könnte interessant sein...

Diskutiere könnte interessant sein... im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; könnte interessant sein... gleich um 20.15 beim WDR http://www.wdr.de/tv/koenneskaempft/sendungsbeitraege/2013/1202/vorschau.jsp...

  1. #1 C. Schwarze, 2. Dezember 2013
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    interessant, aber Bielefeld spielt gleich... :)
     
  4. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    ach ja schon wieder Propaganda...
     
  5. tupol

    tupol

    Dabei seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Schwaigern
    Aber interessant war es. Zum glueck habe ich vhf. Wobei wenn es brennt, dann brennt ueber die zeit eh alles.
     
  6. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Ob das ne neutrale Reportage war? Ich mags bezweifeln. Dann hätte man es wohl am Ende anders aufbauen müssen.
     
  7. Mycraft

    Mycraft

    Dabei seit:
    29. November 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Berlin
    Ne da war nix neutral...Polystyrol ist Sondermüll und es brennt war die Kernaussage...
     
  8. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ....ich habe den bericht nicht zu ende gesehen,
    bin orginal eingeschlafen dabei.:sleeping
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    45 Minuten für die Katz. Alte Sprüche neu aufgewärmt, mehr gibt der TV Beitrag nicht her. Besonders lustig ist der Professor der aufgrund der Heizkostenabrechnung feststellt, dass nichts gespart wurde, dann ergänzt, dass kein Geld gespart wurde. Kein Wort über Nutzerverhalten (endlich mal eine warme Wohnung) oder über die steigenden Energiepreise.

    Was man aber bei genauerem Hinhören feststellen kann, dass sich Dämmung oftmals nicht lohnt. Das kann ich nur unterschreiben. Bei Preisen von 150,- €/m2 für eine Fassadendämmung muss man über Amortisation nicht nachdenken, das kann sich in den nächsten Jahrzehnten nicht rechnen. Aber liegt die Ursache tatsächlich im WDVS an sich? oder nicht doch in den Kosten die der Endkunde für die Energiesparmaßnahmen bezahlen muss? Es ist halt schon befremdlich wenn bei Materialkosten von vielleicht 15-20,- €/m2 die fertige Arbeit dann deutlich über 100,- €/m2 kostet. Hier wird wirklich Kasse gemacht, zu Lasten der Kunden und der Steuerzahler die über Fördermittel diese Maßnahmen mitfinanzieren.

    Zu den Sprüchen wegen der Brennbarkeit, das wurde schon dutzendfach durchgekaut. Wenn mir aber ein Feuerwehrmann was von 10cm Brandschutzreigeln erzählt und Feuer das diese einfach überspringen kann, dann frage ich mich, ob der jemals einen fachgerechten Brandschutzriegel oder ein fachgerechtes WDVS gesehen hat. Ein brennender See von Kunststoff aufgrund der Balkonverkleidung hat nichts mit dem WDVS zu tun. Ich wäre dafür, dass man Kunststoffe auch für Balkonverkleidungen verbietet. :D

    Interessant war auch der ehemalige Brandschutzbeauftragte der feststellt, dass die Rauchgase giftig sind. Das hätte ich nicht gedacht. :mega_lol::mega_lol:

    Fazit: Im Westen nichts Neues.

    Warten wir ab welche Sendung beim nächsten Sommerloch oder zur nächsten Heizperiode dieses Thema wieder aufgreift.
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich hätte hrn. prof. fehrenberg und seine fachlich fundierten
    ansagen echt vermisst .. :p
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    da fehlt nur noch ein teutscherburgenbauer ..
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Leider die Sendung nicht gesehen, aber es scheint das KF nicht als Experte eingeladen war
     
  13. #12 Alfons Fischer, 3. Dezember 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ja genau, Wärmedämmung führt sogar zu Mehrverbrauch!

    wir haben hier eine ehemalige Maschinenhalle. Die war vorher nicht gedämmt und hatte undichte Tore.
    Jetzt wurden dichte Fenster eingebaut und alles wärmegedämmt.
    vorher haben wir dort keine Energie gebraucht und jetzt plötzlich brauchen wir dort 2000 Liter Heizöl im Jahr!

    ...da stimmt doch was nicht!?!?

