Kosten Baustelleneinrichtung

Diskutiere Kosten Baustelleneinrichtung im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bau-Experten, bei unserem Bau mit unserem GÜ läuft einiges schief, aber das soll hier nicht das Thema werden. Viel mehr habe ich eine Frage...

  1. KarlaK

    KarlaK

    Dabei seit:
    20. Februar 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Kassel
    Hallo Bau-Experten,
    bei unserem Bau mit unserem GÜ läuft einiges schief, aber das soll hier nicht das Thema werden. Viel mehr habe ich eine Frage zu den Kosten der Baustelleneinrichtung: dafür sind lt. Vertrag ca. 19T€ veranschlagt sowie weitere 2.500,- Euro für das Gerüst.
    Uns kommt das doch etwas viel vor, zumal ja der GÜ alle Gewerke an Unterauftragnehmer vergibt und diese die jeweils benötigten Maschinen etc. für die jeweilige Bauphase stellen. Dazu kommt, dass gleichzeitig drei Häuser vom selben GÜ parallel gebaut werden, zumindest eins davon ist in der gleichen Bauphase wie wir und wir müssen im Moment sogar auf die warten, damit zusammen die Decken gegossen werden können. Damit sind Sachen wie Toilette, Bauwagen, Lagerort, Baustromverteiler nur 1x vorhanden und werden auf beiden Baustellen genutzt.

    Es handelt sich bei dem Vertrag um einen Festpreis, aber in der Leistungsbeschreibung sind die einzelnen Arbeiten auch mit Einzelpreise versehen. Da wir bei Vertragsunterschrift davon ausgegangen sind, dass z.B. auch ein Kran dauerhaft zum Einsatz kommt (ist wegen der Größe der Baustelle nicht möglich) kam uns das nicht wirklich komisch vor. Außerdem war zu dem Zeitpunkt auch nicht die Rede davon, dass wir noch auf das andere Haus "warten" müssen und bei uns die Arbeiten aktuell extra langsam ausgeführt werden.

    Realistisch erscheinen und 2-4% der Bausumme und damit may. 1/3 der o.g. Kosten von 21.500,-Euro.

    Wie schätz ihr das ein?

    Danke bereits im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Da ich kein Experte bin kann ich die kosten nicht einschätzen, aber ihr hättet vor der Unterschrift einen Anwalt den Vertrag prüfen lassen sollen...
     
  4. KarlaK

    KarlaK

    Dabei seit:
    20. Februar 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Kassel
    Wir haben den Vertrag prüfen lassen, doch zu dem Zeitpunkt war noch nicht bekannt:
    - das zwei Häuser gleitzeitig nebeneinander gebaut werden und somit die Einrichtung der Baustelle nur 1x notwendig ist,
    - das z.B. kein Kran zum Einsatz kommt, weil einfach nicht genug Platz da ist,
    - das nur 10m Bauzaun aufgestellt werden, obwohl es sich um insgesamt 5 Grundstücke (alle gleicher GÜ) mit ca. 2.000qm handelt
    - usw.
    Wir sind von Kosten für Maschinen ausgegangen, wie auch im Vertrag genannt. Doch diese werde ja alle von der UAN gestellt.
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ja und? Dann berechnen die Sub´s dem GÜ die Maschinen/Geräte und der soll die Kosten dann übernehmen und nicht an Euch weiterreichen?

    Wenn z.B. kein Kran dauerhaft aufgestellt wird, heisst das doch nicht, dass z.B. Elementdecken von Hand aufgelegt werden. Da gibt's dann Mobilkräne..
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Wo ist Dein Problem? Du hast einen Vertrag über XYZ tausend Euro abgeschlossen und Dein Vertragspartner schuldet Dir ein Haus laut Baubeschreibung.

    Wie er kalkuliert, ist seine Sache. Was würdest Du sagen, wenn er jetzt 30000 Euro extra haben möchte, weil sein LKW auf der Fahrt zu Deiner Baustelle den Geist aufgegeben hat und er einen neuen beschaffen musste?

    Wenn kein Kran aufgestellt werden kann, müssen viele Materialien anders bewegt werden. Das kann unterm Strich teurer werden. Willst Du die Mehrkosten dafür tragen?
     
  7. #6 Gast036816, 8. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    was blödsinn ist!

    baustelleneinrichtung kann prozentual auf alle preise aufgeschlagen werden oder offen verpreisen. das offene ist mir lieber. wieviel % ist die BE von den rohbaukosten?
     
  8. Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    1.311
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Bei uns sind es 3% der Rohbaukosten - zwei haben sie ausgewiesen, der Rest verrechnet. Aber was willst Du un machen? Hast was unterschrieben und damit akzeptiert - und nun "weinst" Du, weil es für Dich Abzocke ist?

    Ich denke, dass Dir da evtl. auch der Blick fürs Ganze fehlt, um das wirklch zu beurteilen...
     
  9. KarlaK

    KarlaK

    Dabei seit:
    20. Februar 2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Kassel
    Die Baustelleneirichtung auf den Gesamtpreis sind fast 10% und auf den Rohbau gerechnet liegen wir bei fast 17%. Also weit entfernt von den üblichen bis zu 4%....
    Das ein Vertrag unterschrieben wurde ist mir auch klar, doch hier geht es auch darum, dass für drei Bauherren 1x die Baustelleneinrichtung erfolgt (das erste Haus ist schon weiter, wir uns das andere Paar bauen parallel) und drei mal dieser Betrag abgerechnet wird. Wir sprechen hier dann von mehr als 60.000,- Euro.
    Und dann muss ich mit meinem Bau auch noch auf meine zukünftigen Nachbarn warten, damit der UAN alles parallel machen kann. Somit fallen die Kosten für die Lieferung ja auch nur 1x an, werden aber uns beiden in Rechnung gestellt.
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Habe mir vorhin beim Bäcker drei Brötchen gekauft, das Stück für 32 Ct.
    Habe zwar keine Ahnung von seiner Kalkulation, aber realistisch "erscheinen" mir 12-14 Ct.
    Ob ich wohl nochmal nachverhandeln sollte? Wie schätzt ihr das ein?
     
