Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle

Diskutiere Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, Vorhanden: BPlan Gebiet Nutzungsänderung von Gewerbe zu Wohnen ist möglich Lagerhalle 12 x 9 m Traufhöhe 3m...

  1. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    Hallo zusammen,

    Vorhanden:

    BPlan Gebiet
    Nutzungsänderung von Gewerbe zu Wohnen ist möglich
    Lagerhalle 12 x 9 m
    Traufhöhe 3m
    Betonbodenoberkante auf Höhe des Geländes
    Streifenfundamente

    Plan:
    Die Wand (Kalksandstein ca 24) gegen aufsteigende Feuchtigkeit absichern mit diesem Sägeverfahren
    Neue Bodenplatte in der Halle erstellen

    -> dann ganz normaler Ausbau und fertig?


    Kann das was solides werden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tillfisc

    tillfisc

    Dabei seit:
    19. September 2012
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Rottweil
    Du beantragst eine Nutzungsänderung.
    Das bedeutet dass Du die heute gültigen Vorschriften zum Wärmeschutz etc. beachten musst (EnEV).
    Ob Du alles nach heutigem EnEV-Standard erstellen musst oder nicht hängt vom Umfang der baulichen Änderungen ab.

    Google mal EnEV und Nutzungsänderung für einen ersten Einblick.
    Dabei, die Vorschrift zu Deinen Gunsten zu nutzen hilft Dir ein Architekt.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    warum welche massnahmen? schon mal den bestand
    beurteilen lassen? feuchtigkeitsprobleme? kostenkalkulation?

    was ist ein "ganz normaler ausbau" und ist der bei diesem
    objekt zielführend?

    "solide" (wenn´s das nicht schon ist) wird´s bestimmt,
    wenn du genug und richtig investierst. was sich rechnet,
    kannst du vermutlich besser beurteilen als ich - aber wenn
    ich was von neuer querschnittsabdichtung und neuer bopl
    lese .. hmm ...
     
  5. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Kostengünstig könnte Abbruch und Neu sein.
     
  6. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    danke für die Antworten:

    ja ENEV wird nicht das Problem sein, zumal da eine große PV Anlage drauf ist.

    Also die Halle wurde in den 70er gebaut.
    KS-Wand, Betonbodenplatte.
    Derzeit kein Feuchtigkeitsproblem, aber das könnte ja bei Wohnnutzung sich ändern.

    Wie soll man das herausfinden?
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Planer beauftragen. Kostet Geld, erspart Zeit. Zeit die man effektiver Nutzen kann, als du das vielleicht jetzt tust. Um dir mühselig nötiges Wissen anzueignen.
     
  8. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    diese "Standardantwort" Planer hört sich immer gut an, aber ist oft realitätsfern.
    Da ich immer mit "planern" zu tun habe und eh jeder was anderes sagt, egal bei welchem Thema.

    Mir geht es eher um einen Feldversuch.
    Z.b. sowas wie die Halle ne Woche im Winter heizen und schauen ob es irgendwo schimmelt oder ähnliches.
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    die standardantwort planer ist nicht realitätsfern.

    du mußt eine nutzungsänderung beantragen.
    dafür brauchts eine unterschrift.
    unterschreiben darfst du nicht.

    da kommt der böse planer ins spiel, der dir dann
    etwas über EnEV sagt, und noch viele andere dinge mehr....
     
  10. Lebski

    Lebski Gast

    Realitätsfern ist eher deine Einstellung und deine Ideen.
     
  11. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    noch realtätsferner ist einfach nur sinnleere Beispiele zu kommentieren mit neunmalklugen Antworten.


    @Baumal u.a.

    Frage:
    Wie wechsel ich einen platten Autoreifen?

    Antwort:
    Den Reifen wechselt nur die Verrtragsmeisterwerkstatt!
    Außerdem brauchst Du einen Führerschein!


    ich brauche den richtigen Planer oder die richtige Methode für das Problem. Das wäre schön:)
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Der "realitätsferne" Planer muß daher ins Spiel, weil das Thema so ganz ohne sicher nicht ist. Er wird benötigt um Dich der Realität näher zu bringen.

    Lagerhalle 9 x 12 m, 70er - Jahre.

    Das klingt dämmtechnisch erstmal nach: Hier muß noch alles gemacht werden. Tutto completti.

    Und dann wird es schnell (rechnerisch/ planerisch/ monetär) interessant.

    Ist das wirklich wirtschaftlich eine Halle, die für gänzlich andere Zwecke geplant war zu ertüchtigen, daß sie heute etwas zu leisten vermag, für das sie gar nie nicht ausgelegt war? Das mag schon technisch möglich sein, aber ist es finanziell sinnvoll? Oder kann es gar sinnvoller sein, das Ding platt zu machen und ein neues Gebäude zu errichten.

