Kombination von HLZ und YTONG

Diskutiere Kombination von HLZ und YTONG im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Bin Student und hab ein paar Fragen. Ist es möglich Außenwände aus Ziegel (zB.: HLZ Porotherm oder Poroton) mit Innenwänden aus Ytong...

  1. #1 kingkong2007, 2. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    Hallo

    Bin Student und hab ein paar Fragen.

    Ist es möglich Außenwände aus Ziegel (zB.: HLZ Porotherm oder Poroton) mit Innenwänden aus Ytong herzustellen bzw. zu kombinieren.

    Wenn ja, muss ich die Decke dann als YTONG-Deckenelement ausführen oder kann auch eine STB-Decke ausgeführt werden.

    Inwieweit könnte dann ein Ytongziegel für Zwischenwände (welche Stärke??) eine STB-Decke (natürlich nur wenns geht) mit 18 cm Stärke tragen oder muss ein Unterzug eingezogen werden?

    Mit der Bitte um Rückmeldung
    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Innenwände tragend oder nicht? Wenn ja ist durch unterschiedliches Schwindverhalten mit Rissbildung zu rechnen und gesonderte MAßnahmen notwendig.

    Wieso soll keine StB. Decke gehen?

    Kommt auf das statische Konzept an und ist so nicht zu beantworten.
     
  4. #3 kingkong2007, 2. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    Danke für die Antwort,

    Innenwände muesten eher tragend ausgeführt werden, da ich eine Deckenspannweite von 9 Meter habe oder sonst mit Unterzug? Ist eine Überspannung von 9m ohne Unterzug überhaupt möglich bei nicht tragenden Zwischenwänden?

    Aber prinzipell ist es einem, laut Professor selbst überlassen, wie man die Zwischenwände ausführt, ob tragend oder icht tragend.

    Wollte eigentlich nur wissen ober eine Kombinierung dieser Materialien möglich ist?

    vielen Dank im Voraus
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    9m? Da bekommt die Decke aber "Probleme" wegen der zu großen Schlankheit
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    wennste punkten willst bei Deinem Professor dann rätst ihm er
    soll hinsichtlich unterschiedlicher Materialschwunde im System bleiben:

    folgende Daten hab ich aus einem Prüfungsbericht vor Jahren mal nieder geschrieben:

    http://www.baumurks.de/hausbau-mischmauerwerk.htm
     
  7. #6 kingkong2007, 2. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    danke für die antworten,

    also dann werd ich mal davon absehen, die einzelnen Materialien zu mischen.

    Der Prof. wollte, dass Innenwände aus leichteren Materialien ausgeführt werden-für was eigentlich?

    lg. markus
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Verringerung der Auflast auf die Decke?
     
  9. #8 kingkong2007, 2. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    da das Mischen der Materialien aufgrund des Schwindens dann nicht in Frage kommt und eine mögliche Auflasterleichterung für die Decke aufgrund der leichten geforderten Materialien für Zwischenwände möglich ist (werden kann) können die Aussenwände ja nur auch als Ytong ausgeführt werden.

    nur besteht dann das Problem, das ich den geforderten U-wert (0,35) für die Außenwand nicht mehr herausbekomme

    Ytong PV4 bei 25 cm Stärke hat einen lambda wert vo 0,16
    Aussenputz mit rund 2cm lambda wert von 0,2
    Innenputz mit rund 1,5 cm lambda wert von 0,6
    Wärmeübergangswiederstand 0,17

    ergibt einen U-Wert von 0,54

    auch das Erhöhen der einzelnen Stärken ist nicht wesentlich/ausschlaggebend für das ergebnis.

    was kann man noch tun - man kann nicht alles haben?

    lg.
     
  10. #9 DerSuchende, 3. Januar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Doch,
    aber nur, wenn die Vorgaben „nur“ räumlich sind!
    1.) Was soll es den werden ?
    2.) Mit welchen (z. B.: Material-)Vorgaben ?

    MfG
     
  11. #10 kingkong2007, 3. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    es gibt keine Materialvorgaben

    es müssen Außenabmessungen eingehalten werden (9,5 * 9,5 m)
    egal welcher Ziegel - die U-Werte müssen eingehalten werden
    Außen- und Innwände sollen wenn möglich geich stark ausgeführt werden um das "Raumgefühl" nicht zu beeinträchtigen.
    hab 4 geschosse mit flachdach

    mfg.
     
