Kosteneinschätzung Installation Steckdosen

Diskutiere Kosteneinschätzung Installation Steckdosen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Ich habe ein Angebot für die Installation von einer 3-fach und einer 2-fach Steckdose in einem Bad bekommen. Die Kosten haben mich doch sehr...

  1. #1 oliver234, 7. Januar 2010
    oliver234

    oliver234

    Dabei seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Mainz
    Ich habe ein Angebot für die Installation von einer 3-fach und einer 2-fach Steckdose in einem Bad bekommen. Die Kosten haben mich doch sehr überrascht und ich würde gerne wissen, ob mir jemand dazu eine Einschätzung geben kann.

    Die Steckdosen sollen in einem Badezimmer installiert werden. Dort sind bereits 2 Einfachsteckdosen vorhanden. Diese sollen nun auf eine 2-fach und eine 3-fach Steckdosen erweitert werden. Wie mir gesagt wurde, müssen diese jeweils in der Steckdose mit einer FI-Absicherung ausgestattet werden, da es keinen zentralen FI-Schutz gibt, was zu höheren Materialkosten führt.

    Dennoch bin ich über Gesamtkosten von 800 Euro plus MwSt. ("Material, Montage und Prüfung der Anlage") mehr als erstaunt. Ich denke die Materialkosten dürften doch nicht viel mehr als 100 Euro betragen und der Einbau mit Prüfung sollte doch auch nicht länger als 1 bis 2 Stunden dauern, oder liege ich total falsch? Müssen evtl. auch noch die Leitungen in der Wand erweitert/neu verlegt werden weil mehr Steckdosen hinzukommen?

    Kann mir jemand zu den Kosten eine Einschätzung geben?

    Vielen Dank für Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da denkst Du falsch.
    Die Materialkosten betragen allein schon mehrere hundert EUR!
    Billiger käme es, wenn man den - tatsächlich zwingend vorgeschriebenen - FI an anderer Stelle nachrüsten könnte. Also entweder in der Unterverteilung ("Sicherungskasten") oder im Leitungszug (z.B. im Flur, unmittelbar vor dem Badezimmer).
    Aber ob das geht, hängt von der Zahl der Adern der vorhandenen Leitungen ab.

    Im Einzelfall kann es sogar billiger sein, das komplette Badezimmer neu zu verkabeln und mit Zentral-FI zu arbeiten, als mehrere FI-Steckdosen nachzurüsten!

    Wie lang der Einbau dauert, kann man ohne nähere Kenntnis der Sachlage aus der Ferne nicht beurteilen.
    Was für Oberflächen vorhanden? Welcher Wandbildner? Welche Oberflächen müssen wie vom Eli wiederhergestellt werden? Ein Stromkreis oder mehrere? Leitungsverlegung im Bad zwischen den Steckdosen möglich? Etc. pp. ...

    Fazit:
    Der Preis kann angemessen sein, aber er könnte auch zu hoch sein. Wir wissen es nicht...
     
  4. #3 oliver234, 7. Januar 2010
    oliver234

    oliver234

    Dabei seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Mainz
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

    Dass so eine "Ferndiagnose" schwierig ist, ist mir natürlich klar. Mir ging es nur darum zu verstehen, ob solche Kosten gerechtfertigt sein können.

    Was die Dauer der Arbeiten betrifft, so war ich davon ausgegangen, dass das nicht allzu aufwändig sein kann, da eh das komplette Bad neu gemacht wird (von einem anderen Handwerksbetrieb). Da alle Fliesen von den Wänden herunter kommen und dann später neu verfliest wird, dachte ich dass die Steckdosen allein kein großer Aufwand sein dürften. Aber anscheinend müssen wohl doch evtl. Leitungen neu gelegt werden, wenn ich es richtig verstehe.

    Jedenfalls schon mal sehr hilfreich zu wissen, dass Kosten in dieser Höhe durchaus gerechtfertigt sein können und dass die Materialkosten wesentlich höher liegen als von mir angenommen.
     
  5. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    falsche Antwort...:biggthumpup:
     
  6. #5 oliver234, 7. Januar 2010
    oliver234

    oliver234

    Dabei seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Mainz
    wie soll ich das jetzt verstehen?
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...einkäuferuntypisch, die Kosten zu akzeptieren (ohne Kenntnis der genauen Arbeiten) wenn klar ausgedrückt wurde, dass die Maßnahme evtl falsch ist....zumindest kams so rüber
     
  8. #7 oliver234, 7. Januar 2010
    oliver234

    oliver234

    Dabei seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Mainz
    das stimmt. Habe natürlich vor, das noch weiter zu hinterfragen - dachte vielleicht, Sie hätten vielleicht einen Anhaltspunkt entnommen, warum die Kosten eben doch zu hoch sind...
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ich dachte eigentlich, es verständlich genug angemerkt zu haben:

    Wenn das Bad sowieso neu gemacht wird, wäre es hochgradiger Unfug, dort FI-Steckdosen zu installieren!!!

    Stattdessen zumindest das Bad komplett neu verkabeln, gewöhnliche Steckdosen montieren und den/die FI als REG entweder in einer Kleinverteilung neben dem Bad oder (sofern die Zuleitungen dreiadrig sind) eben gleich in/neben der speisenden UV anordnen.

    Das kostet auch nicht mehr als die andere Lösung (evtl. sogar deutlich weniger), ist aber zukunftssicher.

    Außerdem ist bei einer Badrenovierung eigentlich auch gar nichts anderes mehr zulässig!
    Die FI-Steckdosen sind nur für den Fall gedacht, wenn außer der zusätzlichen Steckdose nichts in dem Raum geändert wird (also auch KEINE neuen Fliesen etc.).
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 oliver234, 7. Januar 2010
    oliver234

    oliver234

    Dabei seit:
    7. Januar 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einkäufer
    Ort:
    Mainz
    Für mich war das nicht deutlich genug - bin halt völliger Laie. Vielen Dank für den Nachtrag!
     
  12. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    :28:
     
Thema: Kosteneinschätzung Installation Steckdosen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neue steckdose setzen kosten

    ,
  2. steckdose installieren preis

Die Seite wird geladen...

Kosteneinschätzung Installation Steckdosen - Ähnliche Themen

  1. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  2. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  3. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...
  4. Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren

    Flexible Verteilung der Steckdosen auf Aktoren: Hallo, ich denke zur Zeit darüber nach wie ich die Steckdosen eines Raumes in der Verteilung flexiebel auf mehrere Aktoren aufteilen kann....
  5. Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke

    Installation Aufbauspots an Deckendose in Betondecke: Hallo zusammen, wir stehen gerade kurz vor dem Bezug unserer Eigentumswohnung. Bei der Planung hatten wir seinerzeit in der Küche einige...