    ;)
     
  14. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    was denn hier los? Hab die Sendung nicht gesehen, aber was hab ich Prügel hier bekommen als ich sagte, dass sich WDVS bei Preisen von 120€/m² im Sanierungsfall nicht lohnt. Diese Wette auf derart steigende Energiepreise wird nicht aufgehen.
     
  15. #14 Achim Kaiser, 3. Dezember 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Alles ne Frage der Darstellung und dessen was man mit einer Aussage bewirken will.

    Natürlich liegen die Kosten in der Größenordnung wenn *alle notwendigen Arbeiten* dem WDVS aufs Auge gedrückt werden.

    Die Frage dabei ist wie werden welche Kosten bewertet. Die der Wärmedämmung liegen sicher deutlich drunter ... aber Gerüst und anschliesendes Neuverputzen der ganzen Oberflächen geht eben auch nicht umsonst.

    Der nächste kommt ums Ecke und tauscht noch die Fenster aus ... dann kostets pro m² ganz sicher nochmal 100 €/m² mehr ... SCHEISSE watt is die Dämmerei teuer :).

    Bei dem ganzen Blödsinn der da veranstaltet wird erhebt sich nur die Frage auf welche Art man entweder die Maßnahme schöngerechnet oder schwarzgemalt haben will.

    Sinnvoll (im Sinne von hat Aussicht auf Rentabilität) wars schon immer nur wenn die Fassade sowieso (aus welchen Gründen auch immer) überarbeitet werden muss.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kannst DU Dir in der Viedothek noch reinziehen. Lohnt aber nicht wirklich.
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Keine Angst, ich werde nicht auf Dämmung verzichten und morgen eine Gastherme einbauen. :mega_lol:

    Der gute Mann von WDVS Hersteller hat einen Satz richtig gesagt, dass hier teils falsch kommuniziert wird. Man verspricht den Leuten Dinge die niemals eintreffen können. Das ist genau so wie die Heizungshersteller oder die Fachbetriebe, die pauschal gleich die 30% Einsparung aus dem Hut zaubern wenn man den alten Kessel ersetzt.

    Fakt ist doch, in den Markt wird über Fördermittel massiv Geld gepumpt, und jeder will ein Stück von dem Kuchen ab haben. Das ist wie mit den PV Anlagen an denen jeder verdient hat, nur nicht der Betreiber. Der steht ganz unten an der Nahrungskette, und kriegt nur das was vielleicht irgendwann einmal übrig bleibt. Dafür aber darf er das Risiko tragen. Diese Fakten sind jedem bekannt, jetzt muss man das nur noch dem "dummen" Betreiber klar machen und entsprechend verkaufen. Dafür gibt´s Werbekampagnen und Druck über die Energiepreise. Insbesondere der 2. Punkt hat sich als probates Mittel erwiesen, um die Energiewende für die Leute wieder rentabel zu machen. Gleichzeitig verdient unser "Staat" an den steigenden Preisen, so dass alle glücklich sind.....na ja, nicht alle, denn die die nicht auf den Zug aufgesprungen sind, werden nachher in die Röhre schauen.

    Die Frage ist nur, wie lange man diese Spirale weiter drehen kann. Bisher geht es ja noch ganz gut. Die Schmerzgrenze der Bürger ist also noch lange nicht erreicht.
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wei soll eine Sendung, bei der Sätze, wie:

    "Aber grade in einer gedämmten Wohnung muss bekanntlich öfter gelüftet werden."

    fallen, auch sinnvoll sein ...
     
  19. #18 C. Schwarze, 3. Dezember 2013
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Eine interesante Frage war ja auch, warum der Altbau der Geschäftsstelle des Verbandes der WDVS Hersteller nicht selbst gedämmt war.

    das ist ja so ungefähr, warum ein Forumsexperte (glaube 2003) einen 200qm Altbau gekauft hat und selbst zugab 5000L Öl zu verbraten.
    ...
    das was wohl preiswerter war, als ein vergleichbarer Neubau, mit entprechender ansehnlichen Architektur&Fläche.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    mir reichts ja vorerst schon, dass Dir inzw. die aktuellen WDVS Preise hinsichtlich Amortisation für die Zukunft als nicht sinnvoll erscheinen.
    Als nächstes red ich Dir jetzt den Pelleter aus :D