  12. #11 DerSuchende, 3. Januar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Bauingenieure haben Zukunft
    Wie wäre es mit:
    Holz-Skelett-Bauweise
    Die tragende Struktur besteht aus Stützen und Riegel aus Brettschichtholz; die Verbindung der Holzbauteile erfolgt mittels aus Stahlblechen geschweißten Knoten. Die Decken solltest du als Holz-Beton-Verbunddecken ausführen. Die Innenwände würde ich aus Mauerwerk oder Gipskarton und das Treppenhaus aus Stahlbeton planen.

    MfG
    PS: Der Prof wird :bounce:
     
  13. #12 kingkong2007, 3. Januar 2009
    kingkong2007

    kingkong2007

    Dabei seit:
    2. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Graz
    Danke allen für die tollen und sehr hilfreichen antworten.

    mfg. markus
     
  14. #13 Torsten Stodenb, 4. Januar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    :irre
     
  15. #14 Torsten Stodenb, 4. Januar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Robby, ist denn bei nichttragenden Innenwänden aus von den Außenwänden abweichendem Material nicht mit Rissbildungen zu rechnen?
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Doch, aber die Maßnahmen sind andere
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Torsten Stodenb, 4. Januar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Suchender, du hast nicht aufgepasst, die Innenwände sollen leicht sein, nicht die Außenwände leicht und die Innenwände schwer! Also wäre doch eine durchgehende Holzskelett- oder -rahmenbauweise zu Ytong die einzige Alternative! Also auch hier KEINE Mischbauweise! Da wir aber nicht wissen, ob der Prof. nicht eine irrationale Abneigung gegen Holz hat, was ja unter Baumeistern in Deutschland immer noch die verbeitetste Krankheit ist, können wir nicht wissen, ob wir dem Kingkong2007 mit einem solchen Ratschlag einen Gefallen tun. Deshalb sollte der Studi erstmal deine Fragen von heute früh beantworten:

     
  19. #17 DerSuchende, 4. Januar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    NaJa, bei seinen angegebenen Vorgaben, wird es wohl in den oberen Geschossen, höchstens, eine Denkfabrik werden.

    Abneigung, dann gäbe es ja keine schwerpunktmäßige Wahlmöglichkeiten beim Studium.

    Mit dem Gefallen?:
    http://www.e3berlin.de
    Dort bekommt er sicherlich, die Hilfe, und einen gehörigen Eindruck.

    Aber „wieso“ oft im Leben: Spielt das liebe Geld, bei der Baustoffwahl, die größte Rolle.
    Da die Baukosten „des Pilotprojektes“ nicht über denen eines vergleichbaren Gebäudes in konventioneller Bauweise liegen (sollen), ist es eine ausbaufähige Zukunftsalternative.

    MfG
     
Thema:

Kombination von HLZ und YTONG

Die Seite wird geladen...

Kombination von HLZ und YTONG - Ähnliche Themen

  1. Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?

    Springbrunnenbecken-Umrandung aus YTong/Porenbeton mit Fliesen drauf?: Hallo. Spricht etwas dagegen eine alten Umrandung aus Kalksandstein die nur 15cm hoch und mit Fliesen beklebt war, durch eine 25cm hohe...
  2. Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle

    Dachboden: Kombination Schüttung und Dämmwolle: Hallo zusammen, über unseren ungedämmten Dachboden (Holzbalkendecke mit Schlacke/ Beton o.ä. gefüllt) wurde nun die Elektrik verlegt und für zwei...
  3. Außenwände Ytong

    Außenwände Ytong: Hallo, dies ist jetzt leider keine Frage speziell zum Neubau, aber ich wusste keine bessere Rubrik. Vielleicht kann mir ja trotzdem jemand einen...
  4. Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau

    Abtrennung zum "kalten" Keller, Ytong oder Trockenbau: Hallo liebe Experten, es geht um eine Trennwand zum "kalten " Keller....von der Wärmedämmung her gesehen, ist eine 11.5 Ytongwand oder eine gleich...
  5. Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?

    Dachfenster: Rolladen und Hitzeschutz in Kombination?: Hallo! Wir planen gerade ein breites (140cm) Dachfensterband aus drei Elementen (z.B: 98/140/98)) für ein Wohnzimmer. Rollläden sind als...