Kostenschätzung / Angebot

Diskutiere Kostenschätzung / Angebot im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich habe folgendes Anliegen: Ich habe einen Sanitärinstallateur gebeten, mir ein Angebot über eine komplette...

  1. #1 Tommy1986, 30. Juni 2014
    Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Anliegen:

    Ich habe einen Sanitärinstallateur gebeten, mir ein Angebot über eine komplette Sanitärinstallation meines Altbaus zu erstellen.
    Ich habe Ihm alle die mir zur Verfügung stehenden Daten genannt.

    Nun erhielt ich eine Kostenschätzung und ich bin zunächst hinten rüber gefallen. Nicht das mir nur der Preis irritierte, sondern auch die weitere Vorgehensweise.
    Für ein genaues Angebot benötigt der Installateur anscheinend noch weitere "wichtige" Informationen. Wenn mir diese nicht vorliegen würden, würde der Installateur mir diese gerne erstellen, allerdings für 1780 EUR.

    Wie kann es denn sein, dass der Herr schon vorher Geld sehen möchte, obwohl für meine Entscheidung mir noch nicht mal ein Angebot vorliegt. Ist dies eine übliche Vorgehensweise??

    Leistungsumfang soll sein:

    - Bad (WC, Badewanne, Dusche, Waschtisch)
    - Gästebad (WC, Waschtisch)
    - Be- und Endwässerung
    - Gasbrennwerttherme mit Warmwasserspeicher
    - neue Heizkörper und Rohre

    Kann mir hier jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Na ja, was erwartest Du von ihm? Dass er Dir die Planung (einschl. Bestandsaufnahme) für lau macht?
    Du hättest gerne ein Angebot über eine Leistung, für die offensichtlich noch keine Planung vorliegt. Er braucht, um ein Angebot zu erstellen, eine Planung. Sonst hast Du später wieder Angebote nach dem Äpfel- und Birnen-Prinzip. Diese Leistung bietet er Dir an. Ist doch soweit mal gar nicht verkehrt...
    Gruß,
    Liesl
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wie soll man Dir weiterhelfen? Das erste "Angebot", besser gesagt die Kostenschätzung bewerten?

    Er hat Dir doch anhand der vorliegenden Infos die Kosten grob abgeschätzt, viel mehr kann man nicht machen ohne tiefer einzusteigen. Wenn keine Planung vorliegt, muss er sich diese Informationen durch eine Besichtigung vor Ort beschaffen. Das ist mit Aufwand verbunden, je nach Objekt gehen dafür einige Stunden drauf. Mit An- und Abfahrt ist da ruckzuck ein halber Tag versenkt, und dann kommt noch der Papierkram hinzu.

    Ich kann den Handwerker verstehen, denn bei 10 solcher Anfragen im Monat, arbeitet er die Hälfte des Monats gratis. Das kann sich niemand auf Dauer leisten. Ob für die Planung und Erstellung des Angebot dann 1.780,- € gerechtfertigt sind, darüber könnte man streiten. Mir erscheint das auf den ersten Blick etwas hoch, aber andererseits geht es hier um einen Altbau und anscheinend nicht nur um eine Badewanne, sondern auch um die Heizungsanlage. Allein dafür kann er einen kompletten Tag an Arbeitszeit versenken bis mal ein Angebot fertig ist.

    Was wäre die Alternative?

    a.) Du beauftragst einen externen Planer
    b.) Du gibst dem Billigsten den Auftrag ohne Planung

    zu a.) Hier wirst Du kaum jemanden finden der diese Arbeit übernimmt, und wenn doch, dann mit Sicherheit nicht für 1.780,- €.
    zu b.) In diesem Fall kannst Du mit Sicherheit davon ausgehen, dass der angebotene Preis bereits am ersten Arbeitstag Geschichte ist....und ab dann wird´s teuer

    Wenn Dir die erste Kostenschätzung bereits deutlich zu hoch erscheint, dann würde ich an Deiner Stelle zuerst mal einen anderen Handwerker um eine Abschätzung bitten. Mit dem o.g. Handwerker würde ich reden ob es unbedingt 1.780,- € sein müssen, denn es ist zwar klar, dass hier Aufwand dahinter steckt, aber deswegen muss man ja nicht gleich alle Register ziehen. Zudem würde ich festlegen, dass die Kosten für die Angebotserstellung mit einem Auftrag verrechnet werden (er wird das sowieso mit einkalkulieren).

    Vielleicht wäre das ein Ansatz mit dem man weiter kommt.
     
  5. busaku

    busaku

    Dabei seit:
    1. Mai 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Heini ;)
    Ort:
    naheKR
    Hey Tommy,

    ich kann meine Vorredner gar nicht verstehen. Wir haben ziemlich das gleiche bei uns machen lassen. Dazu hatten wir 9(!) Handwerker im Haus. KEINER davon wollte VOR der eigentlichen Arbeit Geld.
    Ebenfalls kostenlos war die Planung von Wasser/Sole-Pumpe und und und...

