Kombination Buderus GB 152 mit Wolf-Solaranlage möglich bzw. auch sinnvoll?

Diskutiere Kombination Buderus GB 152 mit Wolf-Solaranlage möglich bzw. auch sinnvoll? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo allerseits, ich wäre dankbar, wenn mir jemand bezüglich der nachfolgenden Fragestellung weiterhelfen könnte: Frage: Ist die...

  1. Machetotze

    Machetotze

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo allerseits,

    ich wäre dankbar, wenn mir jemand bezüglich der nachfolgenden Fragestellung weiterhelfen könnte:

    Frage:

    Ist die Kombination einer Buderus Brennwert-Heizungsanlage (hier GB 152) mit einer Wolf Solaranlage möglich bzw. auch sinnvoll?


    Ausgangslage:
    - In meinem Neubau wird als Heizsystem eine Buderus Logamax plus GB 152-16 der Fa. Buderus eingebaut
    - zusätzlich überlege ich, eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung installieren zu lassen
    - zwischenzeitlich habe ich 2 Angebote eingeholt, einmal von Buderus (Paket Logaplus S21 mit 3 Kollektoren und 400 l Speicher) und einmal von Wolf.
    - Das Angebot mit der Wolf-Anlage ('TopSon' CFK1, Speicher SEM-1 400) ist bei gleichen Eckdaten (ebenfalls 3 Kollektoren, 400 l Speicher) ca. €1.700 günstiger als das Buderus-Angebot (es handelt sich hier um Angebote von verschiedenen Handwerksbetrieben; der Wolf-Anbieter macht die Montage günstiger und bietet die 'hardware' m.E. auch recht preiswert an).

    Vor diesem Hintergrund tendiere ich naturgemäß zum Wolf-Angebot, will jedoch vor der Auftragsvergabe noch folgende 2 Fragen klären:

    1) Gibt es zwischen beiden Anlagen 'per se' einen materiellen qualitativen Unterschied?

    2) Gibt es sonstige Gründe, die dagegensprechen, hier eine Kombination von 2 verschiedenen Herstellern zu wählen? Ich habe z.B. gelesen, dass normalerweise die Regelungen der Solar- und Heizungsanalge über ein BUS-System miteinander verbunden werden und so Daten ausgetauscht werden, damit z.B. die Solarregelung ein Nachheizen der Therme an einem 'sonnigen' Tag verhindert. Ist beim Einsatz der Wolf-Solaranlage mit der Buderus-Heizung damit zu rechnen, dass der Datenverkehr nicht bzw. nur eingeschränkt funktioniert? Ist dies eine so materielle Beeinträchtigung, dass somit von der heterogenen Kombination abgeraten werden müßte?

    Vielen Dank für Ihre/Eure Bemühungen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 16. Oktober 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Der Datenverkehr zwischen Solaranlage und Buderus EMS Regler funktioniert nur wenn du die EMS Regelung mit ner Buderus EMS Erweiterung nachrüstest.
    Fremdregler können da nicht eingebunden werden.

    Zum Anbieter Wolf kann ich nichts sagen ... ich mach um den Hersteller einen großen Bogen .... andere Kollegen anscheinend auch :)

    Zur Preisdifferenz ... 1700 Euro sind ne Menge Holz ... ich würde mich schon fragen woher die kommen.

    *Billige* Montage bedeutet meistens auch eine entsprechende Ausführung.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Machetotze

    Machetotze

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Herr Kaiser....

    vielen Dank für die Antwort.

    Da ich von der Materie bestenfalls wenig Ahnung habe ist mir der Sachverhalt aber leider immer noch nicht ganz klar.

    Wie ich dem Buderus-Prospekt entnehme hat das Heizsystem Logamax plus GB 152 ein 'leistungsstarkes Regelsystem Logamatic EMS'. In meine bereits bestehende Solarleitung ist ein Fühler eingebaut, der wahrscheinlich Informationen zwischen Kollektor und Speicher austauscht, damit hat der Austausch zwischen der Solaranlage und dem Brennwert-Wandheizkessel aber wohl wenig zu tun.

    Die Wolf-Solaranlage besteht neben Speicher und Kollektor u.a. auch aus 1) dem Solarmodul SM 1 [- Erweiterungsmodul zur Regelung des Solarkreises, - höhere Energieeinsparung durch intelligente Speichernachladung, - Wärmemengenerfassung, - eBUS-Schnittstelle, - Rast 5 Anschlusstechnik) und desweiteren aus 2) dem Bedienmodul BM Solar (- LC-Display, - Anzeige der Soll- und Istwerte, - Bedienung durch Drehknopf mit Tastenfunktion, - eBus-Schnittstelle).

    Mir ist noch nicht ganz klar, an welcher Stelle genau der Austausch zwischen Buderus-Gerät und Wolf-Solaranlage geschieht; wahrscheinlich doch wohl primär zwischen dem Speicher und dem Heizkessel. Ich wäre in meiner laienhaften Naivität davon ausgegangen, dass es entweder 1) eine industrieweite Standardschnittstelle zwischen beiden Geräten gibt, oder 2) aber ein 'Fühler' vom Heizkessel zum Speicher relativ einfach und günstig als Zubehör für den Heizkessel zu erwerben sein müßte; andernfalls müßten ja stets Speicher und Heizkessel von einem Hersteller gekauft werden!?

