Kondensatanfall bei Brennwertgerät

Diskutiere Kondensatanfall bei Brennwertgerät im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, vielleicht kann jemand helfen. Zur groben Abschätzung der Kondensatwassermenge, die statt ins Abwasser unter den Estrich gelaufen ist,...

  1. tweetyGS

    tweetyGS

    Dabei seit:
    28. März 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Tutzing
    Hallo, vielleicht kann jemand helfen. Zur groben Abschätzung der Kondensatwassermenge, die statt ins Abwasser unter den Estrich gelaufen ist, müsste ich diese Menge hochrechnen. Wie hoch ist der Anfall bei einem Gasbrennwertgerät ( 20 kw ) ca. je Tag ? Oder lässt sich das aus dem Gasverbrauch ( ca. 2500 m³ ) im fraglichen Zeitraum hochrechnen ?

    Vielen Dank für Eure Antworten

    tweetyGShttp://www.bauexpertenforum.de/images/smilies/Baumurks.gif
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Chemie 9. Klasse...

    Erdgas besteht zur Hauptsache aus Methan, teilweise auch aus Äthan, Propan...
    Bei der Verbrennung von einem Molekül Methan werden zwei Wassermoleküle gebildet und ein CO2. Pro Mol Methan mithin 2 Mol Wasser. 1 cbm Gas hat ca. 45 Mol. Je cbm Erdgasverbrennung also 90 Mol Wasser. Macht bei 2500 cbm schon mal 225.000 Mol Wasser. 1 Mol Wasser wiegt 18 g. Macht summa summarum 4050 kg Wasser, die bei der Verbrennung entstehen.
    Wieviel Prozent davon kondensieren weiß ich nicht - werden aber kaum mehr als 100% sein.
     
  4. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Ob das mit den 18g/cbm stimmt...keine Ahnung (bei mir lag zwischen Chemie 9. Klasse und heute die Abschlussfeier...und im Grunde...wenn ich es mir so genau überlege...reichte es damals wenn die Chemie stimmte..:biggthumpup:)
    -
    Bei einem Verbrauch von 2500cbm pro Jahr (?) kann auf einen kalten Januartag durchaus 15-20 cbm entfallen, pro Tag also fast ein halber Liter..
    gruss
     
  5. #4 Jürgen V., 29. März 2009
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Kondensatanfall bei Brennwertgerät

Die Seite wird geladen...

Kondensatanfall bei Brennwertgerät - Ähnliche Themen

  1. Brennwertgerät ohne Fülleinrichtung

    Brennwertgerät ohne Fülleinrichtung: Hallo zusammen, ein Installateur hat in einer neu erstellten Mietwohnung ein Brennwertgerät ohne Fülleinrichtung zum Wasser nachfüllen...
  2. Welcher Durchmesser für Kondensatleitung bei Brennwertgerät?

    Welcher Durchmesser für Kondensatleitung bei Brennwertgerät?: Hallo zusammen, in unseren Keller wird demnächst ein Gas-Brennwertgerät (Viessmann 333F) installiert. Leider ist ein Abfluss nicht in direkter...
  3. Luftwärmepumpe & Gas-Brennwertgerät Verbinden

    Luftwärmepumpe & Gas-Brennwertgerät Verbinden: Hallo, ich habe ein Haus gekauft in dem eine Dimplex BWP 30 HS Luftwärmepumpe für die Trinkwasser Erwärmung und ein Junkers...
  4. Pumpe im Brennwertgerät zu stark

    Pumpe im Brennwertgerät zu stark: Hallo, liebe Installateure und Experten. Ich habe folgendes Problem: Ich habe eine wandhängende Brennwertheizung von V.... Die arbeitet so weit...
  5. Dimensionierung Brennwertgerät

    Dimensionierung Brennwertgerät: Hallo an alle Experten! Ich bin leider nur Laie, vielleicht kann mir jemand helfen. Wir möchten unsere Heizungsanlage erneuern und haben uns...