Kompriband innen Fugendichtband Außen?

Diskutiere Kompriband innen Fugendichtband Außen? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, bei den Fenstern kenne ich es so, dass Außen ein schwarzes Kompriband, mitte Schaum und innen rotes Klebeband von Illbruck verarbeitet...

  1. Jesse

    Jesse

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    bei den Fenstern kenne ich es so, dass Außen ein schwarzes Kompriband, mitte Schaum und innen rotes Klebeband von Illbruck verarbeitet wurde.

    Die Eingangstür wurde von einer anderer Firma montiert. Was mir aufgefallen ist, sitzt jetzt ein graues Kompriband innen, in der mitte Schaum und Außen Graues Klebeband von Illbrück. Laut Firma ist das so richtig, da die beiden Bänder für innen und Außen geeignet sind.

    Was meint Ihr dazu?

    Danke

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jesse

    Jesse

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Bayern
    Niemand eine Idee?

    Ich denke es wurde innen ein Kompriband verwendet weil sons mit einem dichtband es etwas schwieriger wäre wegen den Halterungen die seitlich angebracht wurden. Als Laie würde ich sagen, dass wenn innen Kompriband und Außen Klebeband verwendet wirt ist Außen dichter als innen. Ist aber nur meine Meinung.

    Kennt das jemand auch, dass Kompriband innen montiert wird?

    Gruß
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Woher sollen wir denn wissen, was Dein Fb da verwandt hat??? Farben sind Schallund Rauch, Hersteller ebenso.
    Laß Dir die genauen Materialbezeichnungen geben, dann kannst Du auf den Herstellerseiten nachsehen, ob es für den Zweck freigegeben wurde!
     
  5. Jesse

    Jesse

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Bayern
    Ja ok Hast Recht.
    Hier sind die Daten zu dem Material.

    Innen:
    TP650 Fugendichtband Illbruck Illmod Trioplex
    Nr. 481-3-5206 anthrazit 7-15
    Werksnummer 481-3-5206

    Außen:
    Abdichtung: Illbruck Twin Aktiv Demension EW 100
    verwendbar für innere sowie äußere Abdichtung
    ( x Butyl ) ( x Sk )
    Bestell Nr. 56639114

    Lässt sich jetzt erkennen ob das so richtig gemacht wurde?

    Gruß
     
  6. Jesse

    Jesse

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Bayern
    Beinhaltet die Montage nach RAL auch die DIN 18195?
    Es geht um Sockel im Außenbereich. Muss der Monteur nach DIN18195 abdichten wenn im Angebot nur Montage nach RAL angegeben wurde?

    Danke
     
  7. #6 Gast23627, 26. Juli 2013
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Nein

    Nicht nach DIN 18195.

    Gruß
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 26. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nach was denn sonst???

    Schlagen Sie mal den RAL-Leitfden auf. Seite 27, Zeile 13 der Tabelle und das Kapitel 3.1.3!
     
  9. Jesse

    Jesse

    Dabei seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Bayern
    Hmm, und jetzt? Es gibt zwei unterschiedlichen Aussagen :-(
    Kann ich die Abdichtung nach 18195 fordern wenn RAL angeboten wurde?

    Gruß
     
  10. #9 Handballer, 30. Juli 2013
    Handballer

    Handballer

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Holztechnik
    Ort:
    bald Hamburg
    Der RAL Leitfaden ist eigentlich "nur" eine Zusammenfassung aller relevanten Normen und Richtlinien und spiegelt die aaRdT wieder. Hier gehört auch klar die DIN 18195 hinein!
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 30. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie schon geschrieben, er nimmt ja sogar darauf Bezug. Nur in dem Exemplar von Herrn Sch.scheinbar nicht.
     
  12. #11 Gast23627, 30. Juli 2013
    Gast23627

    Gast23627 Gast

    Noch einmal Nein

    In der Fragestellung geht hier um den Sockel unterhalb einer Tür und dessen Abdichtung nach DIN 18195, diese zusätzliche Abdichtung im Sinne der DIN 18195 gehört in der Regel nicht zum Gewerk des Fenstermonteurs und ist auch keine Leistung innerhalb der so genannten RAL Abdichtung.

