Kondenswasser am Haustürglas

Diskutiere Kondenswasser am Haustürglas im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Lieber Expertenkreis, da haben wir uns eine schicke (und leider auch teure) Haustür von Hörmann gekauft (Motiv 177 AF) und heute fällt mir auf,...

  1. #1 mastermatthes, 20. November 2006
    mastermatthes

    mastermatthes

    Dabei seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metzger
    Ort:
    Bochum
    Lieber Expertenkreis,
    da haben wir uns eine schicke (und leider auch teure) Haustür von Hörmann gekauft (Motiv 177 AF) und heute fällt mir auf, dass sich an den Glasscheiben Kondenswasser gebildet hat. Nach Wegwischen dauert es nicht lange - und schon sind die Scheiben wieder richtig nass. Hörmann wirbt mit dem Slogan "Hörmann Haustüren sind hochwärmegedämmt und entsprechen der Energiesparverordnung EnEV 2002" - doch ist es (der Tür) erlaubt, eine Wärmebrücke am Glas zu bilden. Sollte es nicht eigentlich wie bei den Zimmerfenstern sein, dass es zu keiner Kondenswasserbildung kommt?! Haben wir bei unserem Glück hier ein Mängelexemplar erworben? - Oder ist es normal - und wir müssen mit dem nassen Glas die nächsten Jahre leben. Wische ich die Feuchtigkeit nicht weg, so läuft diese ja auch in die Tür hinein. Es wäre schön, wenn mir hierzu jemand einen guten und hilfreichen Kommentar geben könnte, bevor ich mit der Firma in Kontakt treten muss.
    Recht Herzlichen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Morgen,

    ists denn ein Neubau oder ein Austausch? Ists ein Neubau könnt ihr guter Hoffnung sein, dass das weniger wird, wenn die gröbste Baufeuchte raus ist.
    Und wer sagt denn eigentlich, dass die Gläser nicht beschlagen dürfen? Leider schweigt sich Hörmann darüber aus, was für eine Qualität die Scheiben haben. Ich seh hier erst mal keinen Mangel.
    Olaf
     
  4. #3 mastermatthes, 20. November 2006
    mastermatthes

    mastermatthes

    Dabei seit:
    19. November 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Metzger
    Ort:
    Bochum
    Altbau

    Nein, die Tür wurde ausgetauscht. Das Haus steht schon seit 55 Jahren. Ich finde es aber nicht normal, soviel Wasser an der Scheibe zu haben. Ich dachte ich könnte von so einer Tür erwarten (wie ich es auch von hochwertigen Zimmerfenstern kenne), dass es hier zu keiner Kondensatbildung kommt. Von daher - Normal oder Mangel?
     
  5. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mhm, naja..

    muss ich erst mal passen, da eine ganze Reihe von Informationen fehlen, die du vermutlich auch nicht hast. Hörmann liefert leider keine Werte, welchen Ug-Wert die Scheiben in der Tür haben. Es könnte durchaus sein, dass der schlechter als bei den Fenstern ist. Kommste aber nich ran (an Hörmann) weil EnEV - gerecht beim Austausch bedeutet, dass der U-Wert /Wärmedurchgangskoeffizient) der ganzen Tür (also Berechnung aus der Glas, Füllung und Rahmen) 2,2 W/m²K oder so ähnlich nicht übersteigen darf. Und der wird ganz sicher erreicht.
    Mal gucken, ob im Hausflur eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und der kuschlig warm ist. Vielleicht könnt ihr da was dran drehen.
    Ich bleib dabei, kein Mangel, aber schlechte Beratung durch die Lieferfirma.

    Ich hasse Werbung, die dem Kunden Allgemeinplätze um die Ohren haut und ihn dann ratlos gucken läßt.

    Olaf
     
  6. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    eine beschädigung der isoverglasung ist auszuschließen?
     
  7. #6 Jürgen Jung, 20. November 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    oder..

    zieht es irgendwo rein? Ist die neue Tür vernünftig winddicht eingebaut worden? Sitzen alle Dichtungen ohne z.B. Lücken in den Ecken etc.?

