Konterlatten usw. so richtig?

Diskutiere Konterlatten usw. so richtig? im Dach Forum im Bereich Neubau; Unser Dach ist nun zu, Sichtschalung und 18cm PUR Aufsparrendämmung sind drauf. Mir sind da einige Sachen komisch vorgekommen, könnt Ihr euch...

  1. #1 AndiSteinmetz, 10. Mai 2015
    AndiSteinmetz

    AndiSteinmetz

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetzmeister und Steintechniker
    Ort:
    Burgkunstadt
    Unser Dach ist nun zu, Sichtschalung und 18cm PUR Aufsparrendämmung sind drauf.

    Mir sind da einige Sachen komisch vorgekommen, könnt Ihr euch das mal anschauen.

    Was mir komisch vorkommt ist folgendes:

    Die Konterlatten sind immer nur so lange wie eine Platte der Dämmung, jede Stück Latte ist dann mit 2 Schrauben durch die Dämmung in den Sparren verschraubt. Die Schraubenköpfe sehen nicht so aus als ob sie im vom Hersteller vorgegebenen Winkel eingeschraubt wurden.

    Die Unterspannbahn wurde auf der Sichtschalung als Luftdichtheitsschicht verklebt.....
    Obwohl das ganze Dach damit zu war, war an den 3 Tagen wo es teils nur leicht geregnet hat, immer die Aussenwand des Zwerchgiebels nass.

    Die Dämmung ist aussen am Ortgang und an der Traufe nicht mit Folie oder so abgedeckt. Dachte ich hätte mal gelesen, dass der PUR schaum das nicht so lange durchhält.

    Über die sonsitge luftdichtung durch Bauschaum oder die unterfütterung der Fußpfette mit Bauschaum habe ich mich auch schon aufgeregt (Fußpfette mit 12x12cm in der Statik als linear gelagert, gewählt wurde eine 12x16er Fußpfette), da aber nur "Abdichten der Wanddurchführenden Holzteile" und "Dampfsperre liefern, verlegen und anschließen" im Angebot stand, hab ich da wohl kein Mitspracherecht.

    Meine Frage jetzt, ist das jammern auf hohem Nivau, oder ist da offensichtlich einiges nicht so wie es sein sollte.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wer hats geplant?
     
  4. #3 AndiSteinmetz, 10. Mai 2015
    AndiSteinmetz

    AndiSteinmetz

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetzmeister und Steintechniker
    Ort:
    Burgkunstadt
    Details gab es da keine.....wie so häufig auf die Handschlagsqualität vertraut....
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Dann hast du den Verursacher doch! Wie soll der "doofe" HW vor Ort wissen WO UND WIE die Luftdichtigkeit auszubilden ist? Wenn es wie hier ein Detail ist was ziemlich krass in den Aufbau eingreift? Das ist schon mal Nummer eins der Planungsfehler. Die Schraubenstatik gibt es vom Hersteller, bei MIsstrauen können die Schrauben auch teilweise entfernt werden, dann sieht man ob die richtig eingeschraubt worden oder nicht (in der Regel als "A" und 90°), genaueres sagt die Schraubenstatik für das Objekt!
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.179
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Das verbaute System ist weniger für Qualität, als für einen günstigen Preis bekannt. Luftdichtung an allen Anschlußpunkten schwer durchfürbar.
    Konterlattung sieht für dieses System zu dünn aus und ist mit zwei Schrauben sicherlich nicht ausreichend befestigt
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Konterlattung dürfte schon passen - sogar Randabstände dürften beim Lattenstoß passen, wenn doppelte Konterlatte angeordnet wird. Die Schrauben könnten dafür etwas zu wenig sein. Berechnungsprogramme gibt es aber kostenlos, online zum herunterladen - selbst für den Laien möglich die Werte zu ermitteln ;)
     
  8. #7 AndiSteinmetz, 10. Mai 2015
    AndiSteinmetz

    AndiSteinmetz

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetzmeister und Steintechniker
    Ort:
    Burgkunstadt
    Also die Größe der Konterlate (40x80mm) passt, das hab ich schon rausgefunden.

    was heist "wenn doppelte Konterlatte angeordnet wird"?

    Der Hersteller schreibt in seiner Tabelle,

    Bei 45° Dachneigung und unserer Schneelast ca. 130cm Abstand für die Schublastaufnahme
    und 330cm bzw. 180cm (Randbereich) für die Windsogaufnahme.