    Herr Dühlmeyer kan ja mal erklären wie das zum Beispiel bei ihm als Bauleiter mit der Abdichtung eines nach DIN 18195 erforderlichen Sockels unterhalb einer Tür zu einer Terasse o.ä. innerhalb des Gewerkes eines Fenstermonteurs funktioniert.

    Wenn auf den Baustellen des Herrn Dühlmeyer diese Leistungen von Tischlern oder Fenstermonteuren und nicht von Dachdeckern ausgeführt werden ist das seine Sache...

    Und, Jesse Sie möchten diese zusätzliche Leistung, Abdichtung eines Tür-Sockels nach DIN 18195 ganz einfach nicht so besonders gerne bezahlen bzw. Sie "fordern" diese Leistung und erhoffen sich daher eine Zustimmung.

    Gruß
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Ralf Dühlmeyer, 30. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das war Ihre Antwort! Und die ist nunmal falsch.

    1) Eine Tür/ein bodentiefes Fensterelement ist aussen allseitig fachgerecht abzudichten! Dazu gehört auch der Abdichtungsanschluß im Sockelbereich!
    Für den greift die DIN 18195!
    2) Wer am Bau welches Gewerk ausführt, ist Sache der Schnittstellenkoordination! Es steht nirgends geschrieben, das Fb nicht die untere Abdichtung machen dürfen!
    3) Der RAL-Leitfaden heisst : Leitfaden zur PLANUNG und Ausführung.....
    Die Planung hat zu entscheiden, wer was macht. Gibt es keinen Planer, übernimmt der nicht so kluge Handwerker diese konkludent mit. Der kluge fordert sie ein. :D

    Auf meinen Baustellen machen auch die Tischler/Fensterbauer die untere Abdichtung mit, JA! UNd das ohne Gezicke, Gemotze und Gerede. Sogar fachgerecht.
    Manchmal machen es auch die Dachdecker.

    Eben so, wie es zu Planung und Bauablauf am besten passt!
     
  15. #13 Handballer, 30. Juli 2013
    Handballer

    Handballer

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Holztechnik
    Ort:
    bald Hamburg
    Hallo,

    natürlich ist dies ein Punkt der vertraglichen Regelung und es kann durchaus Sinn machen dies dem Gewerk des Dachdeckers zuzuordnen.

    Aber ist nichts anderes Vereinbart, hat dies durch das ausführende Gewerk, in diesem Fall nach meiner Interpretation der Angaben hier, das Gewerk des Fensterbauers. Im Bereich von öffentlichen Bauten ist dies klaren geregelt. Dort sagt die VOB C DIN 18355 klar, dass die Schlagregendichtheit umlaufend, dauerhaft zu erfolgen hat.

    Es gibt durchaus eine Fülle von Diskussionen zum Sinn dieses Satzes bzw. dem Wort umlaufend und ob dies ins Gewerk des Tischlers/Schreiners gehört und ich kann nicht ausschließen, dass es hier zu einer Änderung kommen kann, aber nach jetzigem Stand ist dies klar geregelt. Natürlich kann dies auch anders geplant werden und gerade bei der späteren Verarbeitung von Bitumen Bahnen sollte dies auch erfolgen, aber grundsätzlich sollte dies der Tischler tun.

    Dazu ist der Tischler auch durchaus in der Lage. Der Großteil der mir bekannten Tischler und Schreiner macht dies sehr gut! In wie weit die DIN 18195 komplett zum Einsatz kommt hängt von weiteren Punkten z.B. im Bezug uur Barrierefreiheit ab, aber auch dort sind im Leitfaden schönen Planungsbeispiele enthalten.
     
Thema:

Kompriband innen Fugendichtband Außen?

Die Seite wird geladen...

Kompriband innen Fugendichtband Außen? - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  3. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...
  4. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  5. Sparren Aufdoppeln von innen

    Sparren Aufdoppeln von innen: Moin, Renoviere gerade mein Dachgeschoss, alles soll raus ! Die Dachsparren haben Maße von ca. 50x150mm und sind in einem Abstand von ca 850-900mm...