    Aus einer anderen Quelle habe ich gehört, dass es sich beim von mir gestern beschriebenen Problem (Datenaustausch, z.B. über BUS-System) eher um ein 'Komfortproblem' handelt, und unzählige heterogene Analge sehr gut funktionieren.

    Vielleicht kann mir hier bei der Einschätzung der Wichtigkeit dieses Punktes noch jemand einmal weiterhelfen...

    Vielen Dank!
     
  5. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Hallo,

    wie der Achim oben schon geschrieben hat ist der Wolf Regler nicht mit dem Buderus Regler kompatibel. Die Beiden wissen also nichts voneinander.... man kann eine Solaranalage schon so betreiben in dem man im Sommer die BW-Temperatur, welche der Heizkessel hält, niederer einstellt.
    Dies ist aber nur bei der Nachrüstung einer Solaranlage akzeptabel, weil die Anlage dadurch nicht wirklich effizient laufen kann. Bei einer Neuanlage ist das Unsinn.
    Was machbar ist wäre (wenn es denn Wolf sein muß) die Solaranlage von Wolf ohne Regler zu kaufen und das Solarmodul vom Buderus dazu.
    Über qualitative Unterschiede der Kollektoren und der Pumpengruppe kann ich leider nichts sagen da ich Wolf nicht anbiete und auch keine Wolf Anlage in meinem Kundenkreis zur Betreuung habe.

    Gruß Josef
     
  6. Machetotze

    Machetotze

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Stuttgart
    Nochmals hallo,

    wenn ich das Rückmeldungen richtig interpretiere, sollte ich wohl eher von der 'heterogenen' Anbieterlösung Abstand nehmen. Das würde dann aber im Falle meiner Buderus-Anlage heißen, dass ich 'alles inklusive' für die 400l/3 Kollektoren-Lösung ca. €6.500 zahlen müßte! Evtl. macht vor dem Hintergrund 'knapper Kassen' zumindest zunächst auch die folgende Lösung Sinn:

    Mein Heizungsinstallateur hat mir angeboten, mir für ca. €600 einen bivalenten Buderus 300 l-Speicher anstelle des regulären 120l/160l-Speichers. Damit hätte ich in Zukunft die Option relativ einfach eine Solaranlage nachzurüsten.

    Dazu noch einige Zusatzfragen:

    1. Wenn ich jetzt die 300l (oder evtl. gleich 400l)-Speicheroption wahrnehme, ist dies eigentlich mit Nachteilen gegenüber der 'normalen' 120/160l-Ausstattung verbunden?? Wird durch den größeren Speicher dann z.B. mehr Wasser aufgeheizt, als ich 'normalerweise' brauche? Gibt es sonst noch Vorteile/Nachteile (außer dem anfänglich höheren Preis), wenn ich den größeren Speicher schon jetzt einbaue (z.B. auch höherer Wartungsaufwand etc.)?

    2. Im Bezug auf die in den letzten Tagen angeführten Fragen. Findet der oben angesprochene 'kritische Datenaustauch bei der Solaranlage ' primär zwischen Heizkessel und Speicher statt?? Hätte ich weniger Probleme, wenn Heizkessel und Speicher beispielsweise von Buderus wären, der Rest der Solaranlage dann z.B. von Wolf?

    3. Was genau - und zwischen welchen Komponenten - regeln eigentlich die 'Solarstation' und 'Solarregelung' (Terminologie Buderus) bzw. 'Solarmodul' und 'Solar-Bedienmodul' (Wolf)?

    Wie immer vielen Dank für die hoffentlich zahlreichen Antworten!
     
  7. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    zu 1.Mehr Auskühlverlust durch den größeren Speicher. Wartungsaufwand bleibt gleich.

    zu 2. Der Speicher und die Solaranlage kommunizieren überhaupt nicht. Das macht der Regler. Theoretisch kannst du den Speicher vom Viessmann den Kessel vom Buderus und die Solaranlage vom Wolf nehmen solange EIN Regler alles in der Hand hat ist es gut.
    weiter unten hab ich es schon mal geschrieben... was du benötigst ist das Solarmodul vom Buderus zur Buderus Regelung. Die Pumpengruppe, der Speicher oder die Kollektoren können vom Fremdanbieter sein. Meist werden die Solarpakete mit Regler verkauft. Frag doch deinen Heizer ob er die Wolf Anlage ohne Regler bekommt und dafür das Buderus Solarmodul dazu....

    3. Führt mir jetzt zu weit.....
    lies dich mal hier

    ein.

    Gruß Josef
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kombination Buderus GB 152 mit Wolf-Solaranlage möglich bzw. auch sinnvoll?

Die Seite wird geladen...

Kombination Buderus GB 152 mit Wolf-Solaranlage möglich bzw. auch sinnvoll? - Ähnliche Themen

  1. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  2. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  3. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  4. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...
  5. Wohnraum über Kehlbalken möglich?

    Wohnraum über Kehlbalken möglich?: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu im Forum, zumindest neu registriert. Mitlesen tue ich schon seit Jahren. Ich möchte mich dennoch kurz...