    Gruß aus Hannover
     
  8. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Leute,..

    guckt Euch doch wenigstens mal vorher die Füllung an, die er hat und verunsichert ihn nicht mit allen möglichen Theorien.
    Die 177 sind 5, ca. 25x25 große, übereinandergesetze Einzelgläser in der Füllung (Guckst Du: Suchmaschine: Hörmann 177).
    Und soweit ich das lese, erwähnt er Scheiben in der Mehrzahl, da würde ich mal eine durchgehende Beschädigung alller ausschließen. Und durch undichte Bauanschlüsse, Dichtungen überzeugste den Wasserdampf nich, ausgerechnet an den Scheiben zu kondensieren.
     
  9. #8 Ingo Nielson, 20. November 2006
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    wer weiß

    was das für eine sauna ist . . .
     
  10. #9 gunther1948, 20. November 2006
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo mastermatthes

    mal nachschauen aus welchem material die distanzhalter zwischen den scheiben sind.
    ich lasse seit ca. 18 monaten nur noch sogenannte swiss- spacers einbauen und keine alu-leisten mehr.
    durch alu-leisten wird der glasrand knapp über dem einstand in den rahmen zu kalt und es bildet sich um die fester ein ca.2bis 3 cm breiter streifen auf dem kondensat anfällt.
    treppenhäuser auch manchmal schlafräume, gärtnereien, metzgereien etc. sind räume mit einer hohen luftfeuchtigkeit und meistens einer niedrigeren raumtemperatur, sodaß eine glasoberflächentemperatur die etwa 6^C unter der raumtemperatur liegt schon zur kondensatbildung an den scheibenrändern führt.
    zusätzlich überprüfen ob das glaseinbindemaß in den rahmen stimmt die dichtungen müssen auf alle fälle oberhalb der abstandshalter liegen.

    gruss g.bl.
     
  11. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Des..

    nachschauen nützt ihm aber jetzt auch nix mehr - außer das er feststellt, worans liegt.:cry
    Bin begeistert:D , endlich lerne ich mal jemand aus der planenden Zunft kennen, der auf solche Kleinigkeiten wie den Abstandshalter wert legt:28:
     
  12. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Damit wir mal weiter kommen:

    Temperatur und rel. Luftfeuchte innen messen. Am besten mit Maximum/Minimum. Dann auch mal außen. Billige Geräte um 15 Euro reichen da erst mal aus.

    Um das genau festzustellen, müßte man natürlich auch die Oberflächentemperaturen messen und/oder Thermographieaufnahmen machen.
     
  13. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wat soll..

    denn das jetzt werden?
    Unser Metzker hat ein Stück Haustür gekauft, versehen mit ein paar schwammigen Beschreibungen. Punktum
    Sein einziges Mangelargument wäre, dass die Tür nicht die Forderungen der EnEV erfüllt - und das kannste bei einem Unternehmen wie Hörmann knicken.
    Nicht jedesmal gleich nach nem Gutachter schreien und riesen Wuhling veranstalten. Kann er zwar machen, aber für die Kosten, auf denen er sitzenbleibt, kann er sich gleich ne neue Türe kaufen.
    Aprico neue Türe - sollte wirklich eine hohe, nicht zu regulierende Luftfeuchtigkeit herrschen - mal auf Hörmann zugehen, ob die (leider auf eigene Kosten) die Füllung zu einer ohne Glas tauschen können. Nich schön, aber ne Lösung:o
    Olaf
     
  14. DerKlaus

    DerKlaus

    Dabei seit:
    21. Oktober 2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Witten
    Wo steht denn was von Gutachter?

    Das Stichwort "Sauna" hat mich auf die Messung gebracht. Damit kann man für "teure" 15 Euro wenigstens schon mal etwas eingrenzen. Möglicherweise liegt es ja gar nicht an der Tür.

    Wenn die Thermographie bzw. genauere Messung gemeint war, hat das nichts mit Gutachter zu tun. Sollte auch nur verdeutlichen, daß sich dieser Aufwand nicht lohnt.

    Andererseits wäre es auch völliger Blödsinn, eine neue Tür zu kaufen, wenn innen + 30°C bei 98 % rel. Luftfeuchte herrschen.
     
