Kosten für Unterfangung eines Kellers

Diskutiere Kosten für Unterfangung eines Kellers im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, ich weiß es ist immer schwierig aus der Ferne etwas zu Kosten zu sagen, aber vielleicht hat ja der ein- oder andere eine...

  1. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,

    ich weiß es ist immer schwierig aus der Ferne etwas zu Kosten zu sagen, aber vielleicht hat ja der ein- oder andere eine ähnliche Maßnahme in letzter Zeit durchgeführt oder kann zumindest "Richtwerte" nennen.

    Es geht um ein "klassisches Siedlerhaus" aus den 50er Jahren mit einer Größe von ca. 10x8 Metern. Der Keller ist nur ca. 2m hoch und außerdem feucht.

    Laut Gutachter wäre eine Ausschachtung (rundrum) sinnvoll um das neu abzudichten. Außerdem soll etwas in den Boden "gespritzt" werden um Feuchtigkeit von unten abzuhalten.

    Das ist mit soweit klar und auch einen ungefähren Kostenrahmen konnte er uns nennen.

    Nun sind 2m natürlich nicht wirklich hoch. Mit was für Kosten muss man bei einer Unterfangung ca. rechnen wenn man z.B. auf 2,4m kommen möchte?

    Danke und Gruß
    Julia
     
  2. #2 Ralf Dühlmeyer, 03.08.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nur zum Verständniss:
    Du willst nicht eine Hausseite für einen Anbau (z.B.) unterfangen, sondern einen Manta-Keller. Also den Boden des vorhandenen Kellers komplett 40 cm tiefer runter bringen.

    Ergo, alten Boden raus, und dann Raum für Raum oder auch in mehreren Räumen parallel alle Aussen- und Innenwände unterfangen, den Rest der Erde raus (in der Mitte) und einen neuen Boden einbauen.

    Heidemariediewaldfee - selbst wenn man irgendwie einen Bobcat in den Keller und von Raum zu Raum bekommen würde, rechne mal mit 3 Mann für 4 Wochen Arbeit.

    4 * 5 * 8 * 3 = 480 Stunden. Also rd. 500 Stunden. Nehmen wir mal 42 € netto die Stunde, dann sind das 26.000 € netto = 31.000 € mit MWST
    Zzgl:
    Abfuhr und Deponierung des alten Kellerbodens
    Abfuhr und Deponierung des Aushubs
    Schalung und Beton für Unterfangung
    Bewehrung
    Beton für neuen Kellerboden
    ggf. Estrich im Keller
    ggf. Bodenbeläge
    Sanierung von möglichen Setzungsschäden in EG und DG
    Änderung der Sturzhöhen Kellertüren
    Putz- und Malerarbeiten

    Oder einfacher gesagt - Verkauf die Hütte und bau neu - kommt billiger :D
     
  3. #3 Gast036816, 03.08.2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das ist nicht nur eine frage der entfernung, sondern mehr eine frage von fehlenden planangaben. so etwas muss geplant werden mit einem tragwerksplaner und bodengutachter. bestandsaufnahme von boden, fundamenten, wände, statische berechnung und dann kann vielleicht ein preis ermittelt werden. der liegt so hoch, dass die meisten bauherren von solchen vorhaben abstand nehmen.
     
  4. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    OK, habe mir schon gedacht dass so eine Maßnahme nicht ganz billig ist. Wollte halt einfach mal so ne grobe Richtung. Wenn ich den obigen Preis zzgl. der noch aufgezählten Sachen nehme ist das unter 40k wohl nicht zu machen.

    Somit ergibt das dann (zumindest auf ein solches Haus bezogen) wirklich wenig bzw. keinen Sinn. Danke für Eure Antworten!

    Schönen Gruß
    Julia

    PS: Ein Bekannter hat mir mal erzählt das er das bei seinem Haus selber machen möchte. Das erklärt vielleicht warum ich den seit Monaten nicht gesehen habe... :-)
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    wenn du ihn besuchst: nimm besser mal einen Spaten mit

    :shades

    vielleicht findest du ihn dann
     
  6. #6 Ralf Dühlmeyer, 03.08.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jaja - wenn Du ihn überhaupt nochmal siehst - weil mir dazu sofort wieder folgendes einfällt:

    Eine Bekannte wollte ein Haus aus einem Erbfall in einer Vorkriegssiedlung bei meinen Eltern in der Nähe kaufen und hat mich gebeten, mal mitzugehen.
    Da in der Nähe meine Eltern, kannte ich die Siedlung und war schon etwas verwirrt, als von einem Keller gesprochen wurde.
    Dort gabs eigentlich keine Keller! Egal - hin und ansehen.
    Vom Dach nach unten (war besser so). Mit der Maklerin in den Keller und :yikes.

