Kondenswasser an Velux Dachfenster

Diskutiere Kondenswasser an Velux Dachfenster im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe heute mit Erschrecken festgestellt, dass sich an meinem Dachflächenfenster (Velux)Kondenswasser bildet. Dieses läuft dann runter...

  1. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo,
    ich habe heute mit Erschrecken festgestellt, dass sich an meinem Dachflächenfenster (Velux)Kondenswasser bildet. Dieses läuft dann runter und mittlerweile hat sich eine richtige Pfütze gebildet. Was kann man dagegen tun? Kennt jemand das Problem?

    MfG
    Tidl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast360547, 3. Januar 2009
    Gast360547

    Gast360547 Gast

  4. Tidl

    Tidl

    Dabei seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dr.Ing.
    Ort:
    Hockenheim
    Hallo,
    ich habe jetzt das Problem erkannt. Und zwar ist das Fenster ein GVT Kaltraumfenster. Ich habe den Spitzboden nachträglich isoliert und somit war das Problem vorprogrammiert.
    Daraufhin habe ich an der Stelle unter dem Fenster die Dampfsperrfolie aufgeschnitten und den Klemmfilz ausgebaut.
    Danach alles getrocknet.
    Nun bildet sich so ca. 20 cm im Bereich wo der Klemmfilz wieder beginnt immer Feuchtigkeit (siehe Anhang).
    Soll ich die Dampfsperrefolie auch neben dem Fenster auch entfernen? Hat sich da ev auch Feuchtigkeit gebildet

    Ich wollte mir nun ein Wohnraumfenster kaufen, dann über Sommer trocknen und offen lassen und danach wieder alles verschließen?
    Wäre das richtig?

    Danke

    MfG
    Tidl
     
  5. st1000an

    st1000an

    Dabei seit:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    wir haben ein ähnliches Problem: Neuer Dachstuhl 2007, Isolierung mit Isoflok, 3 cm Untersparrenisolierung mit Styorpor. Die Dachfenster sind Velux. Die bilden zwischen Fensterrahmen und Fenster viel Kondenswasser und z.T. unten im Eck sogar Eis, an der Fensterinnenseite ist unten an den Ecken Kondenswasser, wenn es richtig kalt ist auch ein wenig Eis.
    Ist das normal?
    Wir hatten schon einen Velux-Mitarbeiter hier, der sagte, wir sollten 3 x täglich jeweils ca 5 Minuten lüften, die Fenster wären richtig eingebaut. Seither frieren die Fenster bei starker Kälte zumindest nicht mehr zu. Luftfeuchtigkeit ist konstant zwischen 55 und max. 62 Prozent, Temperatur ca 17 - 19 Grad.
    Die Veluxfenster sind meines Erachtens am Rahmen sehr schlecht isoliert. Das könnte darauf hindeuten, dass der Schwachpunkt der gesamten Dachisolierung zwischen Fenster und Rahmen liegt. Damit wäre das Kondenswasser zwischen Rahmen und Fenster erklärt, oder?
    Trotzdem: Neue (und gute) Isolierung, neue Fenster, und dann ist innen Eis. Das kann's doch nicht sein...
    Hat jemand einen Tipp?
     
  6. Nisele85

    Nisele85 Gast

    Hallo,

    wir wohnen seit 1Jahr in einer DG-Wohnung (das Haus ist 10Jahre alt) und haben seit Anfang Dez auch mit viel Kondenswasser und Eis im unteren bereich des Holzdachfensters (Fenster im Schlafzimmer) zu kämpfen!
    Ab ca. -5° fängt das Kondenswasser an zu gefrieren.
    Nach Gesprächen mit unserem Vermieter (er ist Veluxberater) mussten wir feststellen das dies anscheinend normal ist.
    Vor ca. 2Std hat mir die nette Dame am Veluxtelefon auch mitgeteilt das dies normal ist bei Minusgraden.
    Wir haben eine durchschnittliche Luftfeuchtigkeit von 50-60% und Raumtemperatur von ca. 20°.
    Mein Vermieter meinte ich würde zu wenig heizen oder zu wenig lüften.
    Wir lüften 3x am Tag Stoss ca. 5 min so wie er es uns vorgegeben hat! Leider können wir die Heizung nicht höher stellen da wir sonst in einer Sauna schlafen. Wir haben trotzdem soviel Kondenswasser am Fenster das wir jeden Morgen ein Handtuch zum säubern brauchen. Leider fängt es bei uns jetzt im unteren Bereich auch an zu schimmeln......
    Meiner Meinung nach hilft nur noch ein Rolladen am Fenster der die Kälte abhält. Bekannte von mir die nachträglich einen Rolladen angebracht haben, haben mit diesem Problem nicht mehr zu kämpfen.
    Ich hoffe das es sich bei dir um Eigentum handelt und dir ein Rolladen hilft.
    Wir werden uns wohl einen neue Wohnung suchen müssen da unser Vermieter meint es sei alles in bester Ordnung.
    Liebe Grüße Nisele85
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 27. Januar 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eine neue Wohnung suchen, nur weils im Winter bei Frost ein bissel Kondensat an der Dachflächenfenstern gibt????