    Du willst z.B. eine neue Bodenplatte in der Halle. Wie kriegt man die dort rein? Das wird natürlich aufwendiger/ teurer, als wenn ich im freien Gelände werkeln kann. Welche Raumhöhen ergeben sich, wenn man alles schön gedämmt hat (20 cm FB-Aufbau ist gar keine Utopie, Hallendach dämmen (raumseitig)...die Höhe wird immer geringer. Wie ist das jetzige hallendach ausgelegt (statisch). Häufig sind das nur lömmelige Träger, die sich selber und Wind-/ Schneelast tragen. Durchbiegung...ach egal...ist doch nur eine lagerhalle. Aber nun: Wohngebäude. Wärmedämmung (O.K., die wiegt nicht so viel), abgehängte Decken (die wiegen dann doch schon was), Installationen ...da kömmt schon was zusammen.

    Wie läßt sich eine Halle dieser Abmessung sinnvoll nutzen? Bei 9x 12 m bedeutet im Zentrum große Abstände zur Außenwand (Belichtung). Oberlichtrer ins Dach (Achtung: Statik)?

    Und so weiter und so fort.....

    Wenn Du jetzt immernoch meinst, daß ein Planer (Architekt/ bau.Ing.) nicht so recht von Nöten wäre....ja dann.....
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hat die PV mit der EnEV zu tun? :confused:

    und was hat das nun mit (derzeit nicht vorhandener) aufsteigender Feuchtigkeit zu tun?

    und wozu um alles in der Welt braucht´s eine neuen Bodenplatte?

    Ich befürchte, hier werden einige Dinge durcheinander geworfen, vermutlich aus Unwissenheit, aber genau das könnte dazu führen, dass man auf dem völlig falschen Dampfer ist.
    Nachdem nun die Antwort "Planer" wohl nicht erwünscht ist, sehe ich keine Möglichkeit wie man die, vermutlich nicht vorhandenen, Probleme lösen könnte.

    Sinnvoll wäre zuerst einmal eine Bestandsaufnahme, und dann könnte man darüber nachdenken, wie man am einfachsten zur neuen Nutzung(smöglichkeit) kommt. Etwas überspitzt formuliert, vielleicht genügen ja ein paar Eimer Farbe. :)

    Gruß
    Ralf
     
  14. Gast036816

    Gast036816 Gast

    du brauchst einen planer, der den bestand aufnimmt und die nächsten schritte vorbereitet, dich berät. planunterlagen müssen zum baugesuch vorbereitet werden, ein statiker muss eventuell eingeschaltet werden. glaubst du, dass du alles hier im forum absaugen kannst? du wirst 85 - 90 m² wohnfläche erhalten. das muss sehr geschickt aufgeteilt und geplant werden, dass eine solide wohnung daraus wird. bauvorlageberechtigung ist ein wichtiges thema zum baugesuch.
     
  15. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    Der Kollege Statiker sagt.. die PV Anlage gibt Pluspunkte bei der ENEV Berechnung.. außerdem ist es doch völlig latte... Außenwand dämmen und Dach dämmen ist nicht das Problem bei dem GEbäude.
    Daher- ENEV kein Thema, da nicht relevant für Problemstellung.

    Frage: Woran merke ich das der Auspuff kaputt ist?
    Forenantwort: Erstmal musst du prüfen ob überhaupt der Motor anspringt , sonst brauchst du gar keinen Auspuff .. megalol du Trottel! Außerdem muss der Wagen TÜV haben, sonst darfstdu gar nicht auf die Straße damit, ROFLMAO schwachmat. FU and DIE!!!!


    Ich sagte nicht generell "planer" ist schlecht.. aber der richtige Planer ist gewünscht.
    Und zwar nur für das ursprünglich angefragte Grundproblem:
    Wie finde ich heraus, ob ich auf der vorhandenen Bodenplatte und den vorhandenen Streifenfundamenten arbeiten kann:

    Alle anderen Dinge sind nicht Thema dieser Fragestellung:
    Das gilt für die BauONRW §1 bis Ende, sowohl für mögliche Kometeneinschläge und Aliententführungen.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne zu wissen was da vorhanden ist und was da drauf soll, kann das niemand beantworten. Das ist leider so, und hat mit Auto, Auspuff oder TÜV gar nichts zu tun.

    Man könnte die vorhandene Statik analysieren (sofern man kann) und dann die Umbaumaßnahmen planen und statisch rechnen (sofern man kann), und dann versuchen das in Einklang miteinander zu bringen. Ich könnte das nicht, aber vielleicht kannst Du es ja. Ansonsten bleibt wieder nur das böse Wort, das ich hier nicht schreiben soll.

