Konzept Bautrocknung

Diskutiere Konzept Bautrocknung im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, ich brauche zum Thema Bautrocknung eure Unterstützung. Welches Konzept zur Bautrocknung eines Neubaus (nicht bezogen) ist ratsam....

  1. #1 woefe123, 19. Mai 2014
    woefe123

    woefe123

    Dabei seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter im ö.D.
    Ort:
    Wolnzach
    Hallo,

    ich brauche zum Thema Bautrocknung eure Unterstützung.

    Welches Konzept zur Bautrocknung eines Neubaus (nicht bezogen) ist ratsam.

    Stand:
    Keller: feuchte Stellen am Putz, keine eigene Heizung, Fliesestrich seit ca. 6 Wochen eingebracht, Putz seit ca. 8 Wochen.
    EG/OG: keine nennenswerten feuchten Stellen am Putz, Bodenheizung, Fliesestrich seit ca. 6 Wochen eingebracht, Putz seit ca. 8 Wochen.

    Diese Woche wird mit dem Aufzeizprogramm des Estrichs begonnen (ca. 3 Wochen).
    Stoßgelüftet/ausgetrocknet wird/wurde so oft es die Temperaturen/Luftfeuchte hergibt.

    Wann und wie ist es sinnvoll mit dem Bautrocknen zu beginnen.

    Unsere Problemzone ist der Keller:

    Uns wurde u.A. folgendes Gesamtkonzept empfohlen:
    Keller: Auf Temperatur bringen (2x 2Kw Elektroheizgeräte) und ein Ventilator mir 20.000 cbm Luchtumsatz
    EG/OG 2x 150l Bautrockner

    Also Trocknung des ganzen Gebäudes. Dauer: 3 Wochen

    Ein anderes Angebot sagt:
    2 Kleinere Trockner(75 l) in den Keller und Aufheizen (Elektroheizer), dazu Keller vom Rest des Gebäudes abschotten.

    Und noch ein anderes:
    KG: 9KW Heizer und 3 kleinere 3KW Heizer, Ventilator, 70l Bautrockner
    EG/OG, viele kleinere 40l Bautrockner in den Räumenverteilt


    Welches Angebot gibt am meisten Sinn oder erfüllt seinen Zweck am besten?

    Danke für die Hilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 19. Mai 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    dann frage ich zuerst mal: warum soll denn überhaupt jetzt im Sommer getrocknet werden?

    Wenn es irgendwie geht, würde ich auf elektrische Bautrocknung verzichten. Ist nämlich unter Umständen ein teurer Spaß...
    Überlegen Sie mal: in Ihrem letzten Fall haben Sie 18kW elektrisch installiert. das macht in einer Woche rund 750 Euro Stromkosten!

    Und offensichtlich haben Sie ja eine Heizung, die in Betrieb ist. Da dürfte das Haus doch nach dem Aufheizprogramm schon ganz ordentlich abgetrocknet sein...
    Was für eine Art von Heizung ist das denn? Öl, Gas, Pellets, Außenluft-Wärmepumpe, oder?

    Haben Sie im Keller auch Heizkörper/Fußbodenheizung? Wenn ja: auch dort heizen und für einen kleinen Luftwechsel sorgen. man kann dort auch provisorisch einen Heizkörper installieren. vermutlich besser und preiswerter als die oben genannten Stromkosten zu tragen.
    Beim Luftwechsel keine Umwälzung, sondern kontrollierter Austausch gegen Außenluft. Erfahrungsgemäß genügen da bei einem EFH wenige hundert Kubikmeter pro Stunde. Wir haben schon mit 100m³/h gute Erfahrungen gemacht, dafür halt kontinuierlich, 24 Std/Tag...
     
  4. #3 woefe123, 19. Mai 2014
    woefe123

    woefe123

    Dabei seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter im ö.D.
    Ort:
    Wolnzach
    Der Grund ist, dass der Einzug für August/September geplant ist und eventl. noch vorhandene Baufeuchte bereits weggetrocknet werden soll.

    Ja, mir ist bewusst, dass Elektroheizer eine Menge Strom verbrauchen, nur bleibt das Problem mit der fehlenden Heizung im Keller.

    Verbaut ist eine Gasheizung.

    Was meinen Sie mit einem provisorischen Heizkörper?

    Wie bringt man denn in diesem Fall die benötigte Außenluft in den Trocknungskreislauf?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Oder eben ohne Außenluft, dafür NUR mit Trockner!
    Trockner in den Raum stellen (Luftabschluß zu übrigen Etagen), fertig.
    Es muß dann nichtmal unbedingt noch zugeheizt werden.
     