    Muss ich das jetzt verstehen? Ich glaube nicht.

    Wenn Sie mal IHR Haus gebaut haben und wissen, was ein Fenster kostet, bei dem das Problem erst bei tieferen Temperaturen auftritt und feststellen, dass Velux diese Fenster wirklich nicht im Angebot hat, dann werden Sie Ihren Vermieter hoffentlich verstehen.

    Ein Mangel an der Mietsache ist DAS nämlich wahrlich und wirklich nicht.
     
  8. Baust

    Baust

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    39218 Schönebeck
    Benutzertitelzusatz:
    Oliver Struve
    Hallo,

    3x lüften ist eine sehr pauschale Aussage. Das reicht nun mal nicht bei kleinen Räumen. Grade bei Dachgeschosswohnungen ist über die Wandflächen kaum eine Sorption möglich. Öfter lüften sollte helfen. Leider sind die Heizkörper in derartigen Wohnungen meist nicht unter den Fenstern, da gehörten sie aber eigentlich hin.

    Grüße aus Schönebeck
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Das würde bei den verkappten Eskimos, die es meist bei extremen Kondensatproblemen sind, auch nichts nützen.;)
     
  10. Baust

    Baust

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    39218 Schönebeck
    Benutzertitelzusatz:
    Oliver Struve
    Also meine Dachfenster sind seit 15 Jahren, und auch diesen kalten Winter Kondenswasserfrei. Ich lüfte 2x täglich kurz.

    [​IMG]
     
  11. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Hast auch eine feine Heizung unter dem Fenster und alles richtig gemacht!
     
  12. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Je größer der Heizwärmebedarf des Raumes, desto wärmer (=trockener) ist es oberhalb von der Heizung.
     
  13. khr

    khr

    Dabei seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tisc
    Ort:
    46244 Kirchhellen
    Benutzertitelzusatz:
    www.khries.de
    Und wennze ein Veluxfenster hast ohne eine Heizung darunter gips Tauwasser an dem, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Manchmal

    reicht es auch, wenn das Dachfenster mit einer waagerechten Fensterbank ausgeführt wird.

    Da gammelt es dann trotz Heizkörper, weil die Warmluft den unteren Bereich des Fensters nicht erreicht.
     
  15. Cobalt

    Cobalt

    Dabei seit:
    13. Januar 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werkzeugmechaniker
    Ort:
    Großröhrsdorf
    Das sind ja hier alles tolle Tips... 3 x lüften / 5 x lüften und Heizkörper unters Fenster bauen.
    Dumm nur wenn man eine Fußbodenheizung besitzt und beim Bau sogar auf eine Fensterbank verzichtet hat, sodass die Laibung direkt an den Kniestock senkrecht anschließt und die Luft maximal zirkulieren kann.

    Was kann man da noch tun???
     
  16. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    Fenster abwischen, den naßen Lappen nicht daneben liegen lassen....und lüften, viel lüften.
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    da hab ich mit meinen staubtrockenen dff wohl einfach nur glück .. oder
    die richtigen fenster .. oder den richtigen planer ;)
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 6. April 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oder das richtige Nutzerverhalten ;).
     
  19. charlie2

    charlie2

    Dabei seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    FFB
    Wir haben das gleiche Problem. Das Dachfenster - natürlich auch von der Firma mit V - friert regelmäßig zu. Raumfeuchte liegt relativ konstant bei 45% und gelüftet wird auch mind. zweimal täglich (wenn's nicht gerade zugefroren ist). Wir lüften das ganze Haus sehr regelmäßig.

    Am Servicetelefon meinte man allerdings, das sei NICHT normal und könnte evtl. dem Fenster auch schaden. Laut V. bestimmt ein Einbaufehler.

    Verbaut ist das Fenster aber in einem Einbaurahmen von V., laut Einbauer haben aber das Fenster sowie der Einbaurahmen unterschiedliche Dämmwerte, so dass hier das Problem liegt.

