Kostenrechnung in der Grundbuchsache?!?

Diskutiere Kostenrechnung in der Grundbuchsache?!? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Ich habe von der Landesjustizkasse Bamberg eine "Kostenrechnung in der Grundbuchsache" bekommen. Brechnet wird: § 66 KostO...

  1. Oranien

    Oranien

    Dabei seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Hallo!

    Ich habe von der Landesjustizkasse Bamberg eine "Kostenrechnung in der Grundbuchsache" bekommen.

    Brechnet wird:
    § 66 KostO (Auflassungsvormerkung)
    § 73 KostO (Grundbuchausdruck)
    § 62 KostO Grundschuld


    Ich wll nur absolut sicher gehen, dass diese Rechnung rechtens ist und auch von mir zu bezahlen ist.

    Bisher wurde immer nur von der Grunderwerbsteuer und den Notarkosten gesprochen, diese Rechnung ist mir irgendwie fremd ;)

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    Du wirst noch mehr bisher unbekannte Kosten kennenlernen!

    Die von Dir genannten Kosten beziehen sich offensichtlich auf die Finanzierung mittels Hypothek. Sind in so einem Fall nicht zu vermeiden, sind in Ordnung und müssen von Dir gezahlt werden.
     
  4. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Ist rechtens und somit auch zu bezahlen. Es sei denn natürlich, es wäre keine Grundschuld eingetragen worden und Du hättest auch keine Auflassungsvormerkung benötigt.

    Es gibt übrigens auch online verfügbare Rechner, mit denen sich die Höhe der Kosten fürs Grundbuchamt berechnen lassen.
     
  5. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Nicht schlecht! Zu dem Thema wollte ich auch gerade schreiben:

    Post von der Landesjustizkasse Bambeg

    1 Grundschuld § 62 KostO 327 €
    2 Grundbuchausdruck einfach § 73 KostO 10 €

    Wäre auch in Ordnung. Haben bei unserer Notarin eine Grundschuld eintragen lassen. Das komische ist nur - Sie hat uns auch schon eine Rechnung gestellt.

    1 §§32,36,38,42,45,47,145 327 €
    2 Dokumentenpauschale §§ 136 Abs. 1, 152 Abs. 1 15 €
    3 Sonstige Ausalgen §§ 152 Abs. 2, 137

    Ist hier ein Fehler unterlaufen oder muss man das wirklich doppelt zahlen?

    Schönen Sonntag!
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Du hast nicht bei der Notarin eine Grundschuld eintragen lassen, sondern von der Notarin. Diese hat die Eintragung bei Gericht beantragt. Das kostet.

    Für diese Leistung hat sie ihre Rechnung geschickt.

    Das Gericht, welches dann die Grundschuld tatsächlich ins Grundbuch einträgt, lässt sich das natürlich auch bezahlen.
     
  7. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Danke für die Info Baufuchs!
    Das Prinzip ist mir eigentlich klar - unsere 5 Monate alte Tochter hält mich nur schon seit 5 Uhr morgens wach... (alte Zeitrechnung)
    Irritiert hat mich halt der exakt gleiche Betrag in beiden Rechnungen von 327 €.
    Du meinst aber das passt so?
     
  8. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Der Notar bekommt gemäß dem benannten Paragrafen eine Beurkundungsgebühr und das Grundbuchamt eine Eintragungsgebühr, die betragsmäßig identisch sind.
    Das ist rechtlich so geregelt und damit leider auch so in Ordnung.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Tja, ist halt beides nicht mehr wert. ;)

    Gruß Lukas
     
  11. Iceman

    Iceman

    Dabei seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Haßfurt
    Danke für die Infos! Da zahlt man doch gleich gerne... ;)
     
Thema: Kostenrechnung in der Grundbuchsache?!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kostenrechnung landesjustizkasse

    ,
  2. landesjustizkasse Bamberg Grundpfandrecht

    ,
  3. Grundbuch Rechnung wie geschickt?

    ,
  4. immobilienkauf landesjustizkasse,
  5. kostenrechnung ag lindau landesjustizkasse bamberg,
  6. landesjustizkasse bamberg grundbuch,
  7. kostenrechnung landesjustizkasse finanzierung,
  8. hauskauf nebenkosten Landesjustizkasse,
  9. landesjustizkasse bamberg kostenrechnung,
  10. rechnung landesjustizkasse bamberg
Die Seite wird geladen...

Kostenrechnung in der Grundbuchsache?!? - Ähnliche Themen

  1. Architekten nach LP 1-4 wechseln ?

    Architekten nach LP 1-4 wechseln ?: Hallo Zusammen, ich plane seit einiger Zeit einen Baumaßnahme. Ein 2-Familienhaus als Bestandsgebäude soll kernsaniert, zu einem 3-Familienhaus...
  2. Kostenrechnung nach DIN276

    Kostenrechnung nach DIN276: Hallo! Wie in einem anderen Thread schon diskutiert haben wir eine Kostenrechnung unseres Architekten vorliegen. Von der Aufstellung her ist...
  3. Kostenrechnung nach BKI

    Kostenrechnung nach BKI: Hey Leute :winken , Ich plane gerade ein Einfamilienhaus und würde gern Meinungen zu meiner Baukostenrechnung nach Baukostenindex einholen ....
  4. Kostenrechnung/Bauauftragsrechnung

    Kostenrechnung/Bauauftragsrechnung: Liebe Kollegen, ich bin selber in der Baubranche tätig und habe eine Frage bezüglich der Ermittlung der Zuschlagsätze bei der...
  5. Kostenüberschreitung zur Kostenrechnung

    Kostenüberschreitung zur Kostenrechnung: Hallo liebes Forum und Experten, ich habe eine Frage zum Thema Kostenrechnung und Abweichungen zu dieser. In unserem Fall geht es darum,...