Kondenswasser im WC (im Sommer)

Diskutiere Kondenswasser im WC (im Sommer) im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Ich habe folgendes Problem in meinem WC: An der Fenster gegenüber liegenden Wand hat sich vor ein paar Wochen ein größerer Schimmelfleck...

  1. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Hallo
    Ich habe folgendes Problem in meinem WC: An der Fenster gegenüber liegenden Wand hat sich vor ein paar Wochen ein größerer Schimmelfleck gebildet - SchimmelEx, ein paar Tage warten und Schimmel und feuchter Fleck waren weg.
    In den letzten Tagen/Wochen hat sich dieser feuchte Fleck wieder gebildet und wird mal größer, mal kleiner. Heute war es sogar so arg, dass auf dem (heute stark vergrößerten) Fleck sich sogar ein nasser Film gebildet hat. Auch auf der Wasserzuleitung und dem Spühlkasten (heißt das so?) hat sich Kondenswasser gebildet. (Klodeckel zu)
    Heute war ein etwas schwülerer Tag - Fenster nur einen Spalt offen, Tür in den Vorraum ebenso. Dort ganz geöffnetes Fenster.

    Wie soll ich wann lüften?

    Hier noch 2 Skizzen vom WC:
    Skizze1
    Skizze2

    MfG, Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Was ich noch vergessen habe: ist ne Altbauwohnung
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hallo Thomas.

    Kann denn ein Leitungsschaden sicher ausgeschlossen werden?

    Gruß Lukas
     
  5. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Laut Hausbesitzer und Installateur JA.

    MfG, Thomas
     
  6. #5 hapfel, 22. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2006
    hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Theorie: Nach früherem Standard (=eben nicht) gedämmte KW-Leitung - evtl. sogar dicke Steigleitung? - knapp unter Putz kühlt die Wand an der Stelle -> bei schwüler Witterung kondensiert Wasser aus.

    Abhilfe: evtl. erstmal Fenster zu und Tür auf - Wohnung ist kälter, daher ist die Temp-differenz nicht so hoch; eventuell kondensiert dann nix mehr.

    Sonst: Alles über und unter der Stelle entfernen, möglichst ungehinderten Luftzutritt gewährleisten. Dann kann viel Luft zuströmen, die Temp-Differenz wird kleiner und damit ist der Unterschied der rel. Luftfeuchtigkeit zur Umgebung geringer. HTH

    Grüße

    [Korrektur wegen Rektschreipunk]
     
  7. #6 T9-Liebhaber, 22. Juni 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    das schlimmste ...

    was man bei so einem schwülen Wetter machen kann ist das Fenster den ganzen Tag offen zu lassen.
    Altbauwohnung + brutal schwüles Wetter + Fensteroffen + Sommer = Schimmel :) coole Rechnung...
    Spass beiseite: Wenn dann nur Stosslüften, und dann nur in der früh wenn die Luft noch kalt ist. Ebenso abends.
    Thermometer mit innen und aussen (Temperatur + Luftfeuchte). Alles was über 65% Luftfeuchte geht ist in Verbindung mit den heissen Temperaturen für eine Altbauwohnung tötlich. Altbauwohnungen haben in der Regel immer sehr kalte Wände, wenn da die warme feuchte Luft vorbeistricht ist das Schimmelproblem vorprogrammiert.

    Wasserleitungsschaden schliesse ich jetzt rein von den Fakten her auch aus.
     
  8. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Das ist kein Kondenswasser, das ist eine Undichtigkeit in einer Leitung, oder über Ihnen läuft in der Installationsebene irgendwo Wasser aus.

    Z.B. Duschwanne.
     
  9. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Ich hab' mal länger mit einem Kollegen diskutiert - er meint auch dass es Kondenswasser ist. Er vermutet dass z.B. ein größerer Stein im Mauerwerk die Mauer an dieser Stelle "kühlt" und so dort leicht Kondenswasser gebildet wird.

