Klinkerfuge ungleichmäßig/fleckig

Diskutiere Klinkerfuge ungleichmäßig/fleckig im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe folgendes Problem bei meinem Neubau: Die Fugenfarbe ist ungleichmäßig und fleckig, von hellgrau bis dunkelgrau. Des weiteren...

  1. Bigfoot2604

    Bigfoot2604

    Dabei seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechaniker
    Ort:
    49451 Holdorf
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem bei meinem Neubau:

    Die Fugenfarbe ist ungleichmäßig und fleckig, von hellgrau bis dunkelgrau. Des weiteren ist bei einer Seite der Außenfassade eine ca. zwei qm große Fläche viel heller als der Rest. Als Klinker habe ich Wieneberger Dresden.

    Im Sommer 2012 habe ich angefangen zu bauen. Alles verlief nach Plan. Die Maurer haben sauber gearbeitet. Leider war mehrmals durch starken Regen der frische Mörtel teilweise nach außen ausgewaschen worden, trotz vernünftigem Abdecken mit Folie. Als der Rohbau komplett fertig war, kam im November der Fuger. Auf meine Anfrage, ob der Rohbau noch trocknen muss, sagte er mir, es wäre in Ordnung sofort zu verfugen, da noch kein Frost sei und es nicht regne. Das Problem mit dem verdreckten Klinker wurde auch erwähnt und dass lt. dem Hersteller Wieneberger nicht mit Säure gewaschen werden darf. Der Fuger sagte mir daraufhin, solche Verunreinigungen könnten nur mit Säure entfernt werden und dass er eine sehr verdünnte Säuremischung machen werde. Dann hat er die ganze Außenfassade mit Bürste und Dampfreiniger geputzt. Er machte die Fassade nass, hat sie danach gewaschen und zum Schluss abgespült. Der Klinker war sauber. Dann begann er mit dem Verfugen. Nach ein paar Wochen ist mir aufgefallen, dass die Fugenfarbe ungleichmäßig und fleckig war. Daraufhin meine der Fuger, es würde noch alles über den Sommer trocknen und dass er danach nochmal alles abwaschen würde. Dies hat er nun gemacht. Sämtliche Mörtelreste und der Grauschleier sind weggegangen, an der ungleichmäßigen und fleckigen Fugenfarbe hat sich jedoch nichts verändert. Der Fuger meinte, er wüsste nicht, woran das liegt und er könnte auch nichts mehr ändern.

    Meine Frage ist: Muss ich das hinnehmen? Kann man da wirklich nichts mehr machen? Wird die Fugenfarbe mit den Jahren durch die Sonneneinstrahlung u.a. gleichmäßiger? Ich habe mir sehr viele Neubauten, wo sofort nach Fertigstellung des Rohbaus verfugt wurde, angeguckt, konnte solche Probleme mit der Fuge bei anderen jedoch nicht feststellen.

    Die Fuge ist ansonsten glatt gemacht, bröselt nicht ab und ist fest.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nimm einmal als referenz nur die beiden ersten fotos, nr. 3 bis 6 legst du beiseite. was siehst du dann noch bei den fugen?
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das, was einem unbeeinflussten Betrachter aus üblichem Betrachtungsabstand auffallen würde:

    Nix
     
  5. Bigfoot2604

    Bigfoot2604

    Dabei seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfz-Mechaniker
    Ort:
    49451 Holdorf
    Hallo, danke für die Antworten. Ich füge vier neue Fotos an. Ich hoffe, hier kann man es besser erkennen. Die Fotos 1 und 2 zeigen die verfugte Garage. Die Fuge ist so, wie sie sein sollte. Gleichmäßig und im von uns ausgesuchten Ton. Die Fotos 3 und 4 zeigen nochmal die ungleichmäßige Fuge, die wir am ganzen Wohnhaus haben. Ich finde schon, dass es einen deutlichen Unterschied gibt und meiner Meinung nach ist die Fuge am Haus (Bilder 3 und 4) nicht in Ordnung. Es ist ein gravierender optischer Mangel an der Außenfassade, mit dem ich jeden Tag unzufriedener werde.

    Wodurch kann das kommen? Schlechtes Mischungsverhältnis durch den Fuger? Oder tatsächlich durch Restfeuchte vom Rohbau? Lässt sich an der Fuge tatsächlich nichts mehr machen?
     