    Opi war abends dabei gegangen und hatte seinem Haus in Eigenleistung einen Keller verpasst. Völlig unbeleckt von jedwedem statischen Wissen hatte er die Aussenwände runtergemauert und dazwischen mal hier, mal da ein Pfeilerlein 36/36 gemauert, dazwischen standen zurecht gesägte Telegraphenmasten, oben und unten jeweil mit einem 1 m Ende 12/12 zur Lastverteilung.
    Um das dort bekanntermassen auftretende Schichtenwasserproblem zu lösen (deswegen gabs da eigentlich keine Keller) hatte Opi nicht auf Abdichtung und Drainage gesetzt, sondern einen Bodenablauf eingebaut, der das durchsickernde Schichtenwasser der Kanalisation zuführte.

    Ich hab nach einem ersten Überblick auf dem Absatz kehrt gemacht und der Maklerin anschliessend schriftlich mitgeteilt, dass das Haus nicht standsicher sei.

    Ein unvergessliches Erlebnis der etwas anderen Art
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    16.077
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nein, mit sicherheit nicht.
    weshalb wolltest du überhaupt 40k für 40cm kopfreiheit
    in einem keller verbraten?
     
  8. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Die 40k habe ich nur von obiger Berechnung genommen. Auch 30k wären mir hierfür noch zu teuer. Bei 20k hätte ich vielleicht nochmal drüber nachgedacht. :-)

    Naja, wenn man z.B. ein paar Sportgeräte (Laufband/Crosstrainer) aufstellen möchte passt das natürlich bei 2m nicht wirklich gut am Kopf (zumindest nicht bei meinem Mann der 1,90 ist). Bleibt wohl nur ne Ruderanlage zum Sitzen. :Brille

    @Ralf: Super Story! Was ist aus dem Haus geworden? Stehts noch?

    Julia
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 03.08.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - irgendwann wars platt. Ich hab das wie und warum nicht näher verfolgt, nur irgendwann gesehen, dass es einer plattgemacht hatte.
    Alles andere wäre aber auch mehr als Wahnsinn gewesen.
     
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    ich hab´s mal in mein Kalkulationsprogramm eingespannt
    Vorgabe

    Haus 10*8m

    - altene Boden rausschlagen ca. 65qm

    - 4 seiten Unterfangung 80cm tief ca. 12m³ Beton

    - Innenwand einmal längs und 2mal quer Treppenhaus 80cm tief ca. 5m³ Beton

    - ca. 33cbm Aushub samt entsorgen

    - 65 qm Sauberkeitsschicht

    - 65 qm Bodenplatte 20cm stark inkl. Eisen

    - 65 qm Estrich mit Dämmung

    22.500 inkl. Mwst ... für den Preis würde ich es sofort machen, wenn es bei mir vor Ort wäre :p
     
  11. gast3

    gast3 Gast

    Tja - eine Zahl ist eine Zahl ...

    ohne Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten ...

    ohne Kenntnis der Bodenverhältnisse (ggf. wird tragfähiger Boden / Tragschicht durchstoßen - neues Bettungspolster ??)

    bei vielleicht Grundwasser bei 10 cm unter jetzigem Kellerboden ..

    ich lass mal den ganzen Mist mit zusätzlichen Entsorgungskosten, unbekannter Gründungssituation, Nachbarbebauung und den mindestens 20 anderen erst einmal unkalkulierbaren Positionen weg und ..

    bin jetzt ein wenig sehr verwundert ....
     