  11. feelfree

    feelfree Gast

    Als wir unseren Rohbau ausgeschrieben haben, war die Baustelleneinrichtung bei Anbieter A ca. 15 (in Worten: fünfzehn!!!) mal so teuer als bei Anbieter C. Anbieter B lag in der Mitte.
    Genommen haben wir A. Dreimal darfst Du raten warum.
     
  12. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum habt Ihr drei Nachbarn sich nicht VOR der Vertragsunterzeichnung zusammengetan und dem Bauunternehmer erklärt, dass er den Preis entsprechend senken soll? Preise klärt man VOR der Unterschrift.
    Nein, das müsst Ihr natürlich nicht. Der Bauunternehmer muss den im Vertrag festgelegten Fertigstellungstermin natürlich trotzdem einhalten.
    Für welche Lieferung erhaltet Ihr eine Rechnung?
     
  13. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Es ist sehr gut möglich, dass bestimmte Personalkosten mit in der BE sind. Beispielsweise anteilig ein Bauleiter und/ oder Polier. Dann sind 19 T€ ein Klacks.

    Aber was ist überhaupt der Grund für diesen Thread? Weil die 19T€ sind ja vertraglich so festgelegt und letztlich ist doch erstmal die Endsumme wichtig; ungeachtet wie sie auf die einzelnen Gewerke aufgeteilt ist.
    Es sei denn, dass es z.B. einen Nachtrag wegen Bauzeitverlängerung gibt und nun diese Position der Baustelleneinrichtung für entspr. Nachtragskalkulation zu Grunde gelegt wird?!
     
  14. #13 Gast036816, 8. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    eine BE mit 17% der rohbaukosten hat wahrscheinlich auch personalkosten zum inhalt, personalkosten sind nun mal zeitabhängige kosten (monatsgehalt plus nebenkosten), egal wieviel nebenan vom gleichen kran mitgebaut wird.

    lässt sich nur durch eine wasserdichte leistungsbeschreibung umgehen.
     
  15. #14 baufix 39, 8. April 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    die 19 T Euros sind schon " knackig"
    eine Baustelleneinrichtung beinhaltet die notwendigen Maschinen zu Erstellung des Bauwerkes.
    Dazu gehören auch Baukran,Bauwagen, Baustellensicherung,Materiallager,Toilette, Stromversorgung der Baustelle, Wasseranschluss (Standrohr).
    nicht dazu gehören Kleinwerzeuge Kleingerüste, die sowieso zur Erstellung notwendig sind und wärend
    der Bauzeit vorgehalten werden müssen.
    Die Maschinen und Geräte der Nachunternehmer gehören zur Ausrüstung der entspr. Firmen und meist
    in den Einheitspreisen eingerechnet.
    also 19 T. Euro für ein Rehenhaus?????
     
  16. feelfree

    feelfree Gast

    Baufix: das mag bei dir so sein, lässt sich aber nicht verallgemeinern. In unseren 15k waren weder Bauzaun noch Toilette enthalten. Dafür aber die Lohnkosten von Bauleiter und Polier. Entscheidend ist doch das, was unten rauskommt.
     
  17. #16 baufix 39, 8. April 2015
    baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    dann sollte es aber nicht "Baustelleneinrichtung" benannt werden sondern die
    Position detailliert aufgeführt sein.
    Trick "17" bei Bauträgern.
     
  18. feelfree

    feelfree Gast

    Waren stinknormale (Roh-) Bauunternehmer, keine GU oder Bauträger. Es werden ALLE Leistungen ausgeschrieben. Da ist mir die Verteilung auf einzelne Positionen egal.
     
  19. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Feelfree: Jein. Wenn es um Nachträge geht und entspr. Positionen als Kalkulationsgrundlage herangezogen werden, dann ist die Verteilung, bzw. sind die Einzelpreise der einzelnen Positionen auf einmal nicht mehr egal und kann teuer werden.
    Genauso kann eine für den Bauherrn ungünstige Verteilung der Summe zu Überzahlung führen.

    Eine tatsächlich realistische Bepreisung der einzeln ausgewiesenen Leistungen sollte schon angestrebt werden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. feelfree

    feelfree Gast

    Das stimmt natürlich.
    Wobei auch dann eher der Anbieter mit hohem Pauschalbetrag für die Baustelleneinrichtung und dafür niedrigen Werten für die Einheitspreise vorteilhaft ist.
     
  22. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wieder jein.
    Baustelleneinrichtung wird meist zu großen Teilen am Anfang bezahlt; somit wäre der Unternehmer zu Beginn überzahlt.
    Für einen Nachtrag auf Bauzeitverlängerung ebenfalls von Nachteil für den Bauherrn.

    Bei Nachträgen bzgl. 'eigentlicher Arbeiten' könnte dies dann jedoch von Vorteil für den Bauherrn sein.
     
Thema: Kosten Baustelleneinrichtung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baustelleneinrichtung kosten

Die Seite wird geladen...

Kosten Baustelleneinrichtung - Ähnliche Themen

  1. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  4. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  5. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...