Kosten einer Aufstockung eines Bungalows - Entscheidungshilfe erwünscht

Diskutiere Kosten einer Aufstockung eines Bungalows - Entscheidungshilfe erwünscht im Dach Forum im Bereich Neubau; Liebes Forum, wir tragen uns mit dem Gedanken, ein wunderschön gelegenes Nachbarhaus zu kaufen (Feldrandlage mit schönem Blick), um uns...

  1. crocoandy

    crocoandy

    Dabei seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mainz
    Liebes Forum,
    wir tragen uns mit dem Gedanken, ein wunderschön gelegenes Nachbarhaus zu kaufen (Feldrandlage mit schönem Blick), um uns wohnräumlich zu vergrößern. Das Haus selbst ist nicht billig (375.000). Es stammt aus den frühen 1990ern und hat 200m2 Wohn- und Nutzfläche (also inkl. Keller), löst aber unsere bestehenden Raumprobleme nicht wirklich auf Dauer (wir haben derzeit 160m2 und drei Kinder, die mit ihrem kompletten Fuhrpark untergebracht werden wollen). Für uns ist das Haus interessant, wenn eine Aufstockung statisch und finanziell in Frage kommt. (Bei unserem jetzigen Haus laut Architekt wg. Holzständerbauweise nicht bzw. nur SEHR kostenaufwendig mgl.).
    Das Haus, das wir nun also zu kaufen erwägen, ist massiv gebaut und hat eine Grundfläche von c. 65-70m2.
    Als grobe Hausnummer würden wir gerne wissen, mit welchen Kosten wir denn bei der Aufstockung eines Vollgeschosses rechnen müssen. Das Haus ist derzeit anderthalbgeschossig und hat ein Walmdach mit Fledermausgauben, das wir gerne weiterverwenden möchten. Wir möchten es zweieinhalbgeschossig ausbauen. Es hat auch einen Kamin, der dann ebenfalls verlängert werden müsste. Ein Badezimmer bräuchten wir nicht in der neu entstehenden obersten Etage, ggf. könnte man auch auf eine Toilette verzichten – wenn es die Kosten erträglicher gestaltet.
    Ich weiß, dass eine solche Frage nur sehr vage beantwortet kann, aber von der Größenordnung hängt unsere Entscheidung ab, ob denn das Haus überhaupt für uns in Frage kommt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 16. Januar 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Da kann niemand eine Grössenordnung nenne ohne die Unterlagen eingesehen zu haben.
    Ich kenne massive Häuser, die mit dem eigenen Dach schon fast überfordert sind, aber nur wenige, die ohne weiteres (wenn nicht dafür mal geplant) massiv aufgestockt werden können.

    1 1/2 Geschosse oben drauf ist ja ein echtes Wort - selbst wenn in Holzrahmenbauweise aufgestockt würde.
    Und selbst wenn es statisch geht, erzwingt der Bestandbau bestimmt einige Grundriss-Unmöglichkeiten, weil die Lastabtragung sonst unmöglich oder unbezahlbar wird.

    Solche Ideen rechnen sich eigentlich nur in wenigen Ausnahmefällen auch nur ansatzweise. Die Erfahrung zeigt, dass in 90%+ aller Fälle die Kosten für statische Ertüchtigung des Bestands + die Kosten für die Aufstockung + Kaufpreis die Kosten eines Neubaus um Längen übertreffen.
     
  4. crocoandy

    crocoandy

    Dabei seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Mainz
    Danke für die prompte Antwort. Es geht nicht um 1,5 Geschosse obendrauf, sondern um ein Vollgeschoss - oder kenne ich mich in der Terminologie nicht richtig aus? Das Haus ist jetzt anderthalbgeschossig und wir wollen auf den Bestand ein Stockwerk draufsetzen. Das würde wohl so ablaufen, dass man das Dach (das jetzigen Halbgeschoss also) weiternutzt und darunter das zusätzliche Vollgeschoss setzt - oder?
    Wenn wir nicht andeinander vorbeigeredet haben, dann hört sich das ja nicht so an, als würde sich ein solcher Schritt lohnen. Schade!
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 16. Januar 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Also -das Dach erhalten, anheben und neu unterbauen ist schon mal unbezahlbar, wenn auch machbar.

    Der Ablauf wäre (baurechtliche und statische Machbarkeit vorausgesetzt): Altes Dach runter (Container), Decke prov. abdichten, Wände errichten, neues Dach richten, eindecken, dann Innenausbau.
    Mit dem unvermeidlichen Risiko, dass trotz Notabdichtung Wasser auch in grösseren Mengen ins EG kommt.
    Ich hab sowas einmal mitgemacht. Da lohnte es sich aber, weil Innenstadtlage, Bestand rel. universel nutzbar und überdimensioniert.
    War trotzdem für alle Beteiligten (eine Etage blieb genutzt) arg heftig.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Kosten einer Aufstockung eines Bungalows - Entscheidungshilfe erwünscht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bungalow aufstocken kosten

    ,
  2. bungalow aufstocken beispiele

    ,
  3. haus aufstocken kosten

Die Seite wird geladen...

Kosten einer Aufstockung eines Bungalows - Entscheidungshilfe erwünscht - Ähnliche Themen

  1. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  2. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  3. Maler Kosten

    Maler Kosten: Hallo, bei mir stehen ca. 1000 qm zum streichen an (Neubau). Mit welchen Kosten sollte ich kalkulieren? Material besorge ich (Farbe,...
  4. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...
  5. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...