    Die Halle war doch sicherlich so geplant und gebaut, dass sie die damaligen Anforderungen erfüllt hat. Die Statik der Fundamente, Wände, Dach usw. wurde gerechnet und alles aufeinander abgestimmt. Das passt. Jetzt kommt eine völlig andere Nutzung hinzu, und schon kann niemand mehr sagen, ob das vorhandene ausreicht, bzw. ob und wie das modifiziert werden muss.
    Willst Du irgendwo eine kleine Trockenbauwand stellen, dann ist sehr wahrscheinlich, dass das problemlos möglich ist. Brauchst Du irgendwo eine schwer KS Wand, dann kann das in die Hose gehen.
    Das ist aber nur ein Beispiel von Vielen.

    Es ist halt leider nicht alles so einfach wie man es sich vorstellt.
     
  17. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    Trotzdem natürlich Danke für die bisherigen Antworten die wenigstens Bezug zum Thema hatten;)

    Daher gerne auch nochmal die Gesamtbetrachtung aus meiner Sicht:

    -> 700m² "Bauland" in BPlangebiet
    -> 2, 5 Stocke sind erlaubt
    -> 5 WE Neubau ginge
    -> Dann aber Abriss von ca. 2 Gebäude. Der besagten Halle + Nebengebäude. Ca 400m³
    -> Fundamente entfernen
    -> Kleiner Ort außerhalb, meines Erachtens keine sehr gute Vermietung. Vermietung dort nur solide


    Daher Plan Lagerhalle: Nutzungänderung Vermietung als Wohnung
    Dach + Wände: Statik ist ok sagt der Statik-Meister
    12 * 8,5 m = 120 m² * 0,8 = ca. 95m² Wohnfläche. Als Mietwohnung ok
    Der Architekt will natürlich lieber neu bauen. Schönes MFH 5 WE ist natürlich besser als eine WE Nutzungänderung aus seiner "ökonomischen" Sicht

    Also geht es nur um: Dämmung + Innenausbau + Thematik "wasserdicht"

    In miner kostenoptimierten Welr ist der Abriss so teuer wie die Dämmung

    DAnn kommt "nur" noch Innenausbau
    Zumal Zentralheizung, Elektrikanschlüsse, Abwasser schon vorhanden sind.


    es geht daher nur darum. wie finde ich heraus wie ich das Dingen nach unten dicht bekomme. Der Architekt macht da derzeit keinen sehr motivierten Eindruck
     
  18. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    @R.B.
    es geht nur darum wie man es nach unten sinnvoll dicht bekommt! das bedeutete "arbeiten kann"
    In dem Gebäude an selbst baucht es nur TRockenbauinnenwände
    Die Statik als solche iast wie gesagt nicht das Problem
     
  19. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    Aufbau so:

    80cm tiefes Streifenfundament, 30 cm Betonbodenplatte darunter Kies etc pp, dann normaler Lehmoden.
    Aufbau der BEtonplatte eine so 20cm Kalksandstein Wand hochgezogen
    Das wars..
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast036816

    Gast036816 Gast

    sag mal, ist das kaufmännisches rechnen - 12 x 8,5 m = 120 m²?

    dichtigkeit am boden ist das eine problem, wärmedämmung und einbindende wände kommen dazu. eventuell auch eine installationsebene.
     
  22. Detman

    Detman

    Dabei seit:
    9. August 2013
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Duisburg
    14 x 8,5 sind die Außenmaße
    ist nur vertippt... nur daran sieht man wieder, auf was hier geachtet wird;)
    also 120 passt schon


    Aussage: Motorplatzer bei 180. Karre Schrott.
    Hinweis Forum: Ich hoffe da durfte man auch 180 fahren, du Vollpfosten



    verstehe ich nicht?
    Installationsebene? Bitte konkretisieren
    Einbindene Wärme? Bitte konkretisieren
     
Thema:

Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle

Die Seite wird geladen...

Kostengünstige Lösung gesucht für Umbau einer Lagerhalle - Ähnliche Themen

  1. Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung

    Baubiologe/Expterte gesucht für Geruchsermittlung: Hallo, bei meinem KAMPA Fertighaus Bj. 2005 habe ich seit einigen Jahren immer im Frühjahr das Problem, das es zu stinken beginnt. Der Geruch...
  2. Carport zum Wohnraum umbauen,

    Carport zum Wohnraum umbauen,: Hallo, ich möchte meinen Carport zu einem kleinem Wohnraum umbauen. Der Carpot steht an 2 Häusern und an einer Mauer die nicht zum Dach reicht....
  3. Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht

    Styroporplatten auf Betonwände (Innenseite Kellerwand) kleben. Erfahrungen gesucht: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen vom Kleben von Styroporplatten auf Betonwände auf der Innenseite und möchte davon berichten? Die...
  4. Kosten Betonplatte für 2000m2 Lagerhalle?

    Kosten Betonplatte für 2000m2 Lagerhalle?: Servus allerseits, ich plane den Kauf einer 2000m2 Lagerhalle, aktuell besteht der Bodenaufbau aus 30cm Schüttung und 6cm Gussasphalt. Der...
  5. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...