    Wie ändert sich das jetzt wenn die keine ganzen Latten sondern nur so kurze Stücke verwendet haben. Da ja dann nichts durch die Latte übertragen wird.
     
  9. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Na dort wo ein Stoß der Dachlattung ist müsste theoretisch eine doppelte Konterlatte angeordnet werden. Damit die erforderlichen Randabstände eingehalten werden. Die bei nicht mehr erlaubten glattschaftigen Nägeln 3,1mm betragen:

    31mm Mitte Nagel Dachlatte, 16mm zum Konterlattenrand rechts/links, 32mm mitte Konterlattenstoß zum Sparren, 16mm Randabstand vom Sparren. Bei 60/40 Lattung.

    Ersetze glattschaftig mit gerillt dann passt es auch zur aktuellen Forderung.

    Die Berechnung ist nicht nur abhängig von Dachneigung und Schneelast. Da fehlen noch Sparrenlänge, Schraubenlänge und Querschnitt, Dämmstoffdicke usw. Auch wenn Werbung hier verboten ist, Heco hat ein Berechnungsprogramm was für den Zweck ausreicht. Ansonsten lass dir von deinem Dachdecker die Statikberechnung geben. Falls da ein GU/GÜ oder BU zwischen steht, dann kontaktiere diesen.
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    einschraubwinkel ist nicht gut erkennbar ..
    liegt noch irgendwo eine schraube rum? länge?
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sei froh, das die nur kurze Stücke genommen haben...
    Bei langen Latten ist die Gefahr von Knackgeräuschen viel höher
     
  12. Elopant

    Elopant Gast

    Moin,

    ist ein Blowerdoortest geplant? Wenn nicht , würde ich diesen nach Einbau der Fenster empfehlen, ( evtl. mit Nebel, dann sind die evtl. Undichtigkeiten auch sichtbar ) hier kann festgestellt werden, ob die Dampfsperre funktionstüchtig angeschlossen ist oder nicht, ich habe da so meine Zweifel im Bereich der Traufe und Giebelwänden. Zu den Schrauben: Lass dir doch vom ausführenden den Schraubenplan für dein Dach aushändigen, dann kann man einfach kontrollieren, ob die benötigten Schraubenanzahl von Sog-, ( 90° zur Dachfläche ) und Schubbefestiger ( 67° zur Dachfläche ) auch verbaut ist.
     
  13. eltorito

    eltorito

    Dabei seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Viersen
    Ob Lang oder Kurz ist also egal?

    Warum entstehen bei langen eher Knackgeräusche?
    Wir haben auf unseren Anbau mit PUR Aufsparrenämmung 80x60 Konterlattung, durchgehend, ca. 4 Meter,
    jetzt ein Jahr her, gott sei Dank noch keine Knackgeräusche gehabt, graut es mir ja vor wenn ich hier manchmal so lese :)

    Beim Dach des Haupthauses hätten wir also noch die Wahl zwischen Kurz und Lang. Besser die Latte einmal Stückeln?
     
  14. #13 gunther1948, 11. Mai 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wirklich usb????

    gruss aus de pfalz
     
  15. #14 AndiSteinmetz, 11. Mai 2015
    AndiSteinmetz

    AndiSteinmetz

    Dabei seit:
    2. Mai 2013
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steinmetzmeister und Steintechniker
    Ort:
    Burgkunstadt
    Das mit den langen Latten habe ich mir schon gedacht, so ist jedes Meterstück mit 2 Schrauben fest, mit langen latten sind dann wirklich nur alle 1,7m ne schraube oder so.

    Die Bahn ist eine Alujet JKE Professional SK

    Was sagt Ihr sonst zum Dach (zu dem was man so sieht davon) gibt es grobe Schnitzer die so nicht ausgeführt werden dürfen?

    Dern einschraubwinkel ist teils 90° teils eher 60° nach unten statt nach oben. Eine Schraube habe ich gefunden die war 340mm
     
  16. Elopant

    Elopant Gast

    Hallo,

    dass deine Bahn eine Unterspannbahn ist weist du ??? Da gehört eine Dampfsperre hin, die rundrum angeschlossen ist und keine USB mit einem sd-Wert von <=0,02 m.
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Führung der Luftdichtigkeitsschicht ist ein absolute 6 mit Sternchen und damit meine ich Material und Anschlusssituationen. Das wird ziemlich wahrscheinlich in einmal neu enden - ich wünsche dir schon mal gute Nerven!

