Kondenswasserbildung vorbeugen Lagerzelt

Diskutiere Kondenswasserbildung vorbeugen Lagerzelt im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen, ich plane mangelns Lagerfläche ein Lagerzelt 6x12x3m³ anzuschaffen. In diesem sollen ein paar landw. Geräte und Heu...

  1. #1 runningreaper, 20. Januar 2014
    runningreaper

    runningreaper

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ich plane mangelns Lagerfläche ein Lagerzelt 6x12x3m³ anzuschaffen. In diesem sollen ein paar landw. Geräte und Heu untergebracht werden.
    Die Zeltplane hat eine Stärke von 550g/m².
    Ist es möglich, der Kondenswasserbildung und der damit einhergehenden "Tropfsteinhöhle" mithilfe von "dauerlüften" (beide Giebelseiten permanent offen) entgegenzuwirken?


    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Was wird in diesem Lagerzelt für ein Boden (Untergrund) sein?
     
  4. #3 runningreaper, 20. Januar 2014
    runningreaper

    runningreaper

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Zelt wird auf eine Wiese gestellt. Der Untergrund besteht somit aus Gras / Sand. Ich hatte mir jedoch überlegt, den kompletten Boden mit einer leichten PE Plane (aus dem Baumarkt) auszulegen
     
  5. #4 ars vivendi, 20. Januar 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Das wird so oder so bei passender Wetterlage zu Tauwasser an der Innenseite kommen.
     
  6. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Eine "Folie" auf dem Boden würde schon helfen Verdunstungsfeuchtigkeit etwas zu reduzieren, ich kann mir aber nicht ganz vorstellen, dass dies ohne Zerstörung der selbigen funktioniert.
    Auch eine massive Belüftung an zwei Seiten kann helfen.

    Wie a v aber schon schreibt, wirst Du das nicht komplett in den Griff bekommen.
     
  7. #6 runningreaper, 20. Januar 2014
    runningreaper

    runningreaper

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!

    Zunächst Danke an alle für die schnellen Antworten.
    Warum wird es trotz Lüften zu Kondeswasserbildung führen? Da das Bauwerk ja "kpl. offen" ist, dürften doch keine Temperaturunterschiede entstehen? Innentemp = Außentemp
    Kondenswasser entsteht doch durch das Abkühlen der Luft und der daraus resultieren erhöhten rel. Luftfeuchtigkeit, welche bei >100% das Wasser abgibt --> Tropfen an der Decke

    Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.

    Gruß
     
  8. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Weil es außen (abends) schneller abkühlt als innen - trotz Belüftung - und das dann auf dem ebenfalls schnell abkühlendem Zeltgewebe entstehende Kondensat in Tröpfchenform nicht so schnell verdunsten kann.
     
  9. #8 runningreaper, 20. Januar 2014
    runningreaper

    runningreaper

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Niedersachsen
    Nochmals vielen Dank,

    Jetzt kommt mir der Gedanke, das Dach von innen mit Rüben- oder auch Kartoffelvlies abzuhängen. Das herabtropfende kondensat wird vom vlies aufgenommen und verdunstet dann

    Ist dies erfolgversprechend?
     
  10. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Darf man fragen was hier geschützt werden soll, dass so sensibel ist das sich der Aufriss lohnt?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es kann auch zu Kondensatbildung direkt am Lagergut oder dessen Behältern kommen!
    Selbst ganz ohne Zelt.
    Denn ein bestimmtes Wärmespeichervermögen wird dieses wohl haben...
     
  12. #11 Alfons Fischer, 20. Januar 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    es kommt zu Kondensat, weil das Dach unter Außentemperatur abkühlt.
    Das Dach steht nämlich im Strahlungsaustausch mit dem kalten Nachthimmel, der z.B. eine Strahlungstemperatur von -50°C hat. Durch diesen Strahlungswärmeverlust kühlt die Oberfläche weiter ab als die Lufttemperatur.
    Sie kennen das von Ihren Autoscheiben, wenn's draußen steht. Schon bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt (rund +4°C) kann es Reifbildung auf den Scheiben geben. Vor allem an der gegen den Himmel gerichteten Windschutzscheibe.

    Und genau darum gibt es Kondensat. Auch bei Wetterumschwung.
    Bei Blechdächern hat man das gleiche Problem, das man dort mit einer Antitropfbeschichtung in den Griff zu bekommen versucht. Aber bei Extremsituationen ist auch diese irgendwann überfordert...
     