  6. #5 woefe123, 19. Mai 2014
    woefe123

    woefe123

    Dabei seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter im ö.D.
    Ort:
    Wolnzach
    Nun ja aber wie soll der Keller ohne Heizung auf Temperatur kommen. Das ist hald im derzeitigen Fall das Problem.

    12 - 15 Grad sind für die Trocknung wohl zu wenig, nehme ich an.
     
  7. #6 Alfons Fischer, 19. Mai 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    provisorische Leitung vom Heizkreis/Verteiler abzweigen (lassen), nen alten Heizkörper (oder mehrere) daran montieren (lassen) und fertig.
    bestimmt hat Ihr Heizungsbauer irgendwo einen alten Heizkörper rumliegen.

    Es ist halt so: eine Kilowattstunde Gas kostet rund 7 Cent, eine Kilowattstunde Strom kostet 25 Cent.
    Angeommen, der Heizungsbauer will für's montieren und demontieren der Sache 300 Euro, wäre das unter Annahme oben genannter Leistungen nach knapp vier Tagen amortisiert... Wenn man nur die halbe Leistung für den Keller ansetzt nach 8 Tagen...

    Halt mal den Heizungsbauer fragen, ob er sich das vorstellen kann und was er dafür will...



    zur Lüftung: ich würde einfach im Obergeschoß einen Abluftventilator montieren, der mit rund 100m³/h durchläuft und im Keller für verteilte Nachströmöffnungen sorgen. Irgendwelche Ritzen sind vielleicht vorhanden. Zur Not jeden Tag ein Fenster nur ganz leicht gekippt lassen...
     
  8. #7 BauFuzzi, 19. Mai 2014
    BauFuzzi

    BauFuzzi

    Dabei seit:
    17. Mai 2014
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler
    Ort:
    Berlin
    Wenn man einen Trockner in den Raum stellt, reicht das vollkommen aus!
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Soso, nimmst Du an.
    Na, dann...
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 woefe123, 20. Mai 2014
    woefe123

    woefe123

    Dabei seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter im ö.D.
    Ort:
    Wolnzach
    ja Julius, da war ich mal so frei.

    @Alfons Fischer: Danke für den Tip und die Erklärung. Ich habe mit meinem Heizungsinstallateur Kontakt aufgenommen, ob so ein "Aufbau" realisierbar wäre.
     
  12. woefe123

    woefe123

    Dabei seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter im ö.D.
    Ort:
    Wolnzach
    so hab da ganze jetz scho umgesetzt wie Julius das vorgeschlagen hat:

    Kein elektrischer Heizer, dazu drei Trockner und abgeschottet von den übrigen Etagen.

    Man muss sagen die drei Trockner produzieren schon ordentlich Eigenwärme.

    Gibt es eigentlich bestimmte Vorgaben, wie die Geräte am besten zu platzieren sind? Auch wie bindet man den Ventilator am besten mit ein?
     
Thema:

Konzept Bautrocknung

Die Seite wird geladen...

Konzept Bautrocknung - Ähnliche Themen

  1. Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung

    Energieberater Vertrauenswürdig? Konzept für Komplettsanierung: Hallo Forummitglieder, ich habe für einen sehr guten Kurs ein Haus gekauft. Es ist etwas abgelegener hier im Osten und da man die Besitzerin...
  2. Bautrockner - Trotzdem Stoßlüften?

    Bautrockner - Trotzdem Stoßlüften?: Hallo zusammen, wir bauen derzeit ein Einfamilienhaus. Vor ca 6 Wochen wurde der Fließestrich "verlegt". Es sollen Fliesen im Format 120 x 120...
  3. Konzept der Finanzierung - Alles bedacht?

    Konzept der Finanzierung - Alles bedacht?: Hallo zusammen, ich stehe unmittelbar vor dem Kauf eines Grundstückes und habe (mangels Erfahrung) nun die Sorge, dass ich etwas "vergessen"...
  4. Altbau Wasserschaden,Bautrockner Kosten und Verbrauch

    Altbau Wasserschaden,Bautrockner Kosten und Verbrauch: Hallo ;) Ich habe in einer Beruflich sehr intensiven Zeit einen Wasserschaden im Keller erlitten(Altbau 1914). Der Schaden an sich ist soweit...
  5. Estrich verlegen im Altbau (Keller) / Konzept, Preis?

    Estrich verlegen im Altbau (Keller) / Konzept, Preis?: Hallo liebe Community, aktuell renoviere ich ein Haus BJ 1963 mit einem 55 m² großen Keller (Heizraum, Flur, 2 Räume). Er hat eine Deckenhöhe...