abgebunden, zu tief und so weiter. Ab mal schauen, was die Experten dazu sagen.

    Danke schon mal.

    Man kann die Bilder vergrösseren und dann noch einmal zoomen mit der Lupe von Windows aus.

    Gruß
    Steffen
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Ich habe wegen meiner langsamen Leitung nur 2 Bilder geöffnet.
    Sieht fast wie plastifizierter Mörtel aus. Wirklich Baustellenmörtel?
    Das Mörtelbild erscheint OK (per Foto auf den 2 Stck)
    Das Material erscheint nur falsch eingebügelt worden zu sein.
    Wie gesagt - Du kannst tausend Fotos einstellen.
    Ohne sehen, fühlen, schmecken - mit anderen Worten einer Vorortbesichtigung kaum wirklich Bewertbar.
    Hohl Dir da einen ran.
     
  16. Biker

    Biker

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sänger, (Maurer u. Betonbaumeister)
    Ort:
    Kiel
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    Meiner Meinung nach ist das Verblendbild nicht sonderlich ungewöhnlich. Fugenbreite sieht normal aus, Verband wurde eingehalten, Oberfläche normal bei so einem Stein.

    Ich sag mal der Verblender hat eine starke bis mittlere Wasseraufnahme, demnach mit einem VK Mörtel gemauert. Mauerwerk in eigenem Saft gefugt (gefugt mit einem Holz und mit Besen abgefegt) demnach eine raue Fuge passend zum Stein.
    Gut wäre mal ein Bild aus einer größeren Entfernung gewesen, um sich einen Gesamteindruck zu verschaffen. Sicherlich sind auf den jetzigen Bildern die schlechteren Stellen dargestellt und spiegeln event. nicht das gesamte Mauerwerk wieder.

    Gut ist natürlich vor beginn der Verblendarbeiten ein Musterstück zu erstellen und mit BH abzustimmen, kostet aber etwas... Und gut wäre natürlich auch die Maurer bei beginn der Arbeiten darauf hin zu weisen das dass erstellte Fugenbild nicht gefällt und dieses nicht erst macht wenn die Arbeiten fast fertig sind.
    Ansonsten schließe ich mich Mark an.

    mfg Biker
     
Thema:

Klinkerfassade welche DIN Norm für Verfugung?

Die Seite wird geladen...

Klinkerfassade welche DIN Norm für Verfugung? - Ähnliche Themen

  1. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  2. Schlemm auf Pflastersteinen entfernen

    Schlemm auf Pflastersteinen entfernen: Hallo, haben gestern unsere neu verlegten Pflastersteine mit Pflasterfugenmörtel wasserundurchlässig verfugt und wie in der Anleitung...
  3. Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276

    Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276: Moin Moin, ich möchte eine Kostenschätzung nach DIN 276 für mein Baugenehmigungsverfahren erstellen. Jetzt habe ich unter BauVorlVO - §9...
  4. Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung

    Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung: Liebe Experten, bei mir in der Wohnung wurde CA-C20-F4 Anhydrit Estricht verlegt mit Fussbodenheizung. Lt. meiner Recherche muss eine...
  5. DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?

    DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?: Hallo zusammen, ich lebe in einem „Hinterhaus“(?), von der Straße führt eine Stichstraße zu unserem Haus. Die Straße wo die vorderen Häuser...