    Das Konzept von Velux scheint also unausgegoren. Ich persönlich, finde auch, dass es nicht akzeptabel ist, dass bei einem modernen und teuren Dachfenster unter den angegebenen Bedingungen so viel Schwitzwasser auftritt, das das Ding zufriert. Das heißt ja außerdem, dass Innen am Fensterrahmen Temperaturen von 0°C erreicht werden und das ist ja erst recht inakzeptabel.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maxkno

    maxkno

    Dabei seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm Angestellter
    Ort:
    Gevelsberg
    Bei mir ist das Holz schon schwarz in den Ecken. Die Fenster brauchen mehr Pflege als sonstwas.

    Bei der kälte im Moment rinnt das Wasser nu so.
    Niegends sonst habe ich im Obergeschoss Wasser an den Fenstern. Ok sind keine schrägen Fenster, sondern normale. Also kann es doch an einer angeblichen zu hohen Feuchtigkeit nicht liegen (45% Luftfeuchtigkeit, Parkett geht schon auseinander).
    Und erst mal das Eis: mittlerweile in den Ecken richtig dick und geht schon am Rand hoch.

    Was das nun mit Energiesparen zu tun hat und was mit Thermofenstern? Da hätte man ja auch Einglasfenster einbauen können :), da häts noch wenigstens Eisblumen.

    Und was mach ich im Sommer, abschleifen, Ölen (einer sagt Ölen , der andere Parkettlack) kann ich bald jedes Jahr machen. Vielleicht sollte ich ein normales Fenster schräg einbauen.
     
  22. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Bau ein Kunststofffenster ein.
    Das tropft zwar auch, verfault aber wenigstens nicht.

    Ich bin inzwischen zu der Überzeugung gelangt, das Holzfenster von V... oder sicher auch von Sonstwem in unterbeheizten Schlafzimmern faulen. Ob nun zwei oder fünfmal gelüftet wird, ist egal und auch der Anstrich rettet nichts, weil zwischen Scheibe und Holz das Kondensat durch die Kappilarwirkung eindringt und durch keinen Lackdavon abgebracht werden kann.

    Die Dinger sind halt für sog. Kaltschläfer für den vorgesehenen Verwendungszweck ungeeignet.
     
Thema: Kondenswasser an Velux Dachfenster
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachfenster kondenswasser

    ,
  2. kondenswasser dachflächenfenster

    ,
  3. dachfenster kondenswasser rahmen

    ,
  4. velux dachfenster lüftungsklappe auch im winter,
  5. dachfenster kondenswasser auffangen,
  6. schwitzwasser am velux dachausstiegsfenster,
  7. warum frieren schräge fenster zu,
  8. fenster kondenswasser auffangen,
  9. velux blatt 55 99,
  10. kondensat dachfenster,
  11. tauwasser in der fensterlaibung dachflächenfenster,
  12. neue velux fenster kondenswasser,
  13. problem velux fenster,
  14. velux kondenswasser rahmen,
  15. veluxfenster kondensation,
  16. velux 0059 kondensat,
  17. probleme velux dachfenster kondeswasser,
  18. dachfenster bad kondenswasser,
  19. starkes kondenswasser an velux dachfenster,
  20. kondenswasser bei dachfenstern,
  21. schwitzwasser dachfenster,
  22. schwitzwasser am veluxfenster
Die Seite wird geladen...

Kondenswasser an Velux Dachfenster - Ähnliche Themen

  1. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  2. Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen

    Dachfenster - Feuchtigkeit Fensterrahmen: Hallo zusammen, wir haben bei unserem Bad-Dachfenster von VELUX das Problem, dass sich im Fensterrahmen Feuchtigkeit bildet, die dann teilweise...
  3. Wie Dachfenster vor Feuchtigkeit schützen?

    Wie Dachfenster vor Feuchtigkeit schützen?: Hallo zusammen, wir haben letztes Jahr Gebaut und folgendes Problem mit unseren Dachfenstern: Wir haben überall eine 3-Fach Verglasung außer an...
  4. Mehrkosten für Dachfenster

    Mehrkosten für Dachfenster: Hallo zusammen, es gibt mal wieder ein bisschen Ärger mit unserem GÜ. Kurz und knapp: EFH Neubau, ursprünglich ohne Dachfenster geplant und...
  5. Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?

    Erfahrungen mit Velux Tageslichtspots?: Hallo, wir bauen gerade unser Haus um und planen unser Bad im OG. Dieses misst ca. 4,5m x 2,0m und hat keine Fenster. Um trotzdem an Tageslicht...