Komplettsanierung für 140000 Euro

Diskutiere Komplettsanierung für 140000 Euro im Sanierungskonzept & Kostenschätzung Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, tagelang habe ich mich jetzt durchs Forum gelesen, teils bin ich schlauer geworden teils habe ich noch viele Fragen. Zu meinem...

  1. #1 Bickendorfer, 23. Juni 2014
    Bickendorfer

    Bickendorfer

    Dabei seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    tagelang habe ich mich jetzt durchs Forum gelesen, teils bin ich schlauer geworden teils habe ich noch viele Fragen. Zu meinem Projekt: Reihenmittelhaus Baujahr 1925 Satteldach ca. 130qm Grundfläche. Was muss gemacht werden? Kurz alles...

    Im Budget sind 140000 Euro unser Architekt hat die gesamte Sanierung ohne Eigenleistung, mit unseren Wünschen auf 190000 Euro geschätzt. Größte Posten sind Heizung, Fenster, Anbau von ca. 25qm und Dachsanierung mit Gauben.

    Wir wollen so vorgehen, dass wir erstmal alles notwendige machen lassen. Das sind folgende Dinge:

    - Heizung (Gasbrennwert mit Solarthermie und Fußbodenheizung)
    Hier die Frage: Momentan wird das Haus mit einem Gasofen von Buderus beheitzt welcher die Luft erhitzt und durch Lüftungsschächte im ganzen Haus verteilt. Ist es möglich durch diese Luftschächte sämtliche Versorgungsleitungen (Warmwasser, Heizungsrohre, Elektrik) zu verlegen?. Momentan wird Warmwasser mit Durchlauferhitzern erzeugt. Wir wollen aber eine zentrale Warmwassererzeugung gebunden an Solarkolektoren. Frage: Macht es sinn eine Fußbodenheizung zu installieren ohne die Fassade (25cm Stark mit Fassade mit Fließen zugeklebt) und das Dach zu dämmen? Würde das Dach gerne im Sommer 2015 in Angriff nehmen, frage mich aber ob wir mit einer Niedrigtemperaturheizung durch den Winter kommen..
    - Elektrik (komplett neu da 2 adrig)
    - Anbau (Fundament von Wintergarten vorhanden leider nur 20cm stark und rissig)
    Der Architekt meint, dass das Fundament nicht mehr zu gebrauchen ist, da ein richtiges Fundament mindestens 80cm Stark sein sollte. Zudem könnte man bei einem Abriss des Fundaments gleich eine Kellerwand trockenlegen, was nicht notwendig ist, aber ein Trockener Keller bietet ja einen Mehrwert. Den Anbau plane ich mit Ytong 37,5 cm zu maueren, da dann keine zusätzliche Dämmung notwendig ist. Den Anbau werde ich mit einem Begrünten Dach versehen. Lässt sich das Fundament wirklich nicht mehr verwenden? Würde enorm Kosten sparen.
    - Fenster. Momentan einfach verglasst. Der Architekt würde gleich 3 Fach Verglassung verbauen, Von 2 Fach rät er mir ab.
    - Fassade: Die Fließenfassade ist so hässlich die muss weg. WDVS draufklatschen geht baurechtlich nicht. Also entweder Fließen ab und WDVS drauf oder die Fließen abschleifen, verputzen und neu Streichen. Frage mich nur ob ein WDVS soviel bei einem Reihenmittelhaus bringt.

    Wie gesagt ich würde gerne das Dach im Sommer 2015 machen. Dann hätte ich die Sicherheit vieviel die bisherige Sanierung gekostet hat und kann eventuell die Gauben weglassen. Freue mich über Kommentare, Anregungen und Hinweise.

    Gruß,
    Bickendorfer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tommy1986, 27. Juni 2014
    Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    Hallo,

    ich habe vor ein paar Monaten in der selben Lage wie Du gesteckt. Mein Haus (welches ich allerdings nicht mehr kaufen musste) wurde mit Sanierungskosten von knapp 190T Euro geschätzt.
    Nun bin ich schon ein ganzen Stück weiter und es zeichnet sich schon ab, dass es auf jeden Fall günstiger wird!!

    Mein Haus wurde 1913 gebaut und ist Teil Fachwerk- und teilweise Massivbau. Die Bausubstanz in der Bauzeit war super und im Vergleich mit diversen Bauten aus den 50-60 Jahren sogar um einiges Besser!

    Ich habe auch ein sehr umfangreiches Sanierungskonzept, aber wenn Du die Zeit hast, mach vieles Selber! Mir macht es Spaß und man lernt eine Menge dazu...und hinterher stehst du in deinem fertigen Haus mit Altbaucharme und weißt was du dafür getan hast!! Ich habe die Entscheidung bis jetzt nicht bereut!! Du musst Dich natürlich vorher mit der Aufteilung des Hauses und dem Nutzen daraus identifizieren können, sonst wird das nix. Abstriche wirst Du hier immer haben!!

    LG
     
  4. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Hallo,

    wenn ihr sparen wollt würde ich erst einmal die Solaranlage überdenken. Das rechnet sich meist nicht. Sanierung ist immer teilweise ein Glücksspiel, es kann auch deutlich teurer werden als die erste Schätzung. Daher ist es gut wenn man erst einmal nur das Wichtige macht und dann bestimmte Dinge (wie z.B. den Anbau) auf später zu verschieben. Und wenn der Architekt, der sich das vor Ort angesehen hat, sagt, dass das olle kaputte Fundament weg muss würde ich ihm erst mal Glauben schenken.

    Irgendwie habt ihr noch kein richtiges Konzept, vor allem was Dämmung und Heizung angeht. Die Heizung kann nur richtig dimensioniert werden wenn klar ist wieviel Energie benötigt wird. Und das wiederum hängt davon ab wie gut das Haus gedämmt ist. Da spielen dann auch die Fenster mit rein. Und dann gibt es ja auch noch die ENEV zu beachten. Also erst mal ein Gesamtkonzept erstellen lassen und dann entscheiden. Kennt ihr den aktuellen Energiebedarf des Hauses?
     
Thema:

Komplettsanierung für 140000 Euro

Die Seite wird geladen...

Komplettsanierung für 140000 Euro - Ähnliche Themen

  1. Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung

    Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung: Hallo Forummitglieder, ich habe für einen sehr guten Kurs ein Haus gekauft. Es ist etwas abgelegener hier im Osten und da man die Besitzerin...
  2. Komplettsanierung Frage zur Heizung

    Komplettsanierung Frage zur Heizung: Hallo Zusammen, gleich mal Entschuldigung für so viel Text, aber ich wollte möglichst alle Infos mitgeben um spätere Fragen zu vermeiden. bei...
  3. Muttererde 18 Euro der qm?

    Muttererde 18 Euro der qm?: Hallo zusammen, wir bauen mit einem Bauträger eine Doppelhaushälfte und nun stehen die Außenanlagen an. Wie der Titel es schon vermuten lässt,...
  4. Finazierung 220.000 Euro

    Finazierung 220.000 Euro: Hallo zusammen, wollen zeitnah unsern Bankkredit festmachen. Mein Favorit zurzeit ist. EK: 58.000 Euro Bankkredit 1: 42.000 Euro, 1,8...
  5. 1,50m Wand für 1400 Euro?

    1,50m Wand für 1400 Euro?: Hallo Experten, wir beginnen Mitte diesen Monats mit dem Bau und haben uns vor einigen Wochen nochmal genauer mit der Aufteilung in unserem...