  12. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    mich hat´s auch gewundert daß hier mit Zahlen rumgeworfen
    wurde ... da war ich mal so frei und hab ein paar realitische
    dazu geworfen.

    die Notbremse hab ich ohnehin mit dem Satz gezogen:

     
  13. gast3

    gast3 Gast

    O.k.

    deine Kalk ist aber nicht realistisch ... sondern fahrlässig

    damit hast du nur impliziert, dass ein guter Unternehmer vor Ort diesen Preis halten kann


    verwundert bin ich nun nur noch mehr - eine Zahl ist eine Zahl
     
  14. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15.05.2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    4
    zusammen mit der Notbremse (ich kenne meine Böden)
    iss die mehr als Realtisch (!)

    ja klar ... aber meine ist die realistischere hier (!)
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn ich die ur-zahlen hochrechne, komm ich nicht auf 40,
    sondern auf 55-60tsd.
    real? nö.

    je nachdem, wer wie bei den möglichen BU anklopft, mag so ein preis,
    als abwehrangebot allemal, möglich sein; unter normalen marktbedingungen
    (wettbewerb) eher nicht.

    die kalkulationsbasis mit 3 mann muss man auch nicht verstehen: das
    wird mit 1 bagger+pilot :) und 1 helfer gemacht, das ändert den preis
    pro stunde und das ändert die stundenzahl. nach unten!
     
  16. juliar

    juliar

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mutter
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank auch noch für die anderen Einschätzungen.

    Mal eine andere Frage: Habt ihr Erfahrungen mit "Gebäudehebung"? Anstatt den Keller zu Unterfangen wäre es ja auch denkbar das gesamte Haus incl. Kellerdecke hydraulisch anzuheben und "dazwischenzumauern".

    Vielleicht gibt es ja auch hierzu Meinungen und grobe Kosteneinschätzungen. :-)

    Danke und Gruß
    Julia
     
  17. #17 Skeptiker, 08.08.2011
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    ja

    ist nochmal um ein Mehrfaches teurer als Unterfangung! Dafür könnt Ihr bei einem bestehenden Massivbau mindestens einmal neu bauen.
     
Thema: Kosten für Unterfangung eines Kellers
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unterfangung kosten

    ,
  2. haus unterfangen

    ,
  3. haus unterfangen kosten

    ,
  4. fundamentunterfangung anleitung,
  5. unterfangung preise,
  6. fundament unterfangen kosten,
  7. fundamentunterfangung,
  8. fundament unterfangen anleitung,
  9. kosten unterfangung,
  10. keller unterfangen kosten,
  11. gebäude unterfangen,
  12. grundmauern unterfangen,
  13. kosten mauer unterfangen,
  14. kosten unterfngung,
  15. abschnittsweise unterfangung kosten,
  16. unterfangen von fundamenten Kosten,
  17. Unterfangungsarbeiten keller,
  18. Kosten für Unterfangungen,
  19. gebäude unterfangen kosten,
  20. unterfangung beton kosten,
  21. Kosten Fundamenunterfangung abschnittsweise,
  22. kellerdecke unterfangung stahlstützen,
  23. unterfangung keller,
  24. www.statischer nachweis.unterfangungen.de,
  25. kellerfundament unterfangen
Die Seite wird geladen...

Kosten für Unterfangung eines Kellers - Ähnliche Themen

  1. Kosten Bauantrag

    Kosten Bauantrag: Hallo in die Runde, es handelt sich um ein Einfamilienhaus. Bzw. um dessen Umbau. Es werden alle Fenster erneuert und die vorgehängte Fassade aus...
  2. Kosten/Nutzen Kimmsteine im Keller der mit 180mm XPS gedämmt ist

    Kosten/Nutzen Kimmsteine im Keller der mit 180mm XPS gedämmt ist: Hallo Zusammen, und zwar kommt bei uns unter die Bodenplatte (25cm WU) Styrodur 3035 CS 180mm 0,038 W/(m*K). Die Kellerwände 25cm WU werden...
  3. Kosten Wohn / Geschäftshauses 1780

    Kosten Wohn / Geschäftshauses 1780: Hallo, wir beabsichtigen ein Haus aus dem Jahr 1780 in einer Stadt in Baden Wüttenberg zu kaufen. Aktuell nutzbare QM 480 mit einem Laden und 2...
  4. Kosten für Bestandszeichnungen und Berechnungen

    Kosten für Bestandszeichnungen und Berechnungen: Hallo, wir haben eine Immobilie gekauft, ohne vom Verkäufer aktuelle Grundrisse, Wohnflächen- und Wohnraumberechnungen zu bekommen. Diese haben...
  5. Unzumutbare Kosten durch Unterfangung

    Unzumutbare Kosten durch Unterfangung: Hallo liebe Bauexperten, Wir bauen eine DHH an eine bereits bestehende dran. Kurz vor Beginn der Erdbauarbeiten wurde uns vom Bauträger...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden