Kosten aufstellung Anbau.....?????

Diskutiere Kosten aufstellung Anbau.....????? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Forum , wir haben eine Kostenaufstellung von unserem Architekten bekommen ........und haben uns auf den Hosenboden gesetzt,folgendes ist...

  1. #1 peterisselburg, 25. Februar 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Hallo Forum ,
    wir haben eine Kostenaufstellung von unserem Architekten bekommen ........und haben uns auf den Hosenboden gesetzt,folgendes ist Geplant ;
    Seitlicher anbau an bestehendem Haus, einer doppelgarage 7m breit 9m lang ,
    Oben und nach vorne kommt Wohnraum ; ein kleines Kinderzimmer, ein Gäste WC, Wohnzimmer und Küche-Essraum,auf dem Rest der Garage eine Dachterasse.

    Kein Keller !

    Fundamente müssten auf bestehenden Keller tiefe, und wie man sieht wird die Garagendecke vor dem Haus weitergezogen dafür werden zwei Stützen notwendig.

    Ich habe mal Bilder Angehängt .

    Es sind ca 70qm Wohnfläche plus GArage und Dachterasse von 2*9m.
    Oben drauf kommt en Spitzdach dieses läuft parallel zum jetzigen dach und muss mit dem bestehenden Dach vebunden werden (aufwändig!!!)
    Ich glaube unser Architekt ist ein wirklich GUTER ,nur hat er meiner Meinung nach etwas zu gut klakuliert was meint Ihr?Möchte nur mal hören was Ihr dazu sagt,der Architekt hat wirklich sehr gute Arbeit geleistet!

    Für das ganze Projekt ohne Eigenleistung werden ca 245000€ veranschlagt ,ich hatte mit 180-200000€ Gerechnet.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bauneulingin, 26. Februar 2016
    Bauneulingin

    Bauneulingin

    Dabei seit:
    5. November 2013
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Hannover
    Sei froh wenn der Architekt ehrlich ist und nicht hinterher mit zig Sachen kommt die er nicht berechnet hat und alles viel teurer wird als du dachtest
     
  4. #3 Achim Kaiser, 26. Februar 2016
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Mmmmh ...
    schon die eigene Darstellung zeigt doch wie gut Wunsch und Wirklichkeit zusammenpassen.
    Aufwändige Maßnahmen gibts selten zum Nulltarif.

    Die Preisvorstellungen ähneln immer sehr den Kostenschätzungen in öffentlichen Bauten ...
    da klafft auch oftmals ne Lücke von 30 bis 50%. An was das wohl liegt ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    budget mit obergrenze im vorfeld vertraglich vereinbart? wahrscheinlich nicht. dann jetzt ein gemeinsames hocketse veranstalten und einsparpotentiale festlegen.

    die eigenleistung muss der architekt zu marktüblichen preisen berechnen. das einsparpotential kannst du dann selbst berechnen. hoffentlich muss der architekt die eigenleistung auch noch in der phase 8 überwachen.
     
  6. #5 peterisselburg, 26. Februar 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Finde diese fachliche Hilfe von euch sehr gut . Danke das ihr mich so nett unterstützt .
     
  7. #6 peterisselburg, 29. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Hat hier keiner eine Meinung in welchen Bereich sich die Kosten ungefähr bewegen würden???
    Ich habe von dem Architkten noch eine Kostenrechnung machen lassen mit Eigenleistung dort ist er auf ca 192000€ gekommen .
    Dann hab ich gegen gerechnet und bin auf ca 160000€ gekommen ein Bekannter der im Baugewerbe tätig ist hat drüber geschaut ,und dieser meinte auch es würde so passen.
    Ich möchte es nicht schön rechnen nur realistisch deswegen frage ich hier nochmal .
    Als mein Bekannter die 243000€ (ohne Eigenleistung) meines Architekten gelesen hat schüttelte er nur den Kopf
     
  8. #7 Pruefhammer, 29. März 2016
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ein Architekt rechnet nicht gut oder schlecht sondern mit marktüblichen Preisen. Ist eine Kostenschätzung zu hoch ausgefallen, gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:
    1. es ist so teuer weil bestimmte Ansprüche bestehen bzw. Dinge notwendig sind
    2. Der Architekt hat mit deutlich höheren Preisen gerechnet, als die, die ortsüblich sind.

    Theoretisch mag es sein, dass ein Archi Leistungen rechnet, die nicht gebraucht werden, das halte ich aber mal für seeehr unwahrscheinlich.
    Wenn dir eine Kostenrechnung vom Architekt vorliegt, zeigt sich doch wie die Summe zusammen kommt. Gibt es da Positionen, wo du meinst, dass die Leistungen tatsächlich deutlich günstiger eingekauft werden können? Dann solltest du die benennen können, dann kann man das hinterfragen.
     
  9. #8 Gast036816, 29. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wir könnten nur eine von den drei zahlen auswürfeln!
     
  10. #9 peterisselburg, 29. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Tja leider ist die Kostenaufstellung nicht ganz genau ,es gibt nur Oberbegriffe wie "Erdarbeiten" da sind dann alle Erdarbeiten und Kanalarbeiten drinn.
    Oder "Dachdecker und Klempnerkosten".........
    Für die 150qm Aussenmauer Verblenden inklusive verfugen und Isolierung werden da ca 26000€ aufgerufen.
    Für eine Fussbodenheizung für die ca 75qm werden dort ca 11000€ aufgerufen finde ich nur für den Verteiler Block Thermostate eventuell Isolierung (weiss nicht ob diese zu der Position gehört) Rohre verlegen etwas viel.
    Und wir haben keine Besonderen Ansprüche ,keine Goldenen Wasserhähne ...oder ähnliches
     
  11. #10 peterisselburg, 29. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Bitte nicht falsch verstehen ,der Architekt hat wirklich einen sehr guten Job gemacht ,nur bei der Kostenaufstellung hab ich mich gewundert ,ich glaube auch NICHT das er die Aufstellung zu seinen Gunsten gemacht ´hat!!!!!!!!!!!
    Bin nur etwas verunsichert nicht das ich nach meinen Zahlen gehe und viel zu wenig Kalkuliert habe,oder nach seinen Zahlen und viel zu viel Geld aufgenommen habe.
    Vielleicht bauen hier bei uns auch viele nach dem Motto " egal was es kostet" oder " jeder sonderwunsch wird verwirklicht"
    Meine Frau und ich sehen das nicht so wir sind sehr Bodenständig und hier wird ganz viel Eigenleistung gemacht auch dank Freunde und Schwiegervater
     
  12. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Ich würde der Kostenschätzung glauben schenken und danach meine Finanzierung ausrichten. Ich war in einer ähnlichen Situation und fragte meinen Bankberater, was denn wäre, wenn ich nicht den kompletten Betrag benötigen würde. Er hat daraufhin Mühe gehabt, nicht gleich loszulachen und hat es dann professionell beantwortet: Ist zwar noch nie vorgekommen - aber wenn ich der erste sein sollte, gäbe es ja immer noch die Möglichkeit von x % Sondertilgung pro Jahr.
    Gegen Ende des Bauvorhabens habe ich übrigens nochmal gut 10% Kreditsumme draufgepackt...
     
  13. dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    Schließe mich Dino an. Wenn der Anbau weniger kostet umso besser. Kannst dir zum Superzins ein neues Auto kaufen oder Sondertilgen. Falls nicht bist froh drum.
     
  14. #13 Pruefhammer, 30. März 2016
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    nun ja, also z.B. die 11k€ für 75qm Fußbodenheizung sind schon sehr sportlich, da bekomme ich hier die Fußbodenheizung inkl. Estrich für die Hälfte. Zumindest bei einem Standardsystem. Ich finde das sollte hinterfragt werden. Ich würde mir ein Gewerk bzw. Posten wie die Fußbodenheizung heruasgreifen und den Archi darauf ansprechen und mal darum bitten das ausführlicher von der Kostenseite aufzuschlüsseln. Es reicht ja erstmal einen solchen Kostenblock zu nehmen, da sollte man dann sehen, ob das passt, was der Archi angesetzt hat. Ich halte das für essentiell wichtig bei so einem Projekt, da sollte so gut es geht Kostensicherheit herrschen. Evtl. hat der Archi auch mit vergoldeten Rohren geplant und man muß ihm mal mitteilen, dass eine Standardvariante gewünscht wird.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Um was für eine Kostenaufstellung handelt es sich? Erste Schätzung?
    Denn die Frage ist, auf welcher Basis hat er kalkuliert?

    Vermutlich gibt es noch keine Ausschreibung, Angebote, oder sonst irgendwelche verlässlichen Zahlen, so dass er mit Pauschalen gerechnet hat. Diese wiederum können erhebliche Abweichungen aufweisen und müssen für Deinen Fall nicht unbedingt zutreffen. Das Problem dabei ist, dass die Schätzung nach oben oder nach unten abweichen kann.

    Das ist auch der Grund warum ich Fragen hier im Forum wie "was kostet......" nicht gerne beantworte, weil man diese Fragen nicht zuverlässig beantworten kann.

    Nehmen wir mal die FBH mit 11.000,- € für 75m². Das wären 146,- €/m². Für eine FBH wäre das auf den ersten Blick verdammt viel. Trotzdem kann man den Preis nicht beurteilen ohne den zugehörigen Leistungsumfang zu kennen. Ginge es ausschließlich um die Heizflächen, also FBH Kreise mit Verteiler und ein bisschen Kleinkram, dann wäre selbst die Hälfte nicht gerade günstig. Packen wir nun die Dämmung dazu (wieviel ist eigentlich geplant?) dann sieht es schon anders aus, kommt dann noch der Estrich hinzu, dann wird der Preis ganz schnell günstig. Enthält die Position alle Leistungen "ab Kessel", sprich auch die Verteilung zu den HKV etc. dann kann der Preis sehr günstig sein.

    Ich vermute, dass er bei dieser ersten Schätzung eher etwas konservativ geschätzt hat, sprich mit viel Reserve. Das ist aber nur eine Vermutung.

    d.h. Wenn die Kostenkalulation verlässlich sein soll, dann muss zuvor der Leistungsumfang genau definiert werden. Dadurch wird auch vermieden, dass Leistungen doppelt mit einbezogen werden. Man verhindert damit auch, dass es zu Preisen kommt die zu günstig sind, da aufgrund der geringeren Fläche der Preis/m² sicherlich etwas höher ausfallen wird als bei einem EFH mit der doppelten oder dreifachen Fläche.

    Aber selbst bei sorgfältiger Vorbereitung einer Kostenschätzung sind Abweichungen von 20% (Deine160T€ gegenüber den 192T€ des Architekten) möglich.

    Ach ja, dieses "Problem" zieht sich durch alle Gewerke.

    Ein guter Tipp, niemals auf die berühmten "Bekannte" und "Freunde" verlassen. Die neigen dazu einem nach dem Mund zu reden, aber wenn sie für ihre Aussagen den Kopf hinhalten müssten, sieht es meist ganz anders aus.
    Man hat auch selten das Glück, dass sich im Freundeskreis eine Person befindet, die solche Kosten wirklich abschätzen kann. Viele sind nicht einmal die Lage die Kosten für ein einzelnes Gewerk einzuschätzen, selbst wenn sie mit diesem Gewerk ihr tägliches Brot verdienen. Dazu müsste man sich in DEINE Planung einarbeiten, was bei einem Grillabend mit Bier und Steak gar nicht möglich ist. Ihr könntet also genau so gut über die Lottozahlen vom nächsten Samstag philosophieren, die Trefferquote wäre vergleichbar.

    Also, Leistungsumfang erstellen, Angebote einholen, dann weiß man mehr. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und dient bestenfalls einer ersten groben Einschätzung.
     
  16. #15 peterisselburg, 30. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Haste natürlich recht , ich hole grade Angebote rein , auch vom Heizungsbauer. Und mein bekannter ist Selbst Bauunternehmer , wir haben das zweimal zusammen gegengerechnet einmal vor und einmal nach der kosten Schätzung des Architekten, auch hat er meine Preise in ein zwei Punkten nach oben korrigiert. ....
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann warte mal ab bis die Angebote vorliegen. Selbst dann sind noch Abweichungen möglich, denn wir haben glücklicherweise keine staatlich diktierten Preise.
    Aber mit den Angeboten in der Hand kann man schon genauer einschätzen wohin der Zug fährt.

    Um noch einmal das Angebot mit der FBH aufzugreifen, ich hätte hier eher einen Preis in der 50,- €/m² Klasse erwartet, aufgrund der geringen Fläche vielleicht noch in Richtung 70,- €/m², und zwar fertig verlegt. Anbindung an die vorhandene Anlage kann man mangels Infos nicht abschätzen, doch es würde mich wundern, wenn dieser Aufwand den vom Architekten geschätzten Preis rechtfertigen würde, schließlich geht es ja um ein EFH mit überschaubaren Entfernungen.
     
  18. #17 peterisselburg, 30. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    ..... ein anderes Beispiel für Wandbeläge , Tapete , Farbe , lohnkosten .... ca 8500€
    Und für den innenerputz ungefähr 4800€
     
  19. dimitri

    dimitri

    Dabei seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    nirgendwo
    Gleiches Thema: Welcher Innenputz? Kalk? Kalk Gips? Wenn tapaziert wird muss dann die Wand mit Q3 gemacht werden? Etc. etc.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 peterisselburg, 30. März 2016
    peterisselburg

    peterisselburg

    Dabei seit:
    7. Dezember 2015
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektroniker automatisierungstechnik
    Ort:
    isselburg
    Klar , die Position innen putz hab ich bei meiner Kalkulation auch mit 4800€ stehen lassen .
    Aber Wandbeläge , da in eigenleistung von8500€ auf 4000€ gekürzt
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du kannst aber Positionen mit Eigenleistung nicht mit Preisen bei ausgeschriebenen Gewerken von Handwerkern vergleichen.
    In diesem Fall würde auch mein Beispiel mit der FBH ganz anders aussehen, denn der Materialpreis bewegt sich vielleicht irgendwo zwischen 20,- €/m² und 30,- €/m² (je nach System, FBH Planung usw.).
     
Thema:

Kosten aufstellung Anbau.....?????

Die Seite wird geladen...

Kosten aufstellung Anbau.....????? - Ähnliche Themen

  1. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  2. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  3. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  4. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  5. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...