    In dem Zug kurz OT: wie hat sich der Preis für Öl, Gas und Pellets die letzten 2 Jahre entwickelt? Vor allem wenn man im aktuellen EnEV Neubau dann nur rd. 10.000kWh oder 2t Pellets/a braucht und einlagert.
    Hab aus Interesse grad mal geschaut bei mir und bin echt erschrocken: 309€/t (bei 2t Abnahme, bei 1t sogar 342:yikes) plus 35€ einblasen = 653€/2t bzw. für 9600kWh
    Vergleich ich mit meinem aktuellen Ökogastarif (Ökogas von den SWM gibts übrigens D-weit soweit ich weiß) des lokalen Versorgers, komme ich auf 631€ für 9600kWh inkl. allem...

    würde ich den billigsten nehmen, wäre es nochmal 65€ billiger ohne Bonus, mit Neukundenbonus bei 1a Laufzeit rd. 150€ weniger...dann stehts 476€ zu 653€
    Gibts bei Pelletslieferantenwechsel eigentlich auch Bonus :p

    aber wie immer wieder gesagt: das regelt der Markt von alleine und kein Energieträger wird sich in den Zeiträumen die wir erleben auf Dauer von den anderen signifikant absetzten. Daher sind mMn die Investkosten und die Sicherheit einer qualitativ hochwertigen/effizienten und einfachen Heizungsinstallation bei den aktuell eh geringen Verbräuchen die entscheidenden Kriterien. Pelleter ist diesbezügl. näher an Gas als an WP, aber halt nicht ganz so komfortabel und platzsparend und im Invest auch teurer als Gas, wenn es denn verfügbar ist.
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :mega_lol::mega_lol:

    Ich kenne die Preise, und ich weiß auch, was da draußen an Preisen für solche Maßnahmen aufgerufen werden. Die Schwierigkeit ist halt, wie ich oben schon angedeutet habe, dass die Energiepreise politisch so getrieben werden, dass es sich mal rechnen muss (politisch gewollt, Bonbons für die Bürger). In der Zwischenzeit haben dann alle verdient, und der Kunde freut sich irgendwann. Diese Preisdreherei sorgt aber dafür, dass diejenigen die nicht auf den Zug aufgestiegen sind, die Zeche bezahlen müssen. Wie hoch die sein wird, das kann man nur erahnen.

    Deine 309,- € bei 2 Tonnen wundern mich jetzt etwas. Ich hatte letzte Woche noch ein Angebot für 270,- € bei 4 Tonnen zzgl. 30,- € Einblaspauschale, alles inkl. 7% MwSt. Ich hatte nachgefragt weil ich parallel auch den Ölpreis abgefragt hatte, (70Ct./Liter + MwSt. bei 3.000 Litern).
     
Thema:

könnte interessant sein...

Die Seite wird geladen...

könnte interessant sein... - Ähnliche Themen

  1. Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ

    Zwei interessante Urteile zur Architektenrechnung und zur Haftung von BQÜ: Nichts wirklich neues, aber aktuelle Bestätigungen der ständigen Rechtssprechung 1) Unterschreitung der Mindestsätze HOAI und Bindungswirkung...
  2. Interessantes Urteil

    Interessantes Urteil: Ich hab gerade von einem Bauherren, seines Zeichens Rechtsanwalt (aber kein Baurecht) ein spannendes Urteil des OLG Düsseldorf (I-22 U 57/15 v....
  3. Social Media auch für die BEF'ler interessant?

    Social Media auch für die BEF'ler interessant?: Moin moin, wie siehts es bei den Handwerksmeistern, Planern und Unternehmern aus. Nutzt Ihr die Form des Marketing? Was haltet ihr davon?...
  4. interessanter Beitrag bei phoenix

    interessanter Beitrag bei phoenix: sollte man sich anschauen, geht noch bis 18 uhr 30
  5. interessante Baustellenwebcam Großbaustelle D.-dorf

    interessante Baustellenwebcam Großbaustelle D.-dorf: ich beobachte schon länger die Baustelle, interessant welche Betonmassen dort verbaut werden.