    Anhänge:

    • 4.jpg
      4.jpg
      Dateigröße:
      39,9 KB
      Aufrufe:
      301
    • 3.jpg
      3.jpg
      Dateigröße:
      44,3 KB
      Aufrufe:
      336
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      47,8 KB
      Aufrufe:
      332
    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      41,3 KB
      Aufrufe:
      437
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nach mal keine Detailfotos, sondern Fotos aus üblichem Betrachtungsabstand zur Beurteilung einer Fassadenfläche.
    Nur wenn dann ein unbeteiligter/unbeeinflusster Betrachter optische Mängel feststellen würde, besteht Aussicht auf erfolgreiche Mängelrüge.

    Änderung/ Nachbesserung würde auf Verschlimmbesserung hinauslaufen, es bliebe dann wohl bei Minderung des Werklohns. Und diese Minderung fällt meist weit niedriger aus, als man es sich wünscht.
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    noch mal - du darfst die fugen von nah betrachten, so viel du möchtest, du kannst aber nur einen mangel geltend machen, wenn du abweichungen in den fotos 1 und 2 deines eingangsbeitrags #1 erkennst. du musst den mangel in deinem aus der sichtweise eines betrachters aus 2 m entfernung erkennen können, dann kannst du auch von einem mangel sprechen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Bauigel85

    Bauigel85

    Dabei seit:
    14. März 2011
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Balingen
    Ich kann beim besten Willen keinen Mangel erkennen und würde mich jeden Tag mehr darüber freuen, so eine perfekte Fassade zu besitzen.

    Doch, man kann an den Fugen schon was machen: sie so akzeptieren, wie sie sind. Diese minimalen Farbunterschiede in den Fugen lassen die Fassade erst natürlich und lebhaft erscheinen. Wären die nicht da, wäre die Fassade nur eine langweilige tote Fläche.
     
  10. SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Eine Top Fassade! Mehr kann man dazu nicht sagen.
    Es ist natürlich so gesehen auf den Nah-Bildern ein Unterschied zu sehen zwischen den Fugen der Garage und des Hauses, aber schlussendlich sind sie alle gut gearbeitet. Man darf ja auch mal nicht vergessen, es ist alles Handarbeit, da gibt es schon mal feine Unterschiede.
    Hier kann man aber auch noch in doppelter Hinsicht froh sein, denn mit diesem Klinker, der mir sehr bekannt vorkommt, haben einige Bauherren bzw. deren AN ihre liebe Not. Da sind etwas ungleichmäßige Fugen aus 20 cm betrachtungsabstand noch das kleinste Übel...wenn überhaupt.
     
Thema: Klinkerfuge ungleichmäßig/fleckig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. klinkerfuge

    ,
  2. Klinker fugen Abstand nachbessern

Die Seite wird geladen...

Klinkerfuge ungleichmäßig/fleckig - Ähnliche Themen

  1. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  2. ungleichmäßige Estrichstärke möglich?

    ungleichmäßige Estrichstärke möglich?: Servus, in unserem WZ (4m tief x 7m breit) hat der Fußboden derzeit (seit 1979) ein Gefälle von ca. 0,5- 1%, d.h. der Höhenunterschied vom...
  3. Mangel bei Klinkerfuge?

    Mangel bei Klinkerfuge?: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu den Klinkerfugen an unserem 2015 gebauten Haus. Wir haben ein Haus ohne Dachüberstand mit einer...
  4. Anstrich mit Dispersionsfarbe fleckig - Frage zum zweiten Anstrich

    Anstrich mit Dispersionsfarbe fleckig - Frage zum zweiten Anstrich: Hallo, ich habe ein Problem mit der Deckkraft meiner Innendispersionsfarbe (von Brillux, Super Latex). Die Wände bestehen aus Rigips, den ich...
  5. Fußbodenheizung ungleichmäßig, hohe Differenzen

    Fußbodenheizung ungleichmäßig, hohe Differenzen: Hallo! Wir haben im Badezimmer (Neubau) eine Fußbodenerwärmung mit Rücklaufthermostat. Der Raum ist ca. 11qm groß. Nun ist es so, dass zuerst...