    Das ist irgendwie so, als ob du mit dem Auto zur Werkstatt fährst und die für den Kostenvoranschlag Geld sehen wollen -.-

    Klar, auf den Euro genau, wird dir dann niemand die Preise nennen können. Aber +/- 10% sollten locker drin sein..

    paD
     
  6. #5 saarplaner, 30. Juni 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    @busaki:

    Eigentlich wollte ich was zu deinem Post schreiben, habe es aber unter Aufbietung aller Kräfte geschafft, nur das hier zu schreiben sonst wäre mir wohl ne gelbe Karte gewiss.

    Überleg dir doch mal, was für einen Schaden du anrichtest, wenn du 9 (!!!!) Fachfirmen vorbeikommen läßt, die dann (jeder) eine Planung für lau macht.

    Überleg dir doch mal, dass alle diese Kosten auf alle anderen Aufträge umlegen müssen (auch deinen).

    :mauer

    Es ist genauso wie Ralf (R.B.) geschrieben hat.

    Aber bekommen tut dann der den Auftrag, der das meiste vergisst und dann nen Euro fuffzich billiger ist als der nächste...
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du hast dann keine Angebote bekommen sondern Kostenschätzungen, und was die wert sind, erlebt man täglich. Wird so ein Auftrag erteilt, dann ist das quasi ein Freibrief für den Handwerker. Entweder es wird teuer, oder man bekommt nicht das was man sich unter dem Angebot vorgestellt hat. Im besten Fall bemerkt man es nicht, im schlimmsten Fall landen solche deals vor Gericht.

    Tja, dann geh´ mal in eine Fach(Vertrags)werkstatt, sag denen sie sollen den Fehler suchen, eine Diagnose machen, Dir einen Tuning-Umbau planen, alles mit dem TÜV klären, und Dir abschließend ein Angebot erstellen, damit Du damit dann in einer freien Werkstatt das Auto reparieren und modifizieren lassen kannst.

    Ich bestreite nicht, dass es auch anders laufen kann. Es hat auch jede Woche mal einer einen 6er im Lotto.
     
  8. #7 Tommy1986, 30. Juni 2014
    Tommy1986

    Tommy1986

    Dabei seit:
    3. März 2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    LIP
    Es ist ja nicht so, als hätte mein Sanitärinstallateur keine Info von mir erhalten.

    Ich habe folgende Unterlagen eingereicht:

    - Zeichnungen komplett bemaßt 1:100
    - Wärmebedarf/ Heizlastberechnung
    - genau Bezeichnung der neuen Einbau- Objekte

    Danach habe ich einen Brief erhalten, indem weitere Infos gefordert werden. Diese wären:

    - Zeichnungen 1:50....warum???
    - Rohrnetzberechnung Heizung, Be- und Entwässerungsleitung ??
    - Massenauszüge Heizung- Sanitär ?

    Das ist doch eigentlich logisch, dass hierfür (wenn überhaupt) der Sanitärfachmann für zuständig ist, oder? Und hierfür gleich 1780 EUR abkassieren, finde ich eine nicht ganz sinnvolle Variante um Neukunden zu gewinnen.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nö, das ist erst einmal Deine Aufgabe, es ist ja Dein Haus. Du kannst diese Aufgaben natürlich delegieren, unter anderem auch an den Heizungsbauer. Das bedeutet aber nicht, dass derjenige diese Arbeit kostenfrei erledigen muss.

    Aber wie gesagt, Du musst ihn ja nicht beauftragen. Einfach einen anderen Heizungsbauer suchen. Ob´s dann unter´m Strich günstiger wird? Keine Ahnung.
     
  11. #9 Skeptiker, 30. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ausführungspläne werden auch inhaltlich präzisoert beim Maßstabssprung von 1:100 zu 1:50, nicht nur hochskaliert

    Ja, der Heizungs- und Sanitärplaner. Du bist bei einem Heizungsbauer. Der kann möglicherweise auch gut planen. Aber dafür steht ihm dann auch ein Lohn zu. Weshalb sollte er Dir diese Leistung schenken?

    Das "Abkassieren" ist die Entlohnung für die Planung. Wieso bist Du ein "Neukunde"? Wirst Du in Zukunft jährlich mehrere EFH von ihm ausbauen lassen?
     
Thema: Kostenschätzung / Angebot
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. angebot kostenschätzung

Die Seite wird geladen...

Kostenschätzung / Angebot - Ähnliche Themen

  1. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  2. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  5. Kostenschätzungen grob korrekt

    Kostenschätzungen grob korrekt: Holá zusammen, wir überlegen uns ein Altbau aus dem Jahre 1960 zu kaufen und stellen dabei natürlich die möglichen Kosten einem Neubau gegenüber....