könnte so die Baufinanzierung aussehen?

Diskutiere könnte so die Baufinanzierung aussehen? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; hi wir bauen ein massivhaus (kfw70) laut architekt wird der preis ca. 295000€ sein grundstück für 40000€ haben wir von unserem Geld schon...

  1. ticktackto

    ticktackto

    Dabei seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    osnabrück
    hi

    wir bauen ein massivhaus (kfw70)
    laut architekt wird der preis ca. 295000€ sein

    grundstück für 40000€ haben wir von unserem Geld schon bezahlt
    weitere 90000€ Eigenkapital ist vorhanden (15000€ bleiben als reserver)

    wir müssten also 165000€ aufnehmen

    die frage ist nur wie:

    ein gutes angebot (wie ich meine) haben wir von unserer Hausbank bekommen

    65000€ Baudarlehen (2,86% Eff Jahreszins), 0,25% bereitstellung ab 1.10.2013: Tilgung durch Bausparer (1% Abschlussgebühr)
    50000€ Kfw Wohneigentumsprogramm mit aktuell 2,1% Sollzins (2,12 eff)
    50000€ kfw energieeff Bauen mit aktuell 0,85% eff. Zinssatz

    das würden uns 630€ monatlich kosten. Wir hatten max 650€ pro monat veranschlagt

    Wir haben mit einem Vollverdiener gerechnet, meine Frau ist aktuell in Elternzeit (1Kind nach 2008).

    Übersehen wir irgendetwas? Sollten wir etwas anders machen?
    Wohnriester? (einen riester vertrag hat meine Frau seit letztem Jahr)

    Einmalzahlungen können gemacht werden bei kfw und baudarlehen.


    oder sollte man lieber z.b. kfw Wohneingetumsprogramm weglassen bzw. kleiner machen (da man ja nie weiß, wohin die Zinsen gehen)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. coco77

    coco77

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    lehrerin
    Ort:
    Recklinghausen
    huhu,

    wie sieht es mit nebenkosten aus.
    garage, versorger, terasse, gartenanlage, pflasterung , ect.
     
  4. 2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen
    0,85%??? Der Zinssatz liegt doch momentan (unabhängig von der Laufzeit) bei 1,26% eff.!
    Ansonsten hätte ich auch gern die 0,85%! :wow
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diesen Block würde ich mal genau durchrechnen, und zwar mit allen Kosten bis das Darlehen vollständig getilgt ist. Angefangen bei der Abschlussgebühr, über die BSV Raten und Zinsen für den Vorauskredit, bis zu den Raten für das Bauspardarlehen.

    Bei Deinen Zahlen würdest Du auch problemlos ein Bankdarlehen mit guten Konditionen bekommen. Diese Variante könnte unter´m Strich für Dich günstiger sein.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Also bei mir ist 295000€ - 90000€ = 205000€, bzw. wenn die 15000€ Reserve in den 90000€ versehentlich mit drin ist, eher 220000€.
     
  7. Maik86

    Maik86

    Dabei seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Krombach
    Benutzertitelzusatz:
    Öffentl. Beschaffung VOL + bisschen VOB
    Die 40k für das Grundstück sind auch EK.
     
  8. ticktackto

    ticktackto

    Dabei seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    osnabrück
    caport ist mit drin, versorger (strom / abwasser / gas etc) auch
    pflasterung auch
    garten sowie terasse nicht so richtig...


    ich weiß ;)
    wird mir aber angeboten. zuerst wurde von 1,25% auf 1%. Dann auf 0,85 % :)


    dazu kommen noch die 40000€ fürs grundstück, die vorab von unserem guthaben bezahlt wurde. es bleiben noch 90000€ guthaben übrig



    ok, danke
    mal schauen ob ich da genau durchkomme:

    65000€
    2,8% Sollzins, 100% Auszahlung)
    Sollzinsbindung bis 30.09.2027
    Tilgung durch Bausparvertrag
    1% Abschlußgebühr (650€ also)
    2,86% eff. Jahreszins
    0,25% Bereitstellungszins p.m. ab 1.10.2013
    180 Zinsraten
    mtl. Belastung : 151,67€

    mtl. Bausparrate: 124,00€



    50000€ kfw wohneigentumsprogramm
    2,1% Sollzins, 100% Auszahlung
    2,507% Tilgung, Tilgungsbeginn nach 1Jahr
    Zinsrate 87,5€
    Sollzinsbindung bis 30.09.22
    Laufzeit bis 30.09.42
    2,12% eff. Jahreszins
    mtl. Belastung: 191,98€

    50000€ kfw Energieeff. Bauen
    0,85% Sollzins, 100% Auszahlung
    3,043% Tilgung, Tilgungsbeginn nach 1Jahr
    Zinsrate 35,42€
    Sollzinsbindung bis 30.09.22
    Laufzeit bis 30.09.42
    0,85% eff. jahreszins
    mtl. Belastung: 162,17€

    monatl. Bruttobelastung: 629,82€


    mein Problem weiterhin:
    sollte man das machen?
    was ist, wenn die kfw dann hochsteigen, also über 3% Zinsen?
     