  15. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    hörmann kennt das problem ( und andere türhersteller auch z.b KOWA etc.tritt auch bei holzrahmen auf).
    problemlösung:
    1. heizkörper im treppenhaus anordnen.
    2. öfters treppenraum lüften.
    3. warten bei niedrigeren aussentemperaturen hört das schwitzen auf. problem tritt fast nur in der übergangszeit auf. mit höheren u-werten der verglasung tritt das schwitzen immer länger auf.

    gruss g.bl.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo nfs82

    je besser der u-wert von doppelverglasungen wird desto stärker muss auf das material der abstandshalter geachtet werden.
    problem habe ich bei dreifach-verglasung noch nicht beobachtet.
    jeder hat vermutlich schon einmal beobachtet, daß das gleiche während der estrichtrockenphase auftritt aber sich keine gedanken gemacht.

    gruss g.bl.
     
  18. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Nochmal...

    kurz vorgekramt, nachdem ich mich gestern mit unserem Technik-Guru unterhalten habe.
    Meistens, also fast immer geht der Ug-Wert der Funktionsgläser (also der eingesetzten Funktionsgläser bei allen Herstellern straff auf 3,0* zu! Da der Rest der Füllung i.d.R. U um 1,2 hat und der Gesetzgeber für den Bauteilaustausch noch immer auch in der "Neuen" mit 2,9 zu Frieden ist - (bei Fenstern bleibts bei 1,7 :mauer - ich hätte da eine Herabsetzung erwartet, so schlecht kann ja gar keiner mehr bauen), kann der Füllungshersteller locker mit EnEV-gerecht werben.
    Hilft jetzt nicht wirklich weiter, aber vielleicht hilft die Info hier und da wirtschaften.
    Olaf
    * Bin einfach zu faul, jedesmal die Einheit einzutippen:angel:
     
Thema: Kondenswasser am Haustürglas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haustür innen nass

    ,
  2. nebeneingangstür schwitzt

    ,
  3. Meine Haustür ist immer nass

    ,
  4. altbau haustüre von innen kondenswasser,
  5. haustüre von innen kondenswasser,
  6. türe rohbau kondenswasser,
  7. Glasscheibe Haustür nass,
  8. wohnungstür schwitzt,
  9. haustür von innen beschlagen,
  10. metalltuer und kondense wasser forum,
  11. meine holz- haustür ist frühs immer nass? was tun?,
  12. haustür Kondenswasser,
  13. haustür innen feucht,
  14. kältebrücke kondenswasser www.bauexpertenforum.de,
  15. haustür schwitzt,
  16. haustür glasscheibe kondenswasser
Die Seite wird geladen...

Kondenswasser am Haustürglas - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Lüftungsrohre Kondenswasser

    Lüftungsrohre Kondenswasser: Moin, unser Haus ist nun schon über 6 Jahre alt. Heute nacht plätscherte (ja, es plätscherte) aus dem Lüftungsrohr im Schlafzimmer. :yikes...
  3. Ständiges Kondenswasser hinter Aufsatzrolladen und Fensterrahmen unter DG Terrasse

    Ständiges Kondenswasser hinter Aufsatzrolladen und Fensterrahmen unter DG Terrasse: Wir haben seit dem Einzug im November 2016 in einen Neubau eines Bauträgers folgendes ständiges Problem: Zwischen der Rückseite des Alu...
  4. Hilfe gegen Kondenswasser am Dachflächenfenster: 3-fach-Verglasung VS. Rolläden?

    Hilfe gegen Kondenswasser am Dachflächenfenster: 3-fach-Verglasung VS. Rolläden?: Hallo Experten, wir haben folgendes Problem. Unser Reihenmittelhaus, Bj. 1994, besitzt einen ausgebauten Dachboden. In diesem Raum befinden...
  5. Extrem viel Kondenswasser an Dachfenstern

    Extrem viel Kondenswasser an Dachfenstern: Hallo, wir haben dieses Jahr zur Vermietgung gebaut (Reihenhaus mit drei Parteien). In zwei Häuser sind die Mieter sind nun eingezogen und...