  13. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Pack ne Folie unter deine Heuballen, damit die nicht die Erdfeuchte ungehindert aufsaugen. Dann machst ne Plane als Dach drüber und gut ist es... Das Kondensat was da anfällt wird so gering sein, dass allein durch die enthaltene Luftfeuchte deine Maschinen Flugrost ansetzen und deine Heuballen werden sich nicht mit Wasser voll saugen. Natürlich vorrausgesetzt das die entsprechend Wettereinflüssen geschützt sind.
     
  14. #13 runningreaper, 21. Januar 2014
    runningreaper

    runningreaper

    Dabei seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielen Dank für die sachkundigen Schilderungen und Tipps.
    Ich habe kein Problem damit, dass die Maschinen mal einen Tropfen abbekommen. Wenn es nicht zuviel ist. Ich kann das schlecht einschätzen wie stark es von der Decke tropfen würde.
    Wichtig ist, dass das Heu nicht verdirbt. Dieses sollte wirklich trocken stehen. Hatte es bisher in einer offenen Scheune mit Sandunterlage darauf Palatten und darauf dann die Ballen. Das Dach ist mit Vlies ausgeklkeidet. Habe bei dieser Lagerung nur Anlaufstellen an den offenen Flächen der Ballen feststellen können - wahrscheinlich infolge der Luftfeuchtigkeit.

    Ich werde wie bereits beschrieben das Zelt kpl. mit Plane auslegen und das Heu auf Paletten lagern. Das Heu wird zusätzlich mit einem Vlies oder einer Plane (dann aber mit Luftabstand zur besseren belüftung) abgedeckt. Die Stirnseiten werden wie bereits erwähnt kpl. geöffnet.

    Ist diese Lagerung mit der einer offenen Trapezblechscheune vergleichbar und somit empfehlenswert?

    Ich stelle die expliziten Fragen, weil dieses Zelt sehr teuer ist :wow. Ich muss sicherstellen, dass es auch was taugt. Ich wäre nocheinmal für Ratschläge sehr dankbar.

    Viele Grüße!!
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Die physikalischen Grundlagen wurden ja bereits dargelegt.

    Weitere Einschätzungen und Empfehlungen würden einem Blick in die Glaskugel gleich kommen.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Alfons Fischer, 21. Januar 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    einfach mal bei Landwirten in der Gegend fragen, wie diese das Heu lagern.
    Oder vielleicht hat jemand in einer leerstehenden Scheune noch ein Plätzchen für Ihr Heu frei?
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soll das denn ne dauerhafte Lösung werden oder nur für eine begrenzte Zwischenlagerung?
     
Thema: Kondenswasserbildung vorbeugen Lagerzelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lagerzelt heu

    ,
  2. heu schimmelt unter trapezblech

Die Seite wird geladen...

Kondenswasserbildung vorbeugen Lagerzelt - Ähnliche Themen

  1. Zwischensparrrendämmung Altbau, vorbeugender chem. Holzschutz auftragen?

    Zwischensparrrendämmung Altbau, vorbeugender chem. Holzschutz auftragen?: Hi. Ich möchte in meinem Altbau (über 100 Jahre) eine Zwischensparrendämmung einbringen. Das Dach besitzt eine Komplettschalung mit Dachpappe...
  2. Kondenswasser unter GFK Wellplatte der Garage

    Kondenswasser unter GFK Wellplatte der Garage: Im Zuge einer Dachrenovierung meiner Garage (Eternit entsorgt und GFK Wellplatte drauf) habe ich derzeit ein Kondenswasserproblem. Bei kalten...
  3. Kondenswasser unter GFK Wellplatte der Garage

    Kondenswasser unter GFK Wellplatte der Garage: Im Zuge einer Dachrenovierung meiner Garage (Eternit entsorgt und GFK Wellplatte drauf) habe ich derzeit ein Kondenswasserproblem. Bei kalten...
  4. Schimmel, Kondenswasser bei Altbaurenovierung

    Schimmel, Kondenswasser bei Altbaurenovierung: Hallo liebe Experten, wir haben ein ebenerdiges Einfamilienhaus ohne Keller. Der alte Estrich wurde entfernt. Die alten Ziegelsteinwände...
  5. Kondensat in der inneren Dichtkammer des Fensters (3VGL, 3 Dichtungen)

    Kondensat in der inneren Dichtkammer des Fensters (3VGL, 3 Dichtungen): Moin! Ich habe ein großes Problem mit meinen Fenstern. Es schimmelt im Rahmen und es bildet sich Kondenswasser im Rahmen (nicht an der Scheibe)....