  9. LaSina

    LaSina

    Dabei seit:
    4. Februar 2012
    Beiträge:
    922
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buero
    Ort:
    MA
    Gibt Banken die geben die KfW Marge weiter.
     
  10. ticktackto

    ticktackto

    Dabei seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    osnabrück
    genau ;)
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sollzinsbindung für die Zwischenfinanzierung? Das wären 15 Jahre, danach dann Tilgung des Bauspardarlehens. Rate bis dahin wohl 275,- €, danach dann nur noch die 124,- €. Das klingt für mich noch nicht so berauschend.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Schon klar, dass die buchhalterisch zum EK zählen. Die Frage ist aber, ob der Architekt die Gesamtkosten incl. Grundstück oder die Baukosten geschätzt hat!
     
  13. theoretiker

    theoretiker

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienst
    Ort:
    Oberfranken
    ich denke RB hat eher gemeint, was kostet Dich die Variante Annuitätendarlehen vs. Bausparvariante wirklich. Sprich wenn Du fertig bist mit Abzahlen, was hast Du für welchen Weg aufbringen müssen. Denn der eff. Jahreszins ist ja mit 2,86% (da ist die Anschlussgebühr und sonstige Kosten glaube ich gar nicht mit drin !!) höher als der Zins des Annuitätendarlehens, für welches Du ja bei 2,8% Zins in der Zeit bis zur Zuteilung des BSV keine Tilgung leistest.

    Kann ich mir jetzt nicht vorstellen, dass das günstiger ist. 2,8% Zinsen zu bezahlen für 14 Jahren (2027 =27000 EUR) dann 2,86% + rel. hohe Tilgung (!).
     
  14. wairwolf

    wairwolf

    Dabei seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Ich würde auch mal folgendes in Erwägung ziehen:

    Tilgung bei den KfW Darlehen so spät wie möglich beginnen, das gesparte Geld in die Tilgung des Bankdarlehens/Bausparers stecken. Warum ein Darlehen mit 0,85% Zinsen tilgen, wenn man eins mit 3% tilgen kann?

    Und wenn du Riester in betracht ziehst, lass dir das alles nachvollzihbar durchrechnen und informier diech über die Verpflichtungen!
     
  15. ticktackto

    ticktackto

    Dabei seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    osnabrück
    die 124€ kann ich dann ja erhöhen, wenn die erste Belastung von rund 150€ wegfallen. Je nachdem wie weit man mit dem KfW ist, kann man dort auch evtl schon was abzweigen...

    inkl grundstück!
    baukosten waren 235500 + grundstück (40000) + küche (10000) + bissel wohnung

    das was mich stutzig macht, war er hat 1200€/qm Wohnfläche gerechnet. frage mich nur, ob ich damit hinkomme

    das mit den 0,85% hast du schon recht. nur, was ist wenn in 10Jahren der KfW bei über 3% liegt?
    mit der Wohnriester lese ich mich gerade ein
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Können kann man schon, aber wird das auch gemacht? Wenn man vergleichen möchte, dann muss man Bedingungen festlegen, nur so ist ein Vergleich möglich. Nur dann kann ich 2 Varianten vergleichen und herausfinden, welche die wirklich günstigere ist.

    Wichtig sind die Gesamtkosten unter vergleichbaren Bedingungen bis zur vollständigen Tilgung, optional unter Berücksichtigung einer verbleibenden Restschuld am Laufzeitende.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Torian

    Torian

    Dabei seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Rutesheim
    Dies ist doch ein vorfinanzierter Bausparvertrag?! Ich habe auch einen abgeschlossen, aber google mal nach "Gesamteffektivzins". Durch die geringe Guthabenverzinsung ist der tatsächliche Zinssatz nämlich deutlich höher, dies und ein **Teil** der Abschlussgebühr sind in den Gesamteffektivzins einkalkuliert. Rechne mal gaaanz grob mit einer Erhöhung um 0,7 bis 1,0%. Meine Bank hat den Gesamteffektivzins unaufgefordert auf das Angebot gedruckt, manche Banken zieren sich, vermutlich wenn das Angebot ungünstig ist!
     