    Ich mach mal ein Beispiel wie es hätte eigentlich aussehen müssen, damit du dir vorstellen kannst was da kaputt ist - das befreit dich aber nicht dir schleunigst kompetente Hilfe zu besorgen die für dich dort die Verhandlungen aufnimmt:

    Theoretisch hätten deine Sparren mit dem Mauerwerk bündig weggeschnitten gehört, dann hätte die LDS herunter auf das Mauerwerk geführt werden und dort mit Kleber und mechanischer Fixierung befestigt werden müssen oder einen Glattstrich und geeignete Klebebänder. Danach hätte auf die Stirn der Sparren ein Holz waagerecht montiert werden müssen, an denen deine Sichtsparren angehängt werden. Das hätte durch Eisenverbindung oder Zimmermannsmäßig mit Zapfen oder Blatt - wobei letzteres durch die Knicklasten einer weiteren Fixierung bedurft hätte damits den Sparren nicht an der Verbindung aufbricht - geschehen müssen.

    Selbes Spiel an den Ortgängen. Dort hätten sinnvollerweise auskragenden First-, Fuß- und Mittelpfetten hingehört inkl. 2 für sich stehenden Flugsparren oder einem - je nach Breite des Unterschlages. Deine Sichtschalung innen hätte dann auf der Mauerwerkskrone am Giebelmauerwerk unterbrochen werden, die LDS auf selbige geführt werden müssen und angeschlossen werden. Oder die Giebelkrone tiefer Mauern, einen Streifen LDS verkleben, ein Lagerholz auf die Krone Dübeln an der man anschließend die beiden Sichtschalungsteile anständig befestigen könnte und den vorhanden LDS-Streifen mit der auf der Sichtschalung ruhenden verbinden.

    An den Traufen auf der Sichtschalung mit Kompribändern arbeiten um ein Unterströhmen mit kalter Luft unterhalb der Dämmung zu verhindern. WDVS und Aufdachdämmung hätten dann mit einander verbunden werden müssen usw.


    Alles zieht X weitere Details nach sich die man hätte bedenken müssen.

    Grundsätzlich hätte das dem Dachdecker VOR Beginn schon auffallen müssen und hier hätte es schon längst eine Bedenkenanzeige hageln müssen. Nun steckt er mit dem Kopf genau so drin, wie du und alle anderen beteiligten. Man kann dir am Ende nur raten, dass du dir fachliche unabhängige Hilfe suchst die in deinem Interesse handelt und in keinem anderen. Immerhin ist es deine Kohle, deine Nerven, da sollten die Kröten für eine Überwachung unter keinen Umständen gesparrt werden. Du merkst ja nun wo dich der Gedanke des "Sparen" hingebracht hat. Du hast gerade mal ein Rohbau und schon den ersten großen Ärger...
     
  18. #17 gunther1948, 12. Mai 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    noch einfacher gehts wenn man einen vernüftigen querschnitt für die konterrahmen wählt und die auskragen lässt.

    elopant genau deshalb meine nachfrage.

    gruss aus de pfalz
     
  19. #18 gunther1948, 12. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Mai 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    noch fragen????

    gruss aus de pfalz
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Gunther, die ist doch nur für die Luftdichtung da und als Wetterschutz für die Schalung. Die Aufdachdämmung hat hat doch eine Alukaschierung unterhalb und ist grundsätzlich absolut Fugen frei *hust* [/ironie]

    Zu de Lättkes: Dat hält? Mit untergeschossenem Draufschlag und "Ziersparren"? Wenn die 50 cm und mehr Auskragen? Is das nich ein wenig Holzverschwendung wo du den Querschnitt auf dem Sparren nicht brauchst? Oder verstehe ich dich nur falsch? Wenn ja, dann hol den Knüppel :D
     
  22. #20 gunther1948, 13. Mai 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    kein knüppel sondern siehe pn.
    warum ziersparren bau keinen bayerischen barock.

    gruss aus de pfalz
     
Thema: Konterlatten usw. so richtig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jke professional welche seite nach oben

Die Seite wird geladen...

Konterlatten usw. so richtig? - Ähnliche Themen

  1. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  2. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...
  3. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  4. Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand

    Wie richtig Dampfbremse anbringen zwischen Dach und Holzständerwand: Hallo zusammen Ich will gerade unser Dachgeschoss fertig ausbauen und habe eine Frage zur korrekten Abdichtung der Dampfbremse beim Übergang...
  5. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...