    Leitungsschaden glaube ich eher nicht - der Fleck ist ja schon fast verschwunden - je nach Wetter wird er größer. Leider war in den letzten Tagen ziemlich schwüles Wetter und ich Depp hab' das Fenster - gut gemeint - immer einen Spalt geöffnet gehabt.

    Also wenns wirklich "nur" Kondenswasser ist, kann ich eigentlich eh nix tun, oder?

    MfG, Thomas
     
  10. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also

    bei den Augenblicklichen Temperaturen und Luffeuchte wäre wie oben angenommen 65% rel. Luftfeuchte und 22 Grad Raumtemperatur ab einer Bauteiltemperatur an der Oberfläche von ca. 15,2 Grad und niedriger, mit Kondensatbildung zu rechnen.
     
  11. #10 T9-Liebhaber, 23. Juni 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    wie kommst du den zu dieser vorstellung??
    hast du heimlich abgedrückt
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @t9

    Was ist mit meinem Taupunkt ???
     
  13. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Also ich glaube auch dass die Ursache die hohe Luftfeuchtigkeit ist - klarerweise ist der Fleck ziemlich kalt - die Luft aber nicht :)

    MfG, Thomas
     
  14. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Nachtrag:
    Nun gut, Ursache dürfte bekannt sein - aber wie bekomme ich den Fleck nun weg? Hat irgendjemand Tipps für mich?
    Wie lüften? Luftentfeuchter?

    MfG, Thomas
     
  15. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Eins steht fest. Physik studierste nicht.

    Wenn das Kondensfeuchte sein soll, mit welcher Erklärung?
    Ist es eine Kellerwohnung?
    Ist da ein Eiswürfelfach?
    Warum sollte ein einzelner Stein kälter sein, als die anderen und sich nicht auch erwärmen?
    Auch ein Abwasserrohr kann undicht sein.
    Der Fleck dürfte kälter sein, weil die Verdunstungskälte schon erfunden ist.

    Wie kann ich im Sommer einen Kasten Bier kühlen, wenn ich keinen Kühlschrank habe?
    Ich lege eine nasse Decke drüber und stelle das Ganze nach draußen. Die Temperatur des Wassers ist dabei nebensächlich, nur naß muß sein.

    Gruß Lukas
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    @ Lukas

    ich glaube auch nicht das der Stein bei den von mir genannten klimatischen Bedingungen so kalt ist wie ich oben beschrieben habe ;-)
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. TomTom

    TomTom

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Wien
    Na denn guck' ich mal auf eigene Faust, ob da nicht wirklich ne Leitung ist :(

    MfG, Thomas
     
  19. #17 T9-Liebhaber, 28. Juni 2006
    T9-Liebhaber

    T9-Liebhaber

    Dabei seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Gutachter Wasserschäden
    würde ich eher noch eine trocknungsfirma herholen. Schadensbesichtigungen sind grundsätzlich bei einer gescheiten Firma umsonst. Da wird dann der Schaden ziemlich genau vor Ort beurteilt und gemessen. Alles weiter ergibt sich dann von selbst. Leitungswasserschäden sind ja in der Gebäudeversicherung beinhaltet - und werden dann bezahlt.
     
Thema:

Kondenswasser im WC (im Sommer)

Die Seite wird geladen...

Kondenswasser im WC (im Sommer) - Ähnliche Themen

  1. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  2. Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche

    Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei eine Trennwand im Bad zur Abstellkammer aufzubauen mit WC und Unterputzarmatur für die Dusche. Dazu habe...
  3. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...
  4. Sommerlicher Wärmeschutz

    Sommerlicher Wärmeschutz: Sommerlicher Wärmeschutz ist ein viel zuwenig diskutiertes Thema....
  5. WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend

    WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend: Hallo Forum, wir haben ein (Platz-)Problem beim Anschluss des Ablaufes eines WC an das bestehende alte Eternit-Rohr. Der Handwerker hat...