  18. ticktackto

    ticktackto

    Dabei seit:
    10. Juni 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellter
    Ort:
    osnabrück
    hi, also ist der eff. Jahreszins gar nicht so wichtig, da ja noch guthabenverzinsung, abschlussgebühr etc. dazu kommen?

    betr. Riesterrente:
    ich habe nun gelesen, dass ich nachher noch eine steuerliche Last trage.
    Diese wird ca 20 Jahre sein (bis zum 85. Lebensjahr) oder man kann diese mit einer einmalzahlung (-30%) begleichen.
    nun haben ich, die einmalzahlung beglichen. ist es denn dann nun mein haus? oder kommen da noch weitere einschränkungen auf mich zu (also so, als ob ich monatlich was bezahle).
    was passiert wenn ich nach der Einmalzahlung das Haus verkaufe? kann ich das dann ohne weiteres?
     
  19. b0012sm

    b0012sm

    Dabei seit:
    14. April 2012
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bäcker
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Also Riesterrente wäre für mich nur ein Instrument zur Altersversorgung und nicht zur Hausfinanzierung. Wenn du während der LF deine Bude verkaufst kannst die ganzen Steuervorteile auf einmal zurückbezahlen usw. Suchfunktion. Aber evt Bausparer vollzahlen mit Nutzung der Riesterrente, Darlehen ohne Riesterrente nehmen und Guthaben in anderen Riestervertrag umschichten, dann wäre dein Haus aussen vor und du hättest einen Darlehensanspruch und aus dem angesparten Kapital im Alter eine ensprechende Rente.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zustimmung. Ich habe schon oft geschrieben, dass ich Altersvorsorge und Vermögensaufbau, wozu auch die Immofinanzierung gehört, strikt trenne. Natürlich gibt es Berührpunkte zwischen den beiden Bereichen, aber ich fahre auch komplett unterschiedliche Strategien in den Bereichen. Altersvorsorge zielt auf Sicherheit ab und auf eine möglichst geringe Belastung im Alter, Vermögensaufbau wird mit mehr Risiko betrieben wobei ich hier auch Verluste in Kauf nehme. Gewinne wandern dann in die Altersvorsorge und dann Deckel drauf.

    Eine Immofinanzierung gehört für mich so lange zum Vermögensaufbau, bis die Immobilie bezahlt ist, erst dann gehört sie, falls zur Eigennutzung vorgesehen, zur Altersvorsorge.

    Ich finde es nicht gut wenn man diese beiden Bereiche zu sehr miteinander verheiratet, auch wenn es Schnittmengen gibt, denn bei der Altersvorsorge dulde ich kein Risiko, beim Vermögensaufbau schon. Riester wäre für mich eine typische Altersvorsorge.

    Gruß
    Ralf
     
  22. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ich frage mich was es hier grossartig zu rechnen gibt. (Fast) jeder der in Miete wohnt zahlt mehr.

    Rng oder Schätzung?
    Die Rng würde ich gerne mal sehen.
     
Thema:

könnte so die Baufinanzierung aussehen?

Die Seite wird geladen...

könnte so die Baufinanzierung aussehen? - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  2. "Konstant-Zinsen-Baufinanzierung" Erfahrungen?

    "Konstant-Zinsen-Baufinanzierung" Erfahrungen?: Tag zusammen. Ich habe zum Thema Baufinanzierung von einer Finanzierungsmöglichkeit erfahren, die sich "Konstant-Zinsen-Baufinanzierung" oder...
  3. Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus

    Finanzierung der Außenanlage nach Fertigstellung des Neubaus: Hallo Bauexperten, Ich benötige einen Kredit für die Gestaltung meiner Außenanlage und habe dabei leichte Verständnisprobleme. Als Einstieg...
  4. Wichtige Frage zu bestehender Baufinanzierung beantragter Umfinanzierung

    Wichtige Frage zu bestehender Baufinanzierung beantragter Umfinanzierung: Vor 2,5 Jahren habe ich ein Haus gekauft welches komplett saniert werden muss. Ich habe von der Bank damals 75.000 Euro als Darlehen bekommen für...
  5. Petition: Fortführung des 10.000 Häuser Programms

    Petition: Fortführung des 10.000 Häuser Programms: Hallo zusammen, ich habe eine Online-Petition zur Fortführung des 10.000-Häuser-Programms eingerichtet. Es geht darum, dass dieses...