Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter?

Diskutiere Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich lese schon seit Monaten immer wieder im Bauexpertenforum und habe schon viele hilfreiche Beiträge gefunden. Nun habe ich...

  1. #1 Bernd14031982, 9. Januar 2015
    Bernd14031982

    Bernd14031982

    Dabei seit:
    9. Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büromitarbeiter
    Ort:
    Süddeutschland/BW
    Benutzertitelzusatz:
    Bauanfänger
    Hallo zusammen,

    ich lese schon seit Monaten immer wieder im Bauexpertenforum und habe schon viele hilfreiche Beiträge gefunden. Nun habe ich aber mal eine eigene Frage und hoffe, dass ein oder mehrere Experte(n) weiterhelfen können :)

    Wir sind gerade in der Phase, in der wir auf die Baugenehmigung warten und nun das Thema Erdarbeiten konkret angehen. Wir bauen ein Fertighaus (2. Vollgeschosse) mit einer Grundfläche von 9x11 Metern, ohne Keller im tiefen Südwestens Deutschlands. Im Anhang habe ich mal die relevanten Auszüge aus dem vorher beauftragten und durchgeführten Baugrundgutachten angehängt. Auf dieser Grundlage haben wir von unserer Fertighausfirma folgendes Schreiben bzgl. deren Empfehlung für die Gründung unseres Hauses erhalten:

    "Auswertung:
    die Oberkante Rohfußbodenplatte sollte hier deutlich über Oberkante Straßenniveau geplant werden (hoher GW-Stand)!
    Unauffälliger Baugrund mit guter Tragfähigkeit, Ks >20MN / m³

    Gründungsvorschlag von unserem Fundamentplattenbauer: Es sollte eine lastabtragende Thermo-Fundamentplatte auf frostsicherem Gründungspolster gem. Gründungsempfehlung ausgeführt werden (wasserundurchlässige Thermo-Fundamentplatte). (siehe Gutachten: Empfehlung im Hinblick auf die Grundwasserstände: WU-Stahlbetonsohlplatte analog DIN18195 T6A8)

    Da wir als Gründung eine lastabtragende Thermo + Fundamentplatte bevorzugen und keine Streifenfundamente als Frostschürzen geplant sind, sollte das Gründungspolster durchweg auf frostsichere 90 cm Stärke lagenweise aufgebaut und verdichtet werden.

    Es dürfen nur zugelassene, wasserdurchlässige, verdichtungsfähige Materialien verwendet werden. Frostschürzen müssen bei dieser Gründungsvariante nicht ausgeführt werden. Die Tragfähigkeit und der Verdichtungsgrad sind mittels Lastplattendruckversuchen nachzuweisen.

    Die Angaben zum Erdbau sowie Materialvorschläge für das Gründungspolster, dessen Verarbeitung und Verdichtung sind zu beachten!"


    Dazu habe ich im Prinzip nun 2 Fragen:
    1) Ist das 90cm tiefe, frostsichere Gründungspolster und der damit verbundene Wegfall der Frostschürzen normal/üblich und für unseren Boden in Ordnung?
    2) Muss die Bodenplatte wirklich als WU-Platte ausgeführt werden oder ist das unnötig? (Es entstünden dadurch Zusatzkosten von über 4.000 Euro. Ich frage deshalb nach, weil der Grundwasserpegel beim Bodengutachten bei ca. 1,4m lag und meine Großmutter seit knapp 100 Jahren genau neben diesem Grundstück wohnt. Sie hat einen Naturkeller, in den während dieser 100 Jahre ganze 2x Wasser eingetreten ist bei hohen Ständen des Grundwassers, und dann maximal 30-40cm. Und von diesem Höchststand ist die normale Oberfläche (154mNN) immer noch mindestens einen halben Meter entfernt. Ist die WU-Ausführung daher nicht unnötig?)

    Wenn die Experten noch weitere Angaben brauchen, an die ich nicht gedacht habe, bitte melden.
    Ansonsten wären wir sehr hilfreich für eine professionelle Einschätzung, vielen Dank vorab :bef1003:

    viele Grüße
    Bernd
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter?

Die Seite wird geladen...

Korrekte Gründungsempfehlung EFH ohne Keller von Fertighausanbieter? - Ähnliche Themen

  1. Leitungsinstallation korrekt?

    Leitungsinstallation korrekt?: Nach einem langen und nicht ersten Telefonat mit dem Installateur, das mich nicht wirklich überzeugt, würde ich gerne Eure Meinung